Nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen von Rettichspitzen

Oft sind wir es gewohnt, die Spitzen verschiedener Wurzelfrüchte wegzuwerfen, aber wir sollten dies nicht tun. Schließlich enthält es eine große Menge wertvoller Substanzen, zum Beispiel Rettichspitzen, deren nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen wir in diesem Artikel betrachten werden. Es wird seit der Antike zum Kochen verwendet. Aufgrund seiner köstlichen und nahrhaften Gerichte kann es leicht das übliche Dill- oder Petersiliengrün ersetzen.

Die Vorteile von Rettichspitzen

Überraschenderweise enthalten die grünen Blätter des Rettichs wertvollere Substanzen als das Wurzelgemüse. Es ist reich an B-Vitaminen, Vitamin C, PP. Sowie Mineralien und Spurenelemente: Eisen, Natrium, Kalzium, Kalium, Phosphor und andere. Die Grüns haben einen würzigen und delikaten Geschmack mit einer leichten Bitterkeit aufgrund des Gehalts an ätherischen Ölen. Sie helfen auch im Kampf gegen Bakterien und Infektionen. Die vorteilhaften Eigenschaften von Rettichspitzen zeigen sich im Folgenden:

  1. Verbessert die Ausdauer, muntert auf.
  2. Stärkt und elastisch die Wände der Blutgefäße.
  3. Verbessert die Gehirnfunktion, gut für das Herz-Kreislauf-System.
  4. Hilft bei der Darmfunktion aufgrund des hohen Fasergehalts.
  5. Pulver von Rettichspitzen wird für Pilzkrankheiten verwendet (auf die betroffenen Bereiche aufgetragen).

Darüber hinaus sind die Tops kalorienarm und können mit verschiedenen Diäten oder der richtigen Ernährung verwendet werden..

Schaden und Kontraindikationen

Sie sollten die Spitzen des Rettichs gründlich abspülen, da gefährliche Infektionen mit dem Boden in Ihren Körper gelangen können: Salmonellose, E. coli, Toxoplasmose. Der Schaden von Rettichspitzen ist unbedeutend, und nur diejenigen, die an akuten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leiden, müssen seine Verwendung einschränken: Gastritis, Geschwüre oder hoher Säuregehalt.

Wie man Tops benutzt

Nützliche Eigenschaften von Rettichspitzen zeigen sich bei der Zubereitung von Salaten, Suppen oder Kartoffeln. Es kann fein gehackt und mit Dill, Frühlingszwiebeln oder Petersilie gemischt werden. Wenn es frisch verzehrt wird, häufiger in Salaten, ist es besser, junge und saftige Tops zu nehmen. Es ist die beste Basis für Borschtsch. Vor dem Gebrauch muss es gründlich gespült und mit kochendem Wasser gespült werden..

Es wird zur Vorbereitung auf den Winter verwendet und in der kalten Jahreszeit als Gewürz, um den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen auszugleichen. Es ist sehr einfach zuzubereiten: das Gemüse trocknen, fein hacken, mit Salz bedecken und in ein Glas geben. Im Kühlschrank aufbewahren.

Sehen Sie sich das Videorezept für Radieschensalat an:

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Teile mit deinen Freunden!

Ist es möglich, den Stiel und die Blätter eines Rettichs zu essen?

Rettichspitzen sind ein wertvolles Produkt, das viele nützliche Substanzen enthält. Es wird zur Behandlung vieler Krankheiten sowie zur Hautpflege eingesetzt. Wenn Sie jedoch medizinische Abkochungen verwenden oder die Spitzen des Wurzelgemüses zu Lebensmitteln hinzufügen, sollten Sie Kontraindikationen untersuchen, um Ihren Körper nicht zu schädigen..

Ist es möglich, die Blätter und Stängel von Rettich zu essen

Rettich gehört zur Kohlfamilie (Kreuzblütler), die nicht nur das Wurzelgemüse, sondern auch die Spitzen - den Stiel und die Blätter - essbar macht. Aufgrund ihrer reichen Zusammensetzung hat diese Pflanze Anwendung in der Medizin und Kosmetologie gefunden..

Der angenehme bittere Geschmack, den Senföl bietet, macht es zu einer hervorragenden Würze und Ergänzung zu Salaten und anderen Gerichten.

Rettichblätter eignen sich für Haustiere und Nutztiere als Vitaminzusatz zur Hauptnahrung.

Chemische Zusammensetzung und Beschreibung von Rettichspitzen

Rettich ist eine einjährige Pflanze, die aus einem Wurzelgemüse und einer Blattrosette besteht. Die Spitzen bestehen aus Blattstielen (Stielen) und Blättern verschiedener Formen: spachtelig, elliptisch.

Diese Pflanze wird für ihre vorteilhaften Eigenschaften geschätzt. Aber nicht viele Menschen wissen, dass im oberirdischen Teil des Rettichs noch mehr Nährstoffe und Vitamine enthalten sind als in der Wurzelpflanze. In den Blättern und im Stängel des Rettichs liegen alle in der Zusammensetzung enthaltenen Substanzen in konzentrierter Form vor, und ihre Verarbeitung im menschlichen Körper ist schneller.

Die Pflanze enthält:

  • Vitamin A;
  • Vitamin C;
  • Vitamin K;
  • fast alle B-Vitamine.

Spurenelemente:

  • Säuren - Nikotin und Salicylsäure;
  • Kalium;
  • Magnesium;
  • Phosphor;
  • Eisen;
  • Jod.

Nutzen und Schaden für den menschlichen Körper

Das Hauptmerkmal des Laubes ist, dass es als natürliches Antibiotikum dient. Es enthält Substanzen, die Bakterien und Viren abtöten und die Immunität erhöhen. Aus diesem Grund wird empfohlen, Abkochungen und Infusionen mit ARVI und Influenza einzunehmen.

Rettichspitzen werden zur Behandlung der folgenden Krankheiten und Zustände verwendet:

  • Avitaminose;
  • Rachitis;
  • Verstopfung und andere Probleme im Verdauungstrakt;
  • Diabetes mellitus;
  • Hämorrhoiden;
  • Pathologie des Urogenitalsystems;
  • Fettleibigkeit;
  • Atherosklerose.

Nützliche Eigenschaften von Grüns für Männer:

  • Reinigung von Blutgefäßen (hilft, die Entwicklung von Atherosklerose zu verhindern);
  • Anregung der Durchblutung;
  • verbesserte Potenz und gesteigerter Sexualtrieb.

Für Frauen:

  • Verringerung der Schmerzintensität während Blasenentzündung;
  • Beschleunigung des Stoffwechsels (hilft, zusätzliche Pfunde loszuwerden);
  • Wiederauffüllung des Mangels an Vitaminen und Mineralstoffen, der häufig während einer Diät auftritt;
  • Entfernen von überschüssiger Flüssigkeit (hilft, Ödeme schnell loszuwerden).

Die Tops sind auch für Kinder nützlich: Sie helfen, das Problem der Verstopfung zu lösen, stärken die Knochen und füllen den Nährstoffmangel im Körper wieder auf..

Wichtig! Sie können während der Schwangerschaft keine Formulierungen verwenden, die auf Spitzen basieren. Dies liegt an der Tatsache, dass die Oberseite des Wurzelgemüses eine große Menge Senföl enthält. Diese Substanz stimuliert die Durchblutung der Beckenorgane und führt zu einer Erhöhung des Uterustons, was zu einer Frühgeburt führen kann..

Trotz der großen Anzahl nützlicher Eigenschaften kann nicht jeder diese Grüns in seine Ernährung aufnehmen. Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen - Gastritis, Geschwüre - können nur äußerlich in Form von Masken angewendet werden. Übermäßiger Gebrauch dieses Produkts kann zu Allergien führen.

Korrekte Sammlung und Lagerung von Rettichoberteilen

Um die Spitzen zu zupfen, muss sie zusammen mit der Wurzelfrucht so vorsichtig wie möglich herausgezogen werden, um die Grüns nicht zu beschädigen. Nach der Ernte werden die Spitzen mit einem scharfen Messer geschnitten. Sie können es in dieser Form nicht länger als 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren..

