Wo sind die Aminosäuren gefunden? Quellen von Aminosäuren

Protein ist ein einzigartiger Baustein des menschlichen Körpers. Es sind Proteine, die die Grundlage des Gewebes bilden, aus dem unsere Muskeln bestehen. Die kleineren Struktureinheiten des Proteins sind Aminosäuren. Derzeit sind der Menschheit nur 150 dieser Verbindungen bekannt. Lassen Sie uns herausfinden, welche Lebensmittel die wichtigsten enthalten..

Wo sind Aminosäuren gefunden

Alle Aminosäuren werden normalerweise als nicht essentiell und unersetzlich eingestuft. Die ersten werden von unserem Körper synthetisiert, die zweiten haben nicht die geringste Fähigkeit, dies zu tun. Aus diesem Grund müssen wir regelmäßig essentielle Aminosäuren aus der Nahrung erhalten, um ein normales Maß an vitaler Aktivität aufrechtzuerhalten..

Die obige Gruppe von Verbindungen findet sich hauptsächlich in Produkten tierischen Ursprungs. Wir sprechen von Fleisch, Milch und ihren Derivaten sowie von Geflügeleiern, Fisch und Meeresfrüchten. Der Vegetarismus, der heute in Mode ist, und noch mehr - ein Ableger dieses Trends -, beraubt der Veganismus seine Anhänger von Verbindungen, die für die Funktion der meisten Organe und ihrer Systeme wertvoll sind. Dies führt wiederum zu irreversiblen negativen Veränderungen im Gewebe und infolgedessen zu schweren Krankheiten und Erschöpfung. Essentielle Aminosäuren sind auch in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, jedoch in geringerem Maße.

Quellen von Proteinverbindungen aus der Kategorie nicht ersetzbar und halb ersetzbar (bedingt ersetzbar) - im Allgemeinen gleich. Und doch ist Tierfutter eine Fundgrube an vollständigen Proteinen, die sowohl austauschbar als auch unersetzbar sind. Und deshalb ist es, was auch immer man sagen mag, sehr unerwünscht, es vollständig aufzugeben..

Natürliche Quellen für essentielle Aminosäuren

Valin - enthalten in fermentierten Milch- und Fleischprodukten, Hühnereiern, Pilzen. Pflanzliche Aminosäurequellen: Haselnüsse, Sojabohnen, Getreide, einschließlich Weizenkeimkörner; Cranberry, Blaubeere, Orange und Avocado.

Leucin - Sie können es bekommen, wenn Sie häufig Fleischarten (Huhn, Truthahn, Kaninchen), Fischfilets, Eiweiß essen. Wenn wir über pflanzliche Lebensmittel sprechen, dann finden Sie viel Leucin in braunem Reis, Feigen, Brunnenkresse; Sonnenblumen- und Sesamsamen; Bohnen, Oliven.

Isoleucin - diese essentielle Aminosäure ist angereichert mit Quinoa- und Hanfsamen, Kürbis- und Chiasamen sowie Mandeln und Cashewnüssen, einigen Getreidearten und Kichererbsen. Es ist auch in Seefisch, Schweinefleisch, Milch enthalten.

Methionin - der Körper extrahiert diese Verbindung aus Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, dunkler Schokolade und Kakao, Seetang und Paranüssen. Kefir, Hüttenkäse und Rinderleber sind mit Methionin gesättigt.

Phenylalanin - um den Mangel an dieser Aminosäure nicht zu kennen, essen Sie mehr Rosinen, Spirulina und Beeren. Tierische Produkte, die es enthalten: Hühnerbrust, Beine, Rindfleisch.

Um die Threoninreserven im Körper wieder aufzufüllen, konzentrieren Sie sich auf die Verwendung von Weizenbrei, Tofu, Mandelmilch, der oben genannten Spirulina und Brunnenkresse in Ihrer Ernährung. Die Aminosäure wird leicht aus einer Vielzahl von Hülsenfrüchten und Nüssen, Eiweiß und Milchprodukten gewonnen.

Tryptophan, das für eine gute Laune unerlässlich ist, ist in folgenden Lebensmitteln enthalten: Erdnüsse, Erbsen, Bananen, Sellerie, grünes Blattgemüse, Spargel, Äpfel, Zitrusfrüchte, Süßkartoffeln. Viele Aminosäuren sind in Joghurt, Fisch, Putenfleisch und hausgemachter Milch enthalten.

Um das Auftreten eines Histidinmangels im Körper zu vermeiden, müssen Sie Gerichte aus Buchweizen, Mais, Kartoffeln essen, Blumenkohl, Seetang, Reis und Melone nicht aufgeben. Tierfutter mit Histidin in der Zusammensetzung: Huhn und Rindfleisch.

Die letzte Verbindung in dieser Gruppe ist Lysin. Es ist in den meisten Gemüsen, Früchten, Beeren und Kräutern enthalten. Sie können es aus Fleisch, Fisch, Milch bekommen.

Quellen nicht essentieller Aminosäuren

Beginnen wir mit Asparagin. Diese Aminosäure aus der Kategorie der nicht essentiellen ist in großen Mengen in Geflügelfleisch, Molke, verschiedenen Meeresfrüchten und Joghurt enthalten. Pflanzliche Asparaginquellen sind Samen, Walnüsse, Tomaten, Linsen und Vollkornbrot.

Die nächste nicht essentielle Aminosäure ist Glycin. Es kann in Tabletten eingenommen werden, aber es ist einfacher, jeden Tag Lebensmittel zu essen, die diese Substanz enthalten: Käse, Spinat, Milch, geliertes Fleisch, gelierter Fisch, Kiwi, Marmelade.

Glutaminsäure oder Glutamat - in der Lebensmittelindustrie spielt es die Rolle eines Geschmacksverstärkers, der Bestandteil von Saucen, Fischkonserven, Süßigkeiten und Instant-Lebensmitteln ist.

Glutamin ist eine andere Sache. Gesündere Quellen dieser organischen Verbindung: rote Rüben, Weißkohl, Joghurt, Hüttenkäse, Rindfleisch, Ricotta.

Die Natur hat Asparaginsäure in Vollkornprodukten von Getreide, Tomaten und Hülsenfrüchten aller Art erhalten. Ein Genuss mit Molke, Austern und Muscheln, Spargel und Seefisch wird dazu beitragen, den Bedarf an dieser Verbindung zu decken..

Eine Aminosäure wie Alanin kommt in großen Mengen vor in:

  • Hartkäse;
  • Lebensmittel und Produkte, die Gelatine enthalten;
  • Lamm, Schweinefleisch, Kalbfleisch;
  • Weizenkleie;
  • Hirsebrei.

Die essentielle Aminosäure Prolin ist in Rühreiern, Eintöpfen, gebackenem Fisch, Kuhmilch und Butter enthalten. Austern, Garnelen und Muscheln sollten ebenfalls in die Liste der Quellen der angegebenen Proteinverbindung aufgenommen werden..

Serin - der größte Teil dieser Substanz kommt in tierischen Produkten vor. Dies sind rohe Hühnereier und Hühnerfleisch. Serinreiche pflanzliche Leckereien umfassen Weizenkörner, Sojabohnen, Tofu und Erdnüsse..

Carnitin - es ist einfach, Ihren eigenen Körper damit zu versorgen, wenn Sie Innereien, fermentierte Milchspezialitäten, frische Milch und Fisch - Fluss und Meer - in Ihr tägliches Menü aufnehmen. Der Marktführer im Aminosäuregehalt ist zweifellos rotes Fleisch..

Zuletzt auf dieser Liste steht die Aminosäure Taurin. Es wird aus der bedingt nicht essentiellen Verbindung Cystein synthetisiert, die Sie etwas später kennenlernen werden. Die Hauptnahrungsmittel, die Taurin enthalten, sind Milch und Fleisch sowie Gerichte aus diesen.

Quellen für semi-essentielle Aminosäuren

Es gibt nur zwei bedingt unersetzliche Proteinverbindungen. Dies sind Cystein und Tyrosin. Diese Substanzen wurden so genannt und nicht anders, weil sie im dringenden Bedarf aus anderen Aminosäuren synthetisiert werden können. Alternativ sind diese Aminosäuren selbst die Quelle bestimmter Verbindungen..

Cystein ist ein wichtiger Bestandteil von Weizenkörnern und Sprossen, Hafer und Haferflocken, Soja-, Fisch- und Fleischfilets. Wie oben erwähnt, ist Cystein ein Rohstoff für die Herstellung der Aminosäure Taurin, sofern eine ausreichende Menge an Vitamin B6 vorhanden ist.

