Fruchtkolitis oder wie man eine Verdauungsstörung vermeidet

Im Sommer bemühen wir uns, das ganze Jahr über Vitamine zu sich zu nehmen, wobei wir vergessen, dass manchmal rohes Gemüse und Obst mehr schaden als nützen. Irina NOVIKOVA, eine Gastroenterologin, spricht darüber, wie Frauen mit Verdauungsstörungen im Sommer essen sollten..

Essen Sie Kokosnüsse, kauen Sie Bananen!

Wenn es keine gesundheitlichen Probleme gibt, werden Gemüse und Obst sicherlich davon profitieren. Unter Gemüse und Obst gibt es viele, die den Stuhl lockern - zum Beispiel Gurken, Rüben, Pflaumen..

Weiche Stühle führen in der Regel nicht zu Durchfall und normalisieren sich am zweiten Tag buchstäblich. Wenn vor dem Hintergrund der Einnahme von Rohkost Durchfall beginnt, der nicht zu Ende geht, müssen Sie auf der Hut sein.

Natürlich kann eine Verdauungsstörung durch eine akute Darminfektion verursacht werden, die durch in den Magen eindringende Mikroben verursacht wird. Aber oft provozieren rohes Gemüse und Obst eine Verschlimmerung verschiedener chronischer Krankheiten..

In diesem Fall bedeutet die Hoffnung, dass "Obst" - oder "Gemüse" -Durchfall von selbst verschwindet, Zeit zu verlieren und die Krankheit auszulösen..

Launische Därme

Am häufigsten tritt eine Stuhlstörung nach dem Verzehr von rohem Obst und Gemüse mit einer chronischen Entzündung der Kolonkolitis auf. Diese unangenehme Krankheit tritt bei vielen jungen Frauen auf. Rohes Gemüse und Obst bestehen fast ausschließlich aus groben Ballaststoffen, und die entzündete Darmschleimhaut ist für einen solchen Stress nicht bereit. In dieser Situation ist sogar eine Gurke aus dem Garten am nächsten Morgen mit ernsthaften Problemen behaftet..

Und doch gibt es einen Ausweg. Da sich der Darm selbst weigert, grobe Fasern zu verarbeiten, ist es notwendig, ihm dabei zu helfen. Mahlen Sie alle pflanzlichen Lebensmittel mit einem Mixer, bis eine homogene Masse erreicht ist, und essen Sie Kartoffelpüree in kleinen Portionen.

Denken Sie bei der Auswahl von Beeren und Früchten daran, dass nicht alle abführend wirken. Einige reduzieren im Gegenteil die Darmkontraktionen stark - dies sind:

  • Blaubeere
  • Vogelkirsche
  • Birnen
  • Quitte.

Und Vitamine und andere nützliche Substanzen in ihnen sind nicht weniger als in anderen Kräuterspezialitäten.

Wenn diese Vorsichtsmaßnahmen den Durchfall nicht stoppen, müssen Sie von rohem Obst und Gemüse auf gekochtes umsteigen. Vergessen Sie nur nicht, dass beim Kochen Nährstoffe ins Wasser gelangen. Gießen Sie es daher nicht aus - die Gemüsebrühe eignet sich zur Herstellung von Suppen, Müsli oder Gemüseeintöpfen. Und aus Früchten und Beeren werden köstliche Kompotte und Fruchtgetränke gewonnen. Es ist jedoch besser, Gemüse zu dämpfen, damit es mehr Vitamine enthält..

Übermäßige Darmaktivität kann geschwächt werden, wenn viskose Lebensmittel vorhanden sind: Gelee, Mousse, Gelee.

Darüber hinaus sind sie appetitlich im Aussehen und sehr lecker. Ich rate Ihnen, unansehnlichen und ungeliebten Brei mit verbrühten geriebenen Beeren zu erfrischen.

Es wäre schön, die Zubereitung von Gerichten wie Soufflé und Auflauf mit Gemüse und Obst zu beherrschen. Nun, wenn Sie wirklich etwas Süßes wollen, dann wird es dem Darm nichts ausmachen:

  • Marmelade
  • Marmelade
  • Marmelade
  • Mäusespeck
  • hausgemachte Obst Marshmallow
  • Bratäpfel und Birnen.

Nochmals Vorsicht

Sobald Sie Ihren Durchfall überwunden haben, können Sie sich nicht mehr mit kulinarischen Köstlichkeiten beschäftigen. Aber Sie sollten schrittweise und vorsichtig zu rohen Früchten übergehen, beginnend mit frisch gepressten Säften. Und essen Sie auf keinen Fall ganzes Gemüse, nur fein gehackt und nach und nach - 100-150 Gramm pro Tag. Sie können keine Salate aus mehreren Obst- und Gemüsesorten zubereiten. Geben Sie diese nacheinander in das Menü ein und beobachten Sie dabei die Reaktion eines erkrankten Darms.

