Was mit Verstopfung zu essen

Die richtige Ernährung bei Verstopfung bei Erwachsenen ist unerlässlich. Es ist eine korrekt angepasste Diät, die am häufigsten dazu beiträgt, den Stuhl wiederherzustellen und die Funktion des gesamten Magen-Darm-Trakts zu verbessern..

Ernährungsberatung bei Verstopfung

Wenn die Ursache für Darmstörungen eine Diät ist, die nicht aus vollständig gesunden Lebensmitteln besteht, greifen sie auf Diät Nummer 3 zurück. Es enthält viel Pflanzenfaser und das richtige Verhältnis von Protein zu Fett.

Die Ernährung bei chronischer Verstopfung bei Erwachsenen nimmt häufig eine Schlüsselposition in der Behandlung ein, wenn die Pathologie nicht durch eine schwere Erkrankung des Magen-Darm-Trakts verursacht wurde. Eine solche Diät besteht aus folgenden Regeln:

  • Das verzehrte Essen sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein.
  • nur Fleisch und Fisch von diätetischen Sorten;
  • Das Trinkregime wird mit 30 ml Wasser pro Kilogramm Gewicht (1,5 bis 2 Liter pro Tag) berechnet.
  • die tägliche Salzaufnahme beträgt nicht mehr als 9 Gramm;
  • tägliche Menge an kcal von 2900 bis 3300.

Um die Verdauung zu verbessern, wird empfohlen, vor dem Essen ein Glas warmes Wasser zu trinken. Wenn es keine Kontraindikationen gibt, können Sie einen Teelöffel Honig hinzufügen. Es ist unerwünscht, den Morgen mit starkem Tee oder Kaffee zu beginnen. Während der Diät sollten Sie im Allgemeinen koffeinhaltige Getränke vermeiden..

Beim Kochen sollten gedämpfte Gerichte bevorzugt werden. Kartoffeln können nur gebacken gegessen werden, da diese Art des Kochens Stärke zerstört, deren Verstopfung verboten ist..

Die Grundlage der Diät sollten die folgenden Lebensmittel sein:

  • Gemüse (gekocht und roh);
  • Früchte (außer Trauben, rote Äpfel und Birnen);
  • Vollkorn-Getreide;
  • Säfte mit Fruchtfleisch;
  • fermentierte Milchprodukte (ohne Verdickungsmittel);
  • Gemüsesuppen in fettarmer Brühe;
  • Kleie.

Ernährung für Verstopfung bei Erwachsenen, das Menü kann sehr vielfältig sein. Die Hauptsache ist, dass es keine Lebensmittel enthält, die den Darm binden und Flüssigkeit im Körper zurückhalten..

Das tägliche Programm umfasst mindestens 5 Mahlzeiten. In diesem Fall sollten Sie die Menge der Lebensmittel auf dem Teller überwachen. Die Mahlzeiten sollten häufig, aber fraktioniert sein, dh in kleinen Portionen.

Abführmittel

Welche Lebensmittel sollten in der Ernährung vorherrschen? Bei Verstopfung bei Erwachsenen sind die Hauptbehandlungen diejenigen, die eine Art abführende Wirkung auf den Darm haben. Sie machen den Stuhl weich, verbessern die Verdauung und aktivieren die Peristaltik..

Bei häufigen Darmerkrankungen chronischer Natur sollten Abführmittel immer die Diät gegen Verstopfung bei Erwachsenen ergänzen. Die abführenden Lebensmittel in einer solchen Diät sind wie folgt:

  • Gemüse (Dill, Petersilie, Basilikum, Basilikum usw.);
  • Brokkoli und Rosenkohl;
  • Pflaumen;
  • Kürbis (gebacken und gekocht);
  • Getreide;
  • Pflaumen und Pfirsiche (Säfte, Kartoffelpüree);
  • Haferflocken;
  • Kefir und Joghurt;
  • Gemüsesalate unter Zusatz von Pflanzenöl;
  • Rüben und Karotten (vorzugsweise gekocht);
  • Leinsamen;
  • Honig;
  • Walnüsse usw..

Alle diese Produkte sind sehr lecker und gesund. Sie können auf verschiedene Arten zubereitet und zu anderen Gerichten hinzugefügt werden..

Melone und Äpfel haben ebenfalls abführende Eigenschaften, aber keine roten. Darüber hinaus hilft regelmäßiges Trinkwasser, Verstopfung zu vermeiden. Verstopfung entwickelt sich oft genau aufgrund von Dehydration, vor deren Hintergrund die Funktion der Peristaltik abnimmt und eine Darmatonie auftritt. Nur Tee, Säfte und andere Getränke sind nicht genug für den Körper, es braucht immer gewöhnliches Wasser.

Ernährung gegen Verstopfung bei Erwachsenen: Was auszuschließen ist

Viele Lebensmittel gegen Verstopfung bei Erwachsenen machen das Problem noch schlimmer. Daher ist es wichtig, sie von der Ernährung auszuschließen, sobald eine Darmfunktionsstörung festgestellt wurde..

Vermeiden Sie bei chronischen Stuhlproblemen Alkohol, Koffein, Fast Food und kohlensäurehaltige Getränke. Auch der Verzehr von fettigen, gebratenen, würzigen und süßen Kartoffeln wird nicht empfohlen. Als letztere sind Honig, Gelee und hausgemachte Marmelade erlaubt, jedoch ohne Zusatz von Verdickungsmitteln.

Folgendes wird auch für schlechten Stuhl als inakzeptabel angesehen:

  • frische Backwaren;
  • Getreide und Suppen in Fettbrühe gekocht;
  • alle kakaohaltigen Produkte;
  • Stärke;
  • Reis und Grieß;
  • gekochte Eier (nicht mehr als eines pro Tag);
  • Vollmilch;
  • Konserven und Marinaden;
  • starker Tee.

Bei chronischer Verstopfung wird nicht empfohlen, Weißbrot, insbesondere frisches Brot, zu essen. Es ist besser, Cracker und graues Mehlgebäck zu bevorzugen. Sie sollten auch den Verzehr von Fettwürsten, Hartkäse, Birnen, Bananen und Knoblauch ablehnen oder reduzieren..

Die Ernährung bei Darmerkrankungen sollte nicht nur abführend, sondern auch ausgewogen sein. Andernfalls können Sie einen Mangel an nützlichen Spurenelementen im Körper hervorrufen, der andere Krankheiten mit sich bringt. Daher ist es am besten, die Zubereitung der Diät einem Spezialisten anzuvertrauen..

Ernährung gegen Verstopfung

Allgemeine Beschreibung der Krankheit

Verstopfung ist eine konstante Stuhlretention, manchmal alle drei bis vier Tage oder weniger. Verstopfung bedeutet auch eine unzureichende Freisetzung des Darms aus den angesammelten Massen. Für die durchschnittliche Person kann eine Verzögerung von 48 Stunden beim Entleeren bereits als Verstopfung angesehen werden..

Sorten:

  • neurogene Verstopfung;
  • Reflex Verstopfung;
  • toxische Verstopfung;
  • "endokrine" Verstopfung;
  • Verdauungsstörung;
  • hypokinetische Verstopfung;
  • mechanische Verstopfung.

Ursachen des Auftretens:

  • häufige bewusste Unterdrückung des Reflexes auf Entleerung bei Arbeiten ohne Toilette (Verkäufer, Fahrer), Erkrankungen des Zentralnervensystems;
  • proktogene und andere organische Läsionen der Verdauungsorgane;
  • periodische Vergiftung mit Nikotin, Morphin, Blei, Nitrobenzol unter Einnahme einer großen Anzahl von Cholinoliptika und krampflösenden Mitteln;
  • verminderte Funktion der Hypophyse, Schilddrüse, Eierstöcke;
  • niedriger Fasergehalt in Lebensmitteln, die in den Körper gelangen;
  • sitzender Lebensstil;
  • Darmerkrankungen, Schwellungen, Narben und Pathologie des Dickdarms.

Symptome:

Die Menge des Stuhls wird reduziert, sein Zustand ist durch erhöhte Trockenheit und Härte gekennzeichnet, es gibt kein Gefühl der vollständigen Entleerung während des Stuhlgangs. Typische Symptome sind Bauchschmerzen, Blähungen und Blähungen. Aufstoßen, Verfärbung der Haut, verminderte Leistung, Mundgeruch können auftreten.

Gesunde Lebensmittel gegen Verstopfung

Bei dieser Krankheit wird Diät Nummer 3 empfohlen, die Gruppen von Lebensmitteln umfasst, die den Darm aktivieren und die selektiv konsumiert werden, wobei der Schwerpunkt auf der Ursache von Verstopfung liegt. Diese schließen ein:

  • Obst, Gemüse, Seetang, gebackene, gekochte und rohe Beeren, Brot aus grobem Mehl, einschließlich Roggen, Barvikha-Brot, Arztbrot. Buchweizen, Perlgerste und anderes krümeliges Getreide (enthalten eine große Menge pflanzlicher Ballaststoffe);
  • Fleisch mit Venen, Fisch- und Geflügelhaut (reich an Bindegewebe, hinterlässt viele unverdaute Partikel, die die aktive Bewegung des Verdauungskanals mechanisch stimulieren);
  • Rüben- und Rohrzucker, Sirup, Honig, Dextrose, Mannit, Fruchtsäfte, Marmelade (enthalten zuckerhaltige Substanzen, ziehen Flüssigkeit in den Darm, was zur Verdünnung des Stuhls beiträgt, eine saure Fermentation mit der Stimulierung einer erhöhten Sekretion und Darmmotilität hervorruft);
  • Kefir, Kumis, Joghurt, Buttermilch, saure Limonade, Kwas, Molke (enthalten organische Säuren, stimulieren auch die Aktivität der Peristaltik und der Darmsekretion);
  • Wasser mit Salz, Corned Beef, Hering, Kaviar (enthält Salz, das den Stuhl lockert und den Wasserfluss in den Darm erhöht);
  • verschiedene Öle: Sonnenblume, Olive, Butter, Mais. Sahne, Sauerrahm, Mayonnaise, Fischöl, Schmalz, Sardinen in Öl, Sprotten, fetthaltige Soßen und Saucen (ihre Verwendung verflüssigt den Stuhl, erleichtert die Bewegung von Massen durch den Darm, der Stuhl wird rutschiger);
  • Okroshka, Eis, Rote Beete, Wasser, alles gekühlt. (provozieren die Arbeit von Thermorezeptoren und die Aktivität des Verdauungskanals);
  • kohlensäurehaltiges Mineralwasser mit einem hohen Magnesiumgehalt, zum Beispiel "Mirgorodskaya" (enthält Kohlendioxid und Magnesium, stimuliert die aktive Arbeit der Peristaltik durch chemische Reizung und streckt den Darm mechanisch mit Kohlendioxid).