Tyrosin hingegen wird bei Bedarf aus einer Proteinverbindung des essentiellen Phenylalanin-Typs hergestellt. Anstelle der letzteren wird diese Aminosäure zum Zeitpunkt der Proteinsynthese vom Körper verwendet. Tyrosin ist in Milch, fermentierter Backmilch, Varenets, Ayran, Joghurt, Käse, Schmelzkäse, Fisch- und Fleischgerichten enthalten.

Welche Lebensmittel enthalten viele Aminosäuren: die wichtigsten und unersetzlichsten für den Menschen

Hallo liebe Leser meines Blogs. Heute werden wir einfach über den Komplex sprechen. Auf der Tagesordnung steht eine Frage aus der Biochemie - Aminosäuren. Anhand der Ergebnisse einer kleinen, rein praktischen Studie erfahren Sie, welche Lebensmittel viele Aminosäuren enthalten und ob es pflanzliche Lebensmittel gibt, die für Vegetarier wichtig sind..

Ich werde Sie jedoch nicht in die Struktur ihrer Moleküle und andere wissenschaftliche Feinheiten eintauchen. Ich werde diese organischen Verbindungen als ein lebenswichtiges Element für den Körper vorstellen, dessen Reserven wieder aufgefüllt werden müssen.

  1. Wer braucht das und warum?
  2. Quelle - tierisches Protein
  3. Fleisch
  4. Ein Fisch
  5. Eier
  6. Milchprodukte
  7. Pflanzen haben auch Aminosäuren
  8. Es gibt wenige oder viele

Wer braucht das und warum?

Wenn ich mich an das Versprechen halte, einfach über den Komplex zu sprechen, werde ich nicht auflisten, wie viele Aminosäuren existieren und für welche Funktionen, die für den Körper wichtig sind, jeder von ihnen verantwortlich ist.

Informationen über die Bedeutung dieser Armee können verallgemeinert werden und besagen, dass sie an der Proteinsynthese beteiligt ist - dem Hauptbaustoff des Körpers, der für die Freisetzung von Energie, die Produktion von Hormonen und Enzymen verantwortlich ist, die Funktion des Nervensystems, den Fettstoffwechsel, die Immunität und die Schönheit beeinflusst.

Selbst eine verallgemeinerte Sichtweise spricht überzeugend von der Bedeutung der Substanzen, über die wir diskutieren. Jetzt bleibt zu verstehen, woher sie im menschlichen Körper kommen. Dazu wenden wir uns der wissenschaftlichen Klassifikation zu. Für unseren Zweck ist es interessant, dass eine, die organische Verbindungen in zwei Typen unterteilt:

  1. Austauschbar, die der Körper selbst reproduzieren kann.
  2. Essentiell, die nicht im Körper synthetisiert werden.

Eine Person kann die zweite Gruppe nur aus der Nahrung erhalten, daher ist es wichtig, die tägliche Ernährung mit Nahrungsmitteln anzureichern, die eine ausreichende Menge an essentiellen Aminosäuren enthalten..

Der übliche Tagesbedarf einer Person liegt zwischen 0,5 und 2 g. Er steigt jedoch mit starker körperlicher und geistiger Belastung während und nach der Krankheit..

Quelle - tierisches Protein

Für eine Person, die die Ernährung nicht nach Herkunft (pflanzliche oder tierische) Lebensmittel einschränkt, wird es wahrscheinlich nicht schwierig sein, Lebensmittel mit Aminosäuren in ihrem Kühlschrank zu finden. Tatsache ist, dass es sich um ein sehr verbreitetes, proteinreiches Lebensmittel tierischen Ursprungs handelt..

Am besten weiß (Huhn, Pute). Obwohl rotes Kalbfleisch, enthält Rindfleisch genügend essentielle organische Verbindungen, etwas weniger davon in Schweinefleisch.

Die meisten Aminosäuren kommen in Meeresfischen vor, insbesondere in Hering. Lachs, Thunfisch, Kabeljau, Pollock, Wolfsbarsch sind auch gut. Sie sollten auch auf Meeresfrüchte achten, zum Beispiel Tintenfisch..

Enthält fast den gesamten Komplex essentieller Aminosäuren.

Milchprodukte

Es gibt Aminosäuren in Vollmilch, Kefir, viele davon in Hüttenkäse, Käse ist in einigen Sorten der Champion. Bei der Zusammenstellung einer Diät ist zu beachten, dass das Thema unserer Forschung durch Artenvielfalt gekennzeichnet ist.

Jede Art ist wichtig und für bestimmte Prozesse im Körper verantwortlich. Die aufgeführten Produkte enthalten die notwendigen organischen Substanzen in unterschiedlichen Mengen..

Dementsprechend ist eine Vielfalt an Lebensmitteln erforderlich. Und das nicht nur tierischen, sondern auch pflanzlichen Ursprungs. Dank der Natur bietet sie viele wertvolle Produkte an!

Pflanzen haben auch Aminosäuren

Pflanzliches Protein ist für den menschlichen Körper ebenso wichtig wie tierisches Protein. Pflanzen, die reich daran sind, enthalten eine ausreichende Menge der notwendigen organischen Verbindungen. Ihr Vegetarismus, Ihre pflanzliche Ernährung und Ihr Fasten machen sie unverzichtbar. Dazu gehören vor allem Getreide und Hülsenfrüchte..

Ich werde in der Tabelle ein Beispiel für den Gehalt an Hülsenfrüchten von so wichtigen Aminosäuren geben wie:

  • Valin, das die Hauptkomponente für Muskelgewebe ist;
  • Lysin, ein Baumaterial für Knochen;
  • Leucin unterstützt die Immunität.

Zusätzlich zu den aufgeführten enthalten diese Produkte andere Arten von Aminosäuren..

Wertvolle pflanzliche Aminosäurequellen umfassen auch:

  • Getreide (Buchweizen, Haferflocken, brauner Reis, Quinoa);
  • Nüsse (Walnüsse, Erdnüsse, Mandeln und andere);
  • Samen (Kürbis, Sonnenblume, Chia, Hanf, Sesam);
  • Gemüse (Kürbis, Rübe, Kohl, Avocado);
  • Obst und Beeren (Äpfel, Bananen, Kiwi, Preiselbeeren, Blaubeeren);
  • Gemüse (Petersilie, Brunnenkresse, Zwiebeln, Spinat);
  • getrocknete Früchte (Rosinen, Datteln, Feigen).

Diese ehrenwerte Liste enthält Algen, Oliven, Oliven- und Sonnenblumenöl. Sehr wertvoll sind auch die Sprossen von Getreide und Samen, die für Lebensmittel verwendet werden..

Es wäre also unfair, sich über die Natur zu beschweren, dass sie den Menschen keine Quellen für essentielle Aminosäuren liefert. Die Hauptsache ist, sie richtig zu verwenden, um für jeden Tag ein abwechslungsreiches und vollständiges Menü zusammenzustellen..

Es gibt wenige oder viele

Da der Einfluss von Aminosäuren auf den Körper vielfältig ist, sind auch die negativen Manifestationen ihres Mangels vielfältig..

Beispielsweise geht bei einem Valinmangel der Appetit verloren, Gewichtsverlust, eine beeinträchtigte Bewegungskoordination und eine übermäßige Hautempfindlichkeit werden beobachtet. Ein Mangel an Leucin kann zu pathologischen Veränderungen der Schilddrüse und der Nieren führen. Lysinmangel verursacht Anämie, Schwindel, Übelkeit, Muskelschwäche, Osteoporose.

Andere negative Manifestationen eines Aminosäuremangels sind:

  • Funktionsstörung der inneren Organe;
  • verminderte Immunität;
  • Verletzung des Fettstoffwechsels;
  • Verschlechterung des Zustands von Haut, Nägeln und Haaren (bis zu ihrem Verlust);
  • Schwäche, Schläfrigkeit;
  • Reizbarkeit, Depression.

Ein Mangel kann aufgrund von Unterernährung oder Fehlfunktion der Körperfunktionen auftreten, die für die Synthese von Aminosäuren verantwortlich sind.

Ein Überschuss kann auch aufgrund von Gesundheitsproblemen auftreten und hat auch unangenehme Folgen. Bei normaler Körperfunktion besteht nur ein geringes Risiko, dass übermäßige Mengen an organischer Substanz durch die Nahrung aufgenommen werden. Dies ist eher mit der Verwendung spezieller Medikamente möglich, von denen Bodybuilder abhängig sind..

