Nützliche Eigenschaften und Schaden von Glycin

Glycin ist als Beruhigungsmittel bekannt, aber tatsächlich sind seine Wirkungen auf den Körper viel breiter. Dies ist einer der Hauptbausteine ​​von Proteinen. Es gibt 20 Aminosäuren, die im genetischen Code von Menschen und anderen lebenden Organismen verwendet werden. Glycin ist das einfachste und eines der häufigsten. Viele Wissenschaftler glauben, dass das Leben zum ersten Mal aus solchen Substanzen entstanden ist..

Nach modernen Daten kommt Glycin sogar im Weltraum vor. Im Jahr 2004 entdeckte das unbemannte Raumschiff Stardust diese Aminosäure im Schwanz von Comet Wild 2. Die Proben wurden auf die Erde gebracht und eingehend untersucht. Für einige Forscher war diese Entdeckung eine Bestätigung dafür, dass Leben, ähnlich wie die Erde, außerhalb unseres Planeten stattfindet..

Allgemeine Information

Glycin ist die einfachste Aminosäure. Sein Molekül enthält Essigsäure und eine Aminogruppe. In seiner reinen Form ist es ein weißes Pulver, leicht wasserlöslich, süßlich im Geschmack (der Name kommt vom griechischen "süß").

Glycin ist ein Teil aller menschlichen Proteine ​​und DNA-Moleküle. Es ist keine essentielle Aminosäure und kann vom Körper selbst synthetisiert werden. In einigen Fällen wird jedoch empfohlen, es separat in Form eines Arzneimittels einzunehmen. Ärzte empfehlen Glycin bei geistiger und körperlicher Müdigkeit, Schlafstörungen und Reizbarkeit. Es wird angenommen, dass diese Aminosäure die Stimmung verbessert, Aggressionen reduziert, beruhigend wirkt und die geistige Leistungsfähigkeit steigert..

Glycin ist in Form von Tabletten erhältlich, die 100 mg der Substanz enthalten. Die Tabletten enthalten auch Magnesiumstearat und wasserlösliche Cellulose. Es wird empfohlen, sie unter der Zunge aufzulösen..

Glycin wurde erstmals im 19. Jahrhundert aus Gelatine gewonnen und ist in der Tat in allen gelatinehaltigen Lebensmitteln reichlich vorhanden.

Inhalt und Tagesbedarf

Glycin kommt hauptsächlich in proteinreichen Lebensmitteln vor. Das:

  • Fleisch und Fisch, Tierleber.
  • Hüttenkäse.
  • Eier.
  • Gelatinehaltige Produkte: Gelee, geliertes Fleisch, Marmelade usw..
  • Hülsenfrüchte: Sojabohnen, Linsen, Kichererbsen, Erbsen.
  • Nüsse: Erdnüsse, Walnüsse, Pistazien.

In Getreide ist ziemlich viel Glycin enthalten - Buchweizen, Haferflocken, Perlgerste, Nudeln und Brot.

Der tägliche Bedarf des Menschen beträgt 4 bis 7 Gramm. Gleichzeitig produziert der Körper selbst etwa 3 g, und weitere 1,5 bis 2 Gramm stammen aus der Nahrung.

Der Bedarf an Glycin steigt mit hoher körperlicher Anstrengung, Trauma, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Die Vorteile von Glycin

Es ist eine sogenannte Neurotransmitter-Aminosäure, d.h. überträgt Signale zwischen Nervenzellen. Es hat eine "hemmende" Wirkung auf die Neuronen des Gehirns und des Rückenmarks. Aus diesem Grund wird es häufig verwendet:

  • Als Beruhigungsmittel gegen Stress und nervöse Störungen.
  • Verbesserung des Einschlafens und der Schlafqualität. Es gibt Studien, die zeigen, dass Menschen, die Glycin einnahmen, sich am nächsten Tag ausgeruht fühlten, weil sie besser schliefen..
  • Mit Hyperaktivität.

Aufgrund seiner Wirkung auf Gehirnzellen wird Glycin verwendet:

  • Verbesserung der geistigen Wachsamkeit.
  • Um die Leistung zu verbessern.
  • Zur Wiederherstellung des Gehirns nach Schlaganfällen.
  • Reduziert die toxische Wirkung von Alkohol, wird bei der Behandlung von Alkohol- und Drogenabhängigkeit eingesetzt.
  • Es ist notwendig für die Synthese von Immunglobulinen und damit für eine gute Immunität im Körper.
  • Es ist an der Proteinbiosynthese beteiligt und wird daher von Sportlern als Ergänzung zum Aufbau von Muskelgewebe verwendet. Es wird auch während der Rehabilitationsphase nach Operationen und Verletzungen angewendet..
  • In der Lebensmittelindustrie wird es manchmal als Lebensmittelzusatz E640 verwendet - ein Modifikator für Geschmack und Aroma. Als solches wird es Säften, Konserven und Marmeladen zugesetzt. Es wird auch verwendet, um den Geschmack von alkoholischen Getränken zu verbessern..

Möglicher Schaden für Glycin

Glycin ist keine toxische Substanz und gehört zu den Proteinen des menschlichen Körpers. Von einem erheblichen Schaden ist daher keine Rede. In einigen Fällen gibt es jedoch Kontraindikationen für die Einnahme als Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel..

Glycin kann den Blutdruck senken, daher sollte es bei einer Krankheit wie der arteriellen Hypotonie mit großer Vorsicht getrunken werden. Darüber hinaus haben einige Menschen eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dieser Substanz. Mögliche allergische Hautreaktionen wie Hautausschläge oder Nesselsucht.

Empfehlungen zur Verwendung

  1. Es wird empfohlen, Glycin sublingual einzunehmen, d.h. sublingual - Die Tablette wird unter die Zunge gelegt, bis sie vollständig eingezogen ist.
  2. Kindern wird dreimal täglich eine halbe Tablette verschrieben, Erwachsenen dreimal täglich eine Tablette.
  3. Bei verschiedenen Schlafstörungen wird empfohlen, 10 bis 20 Minuten vor dem Schlafengehen eine halbe oder eine Tablette einzunehmen.
  4. Nach einem ischämischen Schlaganfall wird es in den ersten 3-6 Stunden und in den nächsten Tagen in einer Menge von bis zu 10 Tabletten pro Tag (eine Gesamtdosis von 1000 mg) verschrieben.
  5. Wenn Glycin für den Sport verwendet wird, ist es am besten, es nach dem Training einzunehmen, wenn der Körper am besten darauf vorbereitet ist, Aminosäuren und Proteine ​​aufzunehmen..
  6. Es wird nicht empfohlen, es während der Fahrt und vor einer Fahrt für Fahrer zu verwenden, da das Medikament Schläfrigkeit, verminderte Reaktion, Muskelschwäche usw. verursachen kann..
  7. Sollte nicht gleichzeitig mit Kaffee konsumiert werden, da ihre Wirkung in der Bedeutung entgegengesetzt ist.

Ausgabe

Ein gesunder Körper produziert genug Glycin, so dass es nicht in Form von Medikamenten eingenommen werden muss. Bei starker Müdigkeit, Stress, Nervenschocks und hoher körperlicher Anstrengung, insbesondere nach Krankheiten und Verletzungen, können Sie es jedoch in Form von Tabletten in Maßen verwenden. Alternativ können Sie Ihrer Ernährung mehr Glycin-Lebensmittel hinzufügen..

Glycin

Glycin ist eine Aminosäure, die die Schlafqualität verbessert, das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit verbessert, dem Herzen hilft und sogar beim Muskelaufbau hilft. In diesem Artikel werden wir die Rolle von Glycin im Körper, seinen Wirkungsmechanismus sowie seine Vor- und Nachteile im Detail betrachten..

