Rettich

Rettich ist ein einjähriges oder zweijähriges Kraut, eine Art der Rettichgattung der Kohlfamilie. Die Rettichwurzelernte kann je nach Sorte eine runde, ovale oder längliche Form haben. Hautfarbe - von normalem Schwarz und Grau bis Weiß, Rosa, Grün, Lila. Schwarze und grüne Radieschen sind zarter, grüne sogar süßlicher. Sie verwenden sowohl Wurzelgemüse als auch junges Rettichlaub und fügen es verschiedenen Salaten und Suppen hinzu. Radieschenwurzelgemüse wird roh, gekocht und gebraten gegessen und zu Salaten, Snacks, Okroshka, Borschtsch, Suppen, verschiedenen Fleisch- und Gemüsegerichten hinzugefügt.

Es wird angenommen, dass der Geburtsort des Rettichs Ägypten ist, wo aus seinen Samen Pflanzenöl hergestellt wurde, was damals sehr verbreitet war. Aus Ägypten kam der Rettich ins antike Griechenland und von dort nach Europa. Es wurde aus Asien in unser Land gebracht und wurde schnell populär. Der Rettich wurde hauptsächlich zur Herstellung von Churi verwendet und half, die Zeiten der Hungersnot zu überleben..

Die alten Griechen und Römer respektierten den Rettich hoch. Wie die Legende erzählt, antwortete Apollo, als er nach den Vorzügen der Pflanze gefragt wurde, dass sie so viel Gold kostet, wie sie selbst wiegt.

Nützliche Eigenschaften von Rettich

Rettichwurzelpflanzen sind reich an Mineralien, enthalten durchschnittlich 13% Trockenmasse, etwa 2% Eiweiß, 8,4% Kohlenhydrate, Vitamine C, B1, B2, organische Säuren, ätherische Öle und Glucoside.

Rettich enthält Kohlenhydrate, Enzyme, Vitamine, ätherische Öle. Wurzelfrüchte enthalten bis zu 90% Wasser, Zucker, Ballaststoffe, schwefelhaltige Substanzen, die ihre phytonziden und bakteriziden Eigenschaften bestimmen, Säuren, Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Aminosäuren usw. Rettich ist aufgrund seiner Zusammensetzung im Winter sehr nützlich und zu Beginn des Frühlings, um den Mangel an Vitaminen und Mineralsalzen im Körper auszugleichen. Rettich hat starke antimikrobielle Eigenschaften.

In der Volksmedizin wird geriebener Rettich zur Behandlung von Radikulitis eingesetzt. Roher geriebener Rettich und sein Saft werden empfohlen, um den Appetit anzuregen und die Gallenblase besser zu entleeren sowie überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper auszustoßen. Rettich verdankt seine spezifischen Eigenschaften in vielerlei Hinsicht bitteren Glucosiden und aromatischen ätherischen Ölen, die darüber hinaus zur Auflösung von Steinen bei Urolithiasis beitragen.

Sogar griechische Ärzte behandelten Rettichkrankheiten der Augen und der Verdauungsorgane, und der berühmte römische Historiker Plinius und der griechische Wissenschaftler Galen empfahlen es als Heilmittel gegen Hämoptyse, Nierenerkrankungen und um den Appetit anzuregen. In der Mitte des Jahrhunderts galt Rettich mit Honig als die beste Medizin für viele Krankheiten..

Diese Gartenfrüchte wurden im alten Ägypten, in Hellas, Rom als Nahrungsmittel zur Behandlung verwendet, und aus den Samen wurde Öl gewonnen. Rettich und Rübe in der Nähe werden vom "Vater der Botanik" Theophrastus Medazhi erwähnt. Seit der Antike wurde einstimmig festgestellt, dass Rettich den Appetit steigert und die Verdauung verbessert. Ärzte der Antike und des Mittelalters verwendeten Rettich bei Erkrankungen des Magens, der Leber, der Nieren und des Darms, um den Appetit zu steigern und das Haar zu stärken.

Rettich erhöht die Bildung von Galle, stimuliert die Funktion der Verdauungsdrüsen, verbessert die Darmmotilität, hat antisklerotische Eigenschaften. Diese Eigenschaften ermöglichen die Verwendung von Rettich zur Steigerung des Appetits mit Darmatonie, Verstopfung, Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen..

Heutzutage beseitigt Rettichsaft mit Honigzusatz erfolgreich Husten, Katarrh der oberen Atemwege, behandelt Bronchitis und Keuchhusten. Bei Rheuma und Gicht lindert eine Mischung aus Radieschensaft, Speisesalz und Wodka Gelenkschmerzen durch Auftragen von Kompressen. Es ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Ödeme, Urolithiasis, Atherosklerose und Anämie. Rettichsaft wirkt antiseptisch. Die Liste der Tugenden dieses wahrhaft goldenen Gemüses kann fortgesetzt werden. Und seine medizinischen Eigenschaften werden durch Substanzen wie Vitamin C, ätherisches Öl mit Schwefelgehalt, Rafanol und Rafanin, Butylsenföl und viele andere bereitgestellt..

Radieschensaft wird für das reibungslose Funktionieren des Darms verwendet, um das Haar zu stärken, Radieschen wirkt sich positiv auf das Verdauungssystem aus. Rettich wird verwendet, um Arteriosklerose, Ödeme, Cholelithiasis und Urolithiasis zu verhindern.

Rettich kam von den Völkern Asiens in das Gebiet unseres Landes und wurde zu einem der Lieblingsgemüse unserer Vorfahren. Daraus wurde das Nationalgericht Tyuryu zubereitet. In Russland wurde eine Reihe guter Pflanzensorten erhalten. Rettich wurde in Kräuterkundigen als ein gutes Mittel gegen Husten, Keuchhusten, Nierensteine ​​und Blasensteine ​​beschrieben. Es wurde empfohlen, es bei Hämoptyse, Neuralgie, Anämie, Blähungen, Gicht als Wundheilungs-, Laktid- und Antihelminthikum zu verwenden..

Gefährliche Eigenschaften von Rettich

Die Verwendung von Rettich ist bei Erkrankungen des Magens, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse, bei einer Reihe von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und des Dünndarms kontraindiziert.

Es wird insbesondere nicht empfohlen, reinen Rettich ohne andere Bestandteile zu konsumieren: Er ist sehr scharf und scharf im Geschmack, was zu übermäßigen Reaktionen in unserem Körper führt und die Aktivität des Herzens und des Verdauungssystems beeinträchtigen kann. Rettich passt gut zu Karotten und Äpfeln.

Wie man den leckersten Vitamin-Radieschen-Salat macht.

Rettich. Nützliche und heilende Eigenschaften von Rettich. Was sind die Vorteile von Rettich. Rettichbehandlung

Rettich ist einfach ein unersetzliches Mittel zur Gesundheitsförderung. Seine Wurzeln sind reich an Mineralien, enthalten durchschnittlich 13% Trockenmasse, etwa 2% Eiweiß, 8,4% Kohlenhydrate, Vitamine C, B1, B2, organische Säuren, ätherische Öle und Glucoside. Aufgrund seines spezifischen würzigen Geschmacks wird es häufig als Bestandteil in vielen Gerichten zur Zubereitung von Salaten verwendet. Rettich enthält Kohlenhydrate, Enzyme, Vitamine, ätherische Öle. Wurzelfrüchte enthalten bis zu 90% Wasser, Zucker, Ballaststoffe, schwefelhaltige Substanzen, die ihre phytonziden und bakteriziden Eigenschaften bestimmen, Säuren, Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Aminosäuren usw..

Rettichsaft wird für das reibungslose Funktionieren des Darms verwendet, zur Stärkung der Haare, Rettich wirkt sich günstig auf das Verdauungssystem aus. Rettich wird verwendet, um Arteriosklerose, Ödeme, Cholelithiasis und Urolithiasis zu verhindern. In der Volksmedizin wird geriebener Rettich zur Behandlung von Radikulitis eingesetzt. Roher geriebener Rettich und sein Saft werden empfohlen, um den Appetit anzuregen und die Gallenblase besser zu entleeren sowie überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper auszustoßen. Rettich verdankt seine spezifischen Eigenschaften in vielerlei Hinsicht bitteren Glucosiden und aromatischen ätherischen Ölen, die darüber hinaus zur Auflösung von Steinen bei Urolithiasis beitragen.

Aufgrund seiner nützlichen und medizinischen Eigenschaften verbessert Rettich den Appetit, die Verdauung und den Stoffwechsel im Körper und stimuliert die Sekretion von Magensaft und Galle. Rettich hat eine vorteilhafte Wirkung bei der Behandlung von Atherosklerose. In der Volksmedizin wird empfohlen, Radieschen in die Ernährung für Gicht und Nierensteine ​​aufzunehmen. Rettich hat harntreibende Eigenschaften. Rettich mit Honig wird bei Husten, Bronchitis und Katarrh der oberen Atemwege eingesetzt. Rettichsaft wird bei Erkrankungen der Blase, des Herzens, der Bronchien und des Rheuma als Expektorans getrunken.

Rettich erhöht die Bildung von Galle, stimuliert die Funktion der Verdauungsdrüsen, verbessert die Darmperistaltik, hat antisklerotische Eigenschaften. Diese Eigenschaften ermöglichen die Verwendung von Rettich zur Steigerung des Appetits mit Darmatonie, Verstopfung, Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen..

Die Verwendung von Rettich ist bei Erkrankungen des Magens, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse, bei einer Reihe von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und des Dünndarms kontraindiziert.

Die heilenden Eigenschaften des Rettichs. Rettichbehandlung

Rettichsaft mit Karotten- und Rübensaft ist ein gutes Mittel bei der Behandlung von Anämie. Dazu die rohen Rettichwurzeln auf einer feinen Reibe reiben, in gleichen Mengen mischen, den Saft auspressen, in einen Tonbehälter abtropfen lassen und 2-3 Stunden in einen vorgeheizten Ofen stellen. Nehmen Sie 1 EL. 3 mal täglich 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten löffeln. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Monate. Gegenanzeigen zur Verwendung als Therapeutikum: Magengeschwür, Hyperacid Gastritis, Gicht und Erkrankungen im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen.