Traditionelle Medizin gegen Verstopfung:

Die folgenden Abführmittel enthalten Anthraglykoside zur Normalisierung der Darmfunktion:

  • ein halbes Glas Brühe mit Josterfrüchten für die Nacht;
  • Rhabarberwurzelextrakt, bis zu einem Gramm nachts;
  • 1 Löffel Heublatt-Tinktur dreimal täglich;
  • Tinktur der folgenden Pflanzen: Blüten von Mädesüß, Johanniskraut, Kamillenblüten, kriechender Thymian, Cinquefoil - für Einläufe verwendet;
  • Abkochung der Rhizome von Sternanis, Elecampan, Radiola, Zichorienwurzeln, Silber-Cinquefoil - verwendet für Einlauf;
  • Aufguss von Lindenblüten, Ringelblumen, medizinischer Kamille, Schafgarbe, Oregano, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Hopfen, Karottenoberteilen, Fenchel.

Bei Verstopfung, Sportunterricht mit entspannenden Übungen, warmen therapeutischen Bädern ist Diathermie hilfreich.

Gefährliche und schädliche Lebensmittel gegen Verstopfung

schwarzer Kaffee, Kakao, starker Tee, Schokolade, Preiselbeere, Granatapfel, Hartriegel, Birne, Blaubeere, Reis, Grieß und anderes nicht krümeliges Getreide, Gelee, Weichkäse, Nudeln, Salzkartoffeln, warme Speisen und Getränke, Rotwein (Darm verstopfen, hemmen Nahrungsmittelvorschub entlang des Trakts, erschweren das Entleeren).

Ernährung gegen Verstopfung

Die erste Empfehlung von Ärzten bei der Behandlung von Verstopfung ist, auf die Platte zu schauen. Ist die Ernährung wirklich so wichtig, ist es nicht einfacher, eine Pille einzunehmen, um den Stuhl zu verbessern? Was in das Menü aufgenommen werden soll, gibt es spezielle Abführmittel - versuchen wir es herauszufinden.

Warum das richtige Essen bei Verstopfung hilft?

Nach dem Schlucken gelangt das Essen in die Küche unseres Körpers - den Magen-Darm-Trakt. Der Magenkoch mit seinem treuen Assistenten, dem Zwölffingerdarm, verarbeitet Lebensmittelstücke und bereitet sie auf besondere Weise zu. Geschickte Lehrlinge - Enzyme - teilen alles, was wir essen, in kleinste Partikel auf. Moleküle werden im Zwölffingerdarm und in den ersten Teilen des Dünndarms absorbiert und dienen als Brennstoff für grundlegende biochemische Prozesse. Was nicht absorbiert wird, bildet Kot und kommt heraus.

Proteine, Fette, Kohlenhydrate sind die Hauptbestandteile eines Lebensmittelprodukts. Im Zusammenhang mit Verstopfung sind Kohlenhydrate für uns am interessantesten. Sie bestehen aus Ziegeln - Saccharid, abhängig von der Anzahl der Ziegel gibt es Mono- (ein Ziegel), Di- (zwei Ziegel), Oligo - (bis zu 10 Ziegel) und Polysaccharide (mehr als 10 Ziegel).

  • Disaccharide geben Fructose und Lactose, sie kommen in Lebensmitteln mit natürlicher Abführwirkung vor, da sie eine große Anzahl von Wassermolekülen im Darmlumen anziehen. Kot ist mit Wasser gesättigt, es ist einfacher, es durch den Darm zu schieben.
  • Oligosaccharide dienen als Nahrung für nützliche Darmbakterien, die den Darm in großer Zahl bevölkern. Je besser wir unsere treuen Freunde ernähren, desto mehr erwidern sie. Bakterien produzieren unter anderem Substanzen, die die Darmmotilität verbessern und verhindern, dass der Kot stagniert.
  • Polysaccharide sind unter Namen wie Cellulose und Pektin bekannt. Diese Fasern werden praktisch nicht von der Darmwand absorbiert und wirken wie Mikrobürsten, die die Reste unverdauter Lebensmittel wegfegen. Die kleinsten Fäden nehmen Wasser auf und schwellen an, der Darm erhält ein Signal, dass es Zeit ist, den angesammelten Kot loszuwerden und herauszubringen.

Durch die Auswahl von Produkten mit abführender Wirkung verhindern wir das Zurückhalten des Stuhls.

Wie oft man sich mit Verstopfung an den Tisch setzt

Tun Sie dies 3-4 mal am Tag. Das Frühstück gilt als die wichtigste Mahlzeit. Nachts ruht der Körper, Fäkalien sammeln sich im Darm an. Wenn sie sich morgens in eine aufrechte Position bewegen, neigen sie zum Rektum. Das Frühstück regt die Arbeit des gesamten Verdauungssystems an und lehrt Sie, sich gleichzeitig zu entleeren.
Es versteht sich von selbst, dass Sie tagsüber und abends nichts Schreckliches essen oder sogar verhungern können. Erstens ist es notwendig, den Darm mit etwas zu füllen, und zweitens, um dies effizient zu tun und eine Stagnation der Speisereste für viele Tage zu vermeiden.

Ausgabekosten

Menschen aller finanziellen Mittel wählen die richtige Diät-Therapie, die für ihren Geldbeutel akzeptabel ist. Es ist nicht nötig, einige super teure Luxusprodukte zu kaufen. Essen Sie, was in Ihrer Region üblich ist, nachdem Sie die Zusammensetzung des Gerichts und seine Fähigkeit, Verstopfung vorzubeugen, untersucht haben. Gönnen Sie sich exotische Lebensmittel mit Darmtreue.

Gemüse: Hauptgericht

Gemüse ist führend im Gehalt an unverdaulichen, gesunden Fasern. Essen Sie alles, was in der Saison verfügbar, in Ihrer Klimazone üblich oder aus anderen Ländern importiert ist. Die Liste ist umfangreich: Zucchini, Kürbis, Gurken, Karotten, Rüben, Paprika, Tomaten, alle Arten von Zwiebeln, Selleriewurzel, Blattgemüse, Kräuter usw..

Zwiebeln sind bemerkenswert für ihren Inulingehalt - eine Delikatesse für nützliche Bakterien, Tomaten sind reich an Flavonoiden - Stimulanzien der Peristaltik.

Alle Kohl- und Hülsenfruchtsorten fallen auf und werfen Fragen auf, ob sie bei Stuhlproblemen eingesetzt werden können. Tatsache ist, dass Kohl sowie Rüben, Radieschen und Brunnenkresse Glucoraphan enthalten, ein schwer verdauliches Kohlenhydrat, und die Zellwand von Bohnen, Sojabohnen und Bohnen Oligosaccharide enthält, die für unseren Körper unverdaulich sind. Wenn diese Lebensmittel toleriert werden, sind sie äußerst wünschenswert und es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, sie leichter verdaulich zu machen. Es ist bekannt, Kohl zu fermentieren und Hülsenfrüchte vor dem Kochen einzuweichen..

Früchte und Beeren - süße Medizin

Die leckere Frucht enthält Fructose, ein natürliches Abführmittel. Äpfel, Pflaumen, Aprikosen (Früchte mit Samen) enthalten Sorbit, die meisten Beeren enthalten Xylit. Dies sind süße Alkohole, die eine ähnliche Wirkung wie Fructose haben - die Fähigkeit, Wasser im Darmlumen zu halten. Essen Sie Obst mit der Schale, es enthält die maximale Konzentration an Ballaststoffen. Wählen Sie reife Früchte, unreife enthalten Tannin - eine Substanz mit Verankerungsfähigkeit. Tannin kommt in Kakis, Trauben und Granatäpfeln vor. Verfolgen Sie Ihre Reaktion auf diese Leckereien. Sie können Verstopfung verschlimmern.

Trockenfrüchte sind eine weitere Möglichkeit, Ihre Ernährung zu bereichern. Erstens sind sie während der kalten Jahreszeit verfügbar, und zweitens ist die Faserkonzentration in ihnen aufgrund der Verdunstung von Wasser höher. Das Flaggschiff hier sind Pflaumen.

Smoothies - ein Hurrikan aus Ballaststoffen

Probieren Sie pflanzliche Smoothies, Smoothies, die Ihr Faserdefizit schnell ausfüllen. Es gibt viele Darmreinigungs-Smoothie-Rezepte im Mixer. Spinat, Sellerie, Petersilie, Gurke - man kann sie nicht nur essen, sondern auch trinken. Diese Getränke sind perfekt für ältere Menschen, die Schwierigkeiten beim Kauen haben, sowie für Kinder, die Schwierigkeiten haben, sie zum Essen von Gemüse zu bewegen. Ein übermäßiger Genuss von Smoothies kann jedoch die Magenfunktion beeinträchtigen. Das Essen wird während der Vorverarbeitung mit Speichel und Kauen vollständig verdaut. Ein fertiger Cocktail, der die Mundhöhle umgeht, kann den Verdauungsrhythmus stören, wenn Sie ihn durch alle Mahlzeiten ersetzen.

Tierische Eichhörnchen

Die Grundregel ist, den Fettgehalt von Fleisch und Fisch zu begrenzen. Ein hoher Fettgehalt hemmt die Vitalaktivität der nützlichen Darmflora. Bakterien produzieren keine Faktoren mehr, die die Peristaltik stimulieren. Wählen Sie mageres Fleisch oder schneiden Sie Fett, bevorzugen Sie Fleisch mit Filmen, Faszien.

Milchprodukte

Das Protein Kasein in Vollmilch führt beim Abbau zur Bildung von Peptiden, die den Durchgang des Darminhalts verlangsamen. Wenn Sie nach dem Trinken von Milch eine Tendenz zur Verstopfung bemerken, begrenzen Sie diese oder beseitigen Sie sie vorübergehend.

Fermentierten Milchprodukten fehlt diese Eigenschaft. Kefir, fermentierte Backmilch, Joghurt, Ayran, Koumiss, Joghurt - wählen Sie nach Ihrem Geschmack. Es werden spezielle fermentierte Milchgetränke verkauft, die nicht nur nützliche Bakterien, sondern auch zusätzliche Ballaststoffe, Pektine, Kleie, Früchte und andere Zusatzstoffe enthalten.