  1. Wie Glycin wirkt
  2. Vorteilhafte Eigenschaften
  3. 1. Glycin verbessert die Schlafqualität
  4. 2. Glycin verbessert die kognitive Funktion und das Gedächtnis
  5. 3. Glycin verbessert die Herzgesundheit
  6. 4. Glycin verbessert die Gesundheit von Gelenken und Knochen
  7. 5. Glycin ist wichtig für den Stoffwechsel
  8. 6. Glycin für Sportler
  9. 7. Glycin bekämpft das Altern
  10. Nebenwirkungen
  11. Gebrauchsanweisung und Dosierung
  12. Wo ist Glycin enthalten?
  13. Dosierung
  14. Preise
  15. Fazit

Wie Glycin wirkt

Als Aminosäure macht es folgende Dinge:

  1. Stimuliert die Kollagensynthese. Kollagen ist das am häufigsten vorkommende Protein und ein wichtiger Bestandteil von Muskeln, Sehnen, Haut und Knochen. Es gibt dem Körper seine grundlegende Struktur und Stärke. Kollagen hilft der Haut auch, ihre Elastizität aufrechtzuerhalten.
  2. Hilft bei der Produktion von Kreatin. Kreatin ist ein Nährstoff, der im Körper gespeichert und dann von den Muskeln und dem Gehirn zur Energiegewinnung verwendet wird.
  3. Beteiligt sich an der Verdauung, baut nämlich Fettsäuren in Lebensmitteln ab. Was hilft, ein gesundes Säure-Base-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.
  4. Beteiligt sich an der Produktion von DNA und RNA. DNA und RNA sind genetische Anweisungen, die den Zellen in unserem Körper die Informationen liefern, die sie benötigen, um zu funktionieren..
  5. Hilft bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels und transportiert ihn zu Zellen und Geweben im ganzen Körper, um als Energie verbraucht zu werden.
  6. Hilft, die Immunantwort des Körpers zu regulieren, Entzündungen einzudämmen und die Heilung zu fördern.

Als Neurotransmitter stimuliert und hemmt Glycin gleichzeitig die Zellen im Gehirn und im Zentralnervensystem und beeinflusst so Kognition, Stimmung, Appetit, Verdauung, Immunfunktion, Schmerzwahrnehmung und Schlaf. Es ist auch an der Produktion anderer Neurotransmitter beteiligt, die diese Körperfunktionen beeinflussen. Insbesondere hilft Glycin dem Körper, Serotonin zu produzieren, ein Hormon / Neurotransmitter, das Schlaf und Stimmung beeinflusst. Serotonin wirkt auch auf wichtige Gehirnrezeptoren, die das Lernen und das Gedächtnis beeinflussen.

Vorteilhafte Eigenschaften

1. Glycin verbessert die Schlafqualität

Erstens hilft es, die Körpertemperatur zu senken. Dies ist auf die vasodilatierende Wirkung zurückzuführen, die den Blutfluss zu den Extremitäten erhöht und die Gesamtkörpertemperatur senkt. Die Senkung der Körpertemperatur ist ein wesentlicher Bestandteil des physischen Übergangs des Körpers in den Schlaf. Glycin senkt nicht nur die Temperatur, sondern hilft Ihnen auch, schneller einzuschlafen und mehr Zeit im REM-Schlaf zu verbringen. All dies hilft, schnell in einen tiefen, langsamwelligen Schlaf einzutauchen. [R]

Zweitens erhöht Glycin den Serotoninspiegel. Serotonin ist nicht nur für die Stimmung verantwortlich, sondern auch für die Produktion von Melatonin, dem Schlafhormon. Eine Erhöhung des Serotoninspiegels hilft Menschen mit Schlafstörungen, wieder gesund zu schlafen. Zahlreiche Studien zeigen, dass Glycin die Symptome von Schlaflosigkeit reduziert, die Schlafqualität insgesamt verbessert und zur Erholung von Schlafstörungen (wie Arbeitsschichten oder nach dem Urlaub) beiträgt. [R]

Drittens erhöht es die Absorption von Magnesium. Magnesium ist ein ausgezeichnetes Heilmittel gegen Schlaflosigkeit, da es den Körper beruhigt. Ungefähr 15 Prozent der Bevölkerung haben Magnesiummangel.

Die Einnahme von Glycin vor dem Schlafengehen verbessert die Schlafqualität, reduziert Schlafstörungen und verbessert das Wohlbefinden am nächsten Tag. Dies ist auf seine Rolle als inhibitorischer Neurotransmitter zurückzuführen.

2. Glycin verbessert die kognitive Funktion und das Gedächtnis

Erstens bindet Glycin an den NMDA-Rezeptor. Der NMDA-Rezeptorkomplex (N-Methyl-D-Aspartat) ist an einem langfristigen Potenzierungsmechanismus beteiligt, der als biologische Grundlage für Lernen und Gedächtnis gilt. In einer Studie war es die Aktivierung dieses Rezeptors mit Glycin, die das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit bei Studenten und Männern mittleren Alters (unter 60) verbesserte. Es wurden Verbesserungen des episodischen Gedächtnisses, des Fokus und der Aufmerksamkeit festgestellt. Die Wirkungen von Glycin unterscheiden sich von denen anderer Nootropika. Es hat keine stimulierende Wirkung und verbessert daher vor allem das Gedächtnis und erst dann die Aufmerksamkeit. [R]

Zweitens spielt es eine wichtige Rolle bei der Neurotransmission des Zentralnervensystems (Signalübertragung im Gehirn). Glycin ist wie GABA ein hemmender Neurotransmitter, der eine Überstimulation des Gehirns unterdrückt und Stress reduziert. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Spiegel anderer Neurotransmitter aus. All dies verbessert die Kommunikation zwischen Neuronen, stärkt den Geist, hebt die Stimmung und verringert das Risiko von psychischen Erkrankungen. [R]

Glycin verbessert das Gedächtnis sowie den Fokus und den Fokus. Dies liegt daran, dass es mit dem NMDA-Rezeptor zusammenarbeitet und die Neurotransmission des Zentralnervensystems verbessert..

3. Glycin verbessert die Herzgesundheit

Es schützt die Herz-Kreislauf-Funktion, indem es das Immunsystem und die entzündungshemmende Wirkung unterstützt. Glycin wirkt als Antioxidans und hilft, reaktive Sauerstoffspezies (ROS) einzufangen und zu neutralisieren. ROS sind ein Abfallprodukt des Körpers und eine vorzeitige Ausscheidung aus dem Körper kann gesunde Zellen schädigen und verschiedene Krankheiten verursachen. Dies liegt daran, dass es ein Vorläufer des starken Antioxidans Glutathion ist. Glutathion neutralisiert Schäden durch freie Radikale (ROS) und reduziert auch oxidativen Stress. [R]

Basierend auf Untersuchungen sind hohe Glycinspiegel mit einem gesunden Herzen und einem geringeren Risiko für einen Herzinfarkt verbunden. Dies liegt daran, dass es den Tod von Herzmuskelzellen verhindert. An der vollständigen Beziehung zwischen Glycin und kardiovaskulärer Gesundheit arbeiten die Wissenschaftler jedoch noch. [R]

4. Glycin verbessert die Gesundheit von Gelenken und Knochen

Glycin ist eine der wichtigsten proteinproduzierenden Aminosäuren im Körper. Es versorgt unsere Muskeln, Knochen und Bindegewebe mit Kollagen, das für Kraft, Zuverlässigkeit und Gesundheit der körperlichen Funktion unerlässlich ist. Es ist auch wirksam bei entzündlichen Erkrankungen der Gelenke und Knochen. [R, R]

5. Glycin ist wichtig für den Stoffwechsel

Es spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Stoffwechsels. Sein niedriger Wert ist mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes verbunden. Andererseits sind höhere Werte mit einem geringeren Risiko für diese Stoffwechselstörung verbunden. Es ist jedoch noch nicht klar, was die Ursache und Wirkung dieser Beziehung ist: ob niedrige Glycinspiegel direkt zu Stoffwechselstörungen führen, die zu Diabetes führen, oder ob dies das Ergebnis einer bereits andauernden Stoffwechselstörung ist. [R]

Untersuchungen zeigen, dass das morgendliche Trinken von Glycin die Insulinsekretion tagsüber bei Personen mit einer Veranlagung für Typ-2-Diabetes erhöht. Die Insulinsekretion und die richtige Insulinsensitivität sind für eine effektive Glukoseabsorption unerlässlich. Glycin hilft bei diesem Prozess. Darüber hinaus halbiert es den Anstieg des Blutzuckers im Vergleich zu Glukose. [R]

Glycin stimuliert die Glucagonsynthese, um Insulin aus dem Kreislauf zu entfernen. Es reduziert auch die Aufnahme von freien Fettsäuren im Blut und senkt den Gehalt an glykiertem Hämoglobin.