Trinken Sie frischen Rettichsaft gegen Bronchitis, Husten, Lebererkrankungen, Arteriosklerose, Urolithiasis (1 EL 3-mal täglich).

Bei Erkältungen Saft mit Honig einnehmen: Eine Vertiefung in den Rettich schneiden, mit Honig füllen und mit einem Stück Rettich bedecken, 4 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen, den entstehenden Saft abtropfen lassen. Nehmen Sie 1 EL. Löffel, Kinder - 1 Teelöffel 3 mal am Tag.

Als Expektorans - schwarzer Rettichsaft mit Honig, reiner Saft - zur Behandlung von Ischias, Myositis, Interkostalneuralgie. Reiben Sie frisch zubereiteten Saft entlang des Nervs in die Haut.

Kompressen aus Saft und Brei werden bei Rheuma, Ischias und Neuritis eingesetzt.

Schneiden Sie rohen Rettich in dünne Scheiben (6-8 Stück), bestreuen Sie jede Scheibe mit Kristallzucker. Der süße Saft, der erscheint, nehmen Sie 1 EL. Löffel jede Stunde. Heilt den schwersten Husten in kurzer Zeit bei Kindern.

Rettichwurzeln sind ein unverzichtbares Instrument zur Vorbeugung und Behandlung von Arteriosklerose in den Gefäßen von Herz und Gehirn. Bei der Behandlung wird empfohlen, Radieschensaft mit Apfelsaft zu kombinieren.

Um die Sekretion von Galle und Magensaft zu stimulieren, trinken Sie 1 EL frisch gepressten Saft. 15 Minuten vor den Mahlzeiten löffeln.

Rettich wird zum kalten Einatmen verwendet. Das Radieschenwurzelgemüse reiben, in ein Glas geben und fest verschließen. Beginnen Sie nach einer halben Stunde mit der Behandlung. Nehmen Sie dazu 5-6 Atemzüge mit einer gewissen Inhalationsverzögerung über das Gefäß. Wiederholen Sie den Vorgang 6-8 mal am Tag.

Rettich wird auch bei Gelenkerkrankungen und Stoffwechselstörungen eingesetzt. Wunde Gelenke werden mit frischem Saft eingerieben, anstelle von Senfpflastern werden sie bei Radikulitis, Myositis, Neuralgie eingesetzt. Radieschenpüree und Saft können in Form von Kompressen, Umschlägen auf wunde Stellen aufgetragen werden. Mischen Sie Radieschensaft (1,5 Tassen) mit Honig (1 Tasse) und Wodka (0,5 Tassen) und fügen Sie 1 EL hinzu. l. Speisesalz, alles besser mischen, vor Gebrauch schütteln, an wunden Stellen einreiben oder in Form einer Kompresse auftragen und 1 EL einnehmen. l. 3 mal täglich.

Rettich: Zusammensetzung, Eigenschaften, Anwendung. Rettich beim Kochen

Rettich gilt als ursprünglich russisches Gemüse, und heute denken nur wenige Menschen darüber nach, woher dieses Gemüse stammt. In der Zwischenzeit glauben Botaniker, dass die alten Ägypter als erste gelernt haben, wie man Rettich anbaut - sie haben Öl aus seinen Samen gewonnen, und dann haben die Griechen und Europäer etwas über den Rettich gelernt - das antike Griechenland (wie auch Rom) kann nicht als Europa angesehen werden, insbesondere was das kulturelle Niveau betrifft - In diesen alten Ländern war er viel höher.

Rettich Zusammensetzung

Die Römer respektierten auch Rettich - sie schätzten ihn sogar als Gold wert, wenn man den Legenden glaubt, und tatsächlich enthält Radieschen viele wertvolle Substanzen. Neben pflanzlichem Eiweiß, Kohlenhydraten, Ballaststoffen, organischen Säuren und einer kleinen Menge Fett, das ätherische Öle enthält, enthält es Glykoside, Enzyme, Purinbasen, Aminosäuren; Beta-Carotin, Vitamine A, PP, C, E, Gruppe B; Makroelemente - Kalium - es gibt viel davon, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Schwefel und seine Verbindungen; Spurenelemente - Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Fluor, Kobalt, Jod. Radieschen enthalten nur wenige Kalorien - etwa 36 kcal pro 100 g Produkt, aber seine antimikrobiellen Eigenschaften sind sehr ausgeprägt - und hier spielt Schwefel eine wichtige Rolle. So kann Rettich sowohl im Winter als auch im März, wenn der Körper durch einen anhaltenden Mangel an frischer Luft, Sonne und frischen Pflanzenprodukten erschöpft ist, als hervorragendes Instrument zur Wiederherstellung von Kraft und Immunität angesehen werden.

Nützliche Eigenschaften und Behandlung von Rettich

Die Verwendung von Rettich wirkt antisklerotisch, verbessert die Verdauung und die Darmfunktion, stimuliert die Gallensekretion und erhöht den Appetit.

Dieselben Griechen und Römer haben dies schnell verstanden, aber sie haben auch Augenkrankheiten, Nieren- und Lungenkrankheiten mit Hilfe von Radieschen behandelt. Im Mittelalter, als Epidemien über Europa hereinbrachen, galt Rettich mit Honig als das beste Mittel gegen viele Krankheiten - wir werden auch heute noch erfolgreich mit einem solchen Mittel behandelt. das gleiche Mittel in jenen Tagen stärkte das Haar.

Bei russischen Kräuterkennern gilt Rettich als ausgezeichnetes Mittel gegen Husten, Behandlung von Urolithiasis und Nierensteinen. Es wurde zur Behandlung von Wunden, Gicht, Blähungen, Anämie, Neuralgie und als Antihelminthikum eingesetzt. Rettich hilft, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen.

Heute werden mit Radieschensaft mit Honig auch Bronchitis, Keuchhusten und Husten erfolgreich behandelt; Bei Gicht und Rheuma werden Kompressen mit Radieschensaft, Wodka und gewöhnlichem Salz verwendet. Der Rettich wird bei Ödemen und Arteriosklerose empfohlen.

Die heilenden Eigenschaften von Rettich und insbesondere von Antiseptika beruhen auf dem Gehalt an Butylsenföl, Schwefelverbindungen, ätherischen Ölen und Glykosiden, Vitamin C usw..

In unserem Land werden verschiedene Radieschensorten angebaut, und die bekanntesten sind Schwarz und Grün sowie Weiß - Winterrunde, Anfang Mai und auch Daikon - eine chinesische Sorte, die in letzter Zeit sehr beliebt geworden ist.

Schwarzer Rettich

Schwarzer Rettich ist mehr als andere für seine heilenden Eigenschaften bekannt, obwohl früher angenommen wurde, dass er Nahrung für die Armen ist - wahrscheinlich kann die gute Gesundheit des russischen Volkes, dessen Geschichte nicht als friedlich und ruhig bezeichnet werden kann, weitgehend durch den traditionellen Verzehr solcher Gemüsesorten erklärt werden - Rettich, Rübe, Rübe und andere. Schwarzer Rettich wurde verwendet, um Kahlheit und Krankheiten der Lunge, des Magens und des Darms, Skorbut zu behandeln; Während der Epidemien von Viren und Erkältungen war Rettich mit Zwiebeln und Pflanzenöl ein sehr beliebtes Gericht - pathogene Mikroben konnten eine solche Kombination nicht ertragen.

Im Allgemeinen verschrieben traditionelle Heiler gerne Rettich für verschiedene Krankheiten: Sie können ihn zu jeder Jahreszeit essen und damit behandelt werden - das Immunsystem wird stärker und Krankheiten umgehen Sie.

Der leicht bittere Nachgeschmack von schwarzem Rettich kann gemildert werden, indem man ihn in Salaten mit Morcheln, Rüben, Äpfeln, Honig oder Sauerrahm kombiniert, aber auch ohne diesen wird er trotz der Bitterkeit köstlich sein - mit Salz und Pflanzenöl.

Bei den ersten Anzeichen einer Anämie sollten Sie sich ein solches Arzneimittel selbst zubereiten: Mischen Sie gleiche Teile des Safts aus schwarzem Rettich, Karotten und Rüben, gießen Sie ihn in eine dunkle Glasflasche, wickeln Sie ihn in Teig und stellen Sie ihn dann 3-4 Stunden lang in einen auf 50 ° C erhitzten Ofen. Danach kann der Teig entfernt und die Flasche an einem kühlen, dunklen Ort abgestellt werden - vorzugsweise im Kühlschrank. Nehmen Sie 1-2 EL. Bereiten Sie dann jeden Tag eine neue Portion des Produkts vor. Fahren Sie 4 Monate lang so fort - es gibt Fälle, in denen die Anämie vollständig geheilt war.

Grüner Rettich

Grüner Rettich hat auch ausgeprägte bakterizide Eigenschaften und hilft dem Körper, verschiedene Infektionen und Entzündungen zu bekämpfen. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass seine regelmäßige Anwendung den Blutzuckerspiegel normalisiert und die Entwicklung von Diabetes mellitus - und dies ist eine schwere Krankheit - und Arteriosklerose verhindern kann.

Volksrezepte zur Behandlung von Rettich

Erinnern wir uns, wie Rettich bei Husten und einigen anderen Krankheiten eingesetzt wird. Die Oberseite der Wurzelfrucht wird abgeschnitten, der Rettichkern wird herausgenommen, der resultierende Raum wird mit Zucker oder Honig gefüllt, mit einem "Deckel" - der abgeschnittenen Oberseite - verschlossen und 24 Stunden lang bestanden. Nehmen Sie den resultierenden Saft in 1 TL. 3-4 mal am Tag.