Getreide, Getreide, Nüsse

Lassen Sie Produkte aus Weißmehl, Reis, einschließlich Nudeln, beiseite. Kaufen oder backen Sie Vollkornbrot, Kleiebrot, Haferkekse. Buchweizen, Gerste, Mais, Haferflocken kochen. Wir verkaufen reine Faserkleie aus Weizen, Buchweizen, Flachs, Hafer. Fügen Sie es Geschirr hinzu, zuerst ein wenig, um Blähungen zu beseitigen..

Nüsse können in geeigneten Rezepten als Zutat verwendet oder allein als Snack gegessen werden.

Süßigkeiten - wie man sich selbst gefällt

Der Missbrauch von Kuchen, Gebäck und Weißmehlmuffins ist ein direkter Weg zur Verstopfung. Schokolade und Kakao stärken auch den Stuhl. Konserven, Marmeladen, insbesondere mit der zusätzlichen Zugabe von Pektin, sind eine ausgezeichnete Alternative. Sie können Brötchen aus Vollkorn, Hafermehl backen, süße Gelees aus Agar-Agar herstellen - Substanzen aus verarbeiteten Algen. Honig, Melasse enthält natürliche Oligosaccharide und kann bei Verstopfung bei Erwachsenen empfohlen werden. Denken Sie daran, dass ein übermäßiger Verzehr von Süßigkeiten mit einem erhöhten Risiko für Diabetes und Fettleibigkeit verbunden ist. Darüber hinaus kann übermäßige Glukose zu Ungleichgewichten in der Flora führen..

Alkohol und Verstopfung

Alkoholische Getränke fördern die Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper, einige enthalten adstringierende Bestandteile, die den Stuhl stärken. Deshalb kann sich Verstopfung nach zahlreichen Festen und Trankopfern verschlimmern. Wenn Sie nicht auf Alkohol verzichten können, trinken Sie viel sauberes Wasser. Bei anhaltender Stuhlretention von alkoholhaltigen Getränken ist es besser, sich zu enthalten.

Was trinken

Einfaches oder Mineralwasser ohne Gas gegen Verstopfung zu trinken ist oft und viel. Apfel-, Pflaumen- und Pfirsichsäfte wirken abführend. Pflaumenkompotte kochen. Eine Tasse Kaffee am Morgen kann den Verdauungsmechanismus auslösen und abführend wirken. Achten Sie auf Chicorée: Es enthält Inulin, ein natürliches Präbiotikum für Darmbakterien (Präbiotikum ist Nahrung für eine nützliche Mikroflora). Es ist besser, schwarzen und grünen Tee wegen Verstopfung bei Erwachsenen aufgrund ihrer adstringierenden Wirkung einzuschränken..

Nachdem Sie eine Empfehlung erhalten haben, Ihre Essgewohnheiten bei Verstopfung zu ändern, tun Sie dies schrittweise. Ballaststoffe und Kleie sorgfältig dosieren. Gehen Sie zu weit, wechseln Sie komplett zu Vollkornbrötchen und Smoothies, der Körper braucht Abwechslung. Versuchen Sie, ein Ernährungstagebuch zu führen - es wird sich daran erinnern, welche Lebensmittel Sie gut vertragen und welche Beschwerden und Blähungen verursachen. Gesunde Ernährung ist wichtig für das Leben, dann ist Verstopfung nicht beängstigend.

Diät gegen Verstopfung bei Erwachsenen

Übergewicht, Akne und Stoffwechselstörungen sind einige der vielen unangenehmen Folgen von Verstopfung. Das Auftreten dieses Problems ist mit chronischen Erkrankungen des Darms, der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Nieren verbunden. Diabetes mellitus und neurologische Erkrankungen verursachen ebenfalls Schwierigkeiten beim Stuhlgang. Die häufigste Ursache ist jedoch eine schlechte Ernährung. Eine Diät gegen Verstopfung hilft, ein unangenehmes Symptom effektiv zu behandeln.

  1. Grundlegende Ernährungsregeln für Verstopfung
  2. Ernährungsprinzipien, die die Darmmotilität stimulieren
  3. Zulässige und verbotene Lebensmittel
  4. Die ketogene Diät gegen Verstopfung
  5. Diät gegen Blähungen mit Verstopfung
  6. Merkmale von Diäten für chronische, spastische und atonische Verstopfung
  7. Menü für eine Woche, um die Peristaltik zu normalisieren
  8. Verstopfung verhindern
  9. Bewertungen

Grundlegende Ernährungsregeln für Verstopfung

Diät und tägliche Diätanpassungen müssen mit Änderungen des Lebensstils kombiniert werden. Die Wirkung einer Diät für Erwachsene beschleunigt die Zunahme der körperlichen Aktivität im Laufe des Tages. Sie müssen auch versuchen, Stress abzubauen, nervöse Erschöpfung wird wieder Darmprobleme hervorrufen.

Ernährungsprinzipien, die die Darmmotilität stimulieren

Regelmäßigkeit und Ausgewogenheit. Wenn es schwierig ist, den Stuhl zu entfernen, sollte der Darm gleichmäßig gefüllt werden. Zu große Portionen einer Mahlzeit brauchen lange, um verdaut zu werden. Die Enzyme haben keine Zeit, es abzubauen, was zu Verstopfung führt. Es ist besser, 6-7 Mal am Tag kleine Portionen zu essen..

Das Vorhandensein von ballaststoffreichen Lebensmitteln in der Ernährung. Es ist hilfreich, ballaststoffreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen, um den Stuhl zu regulieren. Insgesamt sollten etwa 0,5 kg solcher Produkte pro Tag gegessen werden. Aber Sie müssen die Menge dieses Lebensmittels nach und nach hinzufügen. Wenn Sie zu schnell auf ballaststoffreiche Lebensmittel umsteigen, schlägt dies fehl.

Trinkflüssigkeiten. Wasser beschleunigt den Verdauungsprozess. Es drückt Nahrung durch den Darm und verhindert die Bildung von Toxinen. Mit seinem Mangel sind die Fäkalien dehydriert. Sie müssen reines Wasser nicht durch Kaffee oder Tee ersetzen, sie bringen nicht den erwarteten Effekt. Insgesamt müssen Sie pro Tag 1,5 bis 2 Liter trinken, je nach Körpergewicht.

Anreicherung der Ernährung mit Vollkornprodukten.

Zulässige und verbotene Lebensmittel

Wenn es darum geht, die Darmmotilität zu stimulieren, sind ballaststoffreiche Lebensmittel führend. Sie sollten sich bewusst sein, dass es je nach Art der Faser zwei Gruppen gibt:

  1. Lebensmittel, die reich an löslichen Ballaststoffen sind - Kartoffeln, Äpfel, Hafer, Bananen, Bohnen, Kichererbsen. Sie werden vollständig vom Körper aufgenommen, verlangsamen jedoch die Darmperistaltik. Sie müssen sie nicht vollständig aufgeben, da sie helfen, Toxine loszuwerden und den Blutzuckerspiegel zu senken..
  2. Lebensmittel mit unlöslichen Ballaststoffen - Kleie, Fruchtschalen, Samen, Nüssen aller Art. Sie werden teilweise vom Körper aufgenommen und in größerem Umfang als Abfall ausgeschieden. Diese Art von Faser ist nützlich zur Behandlung von Verstopfung..

Darüber hinaus empfehlen Ernährungswissenschaftler, die Aufnahme bestimmter Arten von Lebensmitteln zu erhöhen..

Von Ernährungswissenschaftlern empfohlene Lebensmittel zur Stimulierung der Darmmotilität:

Pflaumensaft und PflaumenEs wird empfohlen, 0,5 Gläser Pflaumensaft pro Tag zu sich zu nehmen. Im Winter kann es durch Pflaumen (150-200 Gramm) ersetzt werden..
VollkornVollkornbrot und Nudeln, Mais, Kleie. Es ist auch gut, wilden braunen Reis zu essen..
SonnenblumenkerneSonnenblume, Kürbiskern, Sesam. Da sie alle kalorienreich sind, sollten sie von Menschen mit Übergewicht mit Vorsicht eingenommen werden..
Leinsamen und LeinsamenölSind eine gute Quelle für Ballaststoffe, helfen Sie, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
Frisches Gemüse (Gurken, Kürbis, Karotten, Zucchini, Tomaten, Blumenkohl)Mindestens 400 Gramm pro Tag in irgendeiner Form.
Frisches Obst (insbesondere Himbeeren, Äpfel, Erdbeeren)Um die Wirkung zu verstärken, ist es besser, direkt mit der Haut zu essen.
JoghurtFrischer hausgemachter Joghurt ist am vorteilhaftesten. Bei der Auswahl eines Geschäfts müssen Sie Farbstoffe und Aromen ablehnen..
HüttenkäseFettreich oder gemischt mit saurer Sahne.

Was von der Diät auszuschließen:

  • Fast Food, Gebäck und Blätterteig, Kuchen, Eis, Weißbrot.
  • Fetthaltige Lebensmittel: Wurst, fetter Fisch und Fleisch, geräuchertes Fleisch, Margarine, Konserven.
  • Tanninhaltige Getränke (adstringierend): starker Tee und Kaffee, heiße Schokolade, Kakao, Rotwein.
  • Zwiebel, Knoblauch, Radieschen, Radieschen, Rübe.
  • Frische Weißkohlgerichte.
  • Früchte und Beeren mit verankernden Eigenschaften: Granatapfel, Quitte, Persimone, Hartriegel.
  • Kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke.

Wichtig! Zusätzlich zu Änderungen im Menü ist es hilfreich, die körperliche Aktivität zu steigern. Tägliches Training morgens und abends normalisiert die Darmfunktion und hilft, Gas zu entfernen. Die Stuhlstimulation wird auch durch ein heißes Bad erleichtert..

Die ketogene Diät gegen Verstopfung

Ketogene Diäten werden von Sportlern verwendet, um die Ausdauer bei Belastungen zu erhöhen. Diät wird auch als Mittel zur Beschleunigung der Fettverbrennung verwendet. Diese Diät basiert auf einer kohlenhydratarmen Diät. Es beginnt innerhalb weniger Tage mit dem Abbau subkutaner Lipide. Diese Methode zum Abnehmen ist besonders häufig bei Frauen..

Im Mittelpunkt der Ketodiät steht die Reduzierung Ihrer täglichen Kohlenhydrataufnahme auf 80-90 g pro Tag. Während des Übergangs zu einer kohlenhydratarmen Ernährung besteht jedoch die Gefahr einer Verletzung der Peristaltik..