6. Glycin für Sportler

Erstens beschleunigt es das Muskelwachstum. Wenn es nach dem Training eingenommen wird, erhöht es den Wachstumshormonspiegel, stimuliert die Proteinsynthese und hilft so, Muskeln aufzubauen. [R]

Zweitens verbessert Glycin die Leistung während des anaeroben Trainings. Wenn es 90 Minuten vor dem Training eingenommen wird, erhöht es die maximale Energieproduktion und verringert den Laktataufbau bei sich wiederholenden Sprints mit hoher Intensität. [R]

Drittens hilft es Ihnen, sich schneller von Verletzungen zu erholen. Dies ist am besten in Kombination mit grünem Tee zu sehen. In einer Studie regenerierten Mäuse mit Achillessehnenentzündung, denen ein Cocktail aus Glycin und grünem Tee verabreicht wurde, das Gewebe schneller, produzierten mehr Kollagen und hatten eine geringere Entzündung. [R]

7. Glycin bekämpft das Altern

Wir wissen bereits, dass diese Aminosäure in der Kollagensynthese verwendet wird. Kollagen ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Struktur von Geweben, Gelenken und Blutgefäßen. Es fördert auch gesunde Haut, Haare und Nägel. Mit zunehmendem Alter beginnt die natürliche Kollagenproduktion des Körpers abzunehmen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihrer Ernährung Quellen hinzuzufügen. Nachfolgend werden wir sie betrachten.

Nebenwirkungen

Glycin wird von gesunden Menschen im Allgemeinen gut vertragen. Nebenwirkungen sind selten, können aber Folgendes umfassen:

  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Leichte Magenverstimmung.
  • Ein weicher Stuhl.

Schwangerschaft und Stillzeit. Bevor Sie Glycin einnehmen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren..

Interaktion mit Medikamenten. Clozapin. Dieses Medikament wird zur Behandlung von Schizophrenie eingesetzt. Die Verwendung von Glycin in Kombination mit Clozapin verringert die Wirksamkeit von Clozapin.

Gebrauchsanweisung und Dosierung

Wo ist Glycin enthalten?

Es gibt viele Produkte, die diese Aminosäure enthalten. Die besten davon sind Fleisch, Geflügel und Meeresfrüchte. Unten ist eine Liste basierend auf 100 Gramm:

  • Rotes Fleisch (1,5 - 2 g Glycin pro 100 g).
  • Samen wie Sesam oder Kürbis (1,5 - 3,4 g).
  • Pute und Huhn (1,8 g).
  • Schweinefleisch (1,7 g).
  • Erdnüsse (1,6 g).
  • Lachs in Dosen (1,4 g).
  • Müsli (0,8 g).
  • Quinoa (0,7 g).
  • Hartkäse, Nudeln, Mandeln und Brot (0,6 g).
  • Sojabohnen, Eier und Bohnen (0,5 g)

Wenn es jedoch um natürliche Glycinquellen geht, gibt es nichts Schöneres als Gelatine. Gelatine ist der Name für gekochtes Kollagen. Dies geschieht normalerweise durch Kochen des Bindegewebes und der Knochen von Tieren (weshalb Knochenbrühe eine gute Kollagenquelle ist)..

Kollagen enthält normalerweise 22% bis 30% Glycin. Wenn Sie Ihrer Ernährung nur 2 Esslöffel Kollagen hinzufügen, fügen Sie Ihrer Ernährung etwa 3 Gramm dieser Aminosäure hinzu..

Die beliebteste Quelle in Russland sind Nahrungsergänzungsmittel für Apotheken. Viele, wahrscheinlich in ihrer Kindheit, erhielten Mütter kleine süße gelbe Pillen unter der Zunge.

Dosierung

Der interessanteste Punkt ist die Zweckmäßigkeit der Einnahme von Glycin-Apothekentabletten. Basierend auf den Forschungsergebnissen beträgt die effektive Tagesdosis 3 bis 5 g. Wenn Sie normal essen, erhalten wir die Masse (ca. 2 g) mit der Nahrung.

Es ist sinnvoll, Glycintabletten einzunehmen. Besonders für nootrope Effekte. Aber nicht die übliche Form (jeweils 100 mg), sondern Forte Evalar oder die übliche mit B-Vitaminen (B1, B3, B6, B12). Es sind die B-Vitamine, die dem Glycin aus dem Blut helfen, in das Gehirn einzudringen (die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden). Andernfalls fressen die Leber, andere Zellen und Organe das meiste davon..

Nehmen wir an, wir bekommen 2 Gramm Glycin mit Nahrung pro Tag. Daher müssen noch 1-3 benötigt werden, um die Norm und etwaige Auswirkungen zu erreichen. Deshalb:

  • Für nootrope Wirkungen - 3 bis 5 Tabletten pro Tag sublingual in Form von "Glycine Forte Evalar".
  • Für einen besseren Schlaf - 1-2 Tabletten (Forte Evalar) eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.
  • Normal (50 Stück, je 100 mg) - 30 Rubel.
  • Forte (60 Stück, je 300/500 mg) - 200/300 Rubel.

Fazit

Glycin spielt eine Schlüsselrolle bei vielen Prozessen im Körper (vom Gehirn bis zu gesunder Haut und Nägeln). Diese Aminosäure verbessert den Schlaf und hilft beim Muskelaufbau. Was uns als Lutscher für Schlaf und Frieden in der Kindheit gegeben wurde, erweist sich als ernstzunehmender Akteur bei kognitiven und anderen lebenswichtigen Funktionen. Die Hauptsache ist eine korrekte und ausgewogene Ernährung. Tablettenform kann hinzugefügt werden, um nootrope Effekte zu erzielen.

Wofür sind Glycin-Tabletten, wie werden sie für Erwachsene, Kinder und schwangere Frauen eingenommen, sowie Analoga, Preis und Bewertungen

Glycin ist ein wunderbares Medikament zur Verbesserung der Gehirnaktivität, hilft, besser mit Stress umzugehen und nervösen Stress leichter zu ertragen. Es ist besonders beliebt bei Sportlern sowie bei Schülern und Schülern während der Prüfungen..

Die meisten Menschen denken, dass Glycin im Vergleich zu einem normalen Nahrungsergänzungsmittel harmlos ist, aber dies ist überhaupt nicht der Fall. Es hat seine positiven und negativen Seiten, mit denen Sie sich unbedingt vertraut machen müssen, bevor Sie mit der Einnahme des Arzneimittels beginnen..

Beschreibung, Zusammensetzung und Form der Arzneimittelfreisetzung

Beschreibung: weiße Tafel mit abgeschrägter und beidseitiger Ritzung. Marmorierung, Einschlüsse von gelb bis kastanienbraun sind erlaubt.

Inhaltsstoffe: Glycin, Povidon, Magnesiumstearat, mikrokristalline Cellulose.

Freisetzungsform: kleine, flache zylindrische Tabletten mit einem Gewicht von 100 mg.

Glycin ist ein Stoffwechselmedikament, dh seine Wirkung zielt darauf ab, die Stoffwechselprozesse im Körper zu verbessern. Es stellt neuronale Verbindungen wieder her und aktiviert Hemmungsprozesse im Zentralnervensystem, lindert übermäßigen psycho-emotionalen Stress, verbessert die Stimmung, normalisiert den Schlafprozess, reduziert die Schwere organischer Störungen nach traumatischen Hirnverletzungen und vieles mehr.

Anwendungshinweise

  • vermindertes Gedächtnis;
  • emotionaler Stress und Stress;
  • Verhaltensstörungen bei Kindern;
  • hohe sportliche Belastungen;
  • verschiedene Erkrankungen des Nervensystems, gekennzeichnet durch erhöhte Erregbarkeit, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, plötzliche Ausbrüche von Emotionen, Nervenzustände;
  • Gehirnerschütterung;
  • Übertragung des ischämischen Schlaganfalls;
  • vegetativ-vaskuläre Dystonie (VVD).

Kontraindikationen

Glycin ist eine künstlich gewonnene Aminosäure, die der Gesundheit zuträglich ist und auch Kontraindikationen für die Verwendung aufweist..

Wenn eine individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels vorliegt, sollte es in keinem Fall eingenommen werden. Es gibt keine verlässlichen Daten darüber, ob es schädlich ist, Glycin für Frauen zu trinken, die sich in einer Position befinden oder während des Stillens. Daher ist es besser, diese Pillen nicht ohne einen Termin eines Spezialisten zu verwenden.