Im Falle einer Erkältung werden kalte Inhalationen mit Radieschen durchgeführt: Sie reiben die Wurzelfrucht und halten sie 30 Minuten lang in einem geschlossenen Gefäß. Dann beginnen sie den täglichen "Verlauf" der Inhalationen - 6-8 mal täglich für einige Minuten, öffnen das Gefäß und atmen tief durch.

Mit einer Panne können Sie in 3 Tagen fertig werden, wenn Sie frischen Radieschensaft nehmen - Sie können 4 Esslöffel nehmen. jede Stunde mit Wasser.

Rettichsaft wird auch verwendet, um den Mund bei Entzündungen und Zahnkrankheiten auszuspülen..

Rettich hat eine harntreibende Wirkung, daher wird er - vorzugsweise in geriebener Form - bei schweren Ödemen, Diabetes mellitus und entzündlichen Erkrankungen der Harnwege eingesetzt.

Bei Steinen in der Blase sowie zur Verhinderung ihrer Bildung wird empfohlen, jeden Morgen 30 ml schwarzen Rettichsaft einzunehmen.

Prellungen und Verbrennungen können auch mit Rettich behandelt werden: Ein Brei aus zerkleinerten Blättern wird auf den gequetschten Bereich und ein Brei aus Rettich oder zerkleinerten Samen auf die verbrannten Bereiche aufgetragen. Hämatome lösen sich schneller auf, wenn Kompressen mit Rettichbrei und Honig darauf aufgetragen werden.

Die offizielle Medizin empfiehlt auch die Verwendung von Rettich - sowohl zu vorbeugenden Zwecken als auch zur Behandlung. Das im Rettich-Cholin enthaltene Vitamin B4 verhindert die Fettverbrennung der Leber, da es dem Körper hilft, Phospholipide zu produzieren. Vitamin C fördert die Anreicherung von Glykogen - dies verbessert auch die Leberfunktion, so dass Rettichsaft für bestimmte Arten von Hepatitis und sogar für Zirrhose verschrieben wird.

Rettich beim Kochen

Mit Radieschen können Sie viele leckere Salate zubereiten. Zum Beispiel fügen viele von uns gerne Käse und Eier zu verschiedenen Salaten hinzu und kümmern sich nicht immer um die Aufnahme solcher Lebensmittel, aber mit Radieschen werden diese Produkte perfekt aufgenommen und bringen große gesundheitliche Vorteile.

Ein köstlicher Vitaminsalat besteht aus grünem Rettich (1 mittelgroßes Wurzelgemüse), Karotten (1 Stk.), Käse - hart oder verarbeitet (100 g), gehackten Frühlingszwiebeln und Pflanzenöl. Karotten und Radieschen reiben, Zwiebeln, Käsewürfel dazugeben, alles mit Pflanzenöl übergießen und mischen.

Nicht weniger lecker, aber mit Radieschen und Eiern wird ein anderer Salat erhalten. Es ist notwendig, 2 mittelgroße Radieschen zu reiben, das Weiß von 4 hart gekochten Eiern fein zu hacken, nach Geschmack zu salzen und zu mischen. Mahlen Sie das Eigelb mit ½ Tasse Sauerrahm, gießen Sie den Rettich mit dem Weiß und mischen Sie erneut. Grüner Rettich schmeckt weniger hart als Schwarz, obwohl Schwarz auch für diese Salate gut geeignet ist. Um die Bitterkeit zu verringern, können Sie geschältes Wurzelgemüse etwa eine Stunde lang in sauberem kaltem Wasser aufbewahren.

Kontraindikationen

Rettich ist bei akuten Entzündungen der Leber und Nieren, bei einigen Erkrankungen des Magens - zum Beispiel bei Hyperacid Gastritis - und des Darms kontraindiziert, wenn sie von Entzündungen der Schleimhäute sowie bei einigen Herz-Kreislauf-Erkrankungen begleitet werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Abonnieren Sie den Kanal, um über die interessantesten Materialien auf dem Laufenden zu bleiben

Rettich: Zusammensetzung und Nutzen für den Körper

Die Volksweisheit sagt: "Radieschen, Zwiebeln und Kohl werden nicht erlaubt sein." Und es ist absolut wahr: Unsere Vorfahren waren gesund und dieses Gemüse war die Grundlage ihrer Ernährung. Was nützt Rettich für den Körper und welche nützlichen Substanzen enthält er? Lassen Sie uns genauer betrachten.

Rettich. Komposition

Rettich ist ein Lagerhaus für Nährstoffe. 100 Gramm des Produkts enthalten:

Vitamine und MineralienInhalt, mg
RR0,3
Beta-Carotin0,02
Vit. UND3 μg
Vit. IN 10,03
Vit. UM 20,03
Vit. UM 50,2
Vit. UM 60,06
Vit. VON29
Vit. E.0,1
Kalzium35
Natriumdreizehn
Magnesium22
Kalium357
Phosphor26
Eisen1,2
Mangan0,15

Der Rettich enthält auch Jod, Fluor, Kobalt, Kupfer, Zink und andere nützliche Spurenelemente. Deshalb ist es wichtig, im Winter ein Gemüse zu essen: Die Zusammensetzung des Rettichs wirkt sich positiv auf die Immunität aus. Die Bitterkeit des Gemüses ist auf den hohen Gehalt an Glykosiden und Aminosäuren zurückzuführen.

Wie nützlich Rettich für den Körper ist

Seit der Antike wird Rettich zur Behandlung von Erkrankungen der Leber und des Magen-Darm-Trakts verwendet, beispielsweise Gelbsucht, da er ein natürlicher Entgiftungsmittel ist und zur Reinigung des Blutes beiträgt. Das Gemüse reguliert die Produktion von Bilirubin und entfernt seinen Überschuss, sättigt das Blut mit Sauerstoff, wodurch die Zerstörung von Erythrozyten verhindert wird. Es sind diese Eigenschaften, die es zu einem sicheren Heilmittel gegen Gelbsucht gemacht haben. Rettich wirkt sich auch positiv auf den Verdauungstrakt aus, weil:

  1. Wassereinlagerungen im Körper
  2. erhöhte Sekretion von Magensaft
  3. milde abführende Wirkung
  4. tonischer Effekt
  5. Muskelentspannung
  6. Entgiftung

Die oben genannten Effekte werden aufgrund der groben Fasern, aus denen der Rettich besteht, sowie der Vitamine erzielt. Die in diesen Fasern enthaltenen unverdaulichen Kohlenhydrate wirken sich positiv auf den Zustand des Magen-Darm-Trakts aus..

Menschen, die an Urogenitalstörungen und Nierenerkrankungen leiden, werden die harntreibenden Eigenschaften des Rettichs zu schätzen wissen. Das Gemüse erhöht nicht nur die Urinproduktion, sondern lindert auch Entzündungen, beispielsweise durch Blasenentzündung, beseitigt Beschwerden und Brennen. Radieschen reinigt aufgrund seiner antiseptischen Eigenschaften die Nieren und schützt sie vor Infektionen.

Rettichliebhaber sagen, dass die auffälligste Wirkung die Leber und die Gallenblase ist. Wie ist Rettich für den Körper nützlich, nämlich für die Leber und die Gallenblase? Es normalisiert die Produktion und den Fluss von Galle, Bilirubin, Säuren und Enzymen und hilft, Überschüsse und Toxine aus dem Körper zu entfernen. Die im Rettich enthaltenen Enzyme, beispielsweise Myrosinase, Diastase, Amylase und Esterase, normalisieren die Funktion der Organe. Rettich beruhigt, lindert leichte Schmerzen und schützt vor Infektionen und Geschwüren.

Unsere Urgroßmütter behandelten Erkältungen immer mit schwarzem Rettich. Was nützt Rettich in dieser Zeit für den Körper? Das Wurzelgemüse wirkt sich positiv auf Menschen aus, die an Allergien, Atemwegserkrankungen wie Mandelentzündung, Asthma und Bronchitis leiden. Dank seiner flüchtigen Verbindungen beseitigt Rettich die verstopfte Nase und verdünnt den Schleim. Rettich desinfiziert die Atemwege, schützt sie vor der Ausbreitung von Infektionen und verbessert die Funktion des Immunsystems. Während einer Verschlimmerung von Atemwegserkrankungen kann Rettich Fieber lindern: Dazu wird schwarzer Rettichsaft mit Salz gemischt.

Geriebener Rettich hilft bei Insektenstichen wie Bienen, Mücken und Hornissen, nämlich Juckreiz und Brennen zu lindern, Schmerzen und Schwellungen zu lindern.

Nicht nur gesund, sondern auch lecker

Rettich ist aus ernährungsphysiologischer Sicht ein ideales Produkt. Laut Untersuchungen der USDA Nutrient Database enthalten 100 Gramm dieses Gemüses (roh) 35 Kalorien, sodass es nicht nur eine großartige Ergänzung zu einer Beilage, sondern auch ein leichter, gesunder Snack ist. Für 100 Gramm Rettich fallen 88 auf Wasser, 1,9 auf Proteine, 8,1 auf Kohlenhydrate und nur 1,9 auf Fette.

Die Zusammensetzung des Rettichs ist so ausgewogen, dass er zusammen mit anderen Produkten den Hunger beseitigen kann, ohne den Magen zu überlasten und mit einer geringen Menge an Kalorien. Dies ist wichtig für Personen, die das Gewicht überwachen und diejenigen, die keine vollständigen Mahlzeiten arrangieren können, gezwungen sind, Snacks zu sich zu nehmen..

Um die Arbeit des Verdauungstrakts zu verbessern, ist es besser, den Rettich mit saurer Sahne, griechischem Joghurt oder Olivenöl zu würzen und mit anderem Gemüse zu servieren. Außerdem hilft der Rettich, den Atem zu erfrischen und das Brennen im Mund nach scharfem Essen zu lindern..