Daher gibt es bei der Befolgung einer Ketodiät eine Reihe von Empfehlungen, um Probleme mit dem regelmäßigen Stuhlgang zu vermeiden:

Essen von Lebensmitteln mit hohem Natrium- und Kaliumgehalt. In Algen, Sellerie und Mais sind große Mengen Natrium enthalten. Kalium ist reich an getrockneten Aprikosen, Kleie, Pistazien, getrockneten Steinpilzen, Brunnenkresse und Petersilie. Das Essen von Lebensmitteln, die reich an diesen Elementen sind, hilft, Verstopfung und Austrocknung zu verhindern..

Sättigung des Körpers mit Magnesium. Dieses Element hat eine milde abführende Wirkung, beruhigt das Nervensystem (Stress ist einer der Faktoren, die Verstopfung hervorrufen). Magnesium ist reich an: Sesam, Weizenkleie, Cashewnüssen, Buchweizen, Bananen, Basilikum. Darüber hinaus enthält ein hoher Gehalt des Elements in Seetang getrocknete weiße Pilze. Von getrockneten Früchten das meiste Magnesium in getrockneten Aprikosen, Pflaumen, Feigen, Datteln, Rosinen.
Auf diese Weise können die Nebenwirkungen der ketogenen Ernährung vermieden werden..

Diät gegen Blähungen mit Verstopfung

Wenn Verstopfung mit Gasbildung verbunden ist, müssen einige Anpassungen an der Ernährung vorgenommen werden..

Zunächst müssen Sie den Verzehr von Lebensmitteln begrenzen, die Blähungen verursachen:

  • Die meisten Arten von Hülsenfrüchten: Erbsen, Kichererbsen, Bohnen, Linsen, Bohnen, Soja.
  • Frischer Weißkohl und Blumenkohl (wenn verzehrt, dann nur gebacken oder gedünstet).
  • Einige Arten fermentierter Milchprodukte: Milch, Käse, Kefir.
  • Frisches Obst - Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Aprikosen.
  • Sonnenblumenkerne.
  • Aubergine.
  • Mehlprodukte (insbesondere aus Weißmehl).
  • Kombinationen von Milchprodukten mit sauren Früchten, Getreide mit Milch, frischem Brot mit Kefir.

Zweitens trinken Sie Kräuterpräparate, die das Aufblähen lindern: Minze, Kamille und Johanniskraut. Darüber hinaus ist es notwendig, ein hohes Maß an nützlichen Bakterien im Magen und Dickdarm aufrechtzuerhalten, da Blähungen häufig durch pathogene Mikroflora verursacht werden..

Merkmale von Diäten für chronische, spastische und atonische Verstopfung

Die Auswahl einer Diät gegen Verstopfung ist auch mit der Definition ihrer Sorten verbunden. Es ist üblich, folgende Verstopfungsarten zu unterscheiden:

Atonisch - verbunden mit Schwäche des Dickdarms, geringer Darmmotilität. Oft sind Unterbrechungen der Arbeit dieser Ausscheidungsfunktion mit einem längeren Gebrauch von Abführmitteln verbunden. Die Verwendung von Abführmitteln macht süchtig, der Muskeltonus des Dickdarms nimmt ab.
Um atonische Verstopfung zu bekämpfen, sollten Sie zunächst keine Abführmittel mehr einnehmen. Das Menü enthält dann die folgenden Produkte zur Normalisierung der Peristaltik:

  • Trockenfrüchte: Feigen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Rosinen.
  • Brei: Perlgerste, Reis, Haferflocken.
  • Geschmortes Gemüse und Gemüseeintöpfe.
  • Säfte: Karotte, Apfel, Tomate, Petersiliensaft.
  • Gekochter oder gebackener fettarmer Fisch.

Krampfhaft - gekennzeichnet durch Bauchschmerzen, Krämpfe und Blähungen. In einem Krampfzustand zieht sich der Dickdarm zusammen und verhindert den freien Durchgang von Kot. Ärzte sehen oft einen Zusammenhang zwischen neurotischen Störungen, Stress, Depressionen und spastischer Verstopfung. Für eine wirksame Behandlung ist es daher zunächst erforderlich, jeglichen Stress zu beseitigen..

Bei dieser Krankheit sollte die Ernährung ausgewogen sein, das Essen sollte nahrhaft und lecker sein..

Was Sie aus dem Menü ausschließen sollten:

  • Grobe Ballaststoffe, Fruchtschalen, Samen, Fleisch mit Sehnen und Knorpel.
  • Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt, Muffins.
  • Schwer verdauliche Nahrung: Melonen, Kohl, Hülsenfrüchte aller Art, Blau, Erdnüsse.

Chronisch - Bei chronischen Formen wird ein individuelles Menü erstellt, das den natürlichen Stuhlgang fördert. In diesem Fall muss das Menü Folgendes enthalten:

  • Omega-3-Fette helfen dabei, den Darm zu schmieren, wodurch der Kot leichter passieren kann. Omega-3-Fettsäuren kommen hauptsächlich in Lachs, Leinsamen, Hanföl und Erdnussöl vor.
  • Fruchtpürees und Säfte.
  • Trockenfrüchte (insbesondere Feigen, Datteln, Pflaumen).
  • Wasser mindestens 2 Liter pro Tag.

Menü für eine Woche, um die Peristaltik zu normalisieren

Wochentag Essenszeitplan
MontagFrühstück: warmes Wasser mit Honig. Eine halbe Stunde später Kleiebrot-Sandwiches mit Butter. 2 gekochte Eier.

Mittagessen: Buchweizensuppe.

Abendessen: Vinaigrette mit kalorienarmer Mayonnaise, Minztee.DienstagFrühstück: Joghurt mit Pfirsichen und getrockneten Aprikosen (natürlich kochen).

Mittagessen: Reisbrei (brauner Reis) mit Soße. Vollkornbrot-Sandwiches.

Abendessen: Rüben mit Mayonnaise und Nüssen.MittwochFrühstück: Rührei mit Tomaten. Ein Glas Himbeerkompott.

Abendessen: gebackene Makrele mit Gemüse. Pflaumensaft.DonnerstagFrühstück: Apfelmus. 3 Datteln, 100 Gramm Pflaumen und getrocknete Aprikosen.

Mittagessen: Kürbispüreesuppe.

Abendessen: Gefüllte Zucchini.FreitagFrühstück: eine Tasse grüner Tee mit Quarkauflauf. 100 Gramm Pflaumen.

Mittagessen: Gemüsesuppe.

Abendessen: Gefüllte Paprika mit saurer Sahne.SamstagFrühstück: eine Tasse Karottensaft, weich gekochte Eier.

Mittagessen: Grießbrei mit Himbeeren.

Abendessen: Buchweizenbrei mit Soße. Nachts ein Glas Kefir.SonntagFrühstück: eine Tasse Tee mit Milch, Haferflocken mit getrockneten Aprikosen.

Mittagessen: Gemüsepüreesuppe.

Abendessen: Quarkauflauf mit Rosinen

und Pflaumen.

Verstopfung verhindern

Um zu verhindern, dass Verdauungs- und Darmprobleme zurückkehren, müssen Sie vorbeugende Maßnahmen einhalten:

  1. Trinken Sie jeden Tag mindestens 2 Liter Wasser.
  2. Essen Sie regelmäßig Trockenfrüchte.
  3. Nehmen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung auf.
  4. Überlasten Sie das Nervensystem nicht, ruhen Sie sich aus, nehmen Sie ein heißes Bad.

Bewertungen

Violetta 34 Jahre alt
Ich hatte oft ein solches Problem mit Verstopfung, zuerst konnte ich nicht verstehen, warum genau dieser Angriff war. Ich führe einen gesunden Lebensstil, ich esse richtig, ich mache Callanetik. Aber nach einem Besuch bei einem Gastrointerologen stellte sich heraus, dass schwarzer starker Tee, den ich morgens sehr gerne trinke und der eine große Menge Tannine enthält, zum Problem wurde. Bei chronischer Verstopfung bei Erwachsenen ist es außerdem besser, Produkte aus Weißmehl auszuschließen, den Verbrauch von tierischem Eiweiß zu reduzieren und viel sauberes Wasser zu trinken..

Diät gegen Verstopfung

Allgemeine Regeln

Täglicher Stuhlgang (jeden Tag am Morgen) ist die Norm, und Abweichungen von dieser Regel - Verstopfung oder Koprostase - Stuhlretention für mehr als 2 Tage oder regelmäßige schwierige Entleerung mit der Freisetzung von bis zu 100 g Stuhl. Man kann jedoch vom Allgemeinzustand einer Person ausgehen - wenn sie sich ohne tägliche Darmreinigung nicht unwohl fühlt, kann die Häufigkeit des Stuhlgangs alle 2 Tage als normal angesehen werden. Trotzdem lohnt es sich, verschiedene Möglichkeiten zur Normalisierung der Darmfunktion auszuprobieren..

Schwierigkeiten beim Entleeren treten häufig bei Erkrankungen des Darms (Kolitis, Hämorrhoiden, Proktitis, Risse, Dolichosigma, Megasigma), Magen, Leber auf. In diesem Fall ist die motorische Funktion des Dickdarms beeinträchtigt. Die Verlangsamung des Inhaltsdurchgangs erfolgt durch einen spastischen oder atonischen (hypomotorischen) Mechanismus.

Bei der spastischen Coprostase wird die Peristaltik durch retrograde (unnatürliche) peristaltische Wellen verstärkt und das Darmlumen verengt sich. Infolge einer signifikanten Erhöhung des Muskeltonus kann sich eine Darmobstruktion entwickeln. Es beginnt mit einem scharfen, verkrampften Bauchschmerz, der allmählich zunimmt und von Übelkeit und Erbrechen begleitet wird. Verstopfung und Gasbildung treten auf. Nach einiger Zeit gelangt der Darminhalt in den Magen und Erbrechen bekommt einen unangenehmen Kotgeruch. Der Bauch hat eine unregelmäßige Form und die Schwellung nimmt schnell zu. Atonische Coprostase tritt zweimal seltener auf und dominiert bei älteren Patienten. In einigen Fällen manifestiert sich eine vollständige Darmatonie.