Es wird nicht empfohlen, Glycin von den Fahrern einzunehmen, da es zu Entspannung und Schläfrigkeit führt..

Wie benutzt man?

Für Kinder und Babys

Geistig gesunde Kinder bei starkem Stress und Belastung, mit einer Abnahme des Gedächtnisses und der Gehirnleistung sowie bei abweichenden Verhaltensweisen usw. Ernennen Sie 2-3 mal täglich 1 Tablette für 2-4 Wochen.

Bei Störungen des Nervensystems, die mit erhöhter Erregbarkeit, Schlafstörungen und psychischen Störungen einhergehen, wird Kindern unter 3 Jahren 1-2 Wochen lang 2-3 mal täglich eine halbe Tablette (50 mg) verschrieben. Dann wird die Anzahl der Empfänge auf 1 Mal pro Tag reduziert. Diese Dosis wird 10 Tage lang bei 50 mg eingenommen..

Kindern über 3 Jahren wird 2-3 mal täglich 1 Tablette verschrieben, die Behandlung dauert 7-14 Tage. Bei Bedarf wird es auf 30 Tage erhöht..

Wenn das Kind regelmäßig an Schlafstörungen leidet, verschreiben Sie je nach Alter vor dem Schlafengehen eine Glycin-Tablette 0,5-1.

Kleinkinder erhalten dieses Medikament besonders sorgfältig gemäß der vom Arzt verschriebenen Dosis, da es für sie viel schwieriger ist, die Auswirkungen einer Überdosierung zu ertragen als für Erwachsene..

Erwachsene

Geistig gesunde Erwachsene mit emotionaler Anspannung, Stress und Schlafstörungen werden normalerweise 3-4 Mal täglich vor oder während der Mahlzeiten sowie vor dem Schlafengehen 20 Minuten lang 1 Tablette verschrieben.

Im Falle eines ischämischen Schlaganfalls werden Erwachsenen sofort 1000 mg des Arzneimittels verschrieben, mit Wasser abgewaschen, dann 1-6 Tage lang mit 1000 mg / Tag, dann die nächsten 30 Tage dreimal 1-2 Tabletten.

Schwanger

Da noch kein Zusammenhang mit der Tatsache gefunden wurde, dass Glycin den Schwangerschaftsverlauf oder die Entwicklung des Fötus in gewisser Weise beeinträchtigt, verschreiben die Ärzte es weiterhin.

Ohne den Rat Ihres behandelnden Arztes können Sie nicht mit der Einnahme dieser Pillen beginnen, da es immer noch Kontraindikationen gibt.

Diese Aminosäure kann eine allergische Reaktion hervorrufen, die für die Schwangerschaft und die Entwicklung des Fötus höchst unerwünscht ist..

Es gibt jedoch Situationen, in denen Ärzte selbst Glycin verschreiben, um die werdende Mutter zu beruhigen und zu entspannen und Symptome von Überlastung und Übererregung zu lindern.

Die Auswahl einer angemessenen Dosierung während der Schwangerschaft ist jeweils individuell, in der Regel wird Frauen jedoch dreimal täglich 1 Tablette verschrieben.

Sportler

Wie oben erwähnt, hat Glycin eine vorteilhafte Wirkung auf den Körper von Sportlern, erhöht die Anzahl der Aminosäuren in ihrem Körper und dient als zusätzliche Energieergänzung. Er hilft:

  • Steigerung der Muskelmasse und Ausdauer durch Verbesserung des Proteinstoffwechsels;
  • Steigerung der Gehirnaktivität durch Beschleunigung interner Prozesse;
  • sich vor schwierigen Wettkämpfen beruhigen;
  • die Stimmung verbessern.

Die Dosierung für Sportler unterscheidet sich nicht von der Dosierung für Erwachsene. Sie müssen 4 Tabletten pro Tag 3-4 Mal vor oder nach den Mahlzeiten, nach dem Training und vor dem Schlafengehen einnehmen. Standardkurs - 4 Wochen. Nach einer gewissen Pause kann es wiederholt werden.

Sportler sind die Gruppe von Menschen, die aufgrund ihres übermäßigen Wunsches nach mehr Gewicht und der erforderlichen Kraft am häufigsten mit den Folgen einer Überdosierung verschiedener Nahrungsergänzungsmittel konfrontiert sind. Aus diesem Grund sind viele von ihnen mit einer Proteinvergiftung konfrontiert. Sie müssen keine Handvoll Tabletten trinken, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Es ist besser, Glycin einzunehmen, um negative Folgen zu vermeiden.

Überdosis

Keine der Anweisungen zur Einnahme des Arzneimittels enthält Informationen über eine Überdosierung von Glycin. Dies bedeutet jedoch nicht, dass keine Vergiftung auftreten kann. Einige Menschen, die glauben, dass die Aminosäure eine natürliche Nahrungsergänzung ist, beginnen zu oft ohne ärztliche Verschreibung mit der Einnahme von Pillen, ohne die Anweisungen zu befolgen, und vernachlässigen dabei ihren Zustand.

Wenn das Medikament missbraucht wird, kann eine Glycinvergiftung auftreten, die durch die folgenden Symptome gekennzeichnet ist:

  • sehr schwacher Allgemeinzustand, mangelnder Wunsch, etwas zu tun;
  • ein starker Abfall des Blutdrucks und des Muskeltonus;
  • Schwindel oder Kopfschmerzen;
  • Juckreiz, Hautrötung, hervorstehende Flecken;
  • Durchfall und Blähungen;
  • Abfall der Körpertemperatur.

Eine Glycinvergiftung ist besonders gefährlich für kleine Kinder, da sie zu Nierenschäden und sogar zum Koma führen kann. Daher sollten Sie bei geringstem Verdacht sofort einen Arzt konsultieren, den Magen ausspülen und die notwendige Behandlung erhalten.

Nebenwirkungen

Zu den Nebenwirkungen von Glycin gehören:

  • Lethargie;
  • sich müde fühlen;
  • Schläfrigkeit;
  • Blutdrucksenkung;
  • erhöhte Belastung der Nieren.

Alkoholverträglichkeit

Glycin kann zusammen mit alkoholischen Getränken eingenommen werden, diese Kombination kann keine negativen Auswirkungen haben.

Wo könnte ich kaufen?

Glycin kann in jeder Apotheke in Ihrer Nähe gekauft werden, da es üblich und relativ kostengünstig ist..

Analoga

Glycine Bio - hergestellt in Packungen mit 10 und 50 Tabletten zu 100 mg. Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Indikationen zur Anwendung sind ähnlich wie bei normalem Glycin.

Glycine Forte von Evalar - bezieht sich auf einen biologischen Komplex von aktiven Additiven. Es unterscheidet sich von gewöhnlichem Glycin durch eine erhöhte Dosierung von Aminosäuren sowie in Gegenwart der Vitamine B1, B6 und B12. Hergestellt in blauen und violetten Packungen mit 20 und 60 Tabletten in einer Dosierung von 300-500 mg.

Glycin Canon - Neben Glycin enthält es viele Hilfsstoffe wie Aspartam, Roscarmellozol-Natrium, Magnesiumstearat, Copovidon und Sorbit. Vom Hersteller in 10 und 30 Tabletten verpackt, ideal für Menschen, die eine kurzfristig wirksame Therapie benötigen. Gilt nicht für Arzneimittel.

Glycin aus VIS ist auch ein aktives Nahrungsergänzungsmittel, es enthält Glycin, die Vitamine B1, B6, B12. Ein großes Plus ist, dass die Tabletten in Form von Gelatinekapseln erhältlich sind, was für Patienten praktisch ist, die keine herkömmlichen Tabletten trinken können.

Glykiert - ein Analogon mit milder Beruhigungswirkung.

Cerebrolysin ist ein Protein, das aus dem Nervengewebe von Tieren hergestellt wird. Ist ein Nootropikum.

Elfunate ist ein starkes Antioxidans, sehr gefragt und sehr effektiv.

Bewertungen von Ärzten und Patienten

Es gibt viele verschiedene positive Bewertungen zu Glycin auf verschiedenen medizinischen Websites und in Foren..
Einige von ihnen werden unten vorgestellt:

Nach 7 Jahren hatte ich Kinder. Und irgendwann erinnerte ich mich wieder an Glycin, sprach mit dem Arzt und er erlaubte mir, sie einzunehmen. Mutter von zwei Kindern zu sein, ist schließlich nicht nur Glück, sondern auch eine bahnbrechende Arbeit. Ich war ständig nervös und besorgt, und als ich anfing, Pillen einzunehmen, beruhigte ich mich erheblich und es wurde einfacher, auf alles zu reagieren.