Um die gestörte Verdauung wiederherzustellen, müssen Sie für eine Weile auf eine Diät umsteigen. Kein scharfes Essen. Nur Haferbrei und sogar die auf dem Wasser und ohne Hirse und Perlgerste. Suppen sollten in fettarmer Brühe gekocht werden.

Mahlen Sie gekochtes Fleisch und Fisch, geben Sie die Milch auf und ersetzen Sie sie durch fermentierte Milchprodukte. Vergessen Sie frische Backwaren und Schwarzbrot.

Weißbrot durch Cracker ersetzen. Bei chronischer Kolitis ist es übrigens schädlich, Brot mit Kleie und Vollkornmehl zu essen. Kochen Sie die Eier, weich gekocht, oder machen Sie ein Omelett mit ihnen. Begrenzen Sie Salz und Zucker.

Wenn Sie den Stuhl mit Hilfe einer Diät nicht normalisieren können, müssen Sie Antibiotika einnehmen. Nur sie zerstören die pathogenen Mikroben, die sich im Darm vermehrt haben. Zubereitungen aus weißem Ton, Stärke und Wismut reduzieren Peristaltik und Blähungen..

Eine beruhigende Wirkung auf die Schleimhaut wird durch Abkochungen und Infusionen von:

  • Hypericum
  • Kamille
  • Eukalyptusblätter
  • Erlenzapfen.

Mit diesen Kräutern können auch Mikroclyster hergestellt werden..

Warme Heizkissen und wärmende Kompressen mit Alkohol, Vaselineöl und sogar nur warmem Wasser helfen, den übermäßig wütenden Darm zu beruhigen. Warme Kiefernbäder sind ebenfalls hilfreich..

Colitis geht immer mit einer Dysbiose einher, bei der fäulniserregende Bakterien den Darm besiedeln. Deshalb tolerieren Frauen mit Kolitis keine süßen Früchte und Beeren:

  • Trauben
  • Aprikosen
  • Bananen
  • Melonen
  • Termine
  • Kürbis
  • Rüben.

Der darin enthaltene Fruchtzucker wird leicht von Mikroben aufgenommen, die wie Hefe zu wachsen beginnen und sich kräftig vermehren, wodurch schließlich die normale Darmflora unterdrückt wird.

Die Verdauung von groben Pflanzenfasern selbst dauert lange, und dann beginnt sie zu verrotten und zu gären, was zu Durchfall, Blähungen und Schmerzen führt. Daher ist es bei Dysbiose besser, süße Früchte vollständig aufzugeben..

Andere Gegner

Beim Verzehr von rohem Gemüse und Obst entsteht Durchfall nicht nur aufgrund einer Verschlimmerung der Kolitis, sondern auch aus vielen anderen Gründen. Immerhin ist der Dickdarm nur das letzte Glied in einer langen Verdauungskette..

Und bei Erkrankungen der darüber liegenden Organe gelangen grobe Pflanzenfasern praktisch unverändert in den Darm. Natürlich kann auch ein gesunder Darm eine solche Belastung nicht bewältigen..

Bei Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren sowie bei Gastritis mit erhöhter Sekretion ist der Säuregehalt von Magensaft konstant hoch. Überschüssige Säure bewirkt, dass der Magen die Nahrung schneller drückt, weshalb Geschwüre häufig und flüssig im Stuhl sind. Und Johannisbeeren, Stachelbeeren, Preiselbeeren, Kirschen, Äpfel erhöhen den Säuregehalt noch mehr und können zu unbezwingbarem Durchfall führen. Dies ist jedoch nicht das Schlimmste - aggressive Säure korrodiert buchstäblich die Magenwände und führt zu einer Verschlimmerung der Krankheit.

Frauen mit Geschwüren sollten jedoch nicht die ganze Saison über auf Brei und Semmelbröseln sitzen. Süßes Obst und Gemüse - Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, süße Äpfel, Bananen und Karotten - schmeckt nicht nur gut, sondern reduziert auch den Säuregehalt und verbessert den Stuhl. Um Durchfall und eine Verschlimmerung von Geschwüren zu vermeiden, sollten alle rohen Lebensmittel nur unter dem Deckmantel von Medikamenten gegen Geschwüre gegessen werden, die den Säuregehalt verringern..

Einige Frauen leiden im Gegenteil an einem Mangel an Säure im Magen. Dies geschieht bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt und atrophischer Gastritis. Ein schlechter Magen, egal wie sehr er es versucht, kann rohes Gemüse und Obst nicht verdauen. Infolgedessen gelangt grobe Nahrung unverdaut in den Darm. Sie werden die harte Arbeit von Magen und Darm erleichtern, wenn Sie nur püriertes Gemüse und Obst essen. In schweren Fällen sollte Magensaft oder Salzsäure, die in der Apotheke erhältlich sind, vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Rohes Gemüse und Obst sind bei Frauen mit Colitis ulcerosa im Allgemeinen kontraindiziert. Grobe Fasern erhöhen die Gasproduktion und Darmkontraktionen, was zu Durchfall und sogar zum Bruch des Darms führen kann. Aber gekochtes Obst- und Gemüsepüree ist sicher..