In Abwesenheit einer Krankheit verursachen unregelmäßige Stuhlgänge:

  • Das Fehlen von rohem Gemüse und Obst, groben Ballaststoffen (Schwarzbrot und Getreide) in der Ernährung, die den Körper der Krankheitserreger der Peristaltik berauben. Tierische Fette und Proteine ​​zwingen den Dickdarm nicht zur "Arbeit" und führen zu Darmatonie. Das Essen von Sandwiches, Hamburgern "auf der Flucht" und das Fehlen von ersten Gängen in der Ernährung sind ebenfalls von großer Bedeutung..
  • Mangel an Flüssigkeit.
  • Bewegungsmangel.
  • Regelmäßige Eindämmung von Trieben.
  • Hunger. Die Defäkation in den ersten Fastentagen kann regelmäßig sein, und dann fehlt die Darmaktivität bis zu dem einen oder anderen Grad. Nach dem Fasten wird es aufgrund der längeren Rückhaltung von Fäkalien im Darm hart und die Peristaltik ist träge, was das Entleeren erschwert.
  • Ein Szenenwechsel.
  • Schwangerschaft.
  • Längerer Stress.

Wenn Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie die Ursache der Verstopfung herausfinden und zunächst versuchen, sie durch Ernährung zu beseitigen. Wenn 2-3 Tage lang kein Stuhl vorhanden ist und die Verwendung von Abführmitteln nicht hilft, müssen Sie den Darm mit einem 1-Liter-Einlauf reinigen. Fügen Sie 2-3 EL hinzu, um zu verhindern, dass Kot die Schleimhaut verletzt. l. Pflanzenöl. Die Wassertemperatur sollte Raumtemperatur haben und nicht unbedingt gekocht werden. Danach müssen Sie anfangen, richtig zu essen..

Welche Diät wird bei chronischer Kolitis mit Verstopfung verschrieben und welche Ziele verfolgt sie? Bei Kolitis ohne Exazerbation wird Tabelle 3 gezeigt, mit der Sie die beeinträchtigte Darmfunktion normalisieren können. Es ist eine physiologisch vollständige Diät mit einem überwiegenden Anteil an Ballaststoffen - Gemüse, Obst, Trockenfrüchte, Getreide. Die Diät beinhaltet kalte erste Gänge und süße Gerichte. Gleichzeitig werden Lebensmittel, die die Fermentation und Fäulnis verstärken (frittierte Lebensmittel), ausgeschlossen.

Das Essen wird ungemahlen, gekocht oder gebacken gekocht. Gemüse wird hauptsächlich roh empfohlen und einige davon gekocht. 4-5 mal am Tag essen. Es ist wichtig, das Trinkregime einzuhalten - 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass bei einem Mangel an Flüssigkeit im Sigma Wasser aus dem Kot absorbiert wird und diese hart werden, was es für sie schwierig macht, durch den Analkanal zu gelangen.

Diät gegen Verstopfung bei Erwachsenen

Die Ernährung gegen Verstopfung bei Erwachsenen im Zusammenhang mit Darmatonie zielt darauf ab, die Peristaltik zu verbessern. Daher enthält eine Abführmittel-Diät Lebensmittel, die Verstopfung beseitigen..

Diät gegen Verstopfung bei älteren Menschen. Diese Produkte umfassen:

  • Reich an Zucker - Marmeladen, Rohrzucker, Sirup, Honig, Milchzucker, Dextrose, Mannit, Levulose, süße Gerichte. Sie ziehen Flüssigkeit in den Darm und verdünnen den Stuhl..
  • Gesalzener - gesalzener Fisch, gesalzenes Gemüse, Snacks in Dosen.
  • Mit einem hohen Gehalt an organischen Säuren - eingelegtes und eingelegtes Gemüse, saure Früchte und Säfte daraus, fermentierte Milchgetränke, Fruchtgetränke, die die Peristaltik stimulieren.
  • Reich an Ballaststoffen - Kleie, Hülsenfrüchten, getrockneten Früchten, Nüssen, Vollkornbrot, Hirse, Gerste, Buchweizen, Perlgerste, Haferflocken, rohem Gemüse.
  • Fleisch reich an Bindegewebe.
  • Kohlensäurehaltige Getränke.
  • Fette auf nüchternen Magen in großen Mengen (1-2 EL L.), saure Sahne und Sahne (100 g oder mehr), Eigelb.
  • Kalte Gerichte (150 ° C), auf nüchternen Magen oder zum Mittagessen verzehrt - Okroshka, Rote Beete, kaltgelierte Gerichte sowie alle kalten Getränke und Eiscreme. Es ist der Unterschied in der Körpertemperatur und dem eingenommenen Produkt, der den Hauptfaktor für die Stimulierung der Peristaltik darstellt..
  • Kumis und Kwas, die eine doppelte Wirkung haben: aufgrund des Gehalts an organischen Säuren und Kohlendioxid.
  • Ballaststoffe, Kleie und Algen, die im Darm anschwellen und Wasser anziehen.
  • Sauerkraut - eine Quelle für organische Säuren und Ballaststoffe.

Parallel dazu müssen Lebensmittel ausgeschlossen werden, die den Stuhlgang verzögern: schwarzer Kaffee, starker Tee, Kakao, Schokolade, delikater Käse, Preiselbeeren, Blaubeeren, Hartriegel, Granatapfel, Birnen, schleimige Suppen, Nudeln, Gelee, warme Gerichte, Rotwein. Dies sind die allgemeinen Ernährungsprinzipien bei Verstopfung bei Erwachsenen. Bei der Wahl einer Diät sollten auch Begleiterkrankungen des Verdauungssystems berücksichtigt werden:

  • Wenn Verstopfung vor dem Hintergrund der Verschlimmerung chronischer Darmerkrankungen auftritt, verschreiben Sie zuerst eine sanfte Tabelle Nr. 4B und dann Nr. 4B. Sie schließen grobe Ballaststoffe aus und enthalten nicht grobe Stimulanzien der Peristaltik (kalte süße Getränke auf leeren Magen, Gemüsesäfte, Rübenpüree, Pflaumen, Karotten, Blumenkohl mit Pflanzenöl, Bratäpfel, Kefir)..
  • Für Lebererkrankungen mit Verstopfung wird Diät Nr. 5 gezeigt, jedoch mit einem Anstieg an Ballaststoffen und Magnesium (Buchweizen, Perlgerste, Haferflocken, Kleie und Getreidebrot, Hirse, Gemüse- und Fruchtsäfte, natürliches Gemüse, Obst, Honig)..
  • Im Falle einer Ulkuskrankheit und Verstopfung ist das wichtigste therapeutische Lebensmittel Tabelle 1 mit einem Anstieg des Gemüses, das jedoch notwendigerweise gekocht (Karotten, Rüben, Zucchini) in Form von Kartoffelpüree oder fein gehackten, gut gekochten getrockneten Früchten und Pflanzenöl enthalten ist.

Spastische Kolitis wird von Krampfschmerzen im Darm begleitet, die von Durchfall oder Verstopfung begleitet sein können. Die Lokalisation von Schmerzen kann undeutlich sein und tritt häufig morgens oder nach einer Mahlzeit auf. Es gibt eine Abwechslung von Verstopfung und Durchfall, und es wird auch eine Blähung festgestellt..

Längerer Stress, neurogene Faktoren, Müdigkeit und hormonelles Ungleichgewicht gehören zu den Hauptursachen für diese Art von Kolitis. In dieser Hinsicht wird es häufiger bei Frauen im Hinblick auf zyklische Schwankungen des Hormonhaushalts, der Schwangerschaft und der Geburt beobachtet. Bei spastischer Verstopfung, die mit einer erhöhten Erregbarkeit des Darms verbunden ist, ist es im Gegenteil notwendig, ballaststoffreiche Lebensmittel zu begrenzen - einige gekochte Gemüse und püriertes rohes Gemüse sind erlaubt. Die Nahrungsaufnahme wird mehrmals aufgeteilt und in kleinen Portionen gegessen, übermäßiges Essen ist nicht erlaubt.

Verstopfung tritt häufig bei schwangeren Frauen auf, insbesondere in der zweiten Hälfte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Darm durch einen vergrößerten Uterus komprimiert wird, die Peristaltik träge wird und die Entleerung schwierig ist. Verstopfung ist in gewissem Maße auf den psychischen Zustand der schwangeren Frau zurückzuführen. Ernährungsempfehlungen unterscheiden sich nicht von den Grundempfehlungen für atonische Zustände des Darms.

Die Diät beinhaltet:

  • Zucchini, Rüben, frischer Kohl (ohne Blähungen), Karotten, Kürbis, Gurken, Tomaten, Äpfel, Orangen, Kleiebrot, Rote-Bete-Suppe, Sauerkraut-Kohlsuppe.
  • Frischer Kefir und Kwas wirken abführend.
  • Pflaumen werden in Form einer Infusion verwendet: 100 g werden mit 2 Tassen kochendem Wasser gegossen und 12 Stunden (über Nacht) stehen gelassen. Trinken Sie am nächsten Tag vor jeder Mahlzeit eine Infusion von 0,5 Tassen, essen Sie Pflaumen und verteilen Sie diese auf mehrere Dosen.

Verstopfung und Blähungen sind häufig..

Diät gegen Verstopfung und Blähungen

Verdauungsblähungen treten auf, wenn Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Stärke und Rohfasern (Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Kohl, Radieschen, Rüben, Hefebackwaren, Schwarzbrot, Trauben, Rosinen, Bananen), kohlensäurehaltige Getränke, Süßigkeiten und daher diese Lebensmittel aufgebläht gegessen werden sollte von der Diät ausgeschlossen werden. Das Essen großer Mengen tierischen Proteins in der Nacht verursacht auch Blähungen. Unverdaute Proteine ​​verursachen Fäulnis und Gasbildung im Darm.

Keine Blähungen verursachen:

  • getrocknetes Weizenbrot;
  • Karotten, Kürbis, Zucchini, Rüben, Gemüse;
  • mageres Fleisch;
  • Getreide (außer Hirse und Perlgerste);
  • Dampfomelett;
  • grüner Tee, natürliche Säfte (Orange, Zitrone, Apfel);
  • Milchprodukte;
  • Pflaumen, Aprikosen, Granatäpfel.

Die folgenden Lebensmittelrichtlinien können dazu beitragen, das Aufblähen erheblich zu reduzieren..

  • Trinken Sie vor den Mahlzeiten 2 EL. l. Abkochung von Dillsamen.
  • Fraktionierte und häufige Mahlzeiten, um den Verdauungstrakt nicht zu überlasten.
  • Verbrauchen Sie nicht gleichzeitig unverträgliche Lebensmittel - Kohlenhydrate und Proteine ​​sowie ungleiche Proteine. Es ist besser, wenn die Gerichte nur eine minimale Menge an Produkten enthalten. Monodiäten regelmäßig entladen.
  • Essen Sie 2 Stunden nach der Hauptmahlzeit Obst.
  • Die Verwendung von thermisch verarbeitetem Gemüse und Obst. Eine solche Verarbeitung trägt zur Entwicklung der saprophytischen Darmflora bei..
  • Gewürze nicht überbeanspruchen.