Glycin ist gut bei der komplexen Behandlung aller Erkrankungen des Nervensystems. Es ist eine Aminosäure, die Teil der Nervenfaser ist. Sicher, kann von Kindern und schwangeren Frauen verwendet werden. Hilft Kindern, ihre Lernfähigkeit zu verbessern und den Schlaf zu normalisieren. Es ist wichtig, es innerhalb eines Monats einzunehmen, da es eine kumulative Wirkung hat

Als eine Freundin sagte, dass sie ihrem Sohn als Kind Glycin gegeben hatte, half er ihm nicht nur, ruhiger zu werden, sondern entwickelte auch seine Fähigkeiten erheblich. Ich brachte meine Tochter zu einem Psychologen und beriet mich darüber. Der Arzt stimmte zu und jetzt, eine Woche später, begann ich meiner Tochter Glycin zu geben. Sie wurde ruhiger, gefälliger, hörte wegen Unsinn auf, mit mir zu fluchen, und dementsprechend begann ich besser zu reagieren. Die Skandale zu Hause hörten auf, wir kamen uns noch näher, wurden wie Freunde! So half Glycin meinem Kind und mir

Nach einem Monat der Einnahme wurde der Ehemann wieder ruhig und hörte langsam auf zu reden. Er nahm diese Pillen 1-3 mal am Tag ein, machte dann eine Pause und begann einen Monat später wieder, sie einzunehmen. Von Zeit zu Zeit nehmen wir Glycin ein, wenn wir beide Schwierigkeiten bei der Arbeit haben, die zu einer erhöhten Reizbarkeit beitragen.

Es endete nicht gut für mich, ich bekam eine schwere Allergie, mein ganzer Körper war geschwollen und mit geschwollenen Beulen bedeckt. Es war eine echte Überdosis Glycin. Bald erholte ich mich und begann wieder Sport zu treiben. Und sechs Monate später beschloss ich, erneut Glycin einzunehmen und alles nur gemäß den Anweisungen zu tun. Glycin hilft wirklich, besonders für Sportler. Die Hauptsache ist, es nicht mit der Menge der Aufnahme zu übertreiben, da nicht alles auf einmal kommt. Es ist besser, allmählich Muskelmasse aufzubauen, als eine Handvoll Pillen zu trinken und sich zur Erschöpfung zu bringen!

Nützliches Video

Sie können das Video unten für weitere Informationen über Glycin ansehen:

Zusammenfassend möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass Glycin ein sehr nützliches und notwendiges Medikament ist, das hilft, die Symptome von Stress, Schlafstörungen und Hochspannung sowohl für Erwachsene als auch für Kinder zu vermeiden oder zu reduzieren. Es kann jedoch nicht in unbegrenzten Dosen eingenommen werden, da es seine negativen Seiten hat und Nebenwirkungen verursachen kann. Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

Glycin-Medikament: Nutzen und Schaden durch die Verwendung

Der Nutzen und Schaden von Glycin für den Körper eines Erwachsenen und eines Kindes ist ein kontroverses Thema, das noch nicht gelöst wurde. Im Allgemeinen wirkt sich das Medikament positiv auf die Funktionalität des Gehirns aus, hilft Kindern, sich an neue Bedingungen anzupassen, und verbessert ihre schulischen Leistungen. Erwachsene mit einem Glycinkurs können den Schlaf normalisieren und stabilisieren, den psycho-emotionalen Zustand und die schädlichen Wirkungen von Ethanol reduzieren.

Der einzige Schaden von Glycin ist die Wahrscheinlichkeit, eine Allergie gegen das Medikament zu entwickeln. Es gibt keine Daten über die Verschlechterung des Zustands während der Einnahme von Pillen.

Glycin-Medikament: Nutzen und Schaden für ein Kind

Die Vor- und Nachteile des Arzneimittels Glycin sind noch nicht genau geklärt, aber Ärzte sagen, dass diese Substanz für ein Kind aus folgenden Gründen notwendig ist:

  • lindert Angstzustände - häufig in der Jugend, bei Erstklässlern;
  • hilft schmerzlos, damit der psycho-emotionale Zustand den Szenenwechsel überlebt;
  • löst das Problem der Unruhe;
  • hilft, mit Stress umzugehen und Widerstand gegen Nervenzusammenbrüche zu entwickeln;
  • macht Jugendliche gesammelter und aufmerksamer - in diesem Alter ist eine gewisse Abwesenheit charakteristisch;
  • erhöht die Konzentration der Aufmerksamkeit;
  • verbessert die geistige Leistungsfähigkeit;
  • erleichtert das Auswendiglernen des Materials - dies führt zu einer Verbesserung der akademischen Leistung.

Glycin wird auch Säuglingen verschrieben, wenn bei Übererregung Schlafstörungen vor dem Hintergrund eines Geburtstraumas diagnostiziert werden. Neugeborene sind nicht in der Lage, die Pille selbst aufzulösen, daher wird sie zerkleinert und ihm zusammen mit Wasser gegeben - eine solche Verdünnung des Arzneimittels verringert nicht seine Wirksamkeit.

Positive Veränderungen im Verhalten des Kindes können erst nach 3-4 Wochen Einnahme von Glycin festgestellt werden. Daher empfehlen Ärzte eine 1-monatige tägliche Einnahme von Pillen.

Glycin: Nutzen und Schaden für den erwachsenen Körper

Für den Körper eines Erwachsenen kann Glycin auch nützlich oder schädlich sein, je nachdem, ob die Aufnahmebedingungen gemäß den Anweisungen und gemäß den ärztlichen Vorschriften eingehalten werden. Von den nützlichen Eigenschaften des Arzneimittels sind:

  • beruhigend bei nervösen Störungen, ständigem Stress;
  • Verbesserung der Schlafqualität - eine Person schläft schnell ein und ruht sich vollständig aus;
  • Wiederherstellung der Funktionalität des Gehirns nach einem ischämischen Schlaganfall.

Dieses Medikament verbessert die geistige Leistungsfähigkeit, erhöht die Gesamtleistung des Körpers, unterstützt das Immunsystem des gesamten Körpers und hilft beim Aufbau von Muskelgewebe.

Die schädliche Wirkung von Glycin auf die Arbeit des Körpers eines Erwachsenen fehlt praktisch. Das einzige, was Ärzte empfehlen, zu beachten:

  • Blutdruckindikatoren - das Medikament hilft, sie zu reduzieren;
  • Hautzustand - gibt es Rötungen, Hautausschläge, Juckreiz, die auf die Entwicklung einer allergischen Reaktion hinweisen;
  • ob es eine Schwellung des Gesichts und der oberen Extremitäten gibt - kann ein Grund sein, die Reaktion des Körpers auf Hilfskomponenten aus der Zusammensetzung zu überprüfen.

Sehen Sie in diesem Video, ob Glycin eine therapeutische Wirkung hat:

Gibt es irgendwelche Funktionen für Männer?

Für Männer sind die Vorteile von Glycin dieselben wie für Frauen. Nur wenige Menschen wissen es, aber es ist diese Aminosäure, die bei der Bewältigung des Alkoholismus helfen kann. Nämlich:

  • normalisiert den psycho-emotionalen Zustand nach einem Anfall - ein Mann wird ruhig, kann mehr oder weniger ausgewogene Entscheidungen treffen;
  • stellt geistige Fähigkeiten wieder her - eine Person kann Prioritäten setzen;
  • reduziert die Nervosität - besonders wichtig bei der Behandlung von Alkoholismus.

Es wird empfohlen, Glycin während der Remissionsperioden der Krankheit einzunehmen.

Warum Glycin trinken?