Für eine längere Lagerung gibt es andere Möglichkeiten:

  1. Im Ofen trocknen. Wie trockne ich die Tops richtig? Das Grün wird gründlich gewaschen, auf einem Handtuch getrocknet, gehackt und im Ofen getrocknet. Sie können es mit Gewürzen mischen, um es später bequemer verwenden zu können..
  2. Einfrieren. Es reicht aus, die Tops vorzubereiten, zu hacken, in Säcke zu legen und in den Gefrierschrank zu schicken. In dieser Form erreicht die Haltbarkeit sechs Monate..

Einige Hausfrauen mahlen das Grün und rollen es in Salzgläsern auf. Diese Mischung kann als Gewürz verwendet werden.

Wie können Sie Radieschengrün verwenden

Rettichspitzen werden in vielen Bereichen verwendet: Volksmedizin, Kochen, Kosmetologie.

In der Volksmedizin

Radieschengrün wird aufgrund seiner Zusammensetzung und seiner vorteilhaften Eigenschaften in der Alternativmedizin häufig eingesetzt. Mit Hilfe von Infusion und Laubsaft kann Verstopfung behandelt werden, sie werden gegen Vitaminmangel, Erkrankungen der oberen Atemwege eingenommen.

Vorbereitung der Infusion:

  1. Junge Blätter werden gründlich gewaschen, getrocknet und fein gehackt.
  2. Gießen Sie 1 EL. l. gehackte Spitzen 1 Tasse kochendes Wasser.
  3. Eine Stunde ziehen lassen.

Nehmen Sie nach den Mahlzeiten 3-mal täglich 80 ml nicht mehr als 4 Tage ein.

Die getrockneten Spitzen werden für Fußpilz verwendet. Die Haut am Bein mit zerdrückten Blättern bestreuen, Socken anziehen und 6 Stunden ruhen lassen. Der Eingriff wird zweimal pro Woche bis zur vollständigen Genesung durchgeführt..

Wichtig! Saft wird aus Gemüse hergestellt, aber unverdünnt einzunehmen ist gefährlich - es kann zu Magenproblemen führen. Es wird im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt.

Bei Migräne oder Neuralgie wird empfohlen, Lotionen aus gehacktem Grün herzustellen. Es wird helfen, Schmerzen zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern..

Für kosmetische Zwecke

Rettichblätter werden auch in der Kosmetik verwendet. Grüns fördern die Geweberegeneration, daher werden daraus nützliche Masken hergestellt, die die Haut verjüngen.

Um die Maske vorzubereiten, mischen Sie 1 TL. geriebene Spitzen mit 5 Tropfen Olivenöl und 1 TL. Stärke, umrühren, auf das Gesicht auftragen, nach 10 Minuten abwaschen.

Eine Bleaching-Maske hilft dabei, ungesunde Farben zu entfernen und die Hautstruktur auszugleichen. Es wird empfohlen, es für Frauen über 35 Jahre zu verwenden.

Kochkomponenten:

  • 1 EL. l. gehackte Spitzen;
  • 1 EL. l. fettarmer Kefir;
  • 1 Teelöffel weißer Lehm.

Alle Komponenten werden gründlich gemischt, so dass keine Klumpen entstehen, und mit leichten Massagebewegungen 10 Minuten lang auf das Gesicht aufgetragen. Es wird empfohlen, eine solche Maske einmal alle 7-10 Tage zu machen..

Beim Kochen

Die Blätter der Pflanze werden zusammen mit Zwiebeln, Petersilie und anderen Kräutern zu Salaten gegeben. Wird auch als Gewürz für erste und zweite Gänge, Fleisch, Fisch verwendet.

Zum Essen werden nur junge saftige Tops verwendet. Solche Grüns enthalten ein Maximum an nützlichen Substanzen. Mit der Zeit verlieren die Blätter Feuchtigkeit, die Vitaminkonzentration nimmt ab, der Geschmack wird bitter.

Fazit

Rettichspitzen sind nicht weniger nützlich als Wurzelfrüchte. Es wird aufgrund seiner einzigartigen Zusammensetzung und vorteilhaften Eigenschaften für medizinische Zwecke und Kosmetologie verwendet. Vor der Therapie mit Abkochungen und Infusionen auf der Basis des Rettichs müssen Sie jedoch Ihren Arzt konsultieren, um negative Folgen zu vermeiden..

Rettich

Eine einjährige (seltener alle zwei Jahre stattfindende) Pflanze, die zur Familie der Kohl- oder Kreuzblütler gehört und als eine Art der Rettichgattung gilt. Archäologen glauben, dass seine Heimat die südlichen Regionen Asiens sind [13]. Es ist auch bekannt, dass Radieschen in die Ernährung der alten Römer und Griechen aufgenommen wurden. Und das ist absolut gerechtfertigt, weil es das normale Funktionieren vieler Organe und Systeme des Körpers unterstützt..

Das Wurzelgemüse hat einen hohen Gehalt an Phenolen, die antioxidative Eigenschaften haben. Sie helfen, oxidativen Stress abzubauen, die Widerstandskraft des Körpers gegen Krebs zu erhöhen und die Funktion des Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems zu verbessern. Radieschen sind auch gut für Typ-2-Diabetes..

Nützliche Eigenschaften von Radieschen

Zusammensetzung und Kaloriengehalt

Grundstoffe (g / 100 g):Frisch [1]Eingemacht [2]
Wasser95,2791,50
Kohlenhydrate3.45.2
Zucker1,862
Nahrungsfaser1.62.2
Eiweiß0,681.1
Fette0,100,30
Kalorien (Kcal)Sechszehn28
Mineralien (mg / 100 g):
Kalium233333
Natrium39789
Phosphor2031
Kalzium2528
Magnesiumzehn8
Eisen0,340,23
Zink0,280,22
Vitamine (mg / 100 g):
Vitamin C14.8
Vitamin PP0,2540,310
Vitamin B60,0710,100
Vitamin B20,0390,030
Vitamin B10,0120,020

Nach Analyse der obigen Tabelle können wir schließen, dass Radieschen kalorienarme Lebensmittel sind und nicht reich an nützlichen Substanzen sind. Aber auch ohne eine Vitamin-Mineral-Bombe zu sein, enthält sie immer noch eine beträchtliche Menge an Mineralien und Vitaminen. Wenn wir über die Verzehrmethoden sprechen, ist es am besten, das Wurzelgemüse frisch zu essen. Während des Einmachens verlieren Radieschen einige Vitamine und erhalten eine überschüssige Menge Salz - Natrium.

Heilenden Eigenschaften

Nach einer langen und detaillierten Untersuchung der Zusammensetzung von Radieschen sind Wissenschaftler zu dem Schluss gekommen, dass einer der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile der Gehalt verschiedener Phenolverbindungen ist. Ihr Hauptwert ist, dass sie den Körper vor Antioxidantien schützen [8]. Ihre Wirkung ist jedoch nicht darauf beschränkt. Zum Beispiel verstärken sie die Wirkung von Vitamin C, verringern die Zerbrechlichkeit der Kapillaren und unterstützen die normale Funktion des Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems..

Forscher glauben, dass Anthocyane, die Pflanzenpigmente, die Radieschen ihre rötliche Farbe verleihen, eine deutliche entzündungshemmende Wirkung haben, die die Entwicklung chronischer Krankheiten im Frühstadium verzögern oder verhindern kann. Aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaften können sie den Körper auch vor der Entwicklung bestimmter Krebsarten (Darm, Magen, Niere, Mundhöhle) schützen [10]. Die sekundären Pflanzenstoffe Indole (insbesondere Indol-3-carbinol) tragen ebenfalls zur Vorbeugung von Krebs bei..