Nehmen Sie bei starker Blähung zusätzlich Eukalyptusblätter, Kamillenblüten, Kreuzkümmel, Minzblätter und Löwenzahnwurzeln auf. Beispielmenüoptionen werden unten erläutert..

Diät gegen Verstopfung bei älteren Menschen

Im Alterungsprozess verändert sich die motorische Funktion des Darms. Die Peristaltik bei älteren Menschen ist deutlich geschwächt, was zu anhaltender Verstopfung führt, die als senil bezeichnet wird.

Der Darm wird unregelmäßig und nicht vollständig entleert, der Kot bleibt darin erhalten, und da er schädliche Substanzen (Indol, Skatol) enthält, hat er eine toxische Wirkung und verursacht eine chronische Vergiftung. Bei Verstopfung im Darm vermehren sich fäulniserregende Bakterien intensiv, was zu einer erhöhten Gasbildung führt.

Durch das Aufblähen steht das Zwerchfell hoch, was das Atmen erschwert, das Herz verdrängt und Schmerzen im Bereich des Herzens verursachen kann. Eine erhöhte Belastung während des Stuhlgangs trägt zur Bildung von Hernien bei, stört die Durchblutung des Gehirns und kann zur Entwicklung eines Schlaganfalls führen. Daher müssen ältere Menschen definitiv Verstopfung bekämpfen..

  • • Es ist sehr wichtig, die richtige Ernährung festzulegen. Wenn eine Person immer zur gleichen Zeit isst, wird schließlich das gesamte System der Regulierung der Aktivität der Organe des Magen-Darm-Trakts aktiviert, und dies trägt zum normalen und schnellen Durchgang von Nahrungsmitteln und den daraus resultierenden Fäkalien durch den Darm bei.
  • Nehmen Sie mehr Gemüse und Obst in die Ernährung auf - Pflanzenfasern sind der beste Stimulator der Darmmotorik. Ballaststoffe sollten in einer Menge von 20-35 g pro Tag geliefert werden. Zum Beispiel enthält 0,5 Tasse grüne Erbsen 5 g Ballaststoffe, einen Apfel - 3 g. Sie müssen 2-3 mal täglich 1 EL essen. l. gebraute Roggenkleie, die zu verschiedenen Gerichten hinzugefügt wird. Gekochte Bohnen, Pflaumen, Feigen, Cornflakes, Rosinen, Hafer, Birnen und Nüsse sind die meisten Ballaststoffe in der Ernährung. Erhöhen Sie die Anzahl der Fasern schrittweise, damit keine Blähungen auftreten.
  • Sie können die Peristaltik erhöhen, indem Sie ein Glas kaltes Wasser auf leeren Magen trinken..
  • In Abwesenheit einer Gallensteinerkrankung können Sie 1 EL auf leeren Magen trinken. l. Pflanzenöl. Dies bewirkt den Fluss der Galle in das Darmlumen und aktiviert dessen Kontraktion..
  • Sehr nützlicher Seetang, der abführend wirkt.
  • Es ist besser, Zucker durch Xylit zu ersetzen, das ebenfalls schwächer wird. Es kann in 1-2 TL hinzugefügt werden. in Tee oder Kompott (morgens und abends).
  • Eine wirksame Maßnahme zur Bekämpfung von Verstopfung ist körperliche Aktivität: Gymnastik mit den Muskeln der Bauchdecke und des Beckenbodens (die Beine im Liegen zum Bauch bringen, aus dem Stand kippen usw.), 2-3 km pro Tag laufen, im Garten arbeiten.
  • Eine Bauchmassage stärkt auch die motorische Funktion des Darms - legen Sie sich auf den Rücken und streicheln Sie mehrmals täglich mit kreisenden Bewegungen (im Uhrzeigersinn) Ihren Magen mit der Hand.

Wenn diese Maßnahmen nicht zum gewünschten Ergebnis führen, können Sie auf Abführmittel zurückgreifen, die hauptsächlich pflanzlichen Ursprungs sind: Heublatt, Sanddornrinde, Rhabarber. Es muss jedoch beachtet werden, dass es nicht empfohlen wird, ein Medikament für längere Zeit zu verwenden, da seine Wirksamkeit abnimmt. Abführmittel sollten nicht gegen Kolitis, Hämorrhoiden und Rektalfissuren eingenommen werden.

Lassen Sie sich vom Prinzip leiten: Es ist besser, ein Maximum an Abführmitteln einzuschließen und ein Minimum an Abführmitteln einzunehmen - nur gelegentlich, nicht mehr als einmal pro Woche. Ihre konstante Aufnahme verletzt die Darmflora, Verdauung und Absorption, kann schweren Durchfall verursachen, der Verstopfung weiter verschlimmern. Wenn 2-3 Tage lang kein Stuhl vorhanden ist, ist es besser, einen Einlauf zu machen oder ein Glycerin-Zäpfchen zu setzen, das abführend wirkt.

Zulässige Produkte

  • Die Diät enthält alles Gemüse: Rüben, Karotten, Salat, Gurken, Tomaten, Kürbis, Zucchini, Blumenkohl, die roh, gedünstet und gekocht verwendet werden können. Bei guter Verträglichkeit sind Gerichte aus Weißkohl und Erbsen erlaubt, aber gekocht.
  • Sie können Vinaigrette mit Pflanzenöl, Gemüsekaviar, Seetang essen. Es kann getrocknet (in Pulverform) oder fein gehackt in 1-3 TL verzehrt werden. ein Tag, in Wasser getränkt.
  • Salate und Algen in Dosen werden ebenfalls empfohlen.
  • Die ersten Gänge werden in einer schwachen und fettarmen Fleisch- / Fischbrühe zubereitet. Aufgrund der Tatsache, dass es notwendig ist, mehr Ballaststoffe zu erhalten, sollten Sie hauptsächlich pflanzliche erste Gänge (kalte Kuchen, Borschtsch, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe) sowie Suppen mit Zusatz von Perlgerste zubereiten.
  • Bevorzugen Sie mageres Fleisch, Huhn, Pute - sie sind leichter zu verdauen als fettiges Fleisch. Fleischgerichte werden gekocht oder gebacken gekocht. Gleiches gilt für Fisch. Denken Sie daran, dass jedes Fleisch schwer verdaulich ist und dass das tägliche Essen die Verstopfung erhöhen kann. In diesem Fall sollte Fisch aus Proteinprodukten bevorzugt werden. Fisch und Fleisch sollten in Stücken gekocht werden.
  • Aus Buchweizen, Perlgerste, Hirse, Gerste und Weizengrütze werden mit etwas Milch krümeliges Getreide, Aufläufe und Brei zubereitet. Haferbrei sollte bröckelig sein (ausgenommen "Haferbrei-Aufstrich" sowie Kartoffelpüree).
  • Fermentierte Milchgetränke enthalten eine große Menge organischer Säuren und sind daher bei Verstopfung nützlich. Sie können Kefir, Joghurt, Joghurt, Koumiss, acidophilen Joghurt verwenden.
  • Milch ist nur in Geschirr erlaubt. Stellen Sie frischen Hüttenkäse und Gerichte daraus vor: Pudding, Aufläufe mit Müslizusatz, faule Knödel, aber in begrenzten Mengen und nicht oft. Da kalziumhaltige Lebensmittel stärken können.
  • Erlaubte Sahne, milder Käse in einer kleinen Menge und saure Sahne in den Gerichten. Eier können bis zu 2 pro Tag verzehrt und als gedämpfte Omeletts, Gemüseomeletts und weich gekocht gekocht werden.
  • In unbegrenzter Menge sollte die Diät frische süße Früchte und Beeren, eingeweichte getrocknete Früchte und als Ergänzung zu Gerichten oder Kefir (getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Aprikosen, Feigen) enthalten..
  • Von Süßigkeiten, Marmelade, Honig, Marshmallow, Marmelade sind erlaubt.
  • Weizenbrot ist erlaubt, aber aus Mehl der 2. Klasse, Getreide, Arzt und mit guter Verträglichkeit können Sie auch Roggen. Alle Brotprodukte sollten die Backwaren von gestern sein. Es ist in begrenzter Menge und selten möglich, ungekochte Kekse und trockenen Keks zu verwenden.
  • Erlaubt schwachen Tee, kohlensäurehaltige Frucht- und Beerengetränke und Mineralwasser mit Gasersatz (ohne Aufblähen und Aufstoßen), Kleiebrühe, Hagebuttenaufguss, Pflaume, Kartoffel, Aprikose, Karotte, Rote Beete, Tomatensaft.

Tabelle der zugelassenen Produkte

Gemüse und Gemüse

Proteine, gFett, gKohlenhydrate, gKalorien, kcal
Zucchini0,60,34.624
Kohl1.80,14.727
Sauerkraut1.80,14.419
Blumenkohl2.50,35.4dreißig
Karotte1.30,16.932
Gurken0,80,11.7elf
Rhabarber0,70,12.5dreizehn
Zuckerrüben1.50,18.840
Tomate0,60,24.220
Kürbis1.30,37,728

Obst

Aprikosen0,90,110.841
Wassermelone0,60,15.825
Bananen1.50,221.895
Melone0,60,37.433
Nektarine0,90,211.848
Pfirsiche0,90,111.346
Pflaumen0,80,39.642
Äpfel0,40,49.847

Nüsse und getrocknete Früchte

getrocknete Feigen3.10,857.9257
getrocknete Aprikosen5.20,351.0215
getrocknete Aprikosen5.00,450.6213
Pflaumen2,30,757.5231

Getreide und Getreide

Buchweizen (ungemahlen)12.63.362.1313
Hafergrütze12.36.159,5342
Maisgrieß8.31,275,0337
Perlgerste9.31.173,7320
Weizenkleie15.13.853.6296
Hirsegrütze11.53.369.3348
Gerstenkörner10.41.366.3324

Bäckereiprodukte

Müsli Herkulesbrot10.15.449.0289
Roggenbrot6.61,234.2165
Kleiebrot7.51.345.2227
Arztbrot8.22.646.3242
Vollkorn-Knäckebrot10.12,357.1295

Süßwaren

Marmelade0,30,263.0263
Gelee2.70.017.979
Mäusespeck0,80.078,5304
Milchbonbons2.74,382.3364
Fondant Süßigkeiten2.24.683.6369
Fruchtgelee0,40.076,6293
Einfügen0,50.080,8310
Maria Kekse8.78.870.9400
Haferflocken Kekse6.514.471.8437