Nützliches Video zu diesem Thema:

Wenn Sie sich gesund und abwechslungsreich ernähren und keine chronischen Gesundheitsprobleme haben, sind die Aminosäuren in Ihrem Körper wahrscheinlich optimal..

Iss also richtig, pass auf dich auf und abonniere Updates in meinem Blog. Holen Sie sich andere gesundheitsbewusste Ratschläge!

Austauschbare und essentielle Aminosäuren in Lebensmitteln: Tabelle, Liste

Aminosäuren folgen Wasser, das für ausreichende Vitalfunktionen des Körpers wichtig ist. Essentielle Substanzen kommen mit der Nahrung oder werden im Körper produziert. Der Wert wird in Abhängigkeit von ihrer Aufteilung in unersetzlich und ersetzbar bestimmt. Diese Unterscheidung wird nicht als objektiv angesehen. Aminosäuren in Lebensmitteln sind essentiell.

Die Wirkung von Aminosäuren auf den Körper

Protein, das zusammen mit der Nahrung in den Körper gelangt, wird in 20 Aminosäuren zerlegt. Sie müssen folgende Funktionen ausführen:

  • Hormonsynthese;
  • Aufrechterhaltung der Aktivität von Denkprozessen aufgrund der Weiterleitung von Nervenimpulsen;
  • Wiederherstellung und Wachstum des Gewebes;
  • Regulation des Nervensystems;
  • die Bildung von Muskelfasern;
  • Produktion von Antikörpern und Enzymen;
  • Stoffwechselkontrolle.

Austauschbar, unersetzlich und bedingt austauschbar: Was ist der Unterschied?

Der Körper braucht alle Aminosäuren. Ihre Auswirkungen auf die Funktion von Organen und Systemen wurden nicht ausreichend untersucht. Folgende Stoffgruppen werden unterschieden:

  • unersetzlich;
  • austauschbar;
  • bedingt austauschbar.

Einige organische Verbindungen können ausschließlich aus Lebensmitteln gewonnen werden. Sie werden im Körper nicht synthetisiert. Essentielle Substanzen sind die wichtigsten. Dies weist auf die Notwendigkeit einer sorgfältigen Vorbereitung der Diät hin..

Die folgenden essentiellen Aminosäuren werden genannt:

  • Valin, das den Transport wertvoller Nährstoffe und kognitiver Funktionen verbessert;
  • Leucin, notwendig für die Proteinsynthese, die Funktion des Immunsystems und die Muskelregeneration;
  • Phenylalanin, das Anzeichen von Depressionen reduziert, wirkt sich positiv auf die Gehirnfunktion aus.
  • Isoleucin, das die Ausdauer erhöht, die Energiereserven auffüllt und die Wiederherstellung des Muskelgewebes beschleunigt;
  • Lysin, das das Immunsystem stärkt, stimuliert die Kollagenproduktion;
  • Methionin, das Abfallprodukte entfernt, fördert die Verwendung von Fetten;
  • Threonin, das an der Bildung verschiedener Gewebe beteiligt ist und die Proteinsynthese erhöht;
  • Tryptophan, das aufgrund der Produktion des Neurotransmitters Serotonin den Appetit und die Schlafqualität reguliert.

Der Körper kann einige Aminosäuren unabhängig von anderen Substanzen synthetisieren. Dies geschieht mit einer unausgewogenen Ernährung. Unter den austauschbaren organischen Verbindungen sind:

  • Arginin;
  • Glycin;
  • Glutamin;
  • Glutaminsäure;
  • Asparagin;
  • Carnitin;
  • Prolin;
  • Serin;
  • Ornithin;
  • Taurin.

Jede Substanzart erfüllt bis zu 10 wichtige Funktionen, darunter:

  • Teilnahme an der Hormonsynthese;
  • Regulierung der Funktion des Immunsystems;
  • Normalisierung des Stoffwechsels.

Bedingt nicht essentielle Aminosäuren werden als komplexe Kategorie angesehen. Dies sind Substanzen, die im Körper produziert werden können. Ihre Anzahl reicht jedoch nicht aus, um einige wichtige Funktionen auszuführen..

Bedingt austauschbare organische Verbindungen umfassen:

  • Tyrosin, das Stress und Müdigkeit reduziert;
  • Histidin, das Gewebereparaturprozesse beschleunigt;
  • Alanin, das das Immunsystem und das Nervensystem stärkt;
  • Cystein, das an der Proteinsynthese beteiligt ist.

Täglicher Bedarf

Der Körper braucht absolut alle Aminosäuren. Ihre Anzahl sollte harmonisch sein. Das Verhältnis von tierischen Proteinen zu pflanzlichen Proteinen beträgt 65: 36-45: 55. Nicht nur das Vorhandensein organischer Verbindungen im Produkt ist wichtig, sondern auch deren Konzentration..

Proteinqualität ist wichtig. Tierische Produkte werden besser aufgenommen als pflanzliche Produkte. Um den Bedarf an Aminosäuren zu decken, müssen Sie Lebensmittel aus verschiedenen Gruppen in die Ernährung aufnehmen..

Welche Faktoren beeinflussen den Gehalt an Aminosäuren im Körper?

Bei einigen Menschen liegt eine Verletzung der Absorption organischer Verbindungen vor, die allergische Reaktionen hervorrufen kann. Dieses Phänomen ist normalerweise angeborener Natur und erfordert eine Verringerung der Nährstoffaufnahme..

In folgenden Fällen ist eine Erhöhung der Nährstoffkonzentration erforderlich:

  • aktives Wachstum;
  • Profisport;
  • intensiver geistiger und körperlicher Stress;
  • Zeit nach langer Krankheit.

Die Assimilation von Proteinen hängt von der Art des Produkts ab. Der Maximalindikator wird für die folgenden Elemente notiert:

  • Eiweiß;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Hüttenkäse.

Es ist auch wichtig, Lebensmittel richtig zu kombinieren. Zum Beispiel kann Buchweizenbrei Milch zugesetzt werden. Hüttenkäse und Fleisch sind für Mehlprodukte geeignet.

Ursachen und Anzeichen von Mangel und Übermaß

Aminosäuren sind in Lebensmitteln enthalten. Einige Substanzen können im Körper synthetisiert werden. Ein Mangel und eine Erhöhung der Konzentration bestimmter Proteine ​​werden durch eine unzureichende Ernährung und den Missbrauch bestimmter Lebensmittel verursacht. Manchmal tritt ein Ungleichgewicht aufgrund von Lebererkrankungen und Diabetes mellitus auf.

Zu den Symptomen eines Mangels an organischen Verbindungen gehören:

  • verminderter Appetit;
  • Schläfrigkeit und Schwäche;
  • Haarausfall;
  • verzögerte Entwicklung und Wachstum;
  • Verschlechterung des Hautzustands;
  • Anämie;
  • häufige ARVI.

Vor dem Hintergrund eines Proteinüberschusses können folgende Symptome beobachtet werden:

  • Hypertonie;
  • Funktionsstörung der Schilddrüse;
  • frühes graues Haar;
  • gemeinsame Pathologie;
  • Risiko für erhöhten Schlaganfall und Herzinfarkt.

Welche Lebensmittel enthalten Aminosäuren?

Die Ernährung ist die Hauptquelle für Substanzen. Proteine ​​in Lebensmitteln werden herkömmlicherweise in zwei Kategorien unterteilt:

  1. Komplett. Enthält essentielle Aminosäuren. Dies sind hauptsächlich tierische Produkte, zum Beispiel fermentierte Milchprodukte, Fleisch und Fisch, Eier. Gemüsequelle sind Soja.
  2. Unzureichend. Die Zusammensetzung zeichnet sich durch das Fehlen unersetzlicher organischer Verbindungen aus. Diese Gruppe umfasst pflanzliche Produkte: Samen, Nüsse, Getreide, Hülsenfrüchte.

Welche Lebensmittel enthalten essentielle Aminosäuren

Diese Substanzen werden vom Körper nicht synthetisiert. Ihre Aufnahme ist nur mit der Nahrung möglich. In diesem Zusammenhang kann bei einer unausgewogenen Ernährung ein Mangel an wichtigen Nährstoffen auftreten.