Rettich und Jugend

Aufgrund der optimalen Zusammensetzung des Rettichs und des hohen Gehalts an Vitaminen "C" und "B" hat das Gemüse eine heilende Wirkung auf die Haut, nämlich:

  • behält seine normale Luftfeuchtigkeit bei
  • beseitigt Trockenheit, Reizungen
  • reduziert Hautausschläge und Akne
  • hat eine Peelingwirkung
  • weiß

Um diese Effekte zu erzielen, wird der Rettich auf einer Reibe gemahlen und als Maske verwendet. Er kann mit Honig, Kefir, Eiern und anderen Füllstoffen kombiniert werden.

Haarmasken auf Rettichbasis beschleunigen das Haarwachstum, beseitigen Schuppen und normalisieren die Fettigkeit der Kopfhaut.

Kann jeder einen Rettich essen? Über Kontraindikationen

Trotz der Tatsache, dass die Zusammensetzung des Rettichs ausgewogen und nützlich ist, kann nicht jeder ihn essen. Die Hauptkontraindikation ist eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt. Um herauszufinden, ob Sie gegen dieses Produkt allergisch sind, sollten Sie einen Allergologen aufsuchen.

Obwohl Rettich bei der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstrakts wirksam ist, ist die Einnahme während Exazerbationen und bei schweren Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, beispielsweise bei Geschwüren, hyperazider Gastritis, Gicht und entzündlichen Prozessen, verboten. Tatsache ist, dass Rettich den Säuregehalt erhöht und den Zustand verschlimmern kann.

Es wird auch nicht empfohlen, Rettich mit Verstopfung der Gallenwege, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Nieren zu essen, da dies die Arbeit von Magen und Darm anregt.

Wer die Behandlung mit einem Rettich beginnen möchte, sollte einen Arzt konsultieren. Das Gemüse hat eine starke Wirkung auf den Körper, daher erfordert es eine Kontrolle der Aufnahme.

Linie ziehen

Rettich ist ein Produkt, das in seinen Eigenschaften einzigartig ist. Kalorienarm und diätetisch wirkt es sich positiv auf alle menschlichen Organe aus, trägt zur Aufrechterhaltung der Immunität bei und verbessert den Zustand von Haut und Haaren. Bevor Sie jedoch Rettich als Heilmittel verwenden, sollten Sie einen Arzt konsultieren, da das Gemüse bei manchen Menschen kontraindiziert ist. Seien Sie vorsichtig mit Ihrem Rettich und Sie können sich einer guten Gesundheit rühmen.

Warum ist Rettich nützlich?

Der Winter gefällt nicht mit einer Fülle von Gemüse, aber Radieschen ist zu dieser Jahreszeit ein ziemlich erschwingliches Gemüse. In den Regalen des Geschäfts finden Sie verschiedene Arten von Rettich: Schwarz, Grün, Weiß, und obwohl die wichtigsten nützlichen Eigenschaften aller Arten von Rettich gleich sind, gibt es immer noch kleine Unterschiede. Es ist notwendig herauszufinden, was nützlicher Rettich ist und was die Unterschiede zwischen seinen Sorten sind.

In Kiewer Rus war schwarzer Rettich eines der Hauptnahrungsmittel, es wurde auch zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet..

Früher, als niemand von einem Konzept wie Immunität wusste, nahmen Seeleute auf einer Reise immer ein Wurzelgemüse mit, da sie bemerkten, dass sein häufiger Verzehr das Risiko einer Erkältung beim Segeln verringerte.

Die Heimat des grünen Rettichs ist der Süden des Mittelmeers. In diesen Teilen wird es auch wegen seines Geschmacks und seiner nützlichen medizinischen Eigenschaften geschätzt..

In Japan ist weißer Rettich das Gemüse Nummer eins. Die Japaner stellen daraus Suppen, Salate und Beilagen her und sind fest davon überzeugt, dass ihre hohe Lebenserwartung in direktem Zusammenhang mit diesem Gemüse steht. Wofür genau ist Rettich gut? Wir listen die Haupteigenschaften auf.

Nützliche Eigenschaften von Rettich

1. Gemüse ist reich an Kaliumsalzen, die den Körper von Stoffwechselabfällen reinigen.

2. Ein signifikanter Fasergehalt verbessert den Verdauungstrakt.

3. Phytoncide in hoher Konzentration wirken sich positiv auf die Darmflora aus.

4. Enthält Vitamine: Carotin, B9, K, Retinol, Ascorbin- und Nikotinsäure, Tocopherol, ätherische Öle, wertvolle Enzyme, ätherisches Öl.

5. Von den Spurenelementen liegt Kalium an der Spitze. Viel im Wurzelgemüse: Zink, Eisen, Phosphor und Magnesium.

Rettich. Medizinische Auswirkungen

  • Rettichsaft ist nützlich bei der Ausdünnung von Schleim und gilt als eines der wirksamsten Arzneimittel gegen Erkältungen und Husten.
  • Enthält Insulin, das den Blutzucker senkt und bei Diabetes nützlich ist.
  • Erhöht den Säuregehalt im Magen, behandelt Gastritis vor dem Hintergrund eines niedrigen Säuregehalts;
  • Unterdrückt die Entwicklung von Fäulnisprozessen, antiseptisch. Zur Behandlung und Heilung von Wunden;
  • Stimuliert die Arbeit der Gallenblase;
  • Enthält eine große Menge Kalium, unterstützt das Herz-Kreislauf-System;
  • Diuretikum, reduziert Schwellungen;
  • Aktiviert den Verdauungsprozess;
  • Regt den Appetit an;
  • Gesunder schwarzer Rettichsaft wird verwendet, um Krebs vorzubeugen.

Kaloriengehalt von Rettich

Ein hundertprozentig nützlicher Rettich ist sein kalorienarmer Gehalt - 36 kcal pro hundert Gramm Produkt. Trotz aller Vorteile von Radieschen und einer geringen Menge an Kalorien ist es nicht im Diätmenü enthalten, da das Wurzelgemüse den Appetit steigert.

Wie man einen Rettich wählt

Das Nützlichste an einem Rettich ist sein Saft. Köstliche Salate werden aus einem saftigen Gemüse hergestellt, und bei der Behandlung von Krankheiten spielt die Saftigkeit des Rettichs eine wichtige Rolle, da er der Grundbestandteil für die Herstellung von medizinischen Zusammensetzungen ist.

  • Aus etwa gleich großen Wurzelfrüchten sollten die schwersten und dichtesten ausgewählt werden. Anhand dieser Zeichen können Sie feststellen, dass sich viel Saft darin befindet..
  • Der Schwanz des Rettichs muss intakt sein.

Was ist der Unterschied zwischen verschiedenen Radieschensorten?

  1. Weißes und grünes Wurzelgemüse sind in ihrer chemischen Zusammensetzung und ihrem milden Geschmack sehr ähnlich.
  2. Schwarzer Rettich ist dichter und härter. Hat einen schärferen, bitteren Geschmack.
    Die Konzentration der darin enthaltenen Wirkstoffe ist höher als in Grün und Weiß, daher wird es in der Volksmedizin häufiger verwendet als beim Kochen.
  3. Es ist nicht ratsam, schwarzen Rettich in das Tagesmenü für Menschen mit chronischen Erkrankungen des Wohnraums und der kommunalen Dienste aufzunehmen, selbst in der Phase der vollständigen Remission. In diesem Fall ist weißer Rettich (Daikon) nützlicher.

Rettich mit Honig zur Behandlung von Husten und Bronchitis

Rezept 1. Für den Behandlungsverlauf wird Saft benötigt. Das Wurzelgemüse wird in kleine Scheiben zerkleinert und mit Zucker bedeckt, der die Saftsekretion anregt. 1 EL auf leeren Magen trinken. l. 3-4 mal täglich sollten Kinder die Dosis auf 1 TL reduzieren..

Sie können mehr Saft (und viel schneller) erhalten, wenn Sie das Gemüse reiben und das Fruchtfleisch durch ein Käsetuch drücken.

Rezept 2. Rettich ist von großem Nutzen bei der Behandlung schwerer Formen von Bronchitis. Saft und Honig werden im Verhältnis 1: 1 gemischt. Schneiden Sie dazu den oberen Teil des Rettichs ab, machen Sie eine Vertiefung darin (kratzen Sie das Fruchtfleisch teilweise heraus), füllen Sie die Mulde mit Honig und schließen Sie sie mit der Oberseite. 5 - 6 Stunden einweichen.

Der abgetrennte Honigsaft wird vorsichtig abgetropft und auf leeren Magen zu je 1 Esslöffel getrunken. 3-4 mal am Tag. Am Abend werden ein paar Teelöffel Honig in die Mulde gegeben, um die nächste Portion der medizinischen Mischung zu erhalten. Der Saft wird etwa drei Tage lang freigesetzt.

Behandlung von Gicht, Osteochondrose

Bei der Behandlung von Gicht kommt der größte Nutzen aus dem Rettichsaft, der die höchste Konzentration an Wirkstoffen aufweist, obwohl Grün verwendet werden kann. Bei einer Verschlimmerung der Krankheit werden Kompressen aus einer Mischung von Saft und fein geriebenem Fruchtfleisch aufgetragen.

Behandlung von Gelenkschmerzen, Radikulitis

Dies ist ein bekanntes bewährtes Rezept für traditionelle Medizin. Ist ein vollständiger Ersatz für teure pharmazeutische Produkte.

Rezept. Fügen Sie ein wenig Essig (einen Teelöffel) zu 100 Gramm frischem Saft hinzu und reiben Sie ihn mehrmals täglich ein.

Verstopfungsbehandlung

Rezept. Es ist nützlich, jeden Tag leicht erwärmten Rettichsaft einzunehmen, der als mildes Abführmittel auf den Körper wirkt..

Behandlung von Ekzemen, Hautkrankheiten

In Wurzelgemüsesamen ist die Wirkstoffkonzentration sogar höher als in Saft. Die vorteilhaften Eigenschaften von Rettich werden zur Behandlung von Hautkrankheiten und -verletzungen wie Ekzemen, Hämatomen und Blutergüssen eingesetzt.