Darüber hinaus enthalten Radieschen, wenn auch in geringer Konzentration, mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6), die von unserem Körper nicht synthetisiert werden und nur aus der Nahrung stammen. Heutzutage erhalten viele Menschen nicht genug von diesen Säuren, daher ist jede Quelle von ihnen ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Sie sind an vielen Prozessen beteiligt und wirken sich positiv auf die Aktivität des Nervensystems aus. Darüber hinaus senken sie den Cholesterinspiegel, verdünnen das Blut und verhindern so Blutgerinnsel. Sie wurden auch mit einer verbesserten Leberfunktion in Verbindung gebracht..

Zusammen mit Rettich gelangen grobe Ballaststoffe (Ballaststoffe) in den Körper. Sie verbessern die Darmmotilität und helfen so verdauten Nahrungsmitteln, schneller und einfacher zum Rektum zu gelangen. Ballaststoffe beseitigen Verstopfung und reinigen den Magen-Darm-Trakt, indem sie giftige Elemente absorbieren. Übrigens haben koreanische Wissenschaftler in einer Studie an Ratten festgestellt, dass nicht nur die Wurzelpflanze selbst, sondern auch die Blätter der Pflanze zur Normalisierung von Magen und Darm beitragen [9]. Darüber hinaus stimulieren Radieschen die Produktion von Galle, die auch für den Verdauungsprozess notwendig ist..

Bei Diabetes werden häufig frische Radieschen empfohlen. Es stabilisiert und hält den Zuckergehalt lange Zeit normal. Zahnärzten wird auch empfohlen, dieses knusprige Gemüse zu verwenden, da es zum einen die Zähne stärkt und zum anderen die reichliche Speichelproduktion stimuliert, die die Mundhöhle und insbesondere den Interdentalraum spült.

In Bezug auf Mineralien sind Radieschen am reichsten an Kalium, was sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt und zur Senkung des Bluthochdrucks beiträgt [11]. Zink und Phosphor in Kombination mit Vitamin C verbessern den Hautzustand. Und Kalzium zusammen mit Folsäure ist besonders nützlich für Frauen während der Schwangerschaft, da sie die korrekte Bildung des Nerven- und Bewegungsapparates des Kindes sicherstellen..

Schließlich gelten Radieschen als wirksames natürliches Diuretikum. Aufgrund dieser Eigenschaft ist es in der Lage, die Nieren von toxischen Elementen zu reinigen. Bei einer Entzündung des Urogenitalsystems kann Wurzelgemüsesaft die Schmerzsymptome reduzieren, die beim Wasserlassen auftreten.

Medizinische Verwendung

Bis heute wird Rettich nicht zur Herstellung von Arzneimitteln verwendet. Wissenschaftler glauben jedoch, dass dieses Wurzelgemüse Potenzial hat. Die Weltgesundheitsorganisation und die Internationale Agentur für Krebsforschung führen seit langem eine groß angelegte Studie durch, in der sie Patienten mit hohem Krebsrisiko beobachten, die bestimmte Gemüsesorten konsumieren. Experten beurteilen dann, wie sich das Produkt auf die Eindämmung von Krankheiten auswirkt..

Es stellte sich heraus, dass die in Radieschen enthaltenen biologisch aktiven Substanzen vielversprechende Ergebnisse für Darmkrebs zeigen. Wissenschaftler hoffen, auf ihrer Grundlage eine Reihe von Medikamenten zu entwickeln, die im Vergleich zu synthetischen Drogen weniger Nebenwirkungen haben werden..

In Apotheken finden Sie auch Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Sulforaphan und Indol-3-Carbinol (Chemikalien, die häufiger aus Brokkoli und seltener aus Radieschen gewonnen werden). Ihnen werden viele wundersame Wirkungen zugeschrieben: vom schmerzlosen Gewichtsverlust bis zur Krebsbehandlung. Sie sollten jedoch vorsichtig sein und einen Arzt konsultieren, bevor Sie diese Medikamente einnehmen.

In der Volksmedizin

Laut traditionellen Heilern können Radieschen im Frühstadium helfen, mit Krampfadern fertig zu werden. Wurzelgemüse wird zu einem Püree-Zustand zerkleinert, mit einer kleinen Menge Zitronensaft gemischt und in die Haut eingerieben. Die Behandlungsdauer beträgt 3 Wochen. Zusätzlich wird zerkleinerter Rettichbrei als Kompresse gegen Schmerzen durch Radikulitis und Neuralgie angewendet. Und geriebener Rettich, der zu gleichen Teilen mit heißem Wasser gemischt wird, kann bei leichten Erfrierungen nützlich sein. Vor dem Aufbringen solcher Kompressen auf die betroffenen Bereiche muss die Flüssigkeit abgekühlt werden..

Eine andere Möglichkeit, Wurzelfrüchte äußerlich anzuwenden, besteht darin, verfärbte Hautpartien mit Leukodermie zu bekämpfen (eine Verletzung der Hautpigmentierung, ausgedrückt in Form abgerundeter Lichtpunkte). In Scheiben geschnittenes Gemüse sollte in Essig oder Ingwersaft getaucht und auf die Haut aufgetragen werden.

In Bezug auf den internen Gebrauch wird angenommen, dass Radieschen das Verdauungssystem aufräumen und Verdauungsstörungen lindern können. Um diesen Effekt zu erzielen, müssen 5-6 Wurzelfrüchte gemahlen und mit einem Teelöffel Stärke und 200 ml Milch gemischt werden. Die Mischung sollte sofort nach der Zubereitung getrunken werden. Um den Stoffwechsel zu verbessern, nehmen Sie 50 g getrocknete Radieschen, gießen Sie 200 ml Wasser darüber und legen Sie sie 20 Minuten lang in ein Wasserbad. Dann abkühlen lassen, abseihen und 30 Tage lang dreimal täglich 50 ml einnehmen. Darüber hinaus behaupten Heiler, dass das Essen von frischen Radieschen dazu beiträgt, die Potenz bei Männern aufrechtzuerhalten..

Nach den Rezepten der traditionellen Medizin hilft die Rettichinfusion, den Zustand der Anämie zu verbessern. Um dieses Mittel zuzubereiten, müssen Sie ein dunkles Glas nehmen, 50 g getrocknetes Wurzelgemüse hineingießen, 100 ml Wodka hinzufügen, schließen und zwei Wochen ruhen lassen. Dann die resultierende Tinktur durch ein Käsetuch abseihen und die gleiche Menge Wasser hinzufügen. Nehmen Sie einen Monat lang 20 ml vor dem Schlafengehen ein.

Rettichspitzen werden hauptsächlich bei Leberproblemen oder zur vorbeugenden Reinigung der Leber verwendet. Eines der beliebtesten Mittel ist das Abkochen der jungen Blätter der Pflanze. Ein Bündel gewaschener Grüns wird in große Stücke geschnitten, mit zwei Gläsern Wasser gegossen und in Brand gesteckt. Diese Mischung muss gekocht werden, bis die Hälfte der Flüssigkeit verdunstet ist. Dann wird ein wenig Zucker hinzugefügt und anstelle von Wasser konsumiert. Es wird empfohlen, dieselbe Brühe gegen Gelbsucht und Hepatitis einzunehmen. Nur bei diesen Krankheiten ist es unbedingt erforderlich, der Ernährung eine Suppe auf Bohnenbasis mit getrockneten Spitzen und Radieschenwurzeln hinzuzufügen..

Volksheiler sind ein wirksames Mittel gegen das Verbrennen in der Leber und nennen Tee aus Rettichblättern. Sie werden gewaschen und mit kochendem Wasser unter Zugabe von Zucker gekocht. Die Faktoren, die das Brennen verursachen, können jedoch sehr unterschiedlich sein. Es ist am besten, zuerst einen Arzt zu konsultieren, um die Ursachen der Schmerzen herauszufinden..

Darüber hinaus werden Rettichspitzen auch zur Bekämpfung von Arteriosklerose eingesetzt. Die zu Püree gemahlenen Blätter werden zu gleichen Anteilen mit Honig gemischt und zwei Wochen lang zweimal täglich 2 Teelöffel eingenommen.