Die folgenden Lebensmittel sollen essentielle Aminosäuren enthalten:

  • Fleisch, Fisch, Geflügel, Leber, Kaviar;
  • Milchprodukte;
  • Eier;
  • Sonnenblumen- und Kürbiskerne;
  • Walnüsse, Pinienkerne und Paranüsse, Mandeln, Sesam, Cashewnüsse, Erdnüsse, Datteln;
  • Hülsenfrüchte;
  • Reis (braun, braun), Buchweizen und Haferflocken;
  • Soja;
  • Weizenkeime;
  • Weizenmehl;
  • Kartoffeln;
  • Bananen und Avocados.

Die Tabelle gibt den Gehalt an Aminosäuren in Lebensmitteln wieder:

Welche Lebensmittel enthalten bedingt nicht essentielle Aminosäuren

Substanzen können aus anderen organischen Verbindungen hergestellt werden. Ihre Konzentration reicht jedoch nicht aus, um wesentliche Funktionen auszuführen..

Die folgenden Lebensmittel enthalten bedingt nicht essentielle Aminosäuren:

  • Käse;
  • Fleisch, Geflügel, Fisch;
  • Soja;
  • Sesam, Erdnüsse;
  • Weizenkeime;
  • Kürbis- und Sonnenblumenkerne;
  • Eier;
  • Hülsenfrüchte;
  • Bananen, Avocados;
  • Buchweizen, wilder und brauner Reis;
  • Knoblauch, Paprika, Rosenkohl, Zwiebeln, Brokkoli;
  • Weizen- und Maismehl.

Welche Lebensmittel enthalten nicht essentielle Aminosäuren

Protein kann durch eine ausgewogene Ernährung erhalten werden. Die folgenden Lebensmittel, die reich an nicht essentiellen Aminosäuren sind, sind angegeben:

  • Fleisch, Geflügel, Fisch;
  • Soja;
  • Eier;
  • Milchprodukte;
  • Kiefer und Walnüsse, Erdnüsse, Sesam;
  • Sonnenblumen- und Kürbiskerne;
  • Hülsenfrüchte;
  • brauner Reis, Hafer;
  • Weizen- und Maismehl;
  • Gelatine;
  • Meeresfrüchte;
  • Pilze;
  • Rüben und Kohl.

Welche Lebensmittel enthalten alle 20 Aminosäuren

Die maximale Menge an Nährstoffen umfasst tierische Quellen:

  • Fleisch;
  • Meeresfrüchte und Fisch;
  • Eier;
  • Milchprodukte.

Die Quelle von höchster Qualität ist ein Hühnerei. Das Produkt zeichnet sich durch einen vollständigen Satz von Aminosäuren und deren optimales Verhältnis aus.

Ernährungswissenschaftler achten darauf, dass Sie nicht jedes Produkt einzeln betrachten sollten, um die Menge an organischen Verbindungen zu bestimmen. Das Wichtigste ist, das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, was ein natürlicher Zustand ist.

Aminosäuregehalt in pflanzlichen Produkten

Nicht nur tierische Quellen sind reich an organischen Verbindungen. Pflanzliche Lebensmittel enthalten auch erhebliche Mengen an Nährstoffen:

  • Nüsse;
  • Öle;
  • Pilze;
  • Getreide;
  • Roggenbrot.

Lebensmittel mit Aminosäuren für Gesundheit und Schönheit

Optimale Mengen an nützlichen Nährstoffen für eine gute körperliche Verfassung und schnelle Energierückgewinnung.

Die wichtigsten Aminosäuren sind in der Lebensmittelliste enthalten, die Folgendes umfasst:

  • Eier;
  • Milchprodukte (Hüttenkäse, Käse);
  • Fleisch (Rindfleisch, Lamm, Schweinefleisch, Huhn);
  • Fisch (Kabeljau, Zander);
  • Kartoffeln.

Regeln für die Auswahl von Lebensmitteln, die Aminosäuren enthalten

Die Ernährung sollte so abwechslungsreich wie möglich sein. Sie sollten nicht nur einer Lebensmittelgruppe den Vorzug geben. Einige Aminosäuren haben die gleichen Transportkanäle. Ein Überschuss einiger Substanzen führt zu einem Mangel an anderen.

Fazit

Die Aminosäuren in Lebensmitteln bieten ihre gesundheitlichen Vorteile. Die Aufnahme aller wertvollen Nährstoffe ist unerlässlich. Ein Überschuss einiger Proteine ​​kann zu einem Mangel anderer Proteine ​​führen, der die Funktion der inneren Organe beeinträchtigt. Der Aminosäuregehalt von Lebensmitteln ist nicht eindeutig. Aus diesem Grund ist es wichtig, tierische und pflanzliche Quellen in die Ernährung einzubeziehen..

Aminosäuren: Inhaltsverzeichnis in Lebensmitteln und Tagesbedarf für den Menschen

Hallo liebe Leser meines Blogs! Wenn Sie Ihre eigene Gesundheit ernst nehmen, empfehle ich Ihnen, gemeinsam in die Welt der organischen Verbindungen einzutauchen. Heute werde ich über Aminosäuren in Lebensmitteln sprechen, deren Tabelle der Einfachheit halber im Artikel beigefügt wird. Lassen Sie uns auch über das erforderliche Tagesgeld für eine Person sprechen..

Aminosäuren

Viele von uns kennen diese organischen Verbindungen, aber nicht jeder kann erklären, was sie sind und warum sie benötigt werden. Beginnen wir also von vorne.

Aminosäuren sind die strukturellen chemischen Einheiten, die Proteine ​​bilden

Letztere sind an absolut allen physiologischen Prozessen des Körpers beteiligt. Sie bilden Muskeln, Sehnen, Bänder, Organe, Nägel, Haare und sind Teil der Knochen. Beachten Sie, dass Hormone und Enzyme, die die Arbeitsprozesse im Körper regulieren, ebenfalls Proteine ​​sind. Sie sind einzigartig in ihrer Struktur und jeder von ihnen hat seine eigenen Ziele. Proteine ​​werden aus Aminosäuren synthetisiert, die eine Person aus der Nahrung erhält. Dies legt eine interessante Schlussfolgerung nahe - nicht Proteine ​​sind das wertvollste Element, sondern Aminosäuren.

Austauschbar, bedingt unersetzlich und unersetzlich

Überraschenderweise können Pflanzen und Mikroorganismen alle Aminosäuren selbst synthetisieren. Aber Mensch und Tier sind dem nicht verpflichtet..

Essentielle Aminosäuren. Von unserem Körper selbst produziert. Diese schließen ein:

  • Glutaminsäure;
  • Asparaginsäure;
  • Asparagin;
  • Glutamin;
  • Ornithin;
  • Prolin;
  • Alanin;
  • Glycin.

Bedingt essentielle Aminosäuren. Unser Körper erschafft sie, aber nicht in ausreichenden Mengen. Dazu gehören Histidin und Arginin.

Essentielle Aminosäuren. Sie können sie nur aus Nahrungsergänzungsmitteln oder Lebensmitteln erhalten. Weitere Einzelheiten dazu finden Sie im Artikel über essentielle Aminosäuren für den Menschen..

Aminosäurereiche Lebensmittel

Für die volle Funktion unseres Körpers sollte jeder Mensch wissen, welche Lebensmittel organische Verbindungen enthalten:

  • Eier - Diese geben uns BCAAs, Methionin und Phenylalanin. Mit einem Knall aufgenommen und garantiert dem Körper eine Proteinernährung.
  • Milchprodukte - versorgen den Menschen mit Arginin, Valin, Lysin, Phenylalanin und Tryptophan.
  • Weißes Fleisch - Enthält BCAAs, Histidin, Lysin, Phenylalanin und Tryptophan.
  • Fisch ist eine ausgezeichnete Proteinquelle, die vom Körper leicht aufgenommen wird. Reich an Methionin, Phenylalanin und BCAA.

Viele glauben, dass Protein nur aus tierischen Produkten gewonnen werden kann. Das ist nicht wahr. Pflanzliche Nahrung ist auch reich an ihnen und ist eine Quelle für organische Verbindungen:

IN VERBINDUNG STEHENDE ARTIKEL:

  • Wie viele Aminosäuren enthält das Proteinmolekül?
  • Essentielle Aminosäuren für den Menschen: eine Liste und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind
  • Was sind Aminosäuren für Workouts für Frauen?
  • Hülsenfrüchte - reich an Phenylalanin, Leucin, Valin, Methionin, Tryptophan und Threonin.
  • Getreide - gibt dem Körper Leucin, Valin, Histidin und Isoleucin.
  • Nüsse & Samen - Bietet Arginin, Threonin, Isoleucin, Histidin und Lysin.

Ich möchte Quinoa separat hervorheben. Dieses Getreide ist nicht so beliebt wie der übliche Buchweizen und Hirse, aber vergebens.