Das sogenannte Reizdarmsyndrom tritt am häufigsten bei unausgeglichenen Frauen auf. Glücklicherweise gibt es bei dieser Krankheit keine schweren Verdauungsstörungen. Hier sind nur die Därme, die "belasten", dass es Kraft gibt. Daher verursachen rohes Gemüse und Obst oft geradezu unbezwingbaren Durchfall. Dieses Problem kann ohne Medikamente behandelt werden. Fruchtpüree, das die Peristaltik verlangsamt, hilft zum Beispiel:

  • Blaubeere
  • Quitte
  • Auszüge aus Johanniskraut und Kamille
  • sowie beruhigende Kräuter - Mutterkraut und Baldrian.

Im Darm wird die Nahrung durch Enzyme des Darmsafts verdaut. Aber es gibt Menschen, die keine einzelnen Enzyme produzieren. Meistens gibt es nicht genügend Substanzen, die Zucker abbauen. In diesen Fällen verschlimmern süße Früchte und Beeren zwangsläufig die chronische Kolitis. Dieses Problem ist nicht einfach zu lösen, es muss sorgfältig untersucht werden, um das fehlende Enzym zu identifizieren. Und wenn es unter den Medikamenten keinen Ersatz für ihn gibt, ist es besser, viele Obst- und Gemüsesorten für immer aufzugeben..

Bei chronischer Pankreatitis sind Saft, rohes Gemüse und Obst im Allgemeinen kontraindiziert. Schließlich sind es sie, die die Bauchspeicheldrüse in vollen Zügen arbeiten lassen, was sich in endlosem Durchfall äußert. Gemüse kann nur gekocht "unter dem Deckmantel" spezieller Arzneimittelenzyme - Mezim forte, festala und creona - gegessen werden.

Allergien gegen Gemüse oder Obst gehen häufig auch mit Verdauungsstörungen einher. Gleichzeitig gibt es aber sicherlich auch andere Anzeichen einer Allergie - Nesselsucht und Atemnot. Um allergische Manifestationen weiter zu vermeiden, ist es notwendig, untersucht zu werden und den wahren Schuldigen der Krankheit zu finden. Statistiken zeigen, dass Erdbeeren und Zitrusfrüchte von Patienten am häufigsten schlecht vertragen werden. Möglicherweise müssen Sie nur sie aufgeben, und andere Geschenke des Sommers und des Herbstes sind für Sie nicht kontraindiziert..

Lesen Sie auch:

Betten Sie Pravda.Ru in Ihren Informationsstrom ein, wenn Sie operative Kommentare und Neuigkeiten erhalten möchten:

Abonnieren Sie unseren Kanal in Yandex.Zen oder in Yandex.Chat

Fügen Sie Pravda.Ru zu Ihren Quellen in Yandex.News oder News.Google hinzu

Wir freuen uns auch, Sie in unseren Communities auf VKontakte, Facebook, Twitter, Odnoklassniki zu sehen.

Magenverstimmung nach dem Verzehr von rohem Obst und Gemüse

Unter den Gemüse- und Obstsorten gibt es viele, die den Stuhl lockern - zum Beispiel Gurken, Rüben und Pflaumen. Weiche Stühle führen normalerweise nicht zu Durchfall und kehren am zweiten Tag buchstäblich zum Normalzustand zurück. Wenn vor dem Hintergrund des Verzehrs von Rohkost Durchfall beginnt, der nicht zu Ende geht, müssen Sie auf der Hut sein. Natürlich kann eine Verdauungsstörung durch eine akute Darminfektion verursacht werden, die durch in den Magen eindringende Mikroben verursacht wird. Aber oft führen rohes Gemüse und Obst zu einer Verschlimmerung verschiedener chronischer Krankheiten. In diesem Fall hofft man, dass "Obst" - oder "Gemüse" -Durchfall von selbst verschwindet - dies bedeutet, Zeit zu verlieren und die Krankheit auszulösen.

Am häufigsten tritt eine Stuhlstörung nach dem Verzehr von rohem Obst und Gemüse mit einer chronischen Entzündung der Kolonkolitis auf. Diese unangenehme Krankheit tritt bei vielen jungen Frauen auf. Rohes Gemüse und Obst bestehen fast ausschließlich aus groben Ballaststoffen, und die entzündete Darmschleimhaut ist für einen solchen Stress nicht bereit. In dieser Situation ist sogar eine Gurke aus dem Garten am nächsten Morgen mit ernsthaften Problemen behaftet..

Und doch gibt es einen Ausweg. Da sich der Darm selbst weigert, grobe Ballaststoffe zu verarbeiten, müssen Sie ihm dabei helfen. Mahlen Sie alle pflanzlichen Lebensmittel mit einem Mixer, bis eine homogene Masse erreicht ist, und essen Sie Kartoffelpüree in kleinen Portionen.