Rettichsaft wird im Nahen Osten aktiv zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt, aber unsere traditionellen Heiler haben ihn in letzter Zeit häufig zur Herstellung ihrer eigenen Heilmittel verwendet. Es ist zu beachten, dass dieser Saft selbst zu konzentriert ist und eine stark reizende Wirkung auf die Schleimhäute des Verdauungssystems hat. Daher wird er normalerweise mit anderen Flüssigkeiten gemischt..

Beispielsweise wird angenommen, dass kleine Steine ​​mit einer Mischung aus Radieschen und Rübensaft aus der Gallenblase entfernt werden können. Karotten-Radieschen-Cocktail hilft, die normale Funktion der Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts wiederherzustellen. Und die Kombination von Radieschensaft, Gurke und Paprika kann Atemwegsbeschwerden lindern. Während einer Verschlimmerung von Asthma bronchiale wird empfohlen, 100 ml Saft und 20 g Honig zu mischen und ein solches Mittel dreimal täglich mit 2 Teelöffeln einzunehmen.

Bei Erkältungen empfehlen traditionelle Heiler, eine Mischung aus Radieschen- und Zwiebelsäften mit Honig zu trinken. Einige Heiler glauben, dass Radieschensaft, gemischt mit schwarzem Salz, die Körpertemperatur senkt und bei Fieber wirksam ist..

Darüber hinaus wird angenommen, dass Rettich juckreizhemmende Eigenschaften hat und bei Insektenstichen von Vorteil sein kann. Es wird empfohlen, die betroffenen Stellen mit Wurzelgemüsesaft zu schmieren, um Schwellungen und Verbrennungen zu reduzieren.

In der orientalischen Medizin

Im System der traditionellen Medizin Unani, das von den Arabern aus den alten Griechen übernommen wurde, und im indischen Ayurveda werden Radieschen seit langem zur Behandlung von Gelbsucht, Gallensteinerkrankungen, Lebererkrankungen, Rektalprolaps (Rektalprolaps) und Verdauungsstörungen eingesetzt [12]..

Alte chinesische Heiler führten Radieschen auf "wärmende" Lebensmittel zurück und korrelierten sie mit den Meridianen von Lunge, Milz und Magen. Sie glaubten, dass dieses Wurzelgemüse den Fluss des lebenswichtigen Qi stimuliert, weshalb es vielen pflanzlichen Arzneimitteln entweder frisch oder getrocknet zugesetzt wurde. Es wurde auch Saft daraus extrahiert. Es wurde angenommen, dass Rettich hilft, überschüssigen Schleim aus dem Körper zu entfernen, daher wurde er zur Behandlung von Atemwegserkrankungen verwendet. Er behandelte auch fast alle Probleme des Magen-Darm-Trakts..

Moderne Volksheiler des Ostens verleihen dem Wurzelgemüse verjüngende Eigenschaften, da es den Körper "aufwärmen" und die Verdauung verbessern kann.

In der wissenschaftlichen Forschung

Eine Reihe von Studien belegen die Wirksamkeit einiger biologisch aktiver Komponenten aus der Zusammensetzung des Wurzelgemüses, insbesondere von Sulforaphan, bei der Unterdrückung der Entwicklung von Krebszellen im menschlichen Körper. Darüber hinaus haben Experimente außerhalb eines lebenden Organismus (in vitro) gezeigt, dass der Extrakt dieser Verbindungen nicht nur die Entwicklung verlangsamt, sondern auch die Zerstörung pathogener Zellen verursacht [3]. Diese Substanz ist besonders wirksam im Kampf gegen Brustkrebs [6].

Wissenschaftler der Ohio University entdeckten auch, dass einige der im Rettich enthaltenen Substanzen möglicherweise zur Behandlung von Krebs verwendet werden können. In ihrem Experiment führten sie Anthocyane, einen natürlichen Farbstoff, der die Farbe von Radieschen bestimmt, in die Ernährung von Ratten ein, die mit Darmkrebs infiziert waren. Als Ergebnis wurde eine 50-80% ige Abnahme der Intensität des Tumorwachstums im Vergleich zur Kontrollgruppe der Nagetiere verzeichnet, die keine Nahrungsergänzungsmittel erhielten [4]..

Übrigens hat das bereits erwähnte Sulforophan nicht nur krebsbekämpfende Eigenschaften. Wissenschaftler glauben, dass es aufgrund seiner entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften einen wesentlichen Beitrag zur Abwehr des Körpers gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen leistet, die sich aufgrund von oxidativem Stress entwickeln [5]. Interessanterweise entsteht diese Substanz in Radieschen nur durch mechanische Beschädigungen (Schneiden, Kauen) und die folgenden chemischen Reaktionen.

Wissenschaftler haben unter anderem festgestellt, dass das Wurzelgemüse eine antidiabetische Wirkung hat. Dieser Effekt ist mit der Fähigkeit seiner Komponenten verbunden, die antioxidativen Abwehrmechanismen des Körpers zu verbessern, den Grad an oxidativem Stress und den oxidativen Lipidabbau zu verringern. Darüber hinaus tragen sie zur Verbesserung der Glukoseabsorption bei und wirken sich im Allgemeinen günstig auf den Energiestoffwechsel aus. Darüber hinaus glauben Wissenschaftler, dass Rettichsamen und -blätter nicht nur als vorbeugende Maßnahme, sondern auch bei bereits entwickeltem Diabetes nützlich sein können [7]..

Zum Abnehmen

Rettich ist ein kalorienarmes Gemüse und wird daher häufig in Diäten zur Gewichtsreduktion verwendet. Es gibt sogar sogenannte Mono-Diäten, bei denen nur Wurzelgemüse verwendet wird. Es sollte sofort angemerkt werden, dass Ernährungswissenschaftler dieser Option skeptisch gegenüberstehen, da sie Probleme mit den Nieren und dem Magen-Darm-Trakt verursachen und dem Körper auch Nährstoffe entziehen kann, die aus anderen Lebensmitteln stammen..

Zusätzlich zu der Tatsache, dass Rettich eine minimale Menge an Kalorien enthält, hat er auch einen niedrigen glykämischen Index - er erhöht nicht den Blutzuckerspiegel. Darüber hinaus füllt dieses Wurzelgemüse den Körper mit groben Ballaststoffen. Erstens tragen sie zur Verbesserung des Stoffwechsels bei und zweitens vermitteln sie ein langfristiges Sättigungsgefühl..

Trotzdem führt eine unkontrollierte Aufnahme von Rettich allein nicht zu einem magischen Verlust von zusätzlichen Pfunden, kann jedoch den Körper erheblich schädigen. Daher reicht es aus, 4-5 Salate dieses Gemüses pro Woche in Ihr Menü aufzunehmen. Experten empfehlen, es in Salaten mit anderen kalorienarmen, aber gesunden Zutaten wie Blattgemüse, Gurken, Sellerie oder Äpfeln zu kombinieren. Übrigens hilft Senföl, das dem Gemüse einen pikanten Geschmack verleiht, den Appetit zu steigern. Daher ist es besser, weniger scharfes Wurzelgemüse in Diäten zu verwenden..

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass das Entfernen von Übergewicht nur dank eines integrierten Ansatzes erfolgt, der eine gesunde Ernährung und aktive körperliche Aktivität umfasst..

Experten haben übrigens auch Radieschen in die mittlerweile beliebte DASH-Diät aufgenommen, die speziell für Bluthochdruckpatienten entwickelt wurde, um den Blutdruck zu senken. Zusätzlich zum Haupteffekt hat sich herausgestellt, dass diese Diät zur Normalisierung des Gewichts und zur Stabilisierung des Zuckergehalts beiträgt. Diese Diät ist in wesentlichen Bestandteilen wie Protein, Mineralien und Ballaststoffen ausgewogen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Trinken von genügend Flüssigkeiten, Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchten. Der Verbrauch von Süßigkeiten und Fetten ist begrenzt.