Weil 100 Gramm Produkt etwa 14 Gramm Protein enthalten. Daher ist Quinoa für Vegetarier unverzichtbar und perfekt für Fleischesser. Vergessen wir nicht das orthodoxe Fasten, das das Essen von Fleisch, Fisch und Milchprodukten mehrmals im Jahr verbietet..

Der Einfachheit halber empfehle ich Ihnen, sich mit der Liste der Produkte in Form einer Tabelle vertraut zu machen. Es kann heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Tägliche Aufnahme von Aminosäuren

Wir brauchen jeden Tag organische Verbindungen, aber es gibt Zeiten in unserem Leben, in denen ihr Bedarf steigt:

  • beim Sport;
  • während der Zeit der Krankheit und Genesung;
  • bei geistiger und körperlicher Belastung.

Und umgekehrt kommt es vor, dass ihr Bedarf bei angeborenen Störungen, die mit der Assimilation von Aminosäuren verbunden sind, abnimmt..

Für den Komfort und das reibungslose Funktionieren des Körpers sollten Sie daher die tägliche Aufnahme organischer Verbindungen kennen. Laut Diät-Tabellen variiert es von 0,5 Gramm bis 2 Gramm pro Tag..

Die Aufnahme von Aminosäuren hängt von der Art der Lebensmittel ab, in denen sie enthalten sind. Organische Verbindungen aus Eiweiß ziehen sehr gut ein.

Gleiches gilt für Hüttenkäse, Fisch und mageres weißes Fleisch. Auch hier spielt die Produktkombination eine große Rolle. Zum Beispiel Milch und Buchweizenbrei. In diesem Fall erhält eine Person ein vollständiges Protein und einen Prozess der Assimilation, der für den Körper angenehm ist..

Mangel und Überschuss an Aminosäuren

Welche Anzeichen können einen Mangel an organischen Verbindungen im Körper bedeuten:

  • schlechte Infektionsresistenz;
  • Verschlechterung der Haut;
  • verzögertes Wachstum und Entwicklung;
  • Haarausfall;
  • Schläfrigkeit;
  • Anämie.

Zusätzlich zum Mangel an Aminosäuren im Körper kann ein Überschuss von diesen auftreten. Die Anzeichen sind wie folgt: Erkrankungen der Schilddrüse, Gelenkerkrankungen, Bluthochdruck.

Sie sollten sich bewusst sein, dass ähnliche Probleme auftreten können, wenn es im Körper an Vitaminen mangelt. Wenn normal, werden überschüssige organische Verbindungen neutralisiert.

Bei einem Mangel und einem Überschuss an Aminosäuren ist es sehr wichtig zu bedenken, dass die Ernährung hier der entscheidende Faktor ist..

Mit der richtigen Ernährung ebnen Sie Ihren Weg zur Gesundheit. Beachten Sie, dass Krankheiten wie Diabetes mellitus, Mangel an Enzymen oder Leberschäden. Sie führen zu einem völlig unkontrollierten Gehalt an organischen Verbindungen im Körper..

Wie man Aminosäuren bekommt

Wir alle haben verstanden, welche globale Rolle Aminosäuren in unserem Leben spielen. Und sie erkannten, wie wichtig es ist, ihre Aufnahme in den Körper zu kontrollieren. Es gibt jedoch Situationen, in denen es sich lohnt, ihnen besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Es geht darum, Sport zu treiben. Vor allem, wenn es um Profisport geht. Hier wenden sich Sportler häufig zusätzlichen Komplexen zu, die nicht nur auf Nahrung angewiesen sind.

Sie können Muskelmasse mit Valin und Leucin-Isoleucin aufbauen. Es ist besser, während des Trainings mit Glycin, Methionin und Arginin Energie zu sparen. Aber all dies ist nutzlos, wenn Sie keine Lebensmittel essen, die reich an Aminosäuren sind. Es ist ein wichtiger Bestandteil eines aktiven und erfüllenden Lebensstils..

Zusammenfassend können wir sagen, dass der Gehalt an Aminosäuren in Lebensmitteln den Bedarf für den gesamten Organismus befriedigen kann. Abgesehen vom Profisport, wenn die Muskeln enorm belastet werden und zusätzliche Hilfe benötigen.

Oder bei gesundheitlichen Problemen. Dann ist es auch besser, die Ernährung mit speziellen Komplexen organischer Verbindungen zu ergänzen. Sie können übrigens online bestellt oder bei Sporternährungsanbietern gekauft werden. Ich möchte, dass Sie sich daran erinnern, was am wichtigsten ist - in Ihrer täglichen Ernährung. Bereichern Sie es mit Lebensmitteln, die reich an Aminosäuren und dementsprechend Proteinen sind. Konzentrieren Sie sich nicht nur auf Milchprodukte oder Fleisch. Bereiten Sie eine Vielzahl von Mahlzeiten zu. Vergessen Sie nicht, dass pflanzliche Lebensmittel Sie auch mit den notwendigen organischen Verbindungen bereichern. Nur im Gegensatz zu Tierfutter hinterlässt es kein Gefühl von Schwere im Magen.

Ich verabschiede mich, liebe Leser. Teilen Sie den Artikel in sozialen Netzwerken und warten Sie auf neue Beiträge.

Welche Lebensmittel enthalten Aminosäuren??

Insgesamt gibt es über 150 Aminosäuren. Für ein erfülltes Leben braucht der menschliche Körper 20 davon. Sie sind die Basis für die Bildung aller Proteine. Um wichtige Nährstoffe zu erhalten, müssen Sie bestimmte Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen..

Arten und Funktionen von Aminosäuren im menschlichen Körper

Die wichtigsten Aminosäuren zur Erhaltung der menschlichen Gesundheit sind:

  1. Methionin. Verantwortlich für den effektiven Abbau von Fetten, optimiert die Verdauung, reduziert Muskelschmerzen und beteiligt sich an der Glukosesynthese.
  2. Tryptophan. Mit seinem akuten Mangel entwickelt sich Diabetes mellitus. Hilft bei der Produktion von Wachstumshormon und stärkt das Herz. Direkt an der Bildung von Elementen beteiligt, die bei Schlaflosigkeit und Depressionen helfen.
  3. Threonin. Kontrolliert vollständig die normale Funktion des Immunsystems, ist verantwortlich für den Proteinstoffwechsel und die Kollagenproduktion.
  4. Valine. Hilft bei der Reparatur beschädigter Gewebe und Muskeln. Bei einem Defizit treten Probleme mit dem Nervensystem auf, die Bewegungskoordination ist beeinträchtigt.
  5. Phenylalanin. Fördert gute Laune und unterdrückt den Appetit, verbessert das Lernen und das Gedächtnis.
  6. Tyrosin. Mit seinem Mangel entwickelt eine Person Demenz.

Dies ist keine vollständige Liste der für die Gesundheit essentiellen Aminosäuren. Verschiedene Substanzen beeinflussen den menschlichen Körper auf ihre Weise. Mit einer ausgewogenen Ernährung stärken sie alle lebenswichtigen Systeme.

Lebensmittel mit hohem Aminosäuregehalt

Alle Aminosäuren werden von Spezialisten in drei Gruppen eingeteilt - nicht essentiell, unersetzlich und bedingt nicht essentiell.

Quellen nicht essentieller Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren kommen in Lebensmitteln vor und können vom menschlichen Körper vollständig produziert werden. Dieselben Lebensmittel sind reich an mehreren Aminosäuren. Ihre Hauptquellen:

  1. Cystein. Enthalten in Mais, Brokkoli, Kefir, fermentierter Backmilch und anderen fermentierten Milchprodukten.
  2. Alanin. Trägt zum vollen Schutz des Körpers bei. Gefunden in magerem Rindfleisch, Fisch, Schweinefleisch, Hefe.
  3. Glutaminsäure. Fördert normale Muskelkontraktionen. Diese Säure ist reich an Pilzen, Tomaten und getrockneten Früchten..
  4. Taurin. Normalisiert die Blutgerinnung, verbessert den Stoffwechsel und verlängert die Jugend. Enthalten in rotem Fisch, Meeresfrüchten, Geflügel.
  5. Serine. Produziert Serotonin oder das Hormon des Glücks. Diese Substanz ist reich an Sojabohnen, Blumenkohl, Hüttenkäse und Milch.
  6. Glutamin. Wandelt sich in Glutaminsäure um und umgekehrt. Sie sind reich an Hülsenfrüchten, Kräutern, hochwertigem Hüttenkäse und Fisch.