Denken Sie bei der Auswahl von Beeren und Früchten daran, dass nicht alle abführend wirken. Einige hingegen reduzieren Darmkontraktionen stark - dies sind Blaubeeren, Vogelkirschen, Birnen und Quitten. Und Vitamine und andere nützliche Substanzen in ihnen sind nicht weniger als in anderen pflanzlichen Delikatessen.

Wenn diese Vorsichtsmaßnahmen den Durchfall nicht stoppen, müssen Sie von rohem Obst und Gemüse auf gekochtes umsteigen. Vergessen Sie nur nicht, dass beim Kochen Nährstoffe ins Wasser gelangen. Gießen Sie es daher nicht aus - die Gemüsebrühe eignet sich zur Herstellung von Suppen, Müsli oder Gemüseeintöpfen. Und aus Früchten und Beeren werden köstliche Kompotte und Fruchtgetränke gewonnen. Es ist jedoch besser, Gemüse zu dämpfen, damit es mehr Vitamine enthält..

Übermäßige Darmaktivität kann geschwächt werden, wenn viskose Lebensmittel vorhanden sind - Gelee, Mousse und Gelee. Darüber hinaus sind sie appetitlich anzusehen und sehr lecker. Ich rate Ihnen, den unansehnlichen und ungeliebten Brei mit verbrühten geriebenen Beeren zu erfrischen. Zum ersten passen schleimige Gemüsesuppen am besten.

Es wäre großartig, die Zubereitung von Gerichten wie Soufflé und Aufläufen aus Gemüse und Obst zu beherrschen. Nun, wenn Sie wirklich etwas Süßes wollen, dann stört der Darm eine kleine Menge Marmelade, Marmelade, Marmelade, hausgemachten Obst-Marshmallow, Marshmallow, Bratäpfel und Birnen nicht.

Sobald der Durchfall vorbei ist, können Sie sich nicht mehr mit allen möglichen kulinarischen Köstlichkeiten beschäftigen. Aber Sie sollten schrittweise und vorsichtig zu rohen Früchten übergehen, beginnend mit frisch gepressten Säften. Und essen Sie auf keinen Fall ganzes Gemüse, nur fein gehackt und nach und nach - 100-150 Gramm pro Tag. Sie können keine Salate aus mehreren Obst- und Gemüsesorten zubereiten. Geben Sie diese nacheinander in das Menü ein und beobachten Sie dabei die Reaktion eines erkrankten Darms.

Um die gestörte Verdauung wiederherzustellen, müssen Sie für eine Weile auf eine Diät umsteigen. Kein scharfes Essen. Nur Haferbrei und sogar die auf dem Wasser und ohne Hirse und Perlgerste. Suppen sollten in fettarmen Brühen gekocht werden. Mahlen Sie gekochtes Fleisch und Fisch, geben Sie die Milch auf und ersetzen Sie sie durch fermentierte Milchprodukte. Vergessen Sie frische Backwaren und Schwarzbrot. Weißbrot durch Cracker ersetzen. Bei chronischer Kolitis ist es übrigens schädlich, Brot mit Kleie und Vollkornmehl zu essen. Kochen Sie weich gekochte Eier oder machen Sie daraus ein Omelett. Begrenzen Sie Salz und Zucker.

Wenn Sie den Stuhl mit Hilfe einer Diät nicht normalisieren können, müssen Sie Antibiotika einnehmen. Nur sie zerstören die pathogenen Mikroben, die sich im Darm vermehrt haben. Zubereitungen aus weißem Ton, Stärke und Wismut tragen dazu bei, Peristaltik und Blähungen zu minimieren. Abkochungen und Infusionen von Johanniskraut, Kamille, Eukalyptusblättern und Erlenzapfen wirken beruhigend auf die Schleimhaut. Mit diesen Kräutern können auch Mikroclyster verwendet werden. Warme Heizkissen und wärmende Kompressen mit Alkohol, Vaselineöl und sogar nur warmem Wasser helfen, den übermäßig wütenden Darm zu beruhigen. Warme Kiefernbäder sind ebenfalls nützlich..

Colitis geht immer mit einer Dysbiose einher, bei der fäulniserregende Bakterien den Darm besiedeln. Deshalb vertragen Frauen mit Kolitis süße Früchte und Beeren - Trauben, Aprikosen, Melonen, Bananen, Datteln, Kürbis, Rüben - nicht gut. Der darin enthaltene Fruchtzucker wird leicht von Mikroben aufgenommen, die wie Hefe zu wachsen beginnen und sich kräftig vermehren, wodurch schließlich die normale Darmflora unterdrückt wird. Die Verdauung von groben Pflanzenfasern selbst dauert lange, aber hier beginnt sie zu faulen und zu gären, was zu Durchfall, Blähungen und Schmerzen führt. Daher ist es bei Dysbiose besser, süße Früchte vollständig aufzugeben..