Beim Kochen

Rettich ist bei Gemüse wie Tomaten oder Zwiebeln nicht beliebt, aber er ist in fast allen Teilen der Welt bekannt, auch in unseren, wo er traditionell zu Okroshka hinzugefügt wird. Im Allgemeinen wird die Wurzelpflanze sowohl als Bestandteil verschiedener Salate als auch als autarker Snack und manchmal sogar als Beilage für Fleischgerichte verwendet. Saucen werden auch auf Basis von Radieschen hergestellt. Die häufigste Verwendung eines Gemüses ist frisch, aber es wird auch gebraten (wie Pommes), eingelegt, in Dosen, gefüllt (mit Fleisch, Pilzen, Käse) und gebacken. Überraschenderweise stellen erfinderische Hausfrauen aus diesem Wurzelgemüse sogar Marmelade her.

Um dieses ungewöhnliche Dessert zuzubereiten, müssen 250-300 g Radieschen zuerst 30 Minuten in kaltem Wasser belassen und dann 30 Minuten bei mittlerer Hitze gekocht werden. Beachten Sie, dass das Gemüse in heißem Wasser seine helle Farbe verliert, dies jedoch den Geschmack des Gerichts nicht beeinträchtigt. Den gekochten Rettich mit einer Gabel zerdrücken und den geriebenen sauren Apfel hinzufügen. Fügen Sie der resultierenden Mischung ein halbes Glas Vanillezucker hinzu und lassen Sie es 2 Stunden bei schwacher Hitze stehen. Zum Schluss Zimt und Orangenschale nach Geschmack hinzufügen. Wenn die Marmelade dick ist, können Sie sie in Dosen geben und abkühlen. Wenn sie wie Marmelade aussieht, können Sie sie auf Toast oder Crackern verteilen..

Zu den beliebtesten Vorspeisen gehören Radieschen mit Quark. Es ist sehr einfach: Wurzelgemüse hacken, Quark, Sauerrahm, Kräuter, Salz, Gewürze hinzufügen und mischen. Es ist übrigens üblich, Radieschensnacks vor den Hauptgerichten zu servieren, da dieses Gemüse Ihren Appetit steigern kann. Für Saucen eignet sich ein Rezept zum Anrichten von Sommersalaten, nach denen Sie 2 gekochte Eigelb kneten, 200 g saure Sahne, 4-5 Radieschen, eine halbe eingelegte Gurke, Frühlingszwiebeln, Petersilie und einen halben Teelöffel Senf hinzufügen müssen. Dann mischen Sie alles in einem Mixer. Übrigens wird Knoblauch im Caesar-Salat manchmal durch Rettich ersetzt - genau wie Knoblauch fügt er Würze hinzu, hinterlässt aber keinen bestimmten Geruch.

Interessanterweise werden normalerweise beim Kochen die Wurzeln selbst direkt verwendet, ohne die Blätter der Pflanze zu verwenden. In letzter Zeit erfreuen sich Rettichspitzen jedoch immer größerer Beliebtheit, insbesondere bei Vegetariern. Sie ist wie das Wurzelgemüse selbst reich an Vitaminen und Mineralstoffen und wird nach und nach zu Recht in die Ernährung einer gesunden Ernährung einbezogen. Es kann zu Gemüsesuppen, grünem Borschtsch, Salaten (anstelle von Rucola oder Eisberg) sowie zu Eintopf und als Beilage hinzugefügt werden..

Beachten Sie, dass Sie beim Kauf eines Rettichs im Winter möglicherweise mit der Tatsache konfrontiert werden, dass die Wurzeln nicht die übliche Pikantheit aufweisen. Die Sache ist, dass dieses Gemüse in der kalten Jahreszeit aus heißen Ländern (Armenien, Israel) importiert wird, wo es oft und reichlich bewässert wird, weshalb die Konzentration von Senfölen in seiner Zusammensetzung abnimmt und dementsprechend die Schärfe abnimmt.

In der Kosmetologie

Dank der erfolgreichen Kombination von Alkaloiden, Polyphenolen, einem Komplex aus Enzymen und anderen nützlichen Substanzen wurden Radieschen sowohl in der professionellen als auch in der Haushaltskosmetik aktiv eingesetzt. Bei der Herstellung von Öko-Produkten, die ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe enthalten, ist die Verwendung von mit Milchsäurebakterien fermentiertem Rettichwurzelfiltrat besonders beliebt geworden.

Aufgrund seiner antiseptischen und fungiziden Eigenschaften ist es eine gesunde Alternative zu Parabenen geworden, die als Konservierungsmittel dienen und das Wachstum von Bakterien und Schimmel in Kosmetika verhindern. Es reizt jedoch auch empfindliche Haut nicht. Dieses natürliche Konservierungsmittel ist heute in vielen Hautpflegeprodukten enthalten. Zum Beispiel die deutsche Marke Judith Williams oder die indonesische Marke By-Cosmetics.

Für hausgemachte Produkte gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Rezepte. Die meisten Masken auf Rettichbasis sind für fettige Haut sowie im Kampf gegen Akne konzipiert. Hier sind einige davon:

  • für fettige Haut. Mischen Sie 50 ml Milch und 10 Wurzelgemüse mit einem Mixer. Auf das Gesicht auftragen und 30 Minuten einwirken lassen, dann mit warmem Wasser abspülen.
  • für Akne. Mischen Sie 3 Esslöffel in einem Mixer gehackten Rettich mit einem Teelöffel Honig und einem Teelöffel Ringelblumentinktur. In einer dicken Schicht auf die Problemzonen auftragen, 30 Minuten einwirken lassen und dann mit warmem Wasser abspülen.

In der Kosmetik wie beim Kochen werden nicht nur die Wurzeln der Pflanze verwendet, sondern auch ihr Grundbestandteil. Beispielsweise werden die Blätter häufig zu einer für alle Hauttypen geeigneten Pflegemaske hinzugefügt. Um es zuzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel gehackte Spitzen, 6 Tropfen Olivenöl und einen Teelöffel Stärke mischen. Die Mischung wird 10 Minuten im Gesicht belassen und dann mit warmem Wasser abgewaschen.

Darüber hinaus wird angenommen, dass Rettichblattsaft in Masken verwendet werden kann, die darauf abzielen, die Haut des Gesichts aufzuhellen und Altersflecken zu entfernen. Nach dem Rezept sollten Sie einen Esslöffel Petersiliensaft, Gurke, Radieschen und einen Esslöffel Sauerrahm mischen. Halten Sie es etwa 15 Minuten lang im Gesicht und spülen Sie es dann mit warmem Wasser ab.

Gefährliche Eigenschaften von Rettich und Kontraindikationen

Zweifellos ist das Rettichwurzelgemüse unglaublich nützlich, aber selbst dafür gibt es Kontraindikationen. So seltsam es auch klingen mag, aber gerade wegen seiner vorteilhaften antiseptischen und bakteriziden Eigenschaften werden Radieschen nicht empfohlen für:

  • Exazerbationen von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Entzündung der Schilddrüse;
  • Geschwür und Pankreatitis;
  • Darminfektionen;
  • Hypervitaminose und Kropf;
  • Reizung der Schleimhaut und Gastritis;
  • Verschlimmerung von Leber- und Nierenerkrankungen;
  • Cholezystitis.

Rettich erhöht die Schleimhautreizung und verstärkt die Sekretion von Pankreasenzymen, die aufgrund der oben genannten Krankheiten bereits ziemlich gereizt sind. Bei nicht verschlimmerten Formen dieser Krankheiten ist es erlaubt, Portionen von nicht mehr als 100 Gramm zu essen.

Es wird auch empfohlen, nach einem Herzinfarkt keine Radieschen mehr zu essen. Die im Wurzelgemüse enthaltenen ätherischen Öle können eine Erhöhung der Herzfrequenz stimulieren und dadurch eine erhöhte Belastung des Herzens ausüben. Darüber hinaus verhindert Oxalsäure die vollständige Aufnahme von Kalzium, das für eine normale Muskelfunktion einschließlich des Herzens benötigt wird. Daher ist es notwendig, dem Körper zu ermöglichen, sich von einer Krankheit zu erholen und erst nach einigen Monaten das Gemüse allmählich wieder in die Nahrung aufzunehmen..