Quellen von bedingt nicht essentiellen Aminosäuren

Bedingt nicht essentielle Aminosäuren werden teilweise im Körper synthetisiert und gelangen über die Nahrung in den Körper. In bestimmten Altersgruppen sind sie möglicherweise nicht ausreichend. Diese Substanzen sind in magerem Fleisch, Nüssen und verschiedenen Samen enthalten..

Lebensmittel mit essentiellen Säuren

Dies sind Substanzen, die nicht direkt vom menschlichen Körper produziert werden können. Sie kommen nur aus dem Essen hinein. Zu diesem Zweck sollten die folgenden Lebensmittel in der täglichen Ernährung enthalten sein:

  • Hüttenkäse und Kuhmilch;
  • Rindfleisch, Huhn;
  • Rinderleber;
  • Erbsen;
  • Kabeljau.

Essentielle Aminosäuremängel können sowohl mit tierischen als auch mit pflanzlichen Lebensmitteln abgedeckt werden.

Überangebot

  • Risiken von Herzinfarkten, Komplikationen der Herzaktivität und frühen Schlaganfällen;
  • eine gesenkte Resistenzschwelle gegen bestimmte Bakterien und Viren;
  • Erkrankungen des Gefäßsystems und des Skeletts;
  • Probleme mit der Hormonproduktion.

Beachtung! Die tägliche Aufnahme von Aminosäuren variiert mit Alter und Gesundheit. Insgesamt benötigt ein gesunder Erwachsener jedoch nicht mehr als 2 Gramm dieser Substanzen pro Tag..

Aminosäuren

Es gibt ungefähr 200 Aminosäuren in der Natur. 20 davon sind in unserer Nahrung enthalten, 10 von ihnen wurden als unersetzlich eingestuft. Aminosäuren sind wichtig für das reibungslose Funktionieren unseres Körpers. Sie sind Teil vieler Proteinprodukte, werden als Nahrungsergänzungsmittel für die Sporternährung verwendet, sie werden zur Herstellung von Medikamenten verwendet und sie werden Tierfutter zugesetzt..

Aminosäurereiche Lebensmittel:

Angegebene ungefähre Menge in 100 g Produkt

Allgemeine Eigenschaften von Aminosäuren

Aminosäuren gehören zur Klasse der organischen Verbindungen, die der Körper bei der Synthese von Hormonen, Vitaminen, Pigmenten und Purinbasen verwendet. Proteine ​​bestehen aus Aminosäuren. Pflanzen und die meisten Mikroorganismen können im Gegensatz zu Tieren und Menschen alle Aminosäuren, die sie zum Leben benötigen, selbst synthetisieren. Eine Reihe von Aminosäuren kann unser Körper nur aus der Nahrung gewinnen.

Die essentiellen Aminosäuren, die unser Körper produziert, sind Glycin, Prolin, Alanin, Cystein, Serin, Asparagin, Aspartat, Glutamin, Glutamat, Tyrosin.

Obwohl diese Klassifizierung von Aminosäuren sehr willkürlich ist. Schließlich wird Histidin, beispielsweise Arginin, im menschlichen Körper synthetisiert, jedoch nicht immer in ausreichenden Mengen. Die austauschbare Aminosäure Tyrosin kann unverzichtbar werden, wenn im Körper Phenylalanin fehlt.

Täglicher Bedarf an Aminosäuren

Abhängig von der Art der Aminosäure wird ihr täglicher Bedarf für den Körper bestimmt. Der Gesamtkörperbedarf an Aminosäuren, angegeben in Ernährungstabellen - von 0,5 bis 2 Gramm pro Tag.

Der Bedarf an Aminosäuren steigt:

  • während der Periode des aktiven Wachstums des Körpers;
  • während des aktiven Profisports;
  • während der Zeit intensiver körperlicher und geistiger Belastung;
  • während der Krankheit und während der Genesung.

Der Bedarf an Aminosäuren nimmt ab:

Bei angeborenen Störungen, die mit der Absorption von Aminosäuren verbunden sind. In diesem Fall können einige Proteinsubstanzen allergische Reaktionen im Körper hervorrufen, einschließlich Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt, Juckreiz und Übelkeit..

Aminosäure-Assimilation

Die Geschwindigkeit und Vollständigkeit der Assimilation von Aminosäuren hängt von der Art der Lebensmittel ab, die sie enthalten. In Eiweiß, fettarmem Hüttenkäse, magerem Fleisch und Fisch enthaltene Aminosäuren werden vom Körper gut aufgenommen.

Aminosäuren ziehen mit der richtigen Produktkombination auch schnell ein: Milch wird mit Buchweizenbrei und Weißbrot kombiniert, alle Arten von Mehlprodukten mit Fleisch und Hüttenkäse.

Nützliche Eigenschaften von Aminosäuren, ihre Wirkung auf den Körper

Jede Aminosäure hat ihre eigene Wirkung auf den Körper. Methionin ist daher besonders wichtig für die Verbesserung des Fettstoffwechsels im Körper. Es wird zur Vorbeugung von Arteriosklerose mit Leberzirrhose und Fettabbau in der Leber eingesetzt..

Bei bestimmten neuropsychiatrischen Erkrankungen werden Glutamin und Aminobuttersäuren verwendet. Glutaminsäure wird auch beim Kochen als Aromastoff verwendet. Cystein ist bei Augenkrankheiten angezeigt.

Die drei Hauptaminosäuren Tryptophan, Lysin und Methionin werden von unserem Körper besonders benötigt. Tryptophan wird verwendet, um das Wachstum und die Entwicklung des Körpers zu beschleunigen, und es hält auch das Stickstoffgleichgewicht im Körper aufrecht.

Lysin sorgt für das normale Wachstum des Körpers, ist an den Prozessen der Blutbildung beteiligt.

Die Hauptquellen für Lysin und Methionin sind Hüttenkäse, Rindfleisch und einige Fischarten (Kabeljau, Zander, Hering). Tryptophan ist in optimalen Mengen in Organfleisch, Kalbfleisch und Wild enthalten.

Interaktion mit wesentlichen Elementen

Alle Aminosäuren sind wasserlöslich. Wechselwirkung mit Vitaminen der Gruppen B, A, E, C und einigen Mikroelementen; Beteiligen Sie sich an der Bildung von Serotonin, Melanin, Adrenalin, Noradrenalin und einigen anderen Hormonen.

Anzeichen eines Mangels und Überschusses an Aminosäuren

Anzeichen eines Mangels an Aminosäuren im Körper:

  • Appetitlosigkeit oder verminderter Appetit;
  • Schwäche, Schläfrigkeit;
  • verzögertes Wachstum und Entwicklung;
  • Haarausfall;
  • Verschlechterung der Haut;
  • Anämie;
  • schlechte Resistenz gegen Infektionen.

Anzeichen eines Überschusses bestimmter Aminosäuren im Körper:

  • Störungen in der Arbeit der Schilddrüse, Bluthochdruck - treten mit einem Überschuss an Tyrosin auf;
  • frühes graues Haar, Gelenkerkrankungen, Aortenaneurysma können durch einen Überschuss der Aminosäure Histidin im Körper verursacht werden;
  • Methionin erhöht das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt.

Solche Probleme können nur auftreten, wenn dem Körper Vitamine der Gruppen B, A, E, C und Selen fehlen. Wenn diese nützlichen Substanzen in der richtigen Menge enthalten sind, wird der Überschuss an Aminosäuren dank der Umwandlung des Überschusses in für den Körper nützliche Substanzen schnell neutralisiert..

Faktoren, die den Gehalt an Aminosäuren im Körper beeinflussen

Die Ernährung sowie die menschliche Gesundheit sind die bestimmenden Faktoren für den Aminosäuregehalt in einem optimalen Verhältnis. Das Fehlen bestimmter Enzyme, Diabetes mellitus und Leberschäden führen zu unkontrollierten Aminosäurespiegeln im Körper.

Aminosäuren für Gesundheit, Vitalität und Schönheit

Aminosäurekomplexe, die aus Leucin, Isoleucin und Valin bestehen, werden häufig verwendet, um beim Bodybuilding erfolgreich Muskelmasse aufzubauen..

Sportler verwenden Methionin, Glycin und Arginin oder Lebensmittel, die diese enthalten, um die Energie während des Trainings aufrechtzuerhalten..