Beim Verzehr von rohem Gemüse und Obst entsteht Durchfall nicht nur aufgrund einer Verschlimmerung der Kolitis, sondern auch aus vielen anderen Gründen. Immerhin ist der Dickdarm nur das letzte Glied in einer langen Verdauungskette. Und bei Erkrankungen der darüber liegenden Organe gelangen grobe Pflanzenfasern praktisch unverändert in den Darm. Natürlich kann auch ein gesunder Darm eine solche Belastung nicht bewältigen..

Bei ulzerativen Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms und sogar bei Gastritis mit erhöhter Sekretion ist der Säuregehalt des Magensaftes kontinuierlich hoch. Ein Überschuss an Säure zwingt den Magen dazu, die Nahrung schneller zu schieben, so dass der Stuhl bei Geschwüren häufig und flüssig ist. Auch Johannisbeeren, Stachelbeeren, Preiselbeeren, Kirschen und Äpfel erhöhen den Säuregehalt stärker und können zu unbezwingbarem Durchfall führen. Dies ist jedoch nicht das Schlimmste - aggressive Säure korrodiert buchstäblich die Magenwände und führt zu einer Verschlimmerung der Krankheit.

Menschen mit Geschwüren sollten jedoch nicht die ganze Saison über auf Brei und Semmelbröseln sitzen. Süßes Obst und Gemüse - Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, süße Äpfel, Bananen und Karotten - schmeckt nicht nur gut, sondern reduziert auch den Säuregehalt und verbessert den Stuhl. Um Durchfall und eine Verschlimmerung von Geschwüren zu vermeiden, sollten alle rohen Lebensmittel nur unter dem Deckmantel von Medikamenten gegen Geschwüre gegessen werden, die den Säuregehalt verringern..

Einige hingegen leiden unter einem Mangel an Säure im Magen. Dies geschieht bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt und atrophischer Gastritis. Ein schlechter Magen, egal wie sehr er es versucht, kann rohes Gemüse und Obst nicht verdauen. Letztendlich gelangt grobe Nahrung unverdaut in den Darm. Sie werden die harte Arbeit von Magen und Darm erleichtern, wenn Sie nur püriertes Gemüse und Obst essen. In schweren Fällen sollte Magensaft oder Salzsäure, die in der Apotheke erhältlich sind, vor den Mahlzeiten eingenommen werden..

Für diejenigen, die an Colitis ulcerosa leiden, sind rohes Gemüse und Obst im Allgemeinen kontraindiziert. Grobe Fasern erhöhen die Gasproduktion und Darmkontraktionen, was zu Durchfall und sogar zum Bruch des Darms führen kann. Aber gekochtes Obst- und Gemüsepüree ist sehr sicher..

Das sogenannte Reizdarmsyndrom tritt häufig bei unausgeglichenen Frauen auf. Glücklicherweise gibt es bei dieser Krankheit keine schweren Verdauungsstörungen. Hier sind nur die Därme, die "belasten", dass es Kraft gibt. Daher verursachen rohes Gemüse und Obst oft unkontrollierbaren Durchfall. Dieses Problem kann ohne Medikamente behandelt werden. Fruchtpüree, das die Peristaltik verlangsamt, hilft beispielsweise bei Blaubeeren und Quitten, Extrakten aus Johanniskraut und Kamille sowie bei beruhigenden Kräutern - Mutterkraut und Baldrian.

Im Darm wird die Nahrung durch Enzyme des Darmsafts verdaut. Aber es gibt Menschen, die keine einzelnen Enzyme produzieren. Es gibt normalerweise nicht genug Zuckerbrecher. In diesen Fällen verschlimmern süße Früchte und Beeren zwangsläufig die chronische Kolitis. Dieses Problem ist schwer zu lösen, es muss sorgfältig untersucht werden, um das fehlende Enzym zu identifizieren. Und wenn es unter den Drogen keinen Ersatz für ihn gibt, ist es besser, viele Obst- und Gemüsesorten unwiderruflich abzulehnen..

Bei chronischer Pankreatitis sind Saft, rohes Gemüse und Obst im Allgemeinen kontraindiziert. Schließlich sind es sie, die die Bauchspeicheldrüse in vollen Zügen arbeiten lassen, was sich in endlosem Durchfall äußert. Gemüse kann nur gekocht "unter dem Deckmantel" spezieller Arzneimittelenzyme - Mezim forte, festala und creona - gegessen werden.

Eine Allergie gegen Gemüse oder Obst geht auch häufig mit Verdauungsstörungen einher. Gleichzeitig gibt es aber sicherlich auch andere Anzeichen von Allergien - Nesselsucht und Atemnot. Um allergische Manifestationen weiter zu vermeiden, ist es notwendig, untersucht zu werden und den wahren Schuldigen der Krankheit zu finden. Statistiken zeigen, dass Erdbeeren und Zitrusfrüchte von Patienten meist nicht gut vertragen werden. Möglicherweise müssen Sie nur sie aufgeben, und andere Geschenke des Sommers und des Herbstes sind für Sie nicht kontraindiziert..