Wir haben in dieser Abbildung die wichtigsten Punkte zu den Vorteilen und möglichen Gefahren von Radieschen zusammengefasst. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie das Bild in sozialen Netzwerken mit einem Link zu unserer Seite teilen:

Interessante Fakten

Rettich ist eine fremde Pflanze, und um genau zu sein, kam sie dank des italienischen Seefahrers Marco Polo aus China. Er war es, der nach seiner Reise Ende des 13. Jahrhunderts Europa mit diesem Gemüse bekannt machte. Es ist jedoch erwähnenswert, dass Rettich dank Peter I. erst im 17. Jahrhundert nach Russland kam. Egal wie sehr der Zar das Wunder von Übersee liebte, die Höflinge konnten nicht die gleichen Gefühle mit ihm teilen. Daher gewann dieses Wurzelgemüse in Russland erst nach fast einem Jahrhundert an Popularität, dank des Einstiegs in die Mode der französischen Küche..

Bisher werden in Frankreich viele Gerichte aus Wurzelgemüse und Radieschenblättern hergestellt. Im XIV. Jahrhundert erhielt das Gemüse in einigen Ländern Westeuropas zusammen mit seiner Beliebtheit sogar einen neuen Namen - "Französischer Rettich"..

Die Parameter eines durchschnittlichen Rettichs: ein Durchmesser von etwa 4 cm und ein Gewicht von etwa 20 bis 30 g. Dem israelischen Landwirt Nissan Tamir gelang es jedoch, eine ungewöhnlich große Frucht anzubauen. Sein Gewicht betrug 10 Kilogramm. Im Moment ist es der größte Rettich der Welt und es ist im Guinness-Buch der Rekorde enthalten..

Beachten Sie, dass viele Köche Radieschen als Dekoration für verschiedene Gerichte verwenden. Aufgrund seiner Zähigkeit ermöglicht das Wurzelgemüse die Erzeugung ungewöhnlicher Muster, und die helle Farbe zieht immer die Aufmerksamkeit auf sich. Wassermelonenrettich wird besonders oft für solche Zwecke genommen, aber Sie können mit gewöhnlichen Sorten auskommen. Es gibt sogar eine separate Schnitztechnik - die Kunst des künstlerischen Schneidens für Gemüse und Obst..

Zum Thema Kunst sollte die Entwicklung des Designers Arthur Xin erwähnt werden, die vom Aussehen dieses Gemüses inspiriert ist. Er erweckte die Idee der ökologischen Gartenlampe "The reife Rettich" (aus dem englischen reifen Rettich) zum Leben. Ein kreativer Geschäftsansatz ermöglichte es dem Designer, sich nicht nur um die äußere Komponente zu kümmern - die Laternen erzeugen das Gefühl eines Mini-Gemüsegartens, sondern auch der ökologischen Seite der Schöpfung: Tagsüber sammelt das Gerät Sonnenenergie, mit deren Hilfe es abends Ihren Garten beleuchtet.

Es ist interessant, dass Sie jetzt Radieschen nicht nur auf der Erde, sondern auch im Weltraum essen können. Es klingt erstaunlich, aber aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften kann das Wurzelgemüse auf Raumstationen wachsen und den dort lebenden Astronauten ständig Vitamine präsentieren..

Die Bestätigung, dass Radieschen in allen Ecken unseres Planeten beliebt sind, kann als jährliche Feier der "Nacht der Radieschen" in der mexikanischen Stadt Oaxaca angesehen werden. Die Wurzeln dieses Festivals reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück, als Mönche erstmals Radieschen nach Mexiko brachten und verschiedene Figuren daraus schnitzten, um Käufer anzulocken. Heutzutage ist "Nacht des Rettichs" ein grandioser Feiertag: Die meisten umliegenden und sogar besuchenden Bauern konkurrieren um Kreativität, beschränken sich oft nicht auf eine Figur, sondern schaffen ganze Statuen oder sogar Kompositionen. Der Autor der besten Arbeit erhält Auszeichnungen in Höhe von 1.300 US-Dollar. Speziell für diese Meisterwerke werden mit Hilfe vieler chemischer Düngemittel riesige Wurzelfrüchte angebaut..

Die Popularität dieser Gemüsepflanze spiegelt sich in der Sprache wider. Wir haben also einen weit verbreiteten Ausdruck "Rettichmann", der in Bezug auf einen schlechten Menschen verwendet wird. Wahrscheinlich wurde eine solche Assoziation aufgrund des scharfen und bitteren Geschmacks des Wurzelgemüses geboren. Zum ersten Mal wurde dieser Satz während des Bürgerkriegs verwendet, und dann wurde er dank des Charakters von Jewgeni Leonow im Film "Gentlemen of Fortune" in der Rede fixiert. Es gibt auch den Ausdruck "Rettichmann: außen rot und innen weiß". In diesem Fall handelt es sich um einen Heuchler: Rot auf der Außenseite ist ein Gesicht und Weiß auf der Innenseite ist ein anderes. Außerdem bedeutet "Rettich" im Fachjargon der Diebe eine Handtasche.

Auswahl und Lagerung

Die Auswahl eines Wurzelgemüses sollte mit der Untersuchung der Haut beginnen: Es sollte glatt, gleichmäßig und intakt sein - ohne Risse, was darauf hinweist, dass das Gemüse ohne ausreichende Feuchtigkeit angebaut wurde. Nehmen Sie keine Radieschen mit schwarzen Flecken, da diese auf Fäulnis hinweisen. Sie müssen auch die Wurzelpflanze fühlen, ihre Oberfläche auf "Hervorhebung" überprüfen (ein guter Rettich ist hart und überreif - weich). Es ist am besten, Rettich mit Spitzen zu wählen, da grüne Schwänze der beste Indikator für Frische sind..

Es wird angenommen, dass Rettich leicht Nitrate absorbiert, mit denen skrupellose Züchter Pflanzen füttern, um die Reifung zu beschleunigen und die Erträge zu steigern. In der Tat ist der allererste Rettich vielleicht nicht sehr "rein", aber Experten sagen, dass Sie sich eine Vergiftung verdienen können, wenn Sie jeweils etwa eine Kilogramm Portion essen. Im Allgemeinen sollten Sie also die ersten Wurzelfrüchte nicht missbrauchen, aber Sie müssen sie nicht vollständig aufgeben..

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Radieschen aufzubewahren:

  • bei Raumtemperatur;
  • im Kühlschrank;
  • in einem Glas Wasser;
  • im Keller;
  • getrocknet.

Die erste Methode eignet sich für diejenigen, die das Essen von Radieschen auf dem Backburner nicht aufschieben wollen: Bei Raumtemperatur liegt sie mehrere Tage. Schneiden Sie die Spitzen nicht ab, da dies die Ränder austrocknen und den Rettich dadurch seines Geschmacks berauben kann. Es ist jedoch besser, die Schwänze nicht zur Aufbewahrung im Kühlschrank zu lassen, da sie schnell Feuchtigkeit aus den Wurzelfrüchten ziehen. Übrigens ist es ratsam, den Rettich nicht zu waschen, bevor Sie ihn in die Kälte legen, damit er etwa eine Woche bleibt. Wenn Sie die Radieschen in einen Beutel geben, können Sie ihn ein wenig befeuchten. Hauptsache, Sie binden ihn nicht zusammen, sondern rollen ihn einfach auf. Zusätzliche Schnitte oder Löcher in der Verpackung sorgen für gute Belüftungsbedingungen.

Durch die Lagerung in einem Wasserglas kann das Gemüse mehrere Monate leben, gleichzeitig wird seine Nützlichkeit jedoch teilweise beeinträchtigt. Der Aktionsalgorithmus lautet wie folgt: In ein Glas mit kaltem, gekochtem Wasser geben, den Rettich dort abstellen, von oben schälen, in den Kühlschrank stellen und das Wasser alle 4-5 Tage wechseln. Viele Menschen halten Radieschen auch trocken. Das gehackte Gemüse sollte in Salzwasser gekocht und dann im Ofen getrocknet werden. Dann senden Sie es in eine Tasche oder Stoffbeutel. Diese Art von Rettich wird mehrere Monate im Kühlschrank aufbewahrt, aber leider sprechen wir nicht mehr über das Vorhandensein von Nährstoffen darin..