Jeder, der einen aktiven, gesunden Lebensstil führt, benötigt spezielle Lebensmittel, die eine Reihe essentieller Aminosäuren enthalten, um eine hervorragende körperliche Form zu erhalten, sich schnell zu erholen, überschüssiges Fett zu verbrennen oder Muskeln aufzubauen.

Wir haben die wichtigsten Punkte zu Aminosäuren in dieser Abbildung gesammelt und wären dankbar, wenn Sie das Bild in einem sozialen Netzwerk oder Blog mit einem Link zu dieser Seite teilen würden:

Aminosäuren

Ein bisschen Geschichte

Die meisten Aminosäuren wurden nach der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bei der Suche nach neuen Antibiotika aus Pilzen, Samen, Früchten und tierischen Flüssigkeiten entdeckt. Die erste Aminosäure, Asparagin, wurde 1806 entdeckt. Es wurde vom französischen Chemiker Louis-Nicolas Vauquelin und dem Assistenten Pierre Jean Robiquet aus Spargelsaft isoliert. Wenig später wurde Leucin aus Käse und Hüttenkäse gewonnen..

Was sind Aminosäuren?

Aus biochemischer Sicht sind Aminosäuren organische Substanzen, die aus einem Kohlenstoffgerüst, einem Amin und einer Carboxylgruppe bestehen. Dank der letzten beiden Radikale haben Aminosäuren eine einzigartige Fähigkeit, die Eigenschaften von Säuren und Laugen zu zeigen.

Proteine ​​machen 20% des menschlichen Körpers aus, sie sind an allen biochemischen Prozessen beteiligt und Aminosäuren sind für sie "Bausteine". Die Zellen und Gewebe des menschlichen Körpers bestehen hauptsächlich aus Aminosäuren, deren Schlüsselrolle der Transport und die Speicherung von Nährstoffen ist.

Aminosäuren sind lebenswichtig für den Körper, ohne sie ist die Synthese von Hormonen, Pigmenten, Vitaminen und Purinen nicht möglich. Nicht alle Aminosäuren, die der menschliche Körper im Gegensatz zu einigen Mikroorganismen und Pflanzen selbst synthetisieren kann, müssen aus der Nahrung gewonnen werden.

Heute sind etwa 500 natürlich vorkommende Aminosäuren bekannt. Aber nur 20 davon sind die sogenannten proteinogenen Standardaminosäuren. Sie bilden tatsächlich die Polypeptidkette, die den genetischen Code enthält.

Tabelle. Standard Proteinogene Aminosäuren

Aminosäure

Abkürzung

Eine Quelle

Conglutin, Legumin (Spargelsprossen)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Aminosäuren zu klassifizieren. Am beliebtesten ist die Klassifizierung nach der Synthesemethode. Demnach werden Aminosäuren in zwei Typen unterteilt:

  • Essentiell - Aminosäuren, die im menschlichen Körper nicht synthetisiert werden;
  • Austauschbar - diejenigen, die der menschliche Körper selbst reproduzieren kann.

Austauschbare und essentielle Aminosäuren

Die folgenden Aminosäuren gelten als ersetzbar, sind jedoch für den menschlichen Körper erforderlich: Alanin, Asparagin, Aspartat, Glycin, Glutamin, Glutamat, Prolin, Serin, Tyrosin, Cystein, Hydroxyprolin, Hydroxylysin.

Unverzichtbar sind Aminosäuren, die im menschlichen Körper nicht unabhängig synthetisieren können. Dazu gehören: Valin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Threonin, Tryptophan und Phenylalanin, Histidin, Arginin. Arginin wird auch nicht im Körper des Kindes synthetisiert, daher wird es auch als unersetzlich bezeichnet.

Welche Lebensmittel enthalten Aminosäuren?

Aminosäuren sind die Bestandteile des Proteins, und dementsprechend wäre es logisch anzunehmen, dass sie in Proteinprodukten enthalten sind, und dies ist tatsächlich der Fall. Eine große Anzahl von Aminosäuren ist in Eiern, Milchprodukten, Fleisch und Fisch enthalten. Es ist auch möglich, essentielle Aminosäuren aus pflanzlichen Produkten zu erhalten. Ihr Gehalt ist hoch in Sojabohnen, Linsen, Bohnen und anderen Hülsenfrüchten. Nüsse und Samen sind reich an Histidin, Arginin und Lysin, während Getreide Leucin, Valin und Isoleucin enthält.

Unten finden Sie eine Tabelle, aus der Sie ersehen können, aus welchen Produkten Sie essentielle Aminosäuren erhalten können und welche Rolle sie im Körper spielen.

Tabelle. Lebensmittel mit essentiellen Aminosäuren

Name

Welche Produkte enthalten

Rolle im Körper

Nüsse, Hafer, Fisch, Eier, Huhn, Linsen

Reduziert den Blutzucker

Kichererbsen, Linsen, Cashewnüsse, Fleisch, Soja, Fisch, Eier, Leber, Mandeln, Fleisch

Stellt das Muskelgewebe wieder her

Amaranth, Weizen, Fisch, Fleisch, die meisten Milchprodukte

Nimmt an der Aufnahme von Kalzium teil

Erdnüsse, Pilze, Fleisch, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, viele Körner

Nimmt an Stickstoffaustauschprozessen teil

Rindfleisch, Nüsse, Hüttenkäse, Milch, Fisch, Eier, verschiedene Hülsenfrüchte

Eier, Nüsse, Bohnen, Milchprodukte

Bohnen, Sojabohnen, Eier, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Linsen

Nimmt am Strahlenschutz teil

Sesam, Hafer, Hülsenfrüchte, Erdnüsse, Pinienkerne, die meisten Milchprodukte, Huhn, Truthahn, Fleisch, Fisch, getrocknete Datteln

Verbessert und tiefer Schlaf

Linsen, Sojabohnen, Erdnüsse, Thunfisch, Lachs, Rind- und Hühnerfilets, Schweinefilet

Nimmt an entzündungshemmenden Reaktionen teil

Joghurt, Sesam, Kürbiskerne, Schweizer Käse, Rindfleisch, Schweinefleisch, Erdnüsse

Fördert das Wachstum und die Reparatur von Körpergewebe

Weitere Informationen zu jeder Aminosäure finden Sie auf ihrer Seite.

Unser Körper benötigt jeden Tag Aminosäuren und laut biologischen Studien beträgt die tägliche Proteinaufnahme 0,5 bis 2 Gramm pro Tag und 1 Kilogramm Körpergewicht. Protein wird vom Körper anders aufgenommen als verschiedene Lebensmittel. Es wird angenommen, dass das Protein am besten aus Eiern, Hüttenkäse und Fisch absorbiert wird..

Aminosäuren im menschlichen Körper

Der menschliche Körper besteht zu 20% aus Protein - es ist das Hauptbaumaterial für Muskelgewebe, alle Organe und Zellen. Protein ist unsere Haut und Haare, Blutzellen, Muskeln und alle anderen Systeme.

Aminosäuren wiederum sind die Bausteine ​​des Proteins. In der Tat können wir sagen, dass Protein (Protein) aus Aminosäuren besteht.

Aminosäuren erfüllen im menschlichen Körper wesentliche Funktionen: Sie sind an der Synthese von Hormonen, Pigmenten und Vitaminen beteiligt und spielen eine Schlüsselrolle beim Transport und der Speicherung von Nährstoffen.

Hier ist eine Liste von nur einigen der wichtigsten Funktionen von Aminosäuren im Körper:

  • Zunächst werden Aminosäuren für die Bildung von Protein benötigt, das Teil des Muskelgewebes von Bändern und Sehnen ist..
  • Aminosäuren optimieren die Erholungsprozesse und beschleunigen die Heilung von Hautverletzungen.
  • Aminosäuren sind sehr wichtig für die normale Funktion des Gehirns und des Nervensystems..
  • Aminosäuren spielen eine wichtige Rolle bei der Bildung von Enzymen.
  • Ohne Aminosäuren ist ein normaler Schlaf unmöglich.
  • Schließlich beeinflussen Aminosäuren die Gesundheit von Haaren, Nägeln und Haut..

Aus all den oben genannten Punkten ist klar, dass Aminosäuren für eine Person notwendig sind und im Überfluss für das normale Funktionieren aller Körpersysteme erhalten werden müssen. Im Folgenden werden wir untersuchen, was mit einem Mangel an Aminosäuren passiert, wie viel sie enthalten und aus welchen Produkten Sie essentielle Aminosäuren erhalten können..