Während der Forschung haben Wissenschaftler und Ärzte bestimmte Schlussfolgerungen gezogen, die erklären, warum Sie überhaupt Glycin trinken müssen:

  • Zur Wiederherstellung der geistigen Fähigkeiten. Wir sprechen von Geistesabwesenheit, Aufmerksamkeitsverlust, instabilem Gedächtnis - solche Veränderungen kommen mit dem Alter, aber der Alterungsprozess von Gehirnzellen kann gestoppt werden.
  • Stabilisierung des psycho-emotionalen Hintergrunds. Es ist wichtig während der Wechseljahre bei Frauen, wenn es keine Stimmungsschwäche gibt, aber die Dame selbst und andere durch Wutausbrüche, unmotivierte Tränen oder ein unerklärliches Lächeln auf ihrem Gesicht gestört werden.
  • Zum Schutz von Herz und Blutgefäßen vor Stress. Wenn sich eine Person ständig in einer stressigen Situation befindet, werden Neurosen zu ihrem üblichen "Begleiter". Solche emotionalen "Erschütterungen" wirken sich negativ auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems aus, was einen Hirninfarkt hervorrufen kann, einschließlich.
  • Den Schlaf normalisieren. Schlaflosigkeit, langes Einschlafen machen es unmöglich, sich gut auszuruhen. Solche Verstöße können vor dem Hintergrund chronischer Müdigkeit auftreten. Um die eigene Leistung nicht zu verlieren, lohnt es sich, Glycin als Schlaftablette einzunehmen.

Glycin: die Vor- und Nachteile der Verwendung

Vor- und Nachteile der Verwendung von Glycin laut Ärzten, Wissenschaftlern:

  • Das Medikament ist in der Lage, die Menge an produziertem Glutathion zu erhöhen, einer Substanz, die Körperzellen vor Schäden schützt.
  • Glycin ist an der Bildung von Kreatin beteiligt, einem Element, das das Wachstum von Muskelfasern "kontrolliert";
  • Der Hauptwirkstoff ist eine Aminosäure in der Zusammensetzung von Kollagen - Tabletten können den Zustand / das Aussehen von Haaren und Nägeln verbessern.
  • Bei längerem Gebrauch kann es zu einer starken allergischen Reaktion kommen.

Kann ich jeden Tag Glycin trinken?

Glycin muss jeden Tag getrunken werden, und die meisten Ärzte empfehlen, den Therapieverlauf auf 14 Tage zu beschränken. Tatsächlich müssen die Tabletten 30 Tage lang eingenommen werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen..

Nach einem einmonatigen Kurs wird definitiv empfohlen, 2-3 Monate Pause zu machen. Pro Jahr sind 4-6 Kurse für 1 Monat erlaubt.

Weitere Empfehlungen für die Zulassung

Sie müssen Glycin in strikter Übereinstimmung mit den Anweisungen einnehmen:

  • sublinguale Tabletten werden eingenommen - unter die Zunge gelegt und dort aufbewahrt, bis sie vollständig resorbiert sind;
  • In der Kindheit können Sie eine halbe Tablette dreimal täglich für Erwachsene verwenden - ganz;
  • Wenn nur Schlafprobleme gelöst werden müssen, wird das Medikament 20 bis 30 Minuten vor der Nachtruhe einmal täglich in einer Menge von 1 Stück eingenommen.
  • Wenn eine Person aktiv Sport treibt, ist es besser, die Einnahme des Arzneimittels nach dem Training um eine Weile zu verschieben - Aminosäuren werden zu diesem Zeitpunkt besser absorbiert.
  • Die gleichzeitige Einnahme mit Kaffee wird nicht empfohlen - diese beiden Substanzen haben die entgegengesetzte Wirkung auf den Körper, die Wirkung beider geht verloren.

Und hier geht es mehr um die Verträglichkeit von Glycin und Alkohol.

Glycin ist definitiv ein nützliches Medikament, gehört zur Gruppe der sicheren und kann verwendet werden, um den Zustand auch in der Kindheit zu verbessern. Die Vorteile wurden nachgewiesen, aber einige Ärzte betonen, dass Sie lange Therapiezyklen absolvieren müssen, um den gewünschten Effekt zu erzielen..

Nützliches Video

Sehen Sie sich dieses Video an, warum und wie Sie Glycin einnehmen:

Glycin - was ist es und wofür ist es? Wer sollte nehmen?

Letzte Aktualisierung am 19. Januar 2019 um 09:13 Uhr

Stress, Nervosität, ständige Müdigkeit und ein schnelles Leben wirken sich nicht optimal auf die menschliche Gesundheit aus. Manchmal reicht es aus, um wieder normal zu werden, um mehrere Tage lang genug Schlaf zu bekommen. Manchmal wird das Problem durch Diät und Gehen an der frischen Luft gelöst, aber oft muss man immer noch die Hilfe von Medikamenten suchen. In diesem Fall können zusätzlich zum gewünschten Effekt unangenehme Nebenwirkungen auftreten. In diesem Artikel werden wir Glycin betrachten - ein beliebtes Nootropikum und Beruhigungsmittel, das keine Toxine enthält und keine Kontraindikationen aufweist.

Glycin - aus dem Griechischen Glycis: "süß" - eine proteinogene (Aminosäure) Aminosäure mit süßem Geschmack. Es wurde 1820 vom deutschen Wissenschaftler Henri Braconno entdeckt. Es ist Teil vieler Proteine ​​und biologisch aktiver Verbindungen. Glycin kann im menschlichen Körper selbst produziert werden und ist immer darin vorhanden. Eine kleine Menge dieser Aminosäure stammt aus der Nahrung. Der tägliche Bedarf an Glycin bei Erwachsenen beträgt 3 g.

In der Medizin wird Glycin als Nootropikum eingesetzt. Es ist in der Lage, die Sekretion von "exzitatorischen" Aminosäuren (z. B. Glutaminsäure) zu reduzieren. Im Rückenmark hat es eine hemmende Wirkung auf Motoneuronen, daher wird es in der Neurologie verwendet, um einen erhöhten Muskeltonus zu beseitigen.

Als Arzneimittel ist Glycin in Form von Tabletten, Kapseln, Pulver und Kaugummi erhältlich. Wird auch in der Lebensmittelindustrie als Süßungsmittel verwendet (E640 und E64X).

Warum ist Glycin nützlich??

  1. Normalisiert Stoffwechselprozesse im Körper. Verbessert den Allgemeinzustand und das Wohlbefinden.
  2. Lindert übermäßigen psychischen Stress.
  3. Stimuliert die Gehirnfunktion, hilft beim Fokussieren und verbessert das Gedächtnis.
  4. Verbessert die Stimmung, lindert Angstzustände und Reizbarkeit.
  5. Hilft schneller einzuschlafen. Fördert einen tiefen, gesunden Schlaf.
  6. Lindert die toxische Wirkung von Alkohol auf den Körper.

Angesichts der nützlichen Eigenschaften des Arzneimittels empfehlen Ärzte es älteren Menschen, Studenten während der Prüfungen und jungen Müttern.

WICHTIG: Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für eine signifikante vorteilhafte Wirkung von Glycin bei der Verbesserung der Gehirnfunktion bei gesunden Menschen. Der Körper ist in der Lage, die Substanz selbst zu synthetisieren, und während des normalen Betriebs der Systeme benötigt er keine zusätzliche Glycinquelle. Im Falle einer Schädigung von Nervenzellen reicht diese Aminosäure möglicherweise nicht aus, daher ist die Einnahme von Glycin nützlich und zur Verwendung angezeigt..

Anwendungshinweise

Angesichts der Wirkung von Glycin als schwaches nootropes, hypnotisches Beruhigungsmittel kann der Arzt in den folgenden Fällen Glycin verschreiben:

  1. Neurosen und neuroseartige Zustände.
  2. Längerer Stress, langfristiger psychischer und emotionaler Stress.
  3. Posttraumatischer oder postoperativer Zustand.
  4. Neuroinfektion.
  5. Verminderte Leistung, Gedächtnisstörung.
  6. Schlafstörungen, Schlafstörungen.
  7. Abweichendes Verhalten bei Kindern und Jugendlichen.
  8. Vegetovaskuläre Dystonie.
  9. Schädel-Hirn-Trauma.
  10. Ischämischer Schlaganfall.

ACHTUNG: Bei negativen Manifestationen und Zuständen des Körpers sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und sich nicht selbst behandeln!