Rezept. Wickeln Sie das schwarze Rettichpulpe in einen Brei in Käsetuch. Das Fruchtfleisch sollte saftig sein. 15 Minuten auf den Problembereich auftragen.

Rettich gegen Anämie

Für niedriges Hämoglobin ist dies Rezept Nummer eins..

Rezept. Der Saft von Radieschen, Rüben und Karotten wird zu gleichen Anteilen gemischt, und der resultierenden Mischung wird die gleiche Menge flüssigen Honigs zugesetzt. Trinken Sie auf nüchternen Magen für einen Esslöffel. l. dreimal pro Tag.

Die Verwendung von Rettich in der Kosmetologie

Der Rettich ist nicht nur zur Behandlung von Krankheiten geeignet, sondern auch eines der besten Produkte für die Heimkosmetik. Sein Saft wirkt stark desinfizierend und aufhellend..

Gegen Altersflecken und Sommersprossen. Nicht nur Saft, sondern auch Rettichsamen sind nützlich, um einige kosmetische Probleme zu lösen. Alkoholtinktur ist ein wirksames Aufhellungsmittel gegen Altersflecken und Sommersprossen. 1 EL. l. Samen gießen 1 EL. Wodka. 10 Tage an einem dunklen Ort aufbewahren. Aussortieren. Morgens und abends mit einem Wattestäbchen abwischen, bis eine stabile Wirkung erzielt wird.

Aknemaske. Fügen Sie ein wenig flüssigen Honig zum fein geriebenen Brei hinzu, mischen Sie. 10 Mal jeden zweiten Tag auftragen.

Für dunkle Ringe unter den Augen. Schneiden Sie einen Halbmond aus einem Wattepad und tränken Sie ihn mit Saft. Leicht drücken und 15 Minuten in die Augenpartie legen.

Gegenanzeigen und Schaden

Trotz der zweifellos nützlichen Eigenschaften von Rettich gibt es eine Reihe von Einschränkungen bei seiner Verwendung..

  1. Rettichsaft wirkt sich aggressiv auf die Magenschleimhaut aus und erhöht die saure Umgebung. Kontraindiziert bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts vor dem Hintergrund eines erhöhten Säuregehalts.
  2. Sekundäre Herzkrankheit.
  3. Verboten nach einem Herzinfarkt.
  4. Lebererkrankung im akuten Stadium.
  5. Nierenerkrankung - glomeruläre Nephritis.
  6. Schwangerschaft.
  7. Kinder unter 1 Jahr.

Warum Rettich für den Körper nützlich ist - Eigenschaften und Kontraindikationen

Die Heimat des modernen Rettichs ist das Mittelmeerbecken, in dem es bereits vor unserer Zeit angebaut wurde. Die frühesten Erwähnungen dieses Gemüses finden sich jedoch in der ägyptischen Kultur. Sowohl die Griechen als auch die Russen, auf deren Bauerntisch dieses Gemüse immer stand, waren sich einig, dass seine Rhizome dazu beitragen, die Symptome verschiedener Krankheiten zu lindern und das Immunsystem zu stärken..

  1. Radieschensorten
  2. Nützliche Eigenschaften und Zusammensetzung
  3. Rettichsaft
  4. Rettich Rezepte
  5. Rettich mit Honig gerieben
  6. Eingelegter Rettich im japanischen Stil
  7. Margelan Radieschensalat
  8. Ist es möglich, während der Schwangerschaft zu rasen
  9. Die Verwendung von Rettich in der traditionellen Medizin
  10. Beim Husten
  11. Mit Osteochondrose
  12. Bei der Behandlung von Gelenken
  13. Kontraindikationen
  14. Wie man einen Rettich auswählt und lagert

Radieschensorten

Weiß ist die am weitesten verbreitete Sorte in unserem Land. Geschmack und nützliche Eigenschaften sind mäßig. Wenn es zusammengedrückt wird, gibt es viel Saft, ist sowohl für den kulinarischen als auch für den medizinischen Gebrauch geeignet, der vielseitigste und bekannteste unserer Landsleute.

Daikon - fälschlicherweise als eine Art Rettich betrachtet, aber tatsächlich ist es eine Art Rettich. Die Farbe ist weiß, die Form der Wurzelfrüchte ist länglich, etwas größer als bei gewöhnlichen Karotten. Der Geschmack von Daikon ist schärfer und saftiger als bei gewöhnlichem Rettich, und die Schärfe des Gemüses hängt direkt von seiner Länge ab. Es ist weit verbreitet in der nationalen Küche asiatischer Länder wie Korea, China und Japan.

Schwarz - hat seinen Namen von der Farbe der Schale, im Inneren ist es weiß, wie die erste Rettichsorte. Der Geschmack ist bitter, scharf, das Fruchtfleisch ist härter als das von gewöhnlichem Rettich, daher wird diese Sorte häufiger in Rezepten der traditionellen Medizin verwendet. Es enthält die meisten Vitamine und Mineralien.

Grün oder Margellan - reichhaltige grüne Schale, manchmal mit einer lila Tönung. Das Fruchtfleisch ist hellgrün. Der Geschmack ist sehr weich, zart, überhaupt nicht bitter. Es wird beim Kochen aktiv zur Zubereitung von Salaten und Beilagen verwendet.

Rot ist eine Mischung aus Rettich und Rettich. Wie bei der schwarzen Sorte ist nur die Rinde gefärbt. Das Wurzelgemüse ist größer als das von weißem Rettich, der Geschmack ist intensiver und würziger.

Nützliche Eigenschaften und Zusammensetzung

Der Kaloriengehalt verschiedener Arten variiert geringfügig, beträgt jedoch im Durchschnitt 30 kcal pro 100 Gramm. Die gleiche Menge Radieschen enthält bis zu 30 mg Vitamin C, B-Vitamine, Retinol sowie bis zu 500 mg Mineralien. Es enthält besonders viel Kalium (bis zu 350 mg), das für die Arbeit von Blutgefäßen, Muskelgewebe und vielen anderen inneren Organen verantwortlich ist. Wir sollten auch Vitamin B4 erwähnen, besser bekannt als Cholin - diese Substanz reguliert die Cholesterinkonzentration im Blut..

Wurzelgemüse enthält antibakterielle Substanzen, dünnen Schleim gut und kann daher zur Behandlung von Erkältungen verwendet werden. Eine große Menge an Ballaststoffen im Fruchtfleisch eines Gemüses verbessert die Darmperistaltik, Radieschensaft ist nützlich bei Gastritis, die durch einen niedrigen Säuregehalt verursacht wird, und Kaliumsalze sind an der Beseitigung von Abfallprodukten des Stoffwechsels beteiligt und halten den Zustand der Blutgefäße aufrecht.

Rettichsaft

Ein Rettich ist ein ziemlich zähes Gemüse, und Sie benötigen einen starken Entsafter, um den Saft herauszupressen. Wenn Ihnen solche Küchengeräte nicht zur Verfügung stehen, können Sie sich auf Handarbeit beschränken. Sie müssen nur das Fruchtfleisch auf einer feinen Reibe reiben und die resultierende Mischung durch ein Käsetuch passieren.

Für medizinische Zwecke wird empfohlen, schwarzen Rettich zu wählen - sein Saft ist am konzentriertesten, bittersten und gesündesten. Der Saft zeigt die höchste Effizienz bei der Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen. Tatsache ist, dass dieses Gemüse die Substanz Lysozym enthält - ein natürliches wirksames Antibiotikum.

Zur Behandlung von Sinusitis und Stirnhöhlenentzündung kann Rettichbrei mit Honig gemischt, in Mull gewickelt und in Form einer Kompresse auf die Nasen- oder Stirnhöhlen aufgetragen werden. Der gepresste Saft wird mit 4 bis 5 Tropfen pro Tag in die Nase getropft. Wenn er mit Wasser verdünnt wird, können Sie Wattestäbchen anfeuchten und 15 bis 20 Minuten lang in die Nase einführen.

Rettichsaft mit Gurke

In jedem Fall kann all dies nur als zusätzliche Behandlung zusammen mit der traditionellen Medizin und nur nach Rücksprache mit einem Arzt praktiziert werden. Wenn Sie definitiv keine Allergie oder Unverträglichkeit gegen dieses Gemüse haben, können saisonale Erkältungen und Entzündungen mit Volksmethoden behandelt werden..

Radieschensaft kann auch mit anderen frisch gepressten Säften gemischt werden, wodurch die Grenzen seiner vorteilhaften Eigenschaften erweitert werden. Karottensaft, reich an Vitamin A und Beta-Carotin, stärkt zusätzlich die Wände der Blutgefäße, verbessert den Hautzustand und Rübensaft hilft, die Bitterkeit des Rettichs zu beseitigen und seinen Geschmack leichter zu tolerieren.

Rettich Rezepte

Trotz aller vorteilhaften Eigenschaften eines mediterranen Gemüses ist Lebensmittel das Hauptmotiv für den Anbau. Rettich ist für jede Art des Kochens formbar, er wird gekocht, gedünstet, zusammen mit Kohl und anderem Gemüse mariniert, aber es ist natürlich vorzuziehen, ihn roh zu essen, da viele Vitamine während der Wärmebehandlung zerstört werden.

Rettich mit Honig gerieben

Waschen Sie einen mittelgroßen Rettich und schälen Sie ihn. Auf einer mittleren Reibe reiben oder fein hacken, 3-4 Esslöffel Honig einschenken. Nach einigen Stunden beginnt das Fruchtfleisch zu saften und sich mit dem Honig zu vermischen. Kann als Arzneimittel zur Stärkung des Immunsystems oder einfach für einen bittersüßen Geschmack eingenommen werden.