Lebensmittel, die bei Erwachsenen Durchfall verursachen. Durchfall nach Gemüse, welches Gemüse Sie mit Durchfall essen können, Durchfallbehandlung, was zu tun ist

Durchfall oder Durchfall ist eine pathologische Erkrankung, die durch häufigen Stuhlgang (ab dreimal täglich), Stuhlverdünnung, Bauchschmerzen, dringenden Drang, den Darm zu entleeren, und Analinkontinenz gekennzeichnet ist. Laut Statistiken der WHO sind jedes Jahr mindestens 1,6 Milliarden Menschen mit Manifestationen dieser Pathologie konfrontiert..

Es gibt viele Faktoren, die Durchfall auslösen können:

  • Salmonellose, Ruhr, Amöbiasis und andere Infektionskrankheiten;
  • Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes aufgrund mangelnder Sekretionsfunktion;
  • Vergiftung mit Quecksilber und Arsen;
  • Langzeitanwendung von Medikamenten;
  • Veränderungen der Motilität des Verdauungstraktes aufgrund einer gestörten Nervenregulation (z. B. bei emotionalen Erlebnissen, Stress).

Die häufigsten Ursachen für Durchfall sind jedoch Analphabeten bei der Ernährung und der Missbrauch bestimmter Lebensmittel..

Welche Lebensmittel lösen Durchfall aus??

  • Eine der häufigsten Ursachen für (Ernährungs-) Durchfall bei Lebensmitteln ist der Missbrauch von rohem Gemüse, Obst, Nüssen und Samen, die reich an Ballaststoffen sind. In begrenzten Mengen bringen die aufgeführten Produkte dem Körper unschätzbare Vorteile. Das Überschreiten der empfohlenen Faserdosen führt jedoch zu Funktionsstörungen des Verdauungssystems, die von Blähungen und Durchfall begleitet werden..
  • Zu häufiger Verzehr von Bohnen kann auch Durchfall verursachen. Die Verdauung von damit zubereiteten Lebensmitteln erfordert eine große Menge an Verdauungsenzymen. Der Mangel an Möglichkeiten, diesen Bedarf zu decken, ist ein Faktor, der das Auftreten von Störungen im Verdauungstrakt (Blähungen, Durchfall usw.) hervorruft. Um das Durchfallrisiko beim Verzehr von Bohnen zu verringern, müssen Sie die Früchte vor dem Kochen gründlich einweichen..
  • Substanzen, die den Ausbruch von Durchfall hervorrufen können, finden sich auch in Gemüse der Kreuzblütlerfamilie (Brokkoli, Weißkohl, Rotkohl usw.). Die Situation wird durch den Verzehr einer erheblichen Menge nicht gekochten Gemüses verschärft. Deshalb empfehlen Ernährungswissenschaftler Menschen, die zu Durchfall neigen, Kohl zu dämpfen oder gekocht zu essen..
  • Die Ursache für Durchfall ist häufig der Missbrauch von Lebensmitteln, die eine große Menge tierischer und pflanzlicher Fette enthalten (fetthaltige Saucen, Bratkartoffeln und Fleisch, Desserts auf Sahne-, Sauerrahm- usw.)..
  • Der Verzehr von Zitrusfrüchten (Grapefruit, Limetten, Orangen, Zitronen usw.) kann ein auslösender Faktor für Durchfall sein..
  • Manchmal ist die Ursache für Durchfall der Missbrauch von mit Zuckerersatzstoffen (wie Sorbit) gesüßten Lebensmitteln. Ernährungswissenschaftler empfehlen Menschen, die zu Durchfall neigen, sich vor der Aufnahme von Süßungsmitteln in die Ernährung sowie von kohlensäurehaltigen Getränken, Kaugummi, Süßigkeiten und anderen darauf basierenden Süßwaren zu hüten..
  • Menschen, die Produkte mit Fructose missbrauchen, sind häufig mit Durchfall konfrontiert. Kohlensäurehaltige Getränke, Saft, Gebäck, Süßigkeiten und andere mit Fruchtzucker gesüßte Süßwaren sind im Magen-Darm-Trakt schwer verdaulich und verursachen Blähungen, Durchfall und andere Störungen im Verdauungssystem.
  • Durchfall kann bei Verwendung von Gerichten mit scharfen Gewürzen auftreten. Peperoni stimulieren das Verdauungssystem, steigern die Produktion von Magensaft und wirken abführend.
  • Bei Patienten mit Hypolaktasie (Laktoseintoleranz) treten nach dem Verzehr von Milchprodukten Symptome von Durchfall auf. Personen, die an dieser Pathologie leiden, wird empfohlen, den Verzehr von Hüttenkäse, Sauerrahm, Eiscreme und anderen Gerichten auf Milchbasis mit der Einnahme von Medikamenten zu kombinieren, die Enzyme enthalten, die die Verdauung von Milchzucker unterstützen..
  • Minzhaltige Getränke und Gebäck sind stark abführend. Missbrauch kann zu Störungen im Verdauungstrakt führen und Durchfall verursachen..
  • Personen, die zu Durchfall neigen, wird empfohlen, die Aufnahme von koffeinhaltigen Nahrungsmitteln und Getränken zu begrenzen. Kaffee, starker Tee, Schokolade und andere Produkte, die diese Verbindung enthalten, stimulieren den Verdauungstrakt und provozieren einen erhöhten Drang, den Darm zu entleeren.
  • Allergien gegen bestimmte Lebensmittel können Durchfall verursachen. Die häufigsten Nahrungsmittelallergene sind Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Erdnüsse, Hühnchen, Erdbeeren, Schokolade, Sellerie, Milch, Honig, Fisch, Pilze, Hühnereier, Ananas, Tomaten, Roggen und Weizen, Rüben und Karotten..