Methode zur Verwendung von Glycin

Am häufigsten ist Glycin in Tablettenform in einer Dosierung von 100 mg erhältlich. Es wird empfohlen, die Tabletten unter der Zunge aufzulösen (sublinguale Methode) oder einfach im Mund zu halten, bis sie vollständig aufgelöst sind (bukkale Methode). So gelangt der Wirkstoff schneller in den Blutkreislauf. Es ist nicht erforderlich, eine Tablette mit Wasser einzunehmen. Sie produzieren auch Tabletten in einer anderen Dosierung (600 mg), Glycin in Pulverform in Kapseln, Glycin in Form von Kaugummi, Glycinpräparate, die zusätzlich die Vitamine B1, B2, B6, B12 enthalten.

Die Aminosäure dringt leicht in alle Körperflüssigkeiten und Gewebe ein, inkl. ins Gehirn. Dann wird es zu Wasser und Kohlendioxid metabolisiert und aus dem Körper ausgeschieden, es reichert sich nicht im Gewebe an. Beim Kauf von Glycin in einer Apotheke ist kein ärztliches Rezept erforderlich.

Gebrauchsanweisung für Erwachsene

In jedem speziellen Fall muss der Arzt bei der Verschreibung von Glycin als Arzneimittel detaillierte Anweisungen für dessen Anwendung geben..

  • Bei hohem emotionalem Stress wird Glycin 3-4 Wochen lang dreimal täglich mit 100 mg eingenommen
  • Um die geistige Aktivität zu stimulieren und das Gedächtnis zu verbessern, ist die Dosierung gleich, aber der Verabreichungsverlauf beträgt 2-3 Wochen
  • Nehmen Sie bei Schlafstörungen 1 Tablette mit 100 mg eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen ein
  • Bei einem bereits aufgetretenen Risiko oder einem ischämischen Schlaganfall müssen Sie 3-6 Stunden lang 10 Tabletten unter der Zunge einnehmen, dann 5 Tage lang 10 Tabletten pro Tag und dann einen Monat lang 3 Tabletten pro Tag.
  • bei Drogen-, Alkoholabhängigkeit und toxischer Enzephalopathie - 2-3 Tabletten pro Tag für einen Monat

Kontraindikationen

In der pharmazeutischen Zubereitung ist nur eine Kontraindikation angezeigt - Überempfindlichkeit. Jeder, der keine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament hat, kann es verwenden. Es wird auch Kindern im ersten Lebensjahr und älteren Menschen verschrieben. Das Medikament hat auch fast keine Nebenwirkungen. Manchmal werden Lethargie, Schwäche, Schläfrigkeit und niedriger Blutdruck festgestellt.

Glycin für das Gedächtnis

Glycin wird häufig für Schüler vor der Sitzung empfohlen, die geistig arbeiten, um das Gedächtnis und die Fähigkeit zu verbessern, sich auf die jeweilige Aufgabe zu konzentrieren. Als Nootropikum stimuliert Glycin den Stoffwechsel im Gehirn, verbessert die Gehirnzirkulation, hemmt die Hyperaktivität und verbessert so die Konzentration und Aufmerksamkeit. Das Auswendiglernen unter solchen Bedingungen ist einfacher. Es wird jedoch nicht funktionieren, um das Gedächtnis in einer Dosis des Arzneimittels zu verbessern. In diesem Fall müssen Sie das Arzneimittel in Kursen einnehmen.

Glycin zum Schlafen

Häufiger Stress, Angstzustände, Nervosität, überwältigende körperliche Anstrengung und chronische Müdigkeit können schwerwiegende Schlafstörungen verursachen, beispielsweise wenn Sie wirklich schlafen möchten, aber nicht schlafen können. In diesem Fall beruhigt Glycin das Nervensystem, fördert die Entspannung, das angenehme Einschlafen und den tiefen Schlaf. Es ist notwendig, das Medikament eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen zu verwenden..

Glycin aus Druck

Es ist schwierig, jemanden über 40 zu finden, der keine Blutdruckprobleme hat. Frauen leiden häufiger darunter. Wahrscheinlich aufgrund ihrer erhöhten Angst, Nervosität und Neigung zu Stress. Überanstrengung drückt das Nervensystem und erhöht den Blutdruck. Glycin kann in diesem Fall eine beruhigende und entspannende Wirkung haben, indem es den Spiegel der Stresshormone - Cortisol und Adrenalin - reduziert, um mentalen Stress abzubauen und die Stimmung zu verbessern. Dies führt zu einer Verlangsamung der Herzfrequenz und hilft, den Druck in den Gefäßen ein wenig zu verringern..

Mit einem Schlag

Während eines Schlaganfalls kommt es zu einer akuten Störung der Durchblutung des Gehirns, wodurch einige Neuronen des Gehirns absterben. Das Gefäß kann durch ein Blutgerinnsel verstopft werden und einen ischämischen Schlaganfall verursachen. Wenn ein Gefäß reißt, tritt ein hämorrhagischer Schlaganfall auf. Dem Patienten kann erst in den ersten 4,5 Stunden nach dem Anfall geholfen werden, dann sind die Folgen irreversibel. Zu Beginn eines Schlaganfalls wird dem Patienten empfohlen, 10 Tabletten Glycin (1 Gramm) unter die Zunge zu geben, um den weiteren Krankheitsverlauf zu erleichtern. Zur Vorbeugung von Schlaganfällen ist Glycin in einer Dosierung von 1 Tablette dreimal täglich für Bluthochdruckpatienten und alle über 60-Jährigen angezeigt.

Für das Herz

Probleme mit Herz und Blutgefäßen stehen in direktem Zusammenhang mit einem Ungleichgewicht in der Regulation der mentalen und nervösen Sphären des Gehirns. Oft liegt eine vegetativ-vaskuläre Dystonie vor, deren charakteristische Anzeichen Arrhythmie, Schlafstörung und Ödeme sind. Glycin hilft, den Blutdruck auszugleichen, stärkt die Muskeln des Herzens, schützt die Blutgefäße vor Zerstörung und übt eine milde krampflösende Wirkung auf sie aus.

Bei Kopfschmerzen

Kopfschmerz ist ein treuer Begleiter der vegetativ-vaskulären Dystonie. Es erscheint, wenn sich das Wetter aufgrund von Überlastung, Unterkühlung oder Überhitzung ändert. In diesem Fall helfen die üblichen Mittel "vom Kopf" nicht - Analgin, Noshpa usw. Glycin verbessert den Stoffwechsel in Nervengewebe und Myokard, erweitert Blutgefäße und beruhigt das Nervensystem, wodurch die Ursache von Schmerzen beseitigt wird.

Glycin im Sport

Beim Bodybuilding wird Glycin in Kombination mit anderen Aminosäuren verwendet, um die Muskelmasse zu erhöhen..
Glycin verbessert den Stoffwechsel im Gehirngewebe und hilft bei der Bewältigung hoher körperlicher Aktivität. Zusammen mit Taurin wird es in der Sporternährung verwendet und ist auch in Molkenprotein enthalten. Sportler verbessern damit die Stimmung, beugen Depressionen vor und produzieren Testosteron..

Glycin für die Potenz

In Kombination mit anderen Arzneimitteln wird Glycin bei Potenzproblemen verschrieben. Es ist in der Lage, emotionalen Stress abzubauen, die Blutversorgung der Kapillaren zu verbessern, die Wände der Blutgefäße zu stärken und die Gewebeelastizität zu erhöhen, was im Allgemeinen zur Verbesserung der erektilen Funktion beiträgt. Das Medikament ist auch relevant für sexuelle Störungen der psychischen Genese, weil verbessert das Wohlbefinden und den psychischen Zustand.

Glycin für das Gehirn

Glycin, das mit der Nahrung oder als Arzneimittel in den Körper gelangt, überwindet leicht die GEB (Blut-Hirn-Schranke) und gelangt in das Gehirn. Glycinrezeptoren erkennen sein Auftreten und aktivieren inhibitorische Neurotransmitter wie GABA. Dadurch verlangsamt sich der gesamte Körper, die neuromuskuläre Verbindung schwächt sich ab. Besonders gut verlangsamen sich die Signale in der Medulla oblongata und im Rückenmark. Das Rückenmark ist für die Bewegung der Gliedmaßen und die Skelettmuskulatur verantwortlich. Länglich - für unwillkürliches Husten, Niesen und Atmen. Glycin verlangsamt die Nervensignale in diesen Teilen des Gehirns.


Darüber hinaus binden Glycinrezeptoren an NMDA, die für das Gedächtnis und das Lernen verantwortlich sind, und erhöhen so ihre Aktivität..