Eingelegter Rettich im japanischen Stil

Das japanische Rezept verwendet Daikon. Es sollte in langen, ganzen Streifen gerieben werden. Für die Marinade benötigen Sie Wasser im Verhältnis 3: 2 zum Rettich, einige Esslöffel Salz, 3 Esslöffel Kristallzucker. Wasser mit Salz und Zucker kochen, ein Glas Reisessig hinzufügen und über die resultierende Marinade gießen. Sterilisieren Sie die Dosen für weitere 10-15 Minuten, rollen Sie sie auf und wickeln Sie sie mit einer Decke ein. Wenn die Temperatur sinkt, können Sie sie in den Keller oder Keller senken.

Margelan Radieschensalat

Grüner Rettich hat einen milden, angenehmen Geschmack, weshalb er am häufigsten zum Kochen verwendet wird. Es gibt viele Variationen eines solchen Salats, aber dieses Gericht kann durch die Zugabe von Fleisch wirklich lecker und befriedigend werden..

Kochen Sie die Hühnerbrust, schneiden Sie sie willkürlich in Streifen, Würfel, Sie können sie sogar einfach mit den Händen zerreißen. Die Pilze und Zwiebeln hellgoldbraun braten. Den Rettich reiben oder in Streifen schneiden, alle Bestandteile des Salats mischen und mit Olivenöl, Mayonnaise oder einer anderen zubereiteten Sauce würzen.

Das Rezept ist sehr bedingt, Sie können die Zutaten nach Ihren Wünschen ändern und neue Kochoptionen erfinden. Sie können also Feta-Käse, Oliven, Cracker oder anderes Fleisch anstelle von Hühnchen hinzufügen..

Ist es möglich, während der Schwangerschaft zu rasen

Während der Schwangerschaft wird der weibliche Körper besonders anfällig. Kein Wunder, dass beim Tragen eines Kindes alle chronischen, bisher unsichtbaren Probleme auftreten. Schwarzer Rettich ist ziemlich aggressiv und voller spezifischer Substanzen, aber grüner Rettich kann in Maßen in Form von Salaten oder Beilagen verwendet werden..

Die Wirkstoffe in Radieschen können Magen-Darm-Probleme verschlimmern. Wenn sie verfügbar sind, ist es besser, auf solches bitteres Gemüse zu verzichten. Die Wärmebehandlung hilft, diese Probleme teilweise zu lösen und Radieschen für schwangere Frauen zu einem sichereren und leichter verdaulichen Produkt zu machen..

Die Verwendung von Rettich in der traditionellen Medizin

Vielleicht hat der Rettich einen bestimmten bitteren Geschmack, den nicht jeder mögen wird, aber dieses Gemüse enthält eine kolossale Menge natürlicher Antibiotika, Vitamine und Spurenelemente. In der Antike haben wir gegessen und wurden mit bitteren Wurzeln aus dem Garten behandelt. Diese Vielseitigkeit konnte die Liebe der Bevölkerung gewinnen, und der Rettich wird bis heute für medizinische Zwecke verwendet..

Beim Husten

Ein Loch wird oben in ein kleines Gemüse geschnitten. Ein wenig Fruchtfleisch wird aus der Mitte entfernt, so dass dort mehrere Gläser Flüssigkeit passen. In die Vertiefung werden mehrere Esslöffel Honig gegeben. Der Rettich scheidet einen Saft aus, der Schleim löst und die Behandlung von Erkältungen beschleunigt. Ein Gemüse kann 3-4 Tage lang verwendet werden, wobei neuer Honig hineingegeben und die Wände mit einem Messer eingekerbt werden, um eine bessere Saftfreisetzung zu erreichen.

Mit Osteochondrose

Reiben Sie schwarzen Rettich auf einer feinen Reibe, fügen Sie ein paar Esslöffel Wodka und Honig hinzu, wickeln Sie ihn in ein Käsetuch und legen Sie eine Kompresse auf den Problembereich. Sie sollten ein leichtes Brennen und Wärme spüren, Sie können ein wenig schwarzen Pfeffer hinzufügen. Die ganze Nacht behalten.

Bei der Behandlung von Gelenken

Das Gemüse reiben, etwas Wodka hinzufügen und in ein Käsetuch wickeln. Wenden Sie täglich mehrere Stunden lang eine Kompresse auf die Gelenke an. Sie können die Problembereiche auch mit Radieschensaft einreiben..

Kontraindikationen

  1. Gastritis mit hohem Säuregehalt, Pankreatitis oder anderen akuten Magen-Darm-Erkrankungen.
  2. Nierenerkrankungen; Rettich enthält viele biologisch aktive Elemente, von denen derzeit nicht alle vom Körper benötigt werden. Die Entfernung aller Radieschen-Zerfallsprodukte ist eine große Belastung für die Organe des Ausscheidungssystems.
  3. Akute schwerwiegende Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems.
  4. Allergie, individuelle Unverträglichkeit.

Wie man einen Rettich auswählt und lagert

Sie können eine Sorte auswählen, die Ihren Geschmackspräferenzen und Verwendungszwecken entspricht, aber in mehreren Aspekten muss jeder Rettich einen bestimmten Standard erfüllen. Es ist besser, mittelgroße Früchte zu wählen, da großes Gemüse weniger Saft enthält und das Fruchtfleisch viel härter ist.

Die Farbe ist so gleichmäßig wie möglich, die Schale selbst ist dicht, ohne Risse und Fremdkörper. Vermeiden Sie weiches Gemüse - es beginnt zu reifen. Wenn der Verkäufer eine solche Gelegenheit bietet, lohnt es sich, die Frucht zu probieren, es sollte keinen "muffigen", unnatürlich bitteren unangenehmen Geschmack geben.

Der Rettich ist unprätentiös in der Lagerung. Gemüse wird am längsten bei niedrigen Temperaturen (von 0 bis 3 Grad) bei mittlerer Luftfeuchtigkeit gelagert. Unter solchen Bedingungen ist frischer Rettich im Keller bis zu 10 Monate wert. Sie können Wurzelgemüse im Gefrierschrank aufbewahren, aber ihr Geschmack leidet stark darunter. Diese Option ist geeignet, wenn Sie eine schwarze Sorte aufbewahren, die später zur Herstellung von Tinkturen und Kompressen verwendet wird.

"Bußgemüse": Schaden, Nutzen und heilende Eigenschaften von Rettich

Rettich ?? eines der traditionellen Gemüse für Russland. Wir denken, dass sie ursprünglich unsere ist, aber es stellt sich heraus, dass sie zum Beispiel in Frankreich noch länger kennen als in Russland, und manchmal werden die unerwartetsten Dinge aus ihr gemacht..

Die Tage der größten Herrlichkeit des Rettichs in Frankreich sind vorbei, und die ersten Erwähnungen stammen aus dem 9. Jahrhundert. Einen Rettich gewonnen? direkter Verwandter des Rettichs. Es ist das ganze Jahr über erhältlich und schmeckt viel weicher. Genau die Schärfe, übertrieben und unangenehm für die meisten Menschen? das Hauptproblem des Rettichs. Die Fähigkeit, dieses Wurzelgemüse zu essen, wurde sogar als Zeichen besonderer Männlichkeit angesehen. Aber im Allgemeinen erwarb die Popularität des Rettichs zu einer Zeit nicht von einem guten Leben.

In Russland wurde Rettich sogar als "Bußgemüse" bezeichnet. Während der Fastenzeit wurde sie fast das Hauptprodukt auf dem armen Bauerntisch. Besonders in jener Zeit, als in unserem Land noch keine Kartoffeln aufgetaucht waren.

Dies gefiel natürlich nicht allen und trug nicht immer zur Gesundheit bei. Die obsessive Schärfe wird durch die Fülle im Rettich verursacht, besonders im schwarzen? die "bösesten" Senföle. Sind diese Substanzen in kleinen Dosen nützlich? kann Erkältungen bekämpfen und die Enzymproduktion aktivieren, wodurch schwere, fetthaltige Lebensmittel besser verdaut werden. Nicht umsonst werden in Usbekistan frische Radieschenscheiben als Vorspeise für Pilaw serviert und in Armenien mit Khash, einer starken Brühe, auf den Tisch gelegt. Aber sie verwenden hauptsächlich asiatischen grünen Rettich? Es enthält weniger Senföle. Ein anderes verwandtes Wurzelgemüse ist empfindlicher? Daikon. Und mit schwarzem Rettich müssen Sie vorsichtiger sein für diejenigen, die Probleme mit dem Trakt haben? Die irritierende Wirkung ist zu groß.

Und Kardiologen warnen: Der Missbrauch von Rettich, insbesondere von Schwarz, kann sich negativ auf die Arbeit des Herzens auswirken. Daher ist es am sichersten, sich auf kleine Dosen zu beschränken und weniger scharfe Sorten zu wählen..

Und es lohnt sich auch, in die Spitzen zu schauen. Kürzlich fanden Wissenschaftler der Krishna University of Medical Sciences in Indien heraus, dass seltene Blätter viele Antioxidantien enthalten, die das Altern verlangsamen. Die Menge dieser Substanzen im Luftteil erwies sich als vergleichbar mit grünem Tee..

Die Wurzeln haben auch viele Vorteile: Zum Beispiel eine große Menge an Vitamin C und Kalium, das für das Herz nützlich ist, sowie die Substanz Sulforaphan, die entzündungshemmend wirkt und sogar zur Vorbeugung von Krebs beiträgt.

Traditionelle Hausdroge? Rettich mit Honig? manchmal von Therapeuten verwendet. Es kann gegen Husten wirksam sein. Der Kern der Wurzelpflanze wird gereinigt, mit Honig gegossen und brauen gelassen, damit der Saft hervorsticht. Wie Experten erklären, kann Rettich die Sekretion der Bronchialdrüsen verbessern. Aber natürlich sollte es nur nach Absprache mit dem Arzt und nicht anstelle von Medikamenten, sondern zusätzlich zu diesen angewendet werden..

Details und interessante Rezepte für Radieschengerichte? in der Handlung des Programms "Essen ist lebendig und tot".