Die Lagerung in einem Keller ist der beste Weg, um Radieschen für den Winter zu besorgen. Füllen Sie dazu den Boden einer Holz- oder Plastikbox mit Sägemehl oder Sand, legen Sie den Rettich in einer Schicht darauf und schleifen Sie ihn erneut. Zeilen können bis zum oberen Rand der Box abgewechselt werden. Bitte beachten Sie, dass die Wurzeln vorab von Schmutz und Schmutz gereinigt, aber auf keinen Fall gewaschen werden müssen. Die oberste Schicht sollte aus Sand oder Sägemehl bestehen und das Gemüse vollständig bedecken. Während der Lagerung müssen Sie den Zustand des Rettichs überwachen, indem Sie den Feuchtigkeitsgehalt kontrollieren und verrottendes Gemüse entfernen.

Sorten und Anbau

Rettich gilt als eines der schnellsten Gemüsesorten, da es vom Pflanzen eines Samens bis zur ersten Ernte nur 18 bis 20 Tage dauern kann. Im Vergleich zu anderen Kulturen ist der Rettichanbau nicht sehr kompliziert. Es ist wichtig, die richtige Sorte zu wählen, da die Reifung der Wurzelfrüchte von der Länge der Tageslichtstunden in einem bestimmten Gebiet abhängt. Die Qualität der Bodenvorbereitung und die Intensität der Bewässerung spielen eine wichtige Rolle..

Für die frühe Aussaat ist es vorzuziehen, den Boden an den Südhängen zu wählen. Selbst im Herbst wird empfohlen, 3-4 kg Humus, etwas Phosphor- und Kaliumdünger hinzuzufügen, und im Frühjahr können Sie etwas Stickstoff hinzufügen (mit einer Menge von 10 g pro 1 Quadratmeter). Der Boden sollte locker sein und die Bepflanzung sollte nicht zu dick sein (3-6 cm zwischen den Pflanzen und 10-12 cm zwischen den Reihen). Die Bewässerung sollte regelmäßig, aber mäßig erfolgen, da ein Überschuss an Feuchtigkeit zu einer Schädigung des Rettichs mit einem schwarzen Stiel führt und ein Mangel an ihm zu rissigen Früchten von nicht standardmäßiger Form führt.

Für die Rebsorte Radieschen gibt es zwei große Gruppen: europäische Sorten und chinesisch-japanische Sorten. Die ersteren liefern normalerweise im Jahr der Aussaat, während die letzteren zwei Jahre brauchen, um Früchte zu tragen. In unseren Freiflächen sind europäische Radieschen häufiger anzutreffen, und zu den beliebtesten gehören die folgenden Sorten:

  • Früh reifes "Frühes Rot" mit guter Bewässerung ergibt Wurzelfrüchte mit einem Gewicht von bis zu 120 g. Das Fruchtfleisch ist knusprig und mäßig würzig.
  • Die mittelreife Rebel-Sorte trägt kleine Früchte mit einem Gewicht von bis zu 20 g und einem ausgeprägten pikanten Geschmack und Geruch.
  • Der spät reifende "Red Giant" bringt runde Früchte mit knusprigem und sehr saftigem Fruchtfleisch hervor. Erreicht ein Gewicht von 200 g. Es wächst gut bei Temperaturen von nicht mehr als 25 Grad..

Wenn wir über ungewöhnliche Arten sprechen, sollten Sie auf keinen Fall den "Wassermelonen" -Rettich verpassen, der jetzt auf dem Höhepunkt seiner Beliebtheit steht. Es unterscheidet sich von einer gewöhnlichen Wurzelpflanze durch sein Aussehen: Die Schale ist hellgrün oder weiß und der Kern ist scharlachrot. Gleichzeitig schmeckt es außen bitter und innen süß. Der Rettich der Sorte Zlata zeichnet sich auch durch sein besonderes "Aussehen" aus. Wurzelfrüchte haben eine hellgoldene Farbe und eine raue Oberfläche. Es gibt auch einen weißen und lila Rettich. Die besondere Form des Rettichs der Sorte "18 Tage" ist zylindrisch.

Wenn keine medizinischen Kontraindikationen vorliegen, sollte Rettich im Allgemeinen unbedingt in die Ernährung aufgenommen werden. Erstens ist dieses kalorienarme Gemüse auch für Diäten gut. Zweitens versorgen Radieschen den Körper mit vielen Nährstoffen und Vitaminen, verbessern die antioxidativen Abwehrmechanismen und schützen die Zellen vor vorzeitiger Alterung und Schädigung..

  1. Nationale Nährstoffdatenbank der USA, Quelle
  2. Nationale Nährstoffdatenbank der USA, Quelle
  3. Syed Sultan Beevi, Lakshmi Narasu Mangamoori, Murugan Subathra und Jyotheeswara Reddy Edula. Hexanextrakt aus Raphanus sativus L.-Wurzeln hemmt die Zellproliferation und induziert Apoptose in menschlichen Krebszellen durch Modulation von Genen, die mit dem apoptotischen Weg zusammenhängen. Pflanzliche Lebensmittel für die menschliche Ernährung, Band 65, Ausgabe 3, 2000. S. 200-209..
  4. Malozyomov S. Essen ist lebendig und tot. Heilmittel und Killerprodukte. M.: Eksmo, 2018.
  5. Bai Y., Wang X., Zhao S., Ma C., Cui J., Zheng Y. Sulforaphan schützt über Nrf2-Aktivierung vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Oxid Med Cell Longev. 2015.
  6. Pawlik A., Wala M., Hac A., Feleczykowska A., Herman-Antosiewicz A. Sulforaphan, ein in Rettichpflanzen vorhandenes Isothiocyanat, hemmt die Proliferation menschlicher Brustkrebszellen. Phytomedecine, 2017. S. 1-10.
  7. Saleem Ali Banihani. Rettich (Raphanus sativus) und Diabetes. Nährstoffe. 2017 9. September (9).
  8. Iyda J. H., Fernandes A., Ferreira F. D., Alves M. J., Pires T. C. S. P., Barros L., Amaral J. S., Ferreira I. C. F. R. Chemische Zusammensetzung und bioaktive Eigenschaften der wildlebenden essbaren Pflanze Raphanus. Food Res. Int., 2019. S. 714-722.
  9. Jang H. S., Ahn J. M., Ku K. H., Rhee S. J., et al. Die Wirkung von Radieschenblättern auf die Magen-Darm-Funktion und das Kottriglycerid sowie die Sterolbelastung bei Ratten, denen eine hypercholesterinämische Diät verabreicht wurde. Zeitschrift der koreanischen Gesellschaft für Lebensmittelwissenschaft und Ernährung, 2008.
  10. O'Hare T. J., Williams D. J., Zhang B., Wong L. S., Jarett S., Pun S., Jorgensen W., Imsic M. Rettichsprossen gegen Brokkolisprossen: Ein Vergleich des Antikrebspotentials basierend auf Glucosinolat-Abbauprodukten. II Internationales Symposium über die Auswirkungen von Obst und Gemüse auf die menschliche Gesundheit: Favhealth 2007.
  11. Haddy F. J., Vanhoutte P. M., Feletou M. Rolle von Kalium bei der Regulierung des Blutflusses und des Blutdrucks. American Journal of Physioljgy-regulatorische, integrative und vergleichende Physiologie. März 2006.
  12. Shukla S., Chatterji S., Mehta S., Raj P. K., Singh R. K., Yadav D. K., Watal G. Antidiabetische Wirkung von Raphanus sativus-Wurzelsaft. Pharm. Biol. 2011, 49 (1).
  13. Zohary D., Hopf M., Domestizierung von Pflanzen in der Alten Welt (3. Aufl.). Oxford: Jxford University Press, 2000. S. 139.