Wie man richtig gegen Durchfall isst?

Um die negativen Auswirkungen von Durchfall auf den Körper zu minimieren, müssen Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Gemüse und Obst gründlich waschen;
  • Alkoholische Getränke, Pflaumen, Schwarzbrot, Gewürze, Milchprodukte, fetthaltige Lebensmittel, Fruchtsäfte, Hülsenfrüchte, Trauben, Süßwaren und Gemüse mit hohem Fasergehalt von der Ernährung ausschließen;
  • Beachten Sie das Trinkregime sorgfältig (trinken Sie tagsüber mindestens 1,5 Liter Wasser, Kräutertee, Hagebuttenkochung);
  • Dazu gehören Bananen, in Wasser gekochter Krümelreis oder Buchweizenbrei, Dampfkoteletts aus magerem Fleisch, Weißbrotcroutons, Apfelmus, Dampfomeletts.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Ablehnung von Nahrungsmitteln mit Durchfall nicht nur zu einer schnellen Genesung beiträgt, sondern auch nachteilige Folgen für den Körper hat (Schwächung der Immunität, Verlangsamung des Regenerationsprozesses der Schleimhaut des Verdauungstrakts usw.). Im Gegenteil, ein kompetenter Ansatz bei der Zubereitung der Diät hilft, die Manifestationen von Durchfall in kürzester Zeit zu beseitigen, ohne den Körper erheblich zu schädigen..

Eine gesunde Ernährung bei Kindern und Erwachsenen mit Durchfall trägt zur raschen Verfestigung des Stuhls, zur Beseitigung von Toxinen und Infektionserregern aus dem Körper bei

Produkte gegen Durchfall sind sehr unterschiedlich: Einige werden zur Wiederherstellung des Stuhls bei Kindern verwendet, andere werden effektiv zur Behandlung von Durchfall bei Erwachsenen eingesetzt. Nicht jeder weiß, dass beispielsweise Reis oder Haferbrühe nach 3-6 Stunden die Darmschleimhaut sanft beeinflusst, den Stuhl stärkt, den Körper von Toxinen und Toxinen reinigt.

Die Natürlichkeit von Lebensmittelkomponenten erklärt ihre absolute Sicherheit. Wenn Sie die Nuancen und Besonderheiten der Zubereitung einiger Rezepte kennen, können Sie die Symptome von akutem Durchfall lindern und das Risiko einer Dehydration verhindern, selbst bei kleinen Kindern, wenn es unmöglich ist, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Ernährungsprinzipien bei Durchfall

Durchfall oder Durchfall - anhaltende Stuhlverflüssigung von mehr als 2-3 Tagen, verursacht durch Unterernährung, Lebensmittelvergiftung, pathogene Umgebungen oder einen infektiösen Prozess. Die Ursachen für Stuhlstörungen können vielfältig sein, daher ist es so wichtig, den wahren Mechanismus der Durchfallentwicklung rechtzeitig zu beseitigen..

Wichtige Regeln für eine erfolgreiche Behandlung von Darmerkrankungen mit Ernährungskorrektur lauten wie folgt:

  • fraktionierte Mahlzeiten (kleine häufige Portionen, zum Beispiel 200 ml, 5-6 mal täglich);
  • reichliches Trinkregime (Trinken verringert das Risiko einer Dehydration, reinigt den Darm und den Körper von infektiösen Prozessen);
  • die Verwendung von halbflüssigen oder erweichten Lebensmitteln;
  • Temperaturregime - nur warmes Essen sollte gegessen werden.

Durch die richtige Ernährung bei Durchfall bei Erwachsenen können Sie Verdauungsstress abbauen, Reizdärme lindern, Stoffwechselprozesse beschleunigen und die Immunität stimulieren. Bei Durchfall, der durch eine akute Darminfektion bei einem Kind verursacht wird, sollte ein Notfall zur Krankenhauseinweisung in der Abteilung für Infektionskrankheiten aufgerufen werden.