Rohstoffe und Gewürze

Honig0,80.081.5329
Zucker0.00.099,7398

Milchprodukte

Kefir3.42.04.751
Sauerrahm2.820.03.2206
Geronnene Milch2.92.54.153
Koumiss3.00,16,341
acidophilus2.83.23.857
Joghurt4,32.06.260

Käse und Quark

Hüttenkäse17.25.01.8121

Fleischprodukte

Rindfleisch18.919.40.0187
Rinderleber17.43.10.098
Rinderzunge13.612.10.0163
Kalbfleisch19.71,20.090
Hase21.08.00.0156

Vogel

Henne16.014.00.0190
Truthahn19.20,70.084
Hühnereier12.710.90,7157

Fisch und Meeresfrüchte

Hering16.310.7-161

Öle und Fette

Butter0,582.50,8748
Maisöl0.099,90.0899
Olivenöl0.099,80.0898
Sonnenblumenöl0.099,90.0899

Alkoholfreie Getränke

Mineralwasser0.00.00.0-
Instant Chicorée0,10.02.8elf
schwarzer Tee mit Milch und Zucker0,70,88.243

Säfte und Kompotte

Aprikosensaft0,90,19.038
Karottensaft1.10,16.428
Pflaumensaft0,80.09.639
Tomatensaft1.10,23.821
Kürbissaft0.00.09.038
Hagebuttensaft0,10.017.670
* Daten sind für 100 g Produkt angegeben

Voll oder teilweise begrenzte Produkte

  • Schokolade und Sahneprodukte sind nicht erlaubt. Es lohnt sich, Brot aus Mehl höchster Qualität sowie Gebäck aus Hefeteig und Blätterteig auszuschließen.
  • Tanninhaltige Gerichte sind ausgeschlossen - dies sind Gelee aus Quitten, Birnen, Vogelkirschen, Blaubeeren, Hartriegel, starkem Tee, Kakao und Kaffee.
  • Gerichte mit einer viskosen Konsistenz, die sich langsam durch den Darm bewegen, sind schleimige Suppen, Kartoffelpüree, Getreidepüree und Gelee.
  • Fetthaltige Fleischsorten (Ente, Gans) und Fisch, Konserven, geräuchertes Fleisch und hartgekochte Eier sind schwer verdaulich und bleiben lange im Magen. Sie müssen von der Diät ausgeschlossen werden..
  • Würzige Gerichte, Saucen, Meerrettich und Senf reizen die Schleimhaut stark und stören die Funktion des gesamten Magen-Darm-Trakts.
  • Lebensmittel, die anfänglich Verstopfung verursachen, sollten begrenzt werden - Reis, Grieß, Nudeln, Sago, Nudeln, Kartoffeln sowie Hülsenfrüchte, die möglicherweise schlecht vertragen werden.

Tabelle der verbotenen Produkte

Gemüse und Gemüse

Proteine, gFett, gKohlenhydrate, gKalorien, kcal
Kartoffeln2.00,418.180
Rettich1,20,13.419
Rettich1.40.04.121
Steckrübe1.50,16.2dreißig
Meerrettich3.20,410.556
Knoblauch6.50,529.9143

Obst

Quitte0,60,59.840
Hartriegel1.00.010.544

Beeren

Blaubeere1.10,47.644

Pilze

Pilze3.52.02.5dreißig

Getreide und Getreide

Grieß10.31.073.3328
Reis6,70,778.9344
Sago1.00,785,0350

Mehl und Nudeln

Pasta10.41.169.7337
Nudeln12.03.760.1322

Bäckereiprodukte

Weizenbrot8.11.048.8242

Süßwaren

Gebäck-Creme0,226.016.5300

Schokolade

Schokolade5.435.356,5544

Rohstoffe und Gewürze

Senf5.76.422.0162
Mayonnaise2.467,03.9627

Fleischprodukte

Schweinefleisch16.021.60.0259
Fett2.489,00.0797

Würste

Wurst mit / getrocknet24.138.31.0455

Vogel

geräuchertes Huhn27.58.20.0184
Ente16.561.20.0346
geräucherte Ente19.028.40.0337
Gans16.133.30.0364

Fisch und Meeresfrüchte

Geräucherter Fisch26.89.90.0196
Dosenfisch17.52.00.088

Öle und Fette

Tierfett0.099,70.0897
Fett kochen0.099,70.0897

Alkoholfreie Getränke

Instant trockener Kaffee15.03.50.094
Schwarzer Tee20.05.16.9152

Säfte und Kompotte

Gelee0,20.016.768
* Daten sind für 100 g Produkt angegeben

Verstopfungsmenü (Diät)

Ein Menü für gesunde Ernährung sollte täglich 25-30 g Ballaststoffe enthalten. Roggenkleiebrot ist 150 g und Weizenbrot 200 g, Butter 10 g und Zucker 40 g erlaubt. Trinkwasser mit Honig, Säften mit Fruchtfleisch, Trockenfruchtkompott, Pflaumenaufguss oder Hagebuttenbrühe auf nüchternen Magen nicht vergessen. Nachts essen Sie Pflaumen und Kefir mit der Zugabe von 1 EL. l. Kleie. Vergessen Sie bei der Einnahme zusätzlicher Kleie nicht, das Trinkregime einzuhalten, da dies sonst den gegenteiligen Effekt haben kann..

Bei chronischer Darmobstruktion zielt die Ernährung in erster Linie darauf ab, den Stuhl zu regulieren und den Darm zu entlasten, indem schwer verdauliche Lebensmittel eliminiert werden. Die Hauptanforderung besteht darin, die Menge an Lebensmitteln zu begrenzen und übermäßiges Essen zu vermeiden. Fraktionierte Nahrungsaufnahme in kleinen Portionen alle 2 Stunden.

Die zweite Aufgabe der Diät besteht darin, Fermentations- und Fäulnisprozesse zu eliminieren. Daher werden Produkte, die eine Gasbildung verursachen (Erbsen, roher Weißkohl, Hülsenfrüchte, Vollmilch, kohlensäurehaltige Getränke), ausgeschlossen.

Eine mäßige mechanische Schonung ist vorgesehen. Chemische Reizstoffe müssen vollständig beseitigt werden (scharfe Gewürze, heiße Gewürze). Während einer Exazerbation sollte die mechanische Schonung maximal sein (Diäten Nr. 4 oder Nr. 4B). Fette und einfache Kohlenhydrate sind begrenzt. Die Norm für Kohlenhydrate ist 250 g (40-45 g sind einfache Zucker), Fette 60-70 g, Protein 70-80 g (60% tierischen Ursprungs).

Gemüse und Obst sollten in Maßen gegessen und gekocht werden, da überschüssige Ballaststoffe Blähungen verursachen können. Das Fleisch muss gemahlen sein, es ist unbedingt erforderlich, fermentierte Milchprodukte einzuschließen und das Trinkregime einzuhalten. Es dürfen Pflaumen, Feigen und getrocknete Aprikosen verwendet werden. Hüttenkäse kann aufgrund seines hohen Kalziumgehalts Verstopfung verursachen, daher müssen Sie ihn vorsichtig verwenden. Nudeln und Perlgerste, Hirse und Gerste aus Getreide sind ausgeschlossen.

Frühstück
  • krümeliger Buchweizenbrei;
  • Dampfomelett;
  • Tee mit Honig.
Mittagessen
  • Haferflocken Kekse;
  • gedünsteter Apfel ohne Schale.
Abendessen
  • vegetarische Gemüsesuppe mit saurer Sahne;
  • gekochtes Hühnerfleisch in Form von Hackfleisch;
  • gekochter Karottenkaviar;
  • Trockenfruchtkompott.
Abendessen
  • Hüttenkäse-Auflauf mit getrockneten Aprikosen;
  • gedünstetes Gemüse;
  • Tee mit Marmelade.
Zur Nacht
  • Kefir, Pflaumen.

Für Kinder

Normalerweise erholt sich ein Neugeborenes 4-6 Mal am Tag. Fäkalien normaler Konsistenz können auch bei seltenem Auftreten nicht als Verstopfung angesehen werden - dies sind lediglich physiologische Merkmale des Körpers. Bei seltenen Stühlen ist das Wohlbefinden und die Gasentladung des Kindes ein wichtiger Indikator. Gasmangel mit Verstopfung ist das gefährlichste Zeichen und Sie können über Darmverschluss nachdenken. Bei 25% der Kinder unter einem Jahr wird eine echte Coprostase beobachtet. Es kann durch Anomalien in der Entwicklung des Dickdarms (Stenose des Darmauslasses, Morbus Hirschsprung) verursacht werden. Dies sind relativ seltene Krankheiten und erfordern eine chirurgische Behandlung..

Coprostase tritt jedoch häufiger vor dem Hintergrund eines gesunden Darms auf, der sogenannten Funktion. Die Ursachen sind: Unterernährung der Mutter, frühzeitige Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln, unzureichende Flüssigkeitsaufnahme durch das Kind, Verwendung von Antibiotika und unzureichende Milchversorgung. In diesem Fall gibt es eine hungrige Verstopfung im Baby. Es ist möglich, diese Art von Stuhlstörungen anhand der Gewichtsdynamik zu bestimmen - das Kind nimmt nicht gut zu und es ist auch notwendig, einen Test "für nasse Windeln" durchzuführen. Mit genügend Milch uriniert das Baby 10 Mal am Tag.

Gelegentlicher Stuhlgang, der von Angstzuständen, Essensverweigerung, Blähungen und Schlafstörungen begleitet wird, sollte die Eltern alarmieren. Es ist auch schlecht, wenn das Kind spärlichen, harten und trocken geformten Kot hat. Bei Verstößen gegen die Entleerung dehnen sich Kot im Dickdarm allmählich aus und verlängern ihn, wodurch ein funktionelles Megacolon (großer Dickdarm) entsteht. Die Tendenz zu seiner Bildung kann sich bereits im Kindesalter manifestieren. Sie können ihn verdächtigen, indem Sie das Baby zum Zeitpunkt des Stuhlgangs beobachten: Er drückt hart, belastet, weint und errötet, aber es gibt kein Ergebnis.

Wenn es bei einem Säugling ein solches Problem gibt, sollte eine stillende Mutter ihre Ernährung überdenken, jeden Tag Mahlzeiten aus rohem und gedünstetem Gemüse und Obst zu sich nehmen, die Menge an Süßigkeiten reduzieren und viskoses Getreide und Gelee vermeiden. Die häufigste Ursache für Verstopfung bei Kindern ist eine Verlangsamung der Darmmotilität, die den Kot drückt. In solchen Fällen kann eine richtige Ernährung es stärken und Verstopfung beseitigen..