Es ist verboten, Materialien ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung zu verwenden..

Die Verwaltung ist nicht verantwortlich für den Versuch, ein Rezept, einen Rat oder eine Diät anzuwenden, und garantiert auch nicht, dass die angegebenen Informationen Ihnen persönlich helfen oder schaden. Seien Sie umsichtig und konsultieren Sie immer einen geeigneten Arzt!

Beschreibung, Nutzen und Schaden von Rettichspitzen. Anwendung von Gemüseblättern

Russische landwirtschaftliche Kulturpflanzen werden am häufigsten in "Spitzen" und "Wurzeln" unterteilt, dh diejenigen, die den oberen Teil der Pflanze verwenden, und diejenigen, die den unteren Teil verwenden. Zu letzterem gehört auch Rettich. Radieschen können jedoch auch als Lebensmittel und als Rohstoff verwendet werden. In diesem Text wird erläutert, was Rettichgrün ist und wie Sie es zu Ihrem eigenen Vorteil verwenden können..

Rettich ist ein sehr beliebtes Gemüse in unserem Land, sein Wurzelgemüse wird für Lebensmittel verwendet. In der Regel hat es einen Durchmesser von 2-3 Zentimetern, eine dunkelrote, rosa oder hellrosa Farbe. Die Früchte sind dicht und haben weißes Fleisch. Der Geschmack des Rettichs ist aufgrund des Vorhandenseins von Senföl in seiner Zusammensetzung ziemlich scharf..

Wie es aussieht und was es ist?

Der Name des Rettichs kommt vom lateinischen Radix, was Wurzel bedeutet. Er ist die Hauptsache im Rettich, und die Grüns oder Spitzen sind lange grüne Blätter, die im Garten aus dem Boden ragen und bei der Verarbeitung eines Gemüses meistens weggeworfen werden.

Wie es funktioniert?

Rettichblätter sind an den Enden ziemlich lang und breit, grün oder dunkelgrün gefärbt, manchmal mit dunkelroten Rändern. Das Laub schmeckt nach Kohl, was nicht verwunderlich ist, da diese Pflanzen aus derselben Familie stammen. Das Blatt ist länglich, je näher an der Wurzelpflanze, desto schmaler wird es.

Die chemische Zusammensetzung von Rettichblättern

Rettichspitzen enthalten viele Vitamine und Mineralien. Zuallererst sind dies B-Vitamine:

  • Riboflavin (0,04 mg);
  • Thiamin (0,01 mg);
  • Cholin (6,5 mg);
  • Pyridoxin (0,1 mg);
  • Pantothensäure (0,18 mg);
  • Folate (6 mg).

Darüber hinaus sind die Tops reich an:

  • Jod (8 mg), das für unsere Regionen mit Jodmangel äußerst wichtig ist;
  • Kalium (255 mg);
  • Fluor (30 mg);
  • Eisen (1 mg);
  • Chrom (11 mg);
  • Zink (0,2 mg).
  • Protein 1,2 Gramm;
  • Fett 0,1 Gramm;
  • Kohlenhydrate 3,4 Gramm;
  • organische Säuren - 0,1 Gramm;
  • Ballaststoffe - 1,6 Gramm.

Die Zusammensetzung dieser Blätter enthält ziemlich viel Zucker - ungefähr 3 Gramm pro 100 Gramm Spitzen, was es einfach macht, sie zu essen.

Weitere Details zur chemischen Zusammensetzung und zum Kaloriengehalt von Rettich werden hier beschrieben.

Ist es möglich zu essen und gibt es irgendwelche Kontraindikationen?

Aufgrund der angegebenen Zusammensetzung haben die Spitzen des Rettichs keine toxischen Eigenschaften. Das einzige, was den menschlichen Körper möglicherweise schädigen kann, sind Senföl und organische Säuren. Daher werden die Spitzen des Rettichs, wie auch der Rettich selbst, nicht für Personen mit einer Verletzung des Säurehaushalts im Magen, mit einem Geschwür oder einer Gastritis empfohlen. Alles andere, was in der Zusammensetzung von Rettichblättern enthalten ist, kann keinen Schaden anrichten und nur Vorteile bringen.

Wir haben hier über Kontraindikationen für die Verwendung von Rettich gesprochen.

Vorteilhafte Eigenschaften

Wie Sie wissen, sollte eine ausgewogene Ernährung eine ausreichende Menge an Gemüse und Kräutern enthalten. Und Rettichblätter passen perfekt in die Ernährung eines gesunden Menschen:

  • Erstens ist Faser..
  • Zweitens werden Rettichblätter nur frisch gegessen..
  • Drittens enthalten sie viele nützliche Substanzen..
  • Viertens wächst es in unserem Land und nicht nur auf organisierten Bauernhöfen, sondern auch in fast jedem Gemüsegarten..
  • Rettich ist einfach zu züchten, lecker und enthält viele gesundheitliche Vorteile..

Lesen Sie in diesem Material die Vorteile und Gefahren von Rettich..

Geschirrrezepte

  1. Das Hauptgericht, in das hauptsächlich Radieschenblätter gelegt werden, ist natürlich Okroshka. Diese kalte Sommersuppe enthält Kwas, Radieschenwurzeln, Gurken, Salzkartoffeln, Fleisch / Wurst.

Infusionen

Infusionen von Rettichblättern werden in der Volksmedizin als entzündungshemmendes und bakterizides Mittel eingesetzt..

  1. Gießen Sie einen Esslöffel gehacktes Gemüse mit 250 ml heißem Wasser und lassen Sie es eine Stunde lang stehen.
  2. Danach wird die Infusion gefiltert und dreimal täglich, zwei Esslöffel nach den Mahlzeiten, eingenommen..

Frischer Saft

Rettichblätter enthalten viel Feuchtigkeit, es ist durchaus möglich, Saft daraus zu pressen. Das unverdünnte Trinken lohnt sich jedoch aufgrund des hohen Gehalts an ätherischen Ölen nicht. Es kann die Magenschleimhaut schädigen..

  1. Verdünnen Sie frischen Radieschenblattsaft mit Wasser im Verhältnis 1: 1 und nehmen Sie ihn mit Vitaminmangel und verminderter Immunität ein.
  2. Frieren Sie frischen Saft in Würfel und geben Sie ihn in Mineralwasser und frisches Wasser, um einen großartigen grünen Cocktail zu erhalten.

Grüne Masken

Die chemische Zusammensetzung von Rettichgrün bestimmt seine Wirkung auf die menschliche Haut, insbesondere die Weißfärbungseigenschaften.

So machen Sie eine grüne Maske:

  1. Radieschen in einem Mixer mahlen.
  2. Mischen Sie es mit Kefir.
  3. 15-20 Minuten auf das Gesicht auftragen.
  4. Abwaschen.

Zusätzliche Möglichkeiten: Wie können Sie sie sonst verwenden??

Gehackte und getrocknete Radieschenblätter eignen sich perfekt zum täglichen Kochen als Gewürz. Ihre Zusammensetzung mit organischen Säuren bestimmt einen scharfen und würzigen Geschmack, der Suppen, Salat und zweiten Gängen zusätzlichen Geschmack verleiht.

  1. Um Radieschen als Gewürz zu verwenden, müssen Sie die Blätter gut vom Boden waschen und fein hacken.
  2. Dann werden die gehackten Blätter im Ofen getrocknet und auf der Fensterbank getrocknet. Das resultierende Volumen an trockenen Kräutern kann zur besseren Lagerung mit Salz gemischt und in ein Glas- oder Plastikglas gegeben werden..

Radieschen sind daher ausgezeichnete Gartenkräuter, die überall in unserem Land wachsen und sowohl als Lebensmittel als auch als kosmetisches Produkt geeignet sind. Die Hauptbedingung ist, Radieschen so frisch wie möglich zu verwenden.

Nützliches Video

Aus dem Video erfahren Sie, warum Sie die Rettichspitzen nicht wegwerfen müssen:

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.