WICHTIG: Glycin beruhigt und verlangsamt nicht nur den Körper, sondern aktiviert auch bestimmte Rezeptoren, die für das Gedächtnis und Lernen verantwortlich sind.

Glycin in Kosmetika

In der Kosmetik wird Glycin als Verdickungsmittel verwendet und verschiedenen Cremes und Lippenstiften zugesetzt. Es dringt gut in die Haut ein und hat feuchtigkeitsspendende und antioxidative Eigenschaften. Glycin dringt in die tiefen Schichten der Epidermis ein und verbessert die Mikrozirkulation im Blut. Es schützt die Zellmembranen vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale, verhindert die Entwicklung von Rosacea und verlangsamt die Prozesse vorzeitiger Hautalterung.

Bei der Seifenherstellung wird Glycin als Ersatz für Seidenfibroin verwendet. Es macht die gebrühte Seife glatt, glänzend, fühlt sich angenehm an, mit einem zarten, dicken und reichhaltigen Schaum. Richtig, aus schneeweißer Seife wird cremige milchige Farbe. Aber es stellt sich heraus, eine große Seidenseife mit Glycin.

Video

Welches Glycin ist am besten zu nehmen?

Glycin ist in reiner Tablettenform, als Aminosäure mit zusätzlichen Vitaminen, als Pulver und sogar als Kaugummi erhältlich. Vitamine in der Zusammensetzung von Tabletten können die Wirkung von Glycin verstärken. Eine Kapsel- oder Pulverform ist erforderlich, wenn große Dosierungen des Arzneimittels verwendet werden müssen. Kaugummi wird als einmaliges Mittel gegen Stress oder Angstzustände eingesetzt. Die eine oder andere Form der Medikation sollte auf Empfehlung eines Arztes gewählt werden, der die erforderliche Dosierung und den erforderlichen Verabreichungsverlauf verschreibt.

Welche Lebensmittel enthalten Glycin??

Glycin ist in Fisch, Fleisch, Eiern (insbesondere Wachteln), Kichererbsen, Marmelade, geliertem Fleisch, Erdnüssen, Sesam, Samen, Walnüssen, Pistazien und Basilikum enthalten. Maximaler Glycingehalt in Fischleber, Eiern und Hüttenkäse. In einem halben Liter Milch sind es ungefähr 0,7 Gramm, in 100 Gramm Hähnchenbrust ungefähr 1,5 Gramm. Als Süßstoff ist Glycin in vielen Industrieprodukten enthalten, dies ist ein Additiv E-640.

Warum sollte ein Alkoholiker Glycin trinken??

Glycin wird verwendet, um Alkoholabhängigkeit als Antidepressivum zu behandeln, das das Verlangen nach Alkohol reduziert. Es hilft bei der Bewältigung der Beschwerden beim Aufhören mit Alkohol und Tabak, verbessert den emotionalen Hintergrund, lindert Reizbarkeit und Kopfschmerzen und wird auch als Antioxidans verwendet, das Giftstoffe schnell aus dem Körper entfernen und deren zerstörerische Wirkung auf das Gehirn verhindern kann..

Welches Glycin soll man wählen??

Glycin, das jedem bekannt ist und in Apotheken verkauft wird, enthält normalerweise 100 mg des Wirkstoffs. Importierte Arzneimittel enthalten viel mehr (1000 mg oder mehr) Wirkstoffe und gleichzeitig können Sie sicher sein, dass das Arzneimittel nach strengsten Standards zertifiziert ist. Wenn der Arzt die Einnahme von Glycin verschrieben hat, empfehlen wir Ihnen, eines der folgenden Medikamente auf der verifizierten amerikanischen iherb-Website zu bestellen. Folgen Sie den Links, um echte Bewertungen zu lesen.

Verifizierter Hersteller, ausgezeichnete Bewertungen und optimale Dosierung. Die Wahl des Herausgebers!

Seit 1947 auf dem Markt. Glycin vom berühmten Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln. Hat einen natürlichen süßen Geschmack. Mit Freiformglycin für optimale Absorption und Verdauung formuliert.

Glycinanaloga

Analoga des Arzneimittels Glycin sind Arzneimittel, die denselben Wirkstoff (Glycin) enthalten, jedoch zusätzliche Vitamine und Substanzen enthalten. Zum Beispiel Glycine Forte Evalar (300 und 600 mg Tabletten) und Glycine-Vis (300 mg Kapseln) mit Vitamin B, MS Glycin mit Vitamin B1 und L-Carnitin, Glycin-Canon (1000 mg Tabletten), Glycin-Bio, Glycin Aktiv, Glycin-Magnesium B6.

Es gibt Medikamente mit ähnlicher Wirkung: Cavinton - verbessert die Durchblutung des Gehirns, Phenibut - hilft bei Panikattacken, Nervosität, Divaza - ein homöopathisches Medikament, das bei Stress hilft, Mexidol - ein Antioxidans für das Nervensystem.

Ist Glycin schädlich für Kinder??

Glycin ist eines der beliebtesten, wenn nicht sogar das beliebteste Mittel, das Neurologen Kindern mit verschiedenen Nervenstörungen und angeborenen Pathologien des Nervensystems verschreiben. Es wird bei Beschwerden über Hyperaktivität, Erregbarkeit, Reizbarkeit, Unruhe, Unkontrollierbarkeit, schlechte schulische Leistungen und Lernschwierigkeiten bei Schlafstörungen empfohlen.

Glycin wird auch verschrieben, um die Folgen einer vorgeburtlichen Hypoxie, eines Geburtstraumas mit angeborenen Gehirnpathologien (Hydroenzephalie, zystische Formationen) bei Neugeborenen zu beseitigen. In diesem Fall wird empfohlen, das Medikament von der Mutter einzunehmen, damit das Medikament mit Milch zum Kind gelangt. Die übliche Dosierung beträgt 1 Tablette, 100 mg 3-mal täglich. Bei künstlicher Fütterung wird der Mischung Glycin zugesetzt. Der Zulassungszeitraum sollte nicht länger als 2 Wochen sein.

weil Glycin reguliert Stoffwechselprozesse und sie sind individuell. Die Einnahme des Arzneimittels kann beim Kind Nebenwirkungen verursachen oder überhaupt nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Anstelle einer Sedierung kann das Arzneimittel das Nervensystem erregen oder neurotische Reaktionen hervorrufen: Ängste, Ängste. Kinder können Glycin streng nach ärztlicher Verschreibung und in der empfohlenen Dosierung einnehmen.!

Glycin ist in der Europäischen Union für Kinder verboten. Dies liegt an der Tatsache, dass diese Aminosäure vom Körper unabhängig produziert werden kann und bei längerem Gebrauch (mehr als 3 Wochen) das künstlich synthetisierte Arzneimittel beginnt, die vom Körper selbst produzierte Substanz zu ersetzen, deren Folgen schwer vorherzusagen sind.

Die Verwendung von Glycin erhöht auch die Wahrscheinlichkeit eines Krampf-Syndroms eines Kindes. Es können irreversible Prozesse bei der Übertragung von Informationen, ihrer Wahrnehmung, Verarbeitung sowie Veränderungen im Charakter des Kindes auftreten.

Die Vorteile von Glycin zur Gewichtsreduktion

An sich kann die Verwendung von Glycin den Gewichtsverlust in keiner Weise beeinflussen. Aber Sie können immer noch Gewicht verlieren, während Sie es nehmen. Glycin ist an der Bildung von Enzymen beteiligt, die Fette abbauen, den Blutzuckerspiegel normalisieren und den Appetit leicht reduzieren. Glycin verbessert die Stimmung und baut Stress ab, bei dem Menschen oft unwissentlich viel essen. Wenn Sie Stress abbauen, können Sie nicht viel unnötiges Essen zu sich nehmen, was sich auch auf Ihr Gewicht auswirkt.

Glycin kommt in vielen Lebensmitteln vor und wird auch vom Körper selbst produziert. Ein gesunder Mensch benötigt keine zusätzlichen Glycinquellen in Form eines Arzneimittels. Bei bestimmten Problemen: anhaltender Stress, Einschlafstörungen, die Notwendigkeit, sich schnell eine große Menge an Informationen zu merken, wirkt sich die Verwendung von Glycin positiv aus, ohne die Gesundheit in Form von Nebenwirkungen zusätzlich zu schädigen.