Die Vorbeugung von Verstopfung beginnt bereits im Kindesalter, wenn Ergänzungsnahrungsmittel beginnen. Bei Verstopfung bei Kindern werden Gemüse- und Obstpürees (Apfel, Pflaume) rechtzeitig verschiedene Getreidearten in die Ernährung aufgenommen. Geben Sie geriebene Rüben und Rübensaft, Zucchini. Wenn ein Kind unter 1 Jahr damit gefüttert werden kann, kann ein Erwachsener nicht immer gezwungen werden, gekochte Rüben oder Salat zu essen. Auch weigern sich viele Menschen, Pflaumen zu essen. Daher müssen Sie von dem ausgehen, was beispielsweise für ein Kind ab 2 Jahren akzeptabler ist.

Tagsüber ist es durchaus möglich, zusätzlich Lebensmittel aufzunehmen, die die Peristaltik stimulieren:

  • Geben Sie auf leeren Magen ein kühles süßes Getränk - eine Infusion von Pflaumen, Hagebuttenbrühe oder Wasser mit Honig.
  • Bieten Sie tagsüber Gemüse- und Fruchtsäfte, Abkochungen von Gemüse, Abkochungen von Pflaumen, frische Karotten und Rote-Bete-Püree (Sie können geriebenen Apfel, gehackte Pflaumen oder Früchte mischen, die Ihr Kind liebt) als Snack an. Vielleicht mag er gekochtes Trockenfruchtpüree, das mit Schlagsahne oder geschmolzenem Eis als Dessert serviert werden kann.
  • Bieten Sie dem Kind tagsüber ständig ein Getränk an: Abkochungen von Gemüse und Obst, Wasser, Rhabarberkompott.
  • Es ist sehr gut, wenn das Kind Vinaigrette mit Pflanzenöl, geriebenen, leicht verkochten Rüben, Kohlsalaten, Karotten und Äpfeln, Sauerkraut, Erbsen, Kürbis und Haferbrei mit Kürbis und Honig isst.
  • Melone, Pflaume, Feigen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Rhabarber, Ebereschenmarmelade und Honig haben eine gute abführende Wirkung - vielleicht würde ein Kind dies bevorzugen.
  • Sie können eine Mischung aus getrockneten Früchten zubereiten, indem Sie jeweils 300 g Pflaumen, Feigen und getrocknete Aprikosen nehmen, durch einen Fleischwolf geben und 100 g Honig hinzufügen. Lagern Sie die Mischung im Kühlschrank und geben Sie dem Kind zweimal täglich 1 Teelöffel bis 1 Dessertlöffel (die Dosis wird empirisch gewählt): morgens auf nüchternen Magen, mit kaltem Wasser und eine Stunde vor dem Schlafengehen zusammen mit einem eintägigen Kefir abgewaschen.
  • Unterrichten Sie tägliche Übungen, einschließlich Bauchübungen, und massieren Sie den Bauch Ihres Kindes im Uhrzeigersinn.

Veränderungen in der Zusammensetzung der Darmflora können ebenfalls Verstopfung verursachen. Angesichts der Tatsache, dass Kindern häufig Antibiotika verschrieben werden, verschlimmert die Einnahme die Situation nur. Die Darmflora hilft, fermentierte Milchgetränke zu normalisieren - lebende Joghurts und acidophile Produkte. Erfahren Sie, wie Sie Kefir mit Bifidobakterien selbst herstellen, und Sie werden immer einen "eintägigen" Kefir haben - das ist es, was Sie gegen Verstopfung einnehmen müssen.

Wenn ein Kind eine erhöhte Darmfermentation hat, muss berücksichtigt werden, dass dies durch einen Überschuss an Kohlenhydraten und Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Ballaststoffen verursacht wird, wenn diese roh verzehrt und nicht gekocht und abgewischt werden. Diese Prozesse können beeinflusst werden, indem die Technologie zum Kochen von Gemüsegerichten geändert und die Menge der verbrauchten einfachen Kohlenhydrate reduziert wird..

Die Einhaltung der Diät ist von großer Bedeutung - sie trägt zur gut koordinierten Arbeit des Darms bei. Mit Verstopfung wird die Defäkation für das Kind außerhalb des Hauses schwierig und er unterdrückt den entstandenen Drang. Dies schafft einen Teufelskreis, der die Situation verschärft. Daher müssen Sie auf jeden Fall eine tägliche Selbstentleerung erreichen und die Gewohnheit entwickeln, morgens den Darm zu entleeren. Normalerweise beseitigen richtige Ernährung und regelmäßige Nahrungsaufnahme Verstopfung, wenn sie nicht mit anatomischen Defekten des Darms verbunden ist..

Wenn Ernährungsempfehlungen nicht wirksam sind, werden dem Kind zusätzlich zu einer einwöchigen Diät pflanzliche Abführmittel - Senade, Caféol, Regulax, Senna - in einer Dosierung verschrieben, die 1 Mal pro Tag Stuhl liefert. Beginnt normalerweise mit einer halben Tablette.

Zusätzlich können Sie 1 EL nehmen. l. Vaselineöl 30 Minuten vor den Mahlzeiten 1 Mal pro Tag. Vaselineöl ist anorganisch, wird daher im Darm nicht absorbiert oder oxidiert, sondern tritt unverändert aus, verdünnt den Stuhl und schmiert die Wände des Rektums. Vaselineöl kann nicht durch Pflanzenöl ersetzt werden, das in einer solchen Dosierung bei einem Kind Übelkeit und Erbrechen verursachen kann.

Vorteile und Nachteile

ProfisMinuspunkte
  • Normalisiert die Funktion des Magen-Darm-Trakts.
  • Erschwinglich und erfordert keine Kochkünste.
  • Ausgewogen und für eine konstante Ernährung geeignet.
  • Das Vorhandensein einer großen Menge an Ballaststoffen kann zu einer erhöhten Blähung führen.

Bewertungen und Ergebnisse

Viele haben die Wirksamkeit dieser Ernährung geschätzt, daher sind die Bewertungen und Ergebnisse nur positiv. Die Diät ist einfach zu machen und anpassbar. Das Hauptprinzip der Ernährung besteht darin, den Magen-Darm-Trakt nicht mit einer Fülle unverdaulicher und unverträglicher Lebensmittel zu überlasten, sich auf Gemüsegerichte zu konzentrieren und das Trinkregime einzuhalten.

  • „… Ich leide seit vielen Jahren an Verstopfung, daher kenne ich meinen Körper und bin an die Ernährung angepasst. Eine Anti-Verstopfungs-Diät hilft sehr - ich habe Weiß, Brot, Gebäck, Kartoffeln und Nudeln eliminiert. Pflaumen, gebackener Kürbis, Kürbisbrei und Rüben helfen sehr gut (ich füge es in gekochter und roher Form zu allen Salaten hinzu. Es ist überhaupt nicht schwierig und muss ständig gemacht werden, sonst wird es für ein oder zwei Tage und wieder stärker).
  • „… Sie können nicht die ganze Zeit Abführmittel verwenden, Sie müssen Ihren Stuhl mit Ihrer Ernährung korrigieren und viel Wasser trinken. Es hilft wirklich, aber Sie müssen ständig so essen. Seit einiger Zeit habe ich mich in Rübengerichte verliebt - wenn ich Zeit habe, mache ich Rote-Bete-Kaviar oder Schnitzel. Seetang hilft auch gut. Ich mache mir täglich lebende Joghurts mit Sauerteig, da es schwierig ist, einen eintägigen Kefir zu finden. “
  • „... Bei dieser Diät wird der Stuhl in einer Woche restauriert. Mir ist aufgefallen, dass Mehlprodukte, eine Fülle von Fleisch und Würstchen sowie Teigprodukte angereichert sind. Ich wechselte einmal pro Woche zum Fleischessen. Ich liebe Kefir mit Kleie und Pflaumen. Manchmal füge ich Kefir einen Löffel Pflanzenöl hinzu. Achten Sie darauf, gekochte oder rohe Rüben. Ich habe mich an die Ernährung angepasst und erholt mich bereits seit sechs Monaten normal. Ich bin nicht faul und mache jeden Tag spezielle Übungen ".

Diätpreis

Die Diät ist nicht teuer, weil sie Getreide, Gemüse und Obst enthält. Fleisch- oder Fischgerichte sind einmal täglich in der Ernährung enthalten. Die wöchentlichen Ausgaben betragen 1200-1300 Rubel.

Ausbildung: Absolvierte die Medizinische Fakultät Swerdlowsk (1968 - 1971) mit einem Abschluss als Arzthelferin. Absolvierte das Donezk Medical Institute (1975 - 1981) mit einem Abschluss in Epidemiologe und Hygieniker. Er absolvierte ein Aufbaustudium am Zentralen Forschungsinstitut für Epidemiologie in Moskau (1986 - 1989). Akademischer Abschluss - Kandidat der medizinischen Wissenschaften (Abschluss 1989, Verteidigung - Zentrales Forschungsinstitut für Epidemiologie, Moskau). Zahlreiche Fortbildungskurse in Epidemiologie und Infektionskrankheiten abgeschlossen.

Berufserfahrung: Arbeit als Leiter der Desinfektions- und Sterilisationsabteilung 1981 - 1992. Leiter der Abteilung für hochgefährliche Infektionen 1992 - 2010 Lehrtätigkeit am Medizinischen Institut 2010 - 2013.

beachten Sie!

Bewertungen

Bei Verstopfung müssen Sie zunächst die Ernährung festlegen und Tropfen Regulax oder Gutalax als Abführmittel kaufen, ohne sich selbst zu leiden

Ich versuche mich insgesamt gesund zu ernähren, habe aber manchmal immer noch Probleme mit dem Stuhl. Früher habe ich versucht, mich nur mit Ballaststoffen und Wasser zu bedienen, aber es hat nicht wirklich funktioniert. Also nehme ich jetzt noch mehr Tropfen Weak-Cap. Sie wirken morgens, nachts wirken die Tropfen im Körper, aber es gibt keine Magenbeschwerden. Und am Morgen können Sie ruhig auf die Toilette gehen.

Vielleicht das beste Abführmittel, das ich an mir selbst probiert habe. Export ist bequem zu nehmen, Sie müssen nicht lange auf seine Aktion warten, der Prozess der Defäkation selbst ist schmerzlos. In Bezug auf die Kosten möchte ich auch darauf hinweisen, dass Exportal kostengünstig ist.