Rettich Nutzen und Schaden für den Menschen

Rettich gilt seit langem als "nahrhaftes Gemüse, das Kraft gibt und Krankheiten vertreibt". Einerseits war es ein Symbol für Not und Armut, andererseits eine Medizin, die selbst Adlige und Könige nicht verachteten, behandelt zu werden. Theophrastus, Hippokrates und andere antike griechische Wissenschaftler schrieben über seine medizinischen Eigenschaften. Besonders ehrenwerte unansehnliche "Chernavka" wurde beim Fasten. In Asien und im Mittelmeerraum war seine nicht präsentierbare, zugängliche und einfache Art würdevoll und verherrlicht, serviert auf Gerichten aus reinem Gold. Heute kann der "Patriarch" des Gemüses frei mit mehr als der Hälfte der von der Pharmaindustrie gestempelten Tabletten konkurrieren. Berücksichtigen Sie die Vor- und Nachteile von Rettich für den menschlichen Körper.

Botanische Eigenschaft

Die Aussaat von Rettich (Raphanus sativus L.) gehört zur Familie der Kreuzblütler oder Kohlköpfe. Es wurde vor einigen Jahrtausenden angebaut. Es ist mediterranen und ostasiatischen Ursprungs. Es erschien in Russland im XIV. Jahrhundert. Auf der Nordhalbkugel wird es überall angebaut. Besonders beliebt in Japan, Korea und China.

Aus Sicht der Agrartechnologie handelt es sich um eine unprätentiöse, kälteresistente, spät reifende zweijährige Ernte, die im ersten Jahr eine Wurzelernte und im zweiten Jahr Samen bildet. Die Vegetation der europäischen Sommersorten dauert 40-80 Tage (die Aussaat sollte in den ersten zehn Tagen des April erfolgen), der Winter 90-110 (in der ersten Julihälfte gepflanzt)..

Jede Gemüsesorte wird in Dutzenden oder mehr Sorten angeboten und verdient besondere Aufmerksamkeit. Im Folgenden werden wir die Vor- und Nachteile von Rettich für den Körper genauer untersuchen. Die gesündeste Sorte mit zähen Fasern und scharfem Geschmack. Kann raue oder glatte Haut haben. Rekordhalter für Vitamin C-Gehalt.

Chemische Zusammensetzung

Rettichwurzeln enthalten bis zu 13% Trockenmasse. Unter den wichtigsten:

  • Grobe Ballaststoffe (bis zu 1,8%), die die Verdauung verbessern und den Darm reinigen. Beispielsweise kann eine chronische Gastritis bei einer Exazerbation den Zustand verschlimmern.
  • Mono- und Disaccharide (6,4 g / 100 g).
  • Protein (bis zu 1,9 g / 100 g).
  • Ascorbinsäure (Vitamin C), die für die Immunität verantwortlich ist;
  • Carotin oder Provitamin A (Retinol), notwendig für Sehschärfe und Knochenstärke;
  • E - ein Antioxidans, das vorzeitiges Altern verhindert;
  • Folsäure, Thiamin, Riboflavin für die normale Funktion des Nervensystems.
  • Eisen und Kalium, ohne die eine normale Durchblutung nicht möglich ist;
  • Kalzium für die Knochengesundheit und Blutgerinnung;
  • entzündungshemmendes Zink;
  • Phosphor zur Verbesserung der kognitiven Funktion;
  • Magnesium, das Anti-Stress-Eigenschaften hat, verbessert die Darmmotilität, den Zustand des Nerven- und Kreislaufsystems, verhindert die Ablagerung von Kristallen in den Nieren und der Gallenblase;
  • Schwefel, Brom, Jod usw..

Der Rettich enthält auch:

  • Senföle (die Ursache für die charakteristische Bitterkeit) stimulieren die Magensekretion, die Gallensekretion und verbessern den Appetit.
  • Antioxidantien, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen, die Manifestationen von Atherosklerose schwächen und vorzeitiges Altern bekämpfen.
  • Lysozym - eine Substanz, die das Wachstum von Bakterien und Pilzen hemmt.
  • Phytoncide sind chemische Verbindungen, die eine immunmodulatorische und antiseptische Wirkung haben. Verhindern Sie die Degeneration gesunder Zellen, verhindern Sie das Auftreten von freien Radikalen.

Und schließlich Glucosinolate, die krebserregend wirken. Schützt vor Brust-, Gebärmutter- und Prostatakrebs. Durch Wärmebehandlung zerstört.

Nutzen für die Gesundheit

Rettich hat ein beeindruckendes therapeutisches und prophylaktisches Potenzial, das durch moderne wissenschaftliche Forschung bestätigt wird. Unter den Haupteffekten ist hervorzuheben:

  • Entzündungshemmend aufgrund des Vorhandenseins von Phytonciden als natürliche Antibiotika sowie der Substanz Sulforaphan, die zur Vorbeugung bösartiger Neoplasien dient. Und infolgedessen die Verwendung von Rettich gegen Gelenkschmerzen, zum Waschen von Pusteln.
  • Anti-Erkältungs-, schleimlösender, beruhigender Husten, daher die Verwendung einer Mischung aus Saft und Honig (1: 1) bei der Behandlung von ARVI, Keuchhusten, Tracheitis, Bronchitis und noch komplexeren Erkrankungen wie Lungentuberkulose und Lungenentzündung. Wenn Sie allergisch gegen Honig sind, können Sie ihn durch Zucker ersetzen..
  • Entgiftungseffekt durch Aktivierung der Darmmotilität, Verhinderung von Verstopfung und Beseitigung von Toxinen und Toxinen.
  • Harn- und choleretische Wirkung, vorteilhaft für Pathologien der Leber, Nieren und Gallenwege.
  • Fettverbrennungseffekt aufgrund der Beschleunigung des Stoffwechsels und des niedrigen Kaloriengehalts des Produkts.
  • Wundheilung aufgrund seiner ausgeprägten bakteriziden Wirkung. Rettichsamen haben auch antimikrobielle Eigenschaften. Sie werden zur Behandlung von Ekzemen, Geschwüren und langsam heilenden Wunden eingesetzt..

Außerdem schwarzer Rettich:

  • hilft bei Arrhythmien;
  • dient zur Vorbeugung von Virusinfektionen, zur Vorbeugung von Dysbakteriose und zur Bildung von Cholesterinplaques an den Wänden von Blutgefäßen;
  • verwendet für Bluthochdruck und Fieber, behandelt mit Körperschmerzen;
  • aktiviert die inneren Ressourcen des Körpers, wirkt tonisierend;
  • lindert Schmerzen und Juckreiz nach Wespen-, Bienen-, Hornissen- und Mückenstichen.

Sie müssen kein Pfund Radieschen essen, um ein positives Ergebnis zu erzielen. Ein Teil des Produkts mit einem Gewicht von 100 Gramm in Kombination mit anderem Gemüse in frischen Salaten ergänzt die Winterdiät und stärkt die Gesundheit..

Um Blähungen und Blähungen zu vermeiden, empfehlen Ärzte, Radieschensaft zu verwenden, nicht Fruchtfleisch, das viel grobe Ballaststoffe enthält..

Nutzen für die Gesundheit von Frauen

Frauen ohne Kontraindikationen können seltenen Saft zur Behandlung einer Reihe von Erkrankungen verwenden, z.

  • Blasenentzündung;
  • gynäkologische Pathologien entzündlicher Natur;
  • Schmerzen mit PMS;
  • hormonelles Ungleichgewicht.

Rettich hilft auch, mit Übergewicht umzugehen, den Fettstoffwechsel zu verbessern und schädliche Lipoproteinkomplexe loszuwerden.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

Werdende Mütter sollten beim Verzehr von Radieschen vorsichtig sein. Ein Gemüse kann einerseits zu einer Quelle wertvoller Mineralien und Vitamine werden, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Andererseits können ätherische Öle aus seiner Zusammensetzung den Tonus der Gebärmutter erhöhen und Fehlgeburten oder Frühgeburten hervorrufen. Auf besondere Weise zubereiteter Rettich (gebraten und mit Gemüse gedünstet) ist weniger gefährlich, aber es ist immer noch besser, einen Arzt zu konsultieren, bevor er in die Ernährung aufgenommen wird..

Während des Stillens verbessert Radieschensaft mit gekochtem Wasser (1: 1) die Laktation, aber bis das Baby 2 Monate alt ist, ist es besser, es nicht zu riskieren. Rettich wird Kindern erst nach 12 Jahren verabreicht, um Verbrennungen der Schleimhaut und der oberen Atemwege zu vermeiden. Es ist besser, einen Salat mit Apfel und Karotten zu haben, gewürzt mit saurer Sahne oder Butter. Der Antitussivum-Sirup kann ab dem 5. Lebensjahr und dann mit 1 TL behandelt werden. 2 mal am Tag.

Zum Abnehmen

Schwarzer Rettich ist ein kalorienarmes Gemüse (36 kcal / 100 g), kann aber immer noch nicht die Grundlage für eine Monodiät sein. Der Grund liegt in seinen Eigenschaften, die Produktion von Magensaft anzuregen und den Appetit zu steigern. Als Teil von Salaten, einschließlich solcher, die Hühnerbrust enthalten, löst Radieschensaft mehrere Probleme gleichzeitig:

  • verbessert den Geschmack des Gerichts;
  • trübt das Gefühl des Hungers;
  • sättigt den Körper;
  • beschleunigt den Stoffwechsel;
  • Übergewicht loswerden.

Eine Mischung aus Rettichpulpe, Honig und Meersalz wird in klassischen Körperpackungen verwendet, um Cellulite loszuwerden. Der Eingriff dauert ca. 30 Minuten und wird nur durchgeführt, wenn keine Hautschäden vorliegen.