Beachten Sie! Wenn Durchfall mit Magen- und Darmverstimmung chronisch ist, ist es wichtig, die Ernährung zusammen mit einem Gastroenterologen und Ernährungsberater anzupassen. Bei einer Verschlimmerung chronischer Pathologien des Verdauungstrakts und des Verdauungstrakts sollten Sie von einem Gastroenterologen beobachtet werden.

Zulässige und verbotene Lebensmittel

Getreide, Beeren, warmer grüner Tee oder Gelee stärken den Stuhl und lindern unangenehme Symptome bei Durchfall über einen Zeitraum von mehr als 2 Tagen

Bei losen Stühlen bei Kindern und Erwachsenen ist es wichtig, den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen zu sättigen. Das Essen sollte so ausgewogen wie möglich sein, gesättigt mit Vitaminen, Pektin, Spurenelementen, Ballaststoffen und anderen. Um die Darmfunktion wiederherzustellen und die Konsistenz des Kot zu normalisieren, sollten die folgenden Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden:

  • kaliumreiche Lebensmittel (Kartoffeln, Bananen, getrocknete Aprikosen, natürliche Obst- und Gemüsesäfte);
  • pektinhaltige Gerichte und Getränke (Apfelmus, Bratäpfel mit Honig, dickes Beerengelee);
  • Eiweißfutter (mageres Fleisch von Geflügel, Rindfleisch, Kalbfleisch, das zur Herstellung von Schnitzel und Fleischbällchen unbedingt verdreht wird);
  • starker schwarzer Tee (die im Tee enthaltenen Aminosäuren stärken und stärken den Stuhl);
  • Getreide (Sie können Milchbrei auf der Basis von Reis, Gerste, Mais, Grieß, Haferflocken kochen);
  • fettarme Milchprodukte (Joghurt, Bifidok, Kefir);
  • frisches Obst (ausgenommen Äpfel, Trauben);
  • Bratäpfel aufgrund der hohen Pektinkonzentration;
  • gallertartige Gerichte (fettarmes geliertes Fleisch, Beerengelee).

Das Trinken muss dickes Gelee, stilles Mineralwasser, Säfte (nicht mehr als 250 ml pro Tag), starken Tee, Trockenfruchtkompott, Hagebuttenkochen und grünen Tee enthalten. Nach jedem Stuhlgang sollten Sie also 250 ml Flüssigkeit trinken. Weitere Informationen zur Behandlung von Durchfall zu Hause mit starkem Tee finden Sie im Artikel.

Wichtig! Wenn ein kleines Kind Durchfall hat, sollte es regelmäßig mit Wasser getrunken werden. Bei akutem Durchfall können Sie in der Apotheke eine Regidron-Lösung kaufen und selbst eine Kochsalzlösung herstellen (1 Teelöffel Salz und Soda werden in 1 Liter Wasser gemischt). Mit dieser Lösung können Sie das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrechterhalten.

Verbotene Lebensmittel

Für Durchfall verbotene Produkte sind nur bedingt. Ärzte empfehlen im Allgemeinen eine gesunde Ernährung, ausgenommen alle Lebensmittelzutaten, die Ihre Verdauungsprozesse beeinträchtigen könnten..

Bei Durchfall sollten fetthaltige Lebensmittel (Fleisch, Schmalz, frittierte und frittierte Lebensmittel) ausgeschlossen werden. Es ist wichtig, eine Vielzahl von Aufschnitt, komplexen Gerichten, Butter, Käse, Sahne, Gewürzen und Gewürzen zu vermeiden. Die Verwendung von Mehlprodukten, Süßwaren und verschiedenen Nudeln wird nicht empfohlen (mit Ausnahme von groben Weizennudeln)..

Bei verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist es wichtig, das allgemeine Wohlbefinden zu kontrollieren und auf eine gesunde Ernährung zurückzugreifen..

Es ist nicht akzeptabel, schwarzen Kaffee, süßes Soda, reichhaltige Milch und Milchgetränke (Molke mit Fruchtsäften, Biojoghurt mit Farbstoffen und Lebensmittelzusatzstoffen) zu trinken. Trinken und Essen sollten einfach und ohne komplexe Inhaltsstoffe sein, da dies den Zustand des Patienten beeinträchtigen kann. Wenn es überhaupt keinen Appetit gibt, ist es besser, sich auf das Trinken zu beschränken..

Fixiermittel gegen Durchfall

Buchweizen und Haferflocken helfen, das Problem des Durchfalls bei kleinen Kindern schnell zu lösen. Die Verwendung von gekochtem Brei morgens und abends stabilisiert den Stuhl an einem Tag.

Wichtig! Obwohl Zitrusfrüchte reich an Ballaststoffen sind, ist es am besten, sie bei Durchfall zu begrenzen. Orangen, Zitronen, Limetten rufen Darmreizungen hervor, provozieren nur bei Kindern und Erwachsenen das Fortbestehen von Durchfall. Bei Durchfall sollten Sie generell vorsichtig mit frischem Gemüse und Obst sein..

Welche Produkte können nicht zusammen mit der Befestigung verwendet werden