Mangel und Überschuss an Aminosäuren

Unser Körper ist so konzipiert, dass alles in Harmonie und Gleichgewicht ist. Negative Konsequenzen ergeben sich daher sowohl bei einem Mangel an Aminosäuren als auch bei deren Überschuss. Jede Aminosäure erfüllt ihre Funktion im Körper, sie hat ihre eigenen Aufgaben und dementsprechend kommt es häufig vor, dass nicht alle Aminosäuren im Körper fehlen, sondern nur wenige, um den Mangel zu identifizieren, gibt es eine spezielle Blutuntersuchung. Sie müssen auch eine Blutuntersuchung auf einen Mangel an Vitaminen durchführen, da Aminosäuren löslich sind und in unserem Körper mit Vitaminen der Gruppen B, A, C und E interagieren.

Bei einem Mangel an Aminosäuren bei einer Person werden die folgenden Symptome beobachtet:

  • Schwäche, Schläfrigkeit.
  • Verminderter oder vollständiger Appetitverlust.
  • Haarausfall, sich verschlechternder Hautzustand.
  • Verzögertes Wachstum und Entwicklung bei Kindern.
  • Anämie.
  • Verminderte Immunität und infolgedessen geringe Resistenz gegen Viren und Infektionen.
  • Ein Überschuss an Aminosäuren sowie deren Mangel führt zu Funktionsstörungen verschiedener Körpersysteme. Negative Folgen eines Überschusses an Aminosäuren sind in der Regel nur bei einem Mangel an Selen und einem Mangel an Vitamin A, E, C, B möglich.

Bei einem Überschuss an Aminosäuren im Körper können folgende Probleme auftreten: Funktionsstörung der Schilddrüse, Bluthochdruck (Überschuss an Tyrosin), Gelenkprobleme (Überschuss an Histidin), frühes graues Haar (Überschuss an Histidin), das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen (Überschuss an Methionin) steigt.

Tabelle. Die Verwendung von Aminosäuren und deren Dosierung

Aminosäure

Anwendung

Dosierung (als Ergänzung für Sportler)

Überdosis;

Defizit

Behandelt Arthritis, nervöse Taubheit, verbessert die Verdauung, wichtig für Babys und Kinder während des Wachstums

8-10 mg pro 1 kg Körpergewicht (mindestens 1 g pro Tag)

Psychische Störungen, Angstzustände, Schizophrenie, Belastung;

Behandelt Fieberbläschen, fügt Energie hinzu, fördert die Muskelproteinproduktion, bekämpft Müdigkeit, hält das Stickstoffgleichgewicht im Körper aufrecht, ist wichtig für die Absorption und Retention von Kalzium und fördert die Kollagenbildung

12 mg pro 1 kg Körpergewicht

Erhöhtes Cholesterin, Durchfall, Gallensteine;

Beeinträchtigte Enzymproduktion, Gewichtsverlust, verminderter Appetit, verminderte Konzentration.

Behandelt Depressionen, Arthritis, nervöse Störungen, Krampfanfälle, lindert Muskelverspannungen und ist wichtig für die Produktion der Neurotransmitter Serotonin und Melatonin

1 mg pro 1 kg Körpergewicht

Hoher Blutdruck, Migräne, Übelkeit, Störung des Herzens und des Nervensystems. Nicht empfohlen für schwangere Frauen und Diabetiker;

Lethargie, Schwäche, Wachstumsverzögerung, beeinträchtigte Leberfunktion.

Behandlung der Leber, Arthritis, Depression, beschleunigt den Stoffwechsel von Fetten und verbessert die Verdauung, Antioxidans, verhindert die Ansammlung von überschüssigen Fetten in den Blutgefäßen und der Leber, entfernt Toxine

12 mg pro 1 kg Körpergewicht

Möglich bei einem Mangel an B-Vitaminen. Atherosklerose;

Fettdegeneration der Leber, Wachstumsverzögerung, Lethargie, Ödeme, Hautkrankheiten.

Verhindert Muskelschwund, ein natürliches anaboles Mittel, fördert die Wundheilung und ist wichtig für die Produktion von Wachstumshormon

16 mg pro 1 kg Körpergewicht

Erhöht den Ammoniakspiegel;

Heilt Wunden, setzt Wachstumshormon frei, reguliert den Blutzucker, ist wichtig für die Hämoglobinbildung, ist verantwortlich für die Muskelstruktur

10-12 mg pro 1 kg Körpergewicht

Verursacht häufiges Wasserlassen, Vorsicht bei Nieren- oder Lebererkrankungen;

Reguliert den Stickstoffhaushalt, stellt das Muskelwachstum wieder her und fördert es

16 mg pro 1 kg Körpergewicht

Hautkribbeln, Halluzinationen, verboten für Menschen mit Leber- oder Nierenerkrankungen;

Ahornsirup-Krankheit.

Wichtig für die Produktion von Kollagen, Elastin, Antikörpern, erhält die Muskelgesundheit, stimuliert das Wachstum und wird zur Behandlung der Psyche verwendet

8 mg pro 1 kg Körpergewicht

Reizbarkeit, geschwächte Immunität.

Essentiell für die Produktion von Serotonin und Melatonin, essentiell während des Wachstums

3,5 mg pro 1 kg Körpergewicht

Schwindel, Migräne, Erbrechen, Durchfall;

Kann zur Entwicklung von Tuberkulose, Krebs, Diabetes und Demenz führen.

Verantwortlich für die Muskelregeneration, die schnelle Heilung von Wunden und Verletzungen, die Entfernung von Toxinen und die Stärkung des Immunsystems

0,4 mg pro 1 kg Körpergewicht

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber;

Senkung des Blutdrucks, Schwäche, Verdauungsstörungen.

Gefährdet sind Menschen mit genetischen Störungen, die gerade Aminosäuren aufnehmen, Vegetarier, Bodybuilder und Menschen, die ihre Ernährung einfach nicht überwachen..

Aminosäuren in der Sporternährung

Die Nahrungsergänzung mit Aminosäuren ist in letzter Zeit bei Sportlern und insbesondere bei Bodybuildern sehr beliebt geworden. Ohne genügend Aminosäuren ist Muskelwachstum unmöglich. Der Punkt ist, dass der Aufbau von Muskelmasse ein systematischer Prozess der Mikroschädigung der Muskelfasern und ihrer Heilung ist. Und nur zur Heilung von Muskelfasern wird Protein als Baumaterial benötigt. Um eine ausreichende Menge an Protein zu konsumieren, muss ein Athlet seine Ernährung sorgfältig überdenken. Unter den Bedingungen des modernen Lebenstempos ist dies nicht immer möglich, und hier kommen Protein- und Aminosäurekomplexe (BCAAs) zur Rettung.

BCAA (aus den englischen verzweigtkettigen Aminosäuren - verzweigtkettige Aminosäuren) - ein Komplex, der aus drei essentiellen Aminosäuren besteht:

  • Leucin
  • Isoleucin (Isoleucin)
  • Valine

Leucin, Isoleucin und Valin machen 35% aller Aminosäuren im Muskelgewebe aus und sind an den Prozessen des Anabolismus und der Muskelregeneration beteiligt und wirken antikatabolisch. BCAAs sind essentielle Aminosäuren und können nicht alleine synthetisiert werden. Daher ist eine Person gezwungen, sie mit Nahrungsmitteln oder speziellen Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Kapseln oder Pulver zu erhalten. Einmal im Körper, werden BCAAs hauptsächlich in den Muskeln metabolisiert und sind eine Art "Treibstoff" für das Wachstum von Muskelmasse. So unterscheiden sie sich von den anderen 17 Aminosäuren. Diese Eigenschaft trägt dazu bei, die sportliche Leistung erheblich zu verbessern und das Wohlbefinden des Athleten nach einer langen Trainingseinheit zu verbessern. BCAAs sind gesundheitlich unbedenklich, wenn die Dosierung nicht überschritten wird.

Es ist zu beachten, dass Protein- und Aminosäurekomplexe gemäß den Anweisungen auf der Verpackung eingenommen werden sollten, ohne die tägliche Norm zu überschreiten..

Zusammenfassend können wir mit Zuversicht sagen, dass Aminosäuren das sind, was unser Körper täglich benötigt, um die normale Funktion aller Körpersysteme aufrechtzuerhalten. Sie können sie nicht nur aus tierischen Produkten, sondern auch aus Getreide, Hülsenfrüchten und Nüssen erhalten. Wenn eine Person vollständig isst, kein Bodybuilding betreibt und keine genetischen Anomalien aufweist, benötigt sie keine zusätzliche Aufnahme von Aminosäuren in Pulvern und Kapseln.