Rettich zur Lösung männlicher Probleme

Rettich: Die gesundheitlichen Vorteile von Männern sind für viele der stärkeren Geschlechter von Interesse. Immerhin ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein Gemüse:

  • stoppt den Haarausfall;
  • betäubt und lindert Entzündungen, insbesondere der Prostata und der Harnblase;
  • entfernt Toxine und Toxine;
  • schützt das Herz und die Blutgefäße;
  • erhöht die Vitalität, liefert Energie, beschleunigt die Durchblutung, auch im Beckenbereich, verbessert die erektilen Funktionen, erhöht die Libido sowie die Ausdauer des Partners im Bett;
  • erhöht den Testosteronspiegel, verbessert die Spermienqualität;
  • erfrischt den Atem.

Um ein Mittel gegen Kahlheit vorzubereiten, benötigen Sie:

  • Honig - 1 TL;
  • Radieschensaft - 150 ml;
  • Rizinusöl - 50 ml.

Reiben Sie die Mischung auf Problembereiche, halten Sie sie 1 Stunde lang und spülen Sie sie dann aus.

Die beliebtesten Rezepte

Rettich ist der Favorit der traditionellen Medizin. Bevor Sie jedoch darauf basierende Mittel verwenden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren..

Gegen Husten

Schneiden Sie mit einem Löffel oder Messer einen kegelförmigen Trichter in eine gut gewaschene Wurzelpflanze und fetten Sie die Wände mit Honig ein. Nehmen Sie für Erwachsene 1 EL freigesetzten Saft. l. 3-4 mal am Tag.

Für die zweite Methode reiben Sie den Rettich. Drücken Sie den Saft aus der resultierenden Masse und kombinieren Sie ihn dann mit Honig.

Aus dem restlichen Kuchen können Sie eine Art Senfpflaster oder "Verdünner" zubereiten, die im Bereich des Schulterblatts auf den Rücken aufgetragen wird. Dies geschieht ohne Polyethylen, so dass das Mittel "atmen", sich erwärmen und das angesammelte Sekret aus den Bronchiolen ziehen kann. Von der rosafarbenen Haut wird "redechnik" entfernt und in einen benachbarten Bereich umgeordnet. Parallel dazu ist es notwendig, Portionen von honig-seltenem Saft zu nehmen.

Lotionen mit der gleichen Zusammensetzung eignen sich hervorragend für Hexenschuss, Radikulitis, Gicht und Rheuma..

Von Krebs

Eine Infusion von 1 kg gehacktem Rettich und 1 Liter Wodka hilft bei der Degeneration der Zellen. Infusionszeit: 14 Tage an einem dunklen und warmen Ort. Nehmen Sie nach dem Schema: 3 × 50 ml eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Von Arthrose

Um den Zustand des Knorpelgewebes zu verbessern, ist eine Tinktur aus Alkohol (300 ml) und geriebenem Rettich (200 g) geeignet. Halten Sie die Mischung 4 Tage im Dunkeln. Danach 2 Wochen lang zweimal täglich schmerzende Gelenke schmieren und die Behandlungsstellen mit einem Wollschal oder -schal isolieren.

Von Atherosklerose

Mittel zum Reinigen von Gefäßen:

  • Ein schmackhafter und gesunder Salat, der zu gleichen Teilen aus gehackten Rüben, Spargel, Sellerie, Radieschen, Karotten und Radieschen besteht und mit pflanzlichem Olivenöl von besserer Qualität gewürzt ist. Tagsüber essen.
  • Zwiebelalkohol Tinktur (5 ml) + 100 ml Radieschensaft. Trinken Sie den ganzen Tag über kleine Schlucke.

Und schließlich senkt ein Cocktail aus Karotten, Meerrettich, Rote Beete und Radieschensaft den Blutdruck. Tagesdosis: ca. 40 ml.

Für Gallensteine ​​und Nierensteine

Die 2-3 Monate dauernde Behandlung besteht aus der täglichen Einnahme von 150 ml einer wässrigen Radieschensaftlösung (25-30%). Fügen Sie zur effektiveren Entfernung von Kristallen 50 ml Immortelle-Infusion hinzu. Nehmen Sie 2 EL. l. 4 mal am Tag in einem Kurs von 3 Wochen. Nach Absprache mit dem Arzt kann der Kurs wiederholt werden.

Kater

50 ml Gurkensaft und Selleriesaft zum Radieschensaft (100 ml) geben. Die letzte Komponente kann durch Gurkengurke oder Kohlsaft ersetzt werden. Kombiniere die resultierende Zusammensetzung mit Wasser (100 ml) und 1 TL. Petersiliensaft. Trinken Sie eine Stunde lang in kleinen Schlucken.

Zur Vorbeugung von Gastritis, Kolitis und Geschwüren

Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, nehmen Sie 2 Wochen lang 1 EL ein. l. Radieschensaft pro Tag. Kann durch gehacktes Wurzelgemüse mit Knoblauchsaft (1 TL) ersetzt werden..

In der Kosmetologie

Zu den beliebtesten Schönheitsrezepten gehören:

  • Ein Sud aus Wurzelgemüse oder Samen, der Sommersprossen und Altersflecken lindert.
  • Saft-Rotwein-Mischung (1: 1), bei schwacher Hitze gekocht und als Lotion verwendet, um die Haut zu straffen und ein gesundes Aussehen zu verleihen.

Eine Maske aus gehacktem Gemüsebrei ist für Haare geeignet.

Grundformen

Die beliebtesten Sorten sind:

Rettich

Eines der ersten Frühlingsgemüse. Hat einen scharfen Geschmack. Bei regelmäßiger Anwendung spart es Vitaminmangel, stärkt die Blutgefäße und entfernt Giftstoffe.

Grün oder Margelan

Manchmal mit weiß-blauer oder weiß-rosa Farbe. Es hat einen milden, nicht sehr scharfen Geschmack. Bezieht sich auf sommerliche, schlecht gelagerte Formen.

Daikon-Rettich

Japanische Form mit langen, überwiegend weißen Wurzeln. In der Kultur mehr als tausend Jahre. Die Japaner betrachten es als das am stärksten angereicherte Gemüse mit einem idealen Gleichgewicht nützlicher Bestandteile. Sie haben die Frage "Daikon-Rettich: Nutzen und Schaden für den Körper" wurde sorgfältig untersucht, und das Gemüse selbst ist ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Ernährung geworden..

Immerhin hat es einen delikaten Geschmack, enthält ein Minimum an Senfölen - die Ursache für Bitterkeit. Enzyme aus seiner Zusammensetzung erleichtern die Aufnahme von Nahrungsmitteln, beschleunigen den Stoffwechsel, senken den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel. Faser reinigt die Wände des Darmtrakts, befreit den Körper von Giftstoffen, Kalium entfernt überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe. Es wird zur Behandlung von Erkältungen, Erkrankungen des Nerven- und Verdauungssystems eingesetzt. Ein hoher Gehalt an Antioxidantien und ein niedriger Kaloriengehalt (21 kcal / 100 g), ein glykämischer Index (GI) von 15, wurden zur Grundlage für die Verwendung von Daikon zur Gewichtsreduktion.

Chinesisch (Lobo)

Die süßeste Form mit wenig Senföl und viel Zucker. Das Wurzelgemüse kann mit weißer, rosa, roter, rotvioletter Haut bedeckt sein. Hat ein weiches Fruchtfleisch mit einer zarten Textur.

Und schließlich ist weißer Rettich ein Salatgemüse, oft von länglicher Form, das an einen Rettich erinnert..

Kulinarische Rezepte

Rettich verschiedener Formen und Sorten wird häufig in Küchen verschiedener Nationen der Welt verwendet. Es ist besonders gut frisch als Teil von kalten Snacks, Okroshka und natürlich Salaten.

Salat

Nehmen Sie zum Kochen das auf einer feinen Reibe geriebene Fruchtfleisch. Um die Schärfe zu mildern und eine schöne goldene Farbe zu erhalten, wird die resultierende Masse mit gehackten Karotten, Paprika und einem grünen Apfel gemischt. Unraffiniertes Pflanzenöl eignet sich zum Auftanken..

In Spanien werden dem zerkleinerten Daikon gemahlene Sardellen, Kapern und Oliven zugesetzt. Die resultierende Mischung wird mit Törtchen oder Eierhälften gefüllt.

Rettich Schaden

Trotz seiner Vielseitigkeit kann Rettich nur ein Hilfsmittel sein und nur unter nicht schwerwiegenden Bedingungen. Es ist streng kontraindiziert für Personen mit einer Vorgeschichte von:

  • Hyperacid Gastritis;
  • Magengeschwür und 12 Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Leber- und Nierenerkrankung;
  • Gicht;
  • Probleme mit dem Zustand des Herzens und der Blutgefäße;
  • Darmentzündung;
  • fortgeschrittene Fälle von Hämorrhoiden;
  • Pankreas-Pathologie.

Bei Vorhandensein dieser Krankheiten sollte Rettich befürchtet werden, um den Zustand nicht zu verschlechtern..

Wie man einen Rettich wählt

Ein Qualitätswurzelgemüse:

  • fester, saftiger und ganzer Pferdeschwanz;
  • harte, intakte, nicht gefärbte Schale;
  • Durchmesser von 7 bis 10 cm. Große Früchte haben normalerweise eine grobe Struktur, kleines und mittelgroßes, zarteres Fruchtfleisch.

Die Art des Rettichs hängt von den Vorlieben einer bestimmten Person ab..

Lagerbedingungen

Schwarzer Rettich ist ein Gemüse, das gut in einem Keller mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von 80% und einer Temperatur von 1-2 ° C gelagert werden kann. In der Wärme beginnen die Wurzeln zu sprießen und werden schlaff. Sie können bis zu einem Monat im Kühlschrank aufbewahrt werden, indem sie in eine Plastiktüte mit Löchern für den Gasaustausch gelegt werden..

Und am Ende des Materials zum Thema "Rettich - Nutzen und Schaden für den Körper" können die folgenden Schlussfolgerungen gezogen werden. Erstens sind die Vorteile von Rettich nicht zu leugnen. Zweitens wird das Gemüse zu Unrecht vergessen. Und drittens ist es vielleicht Zeit, einen Rettich zu essen, um selten krank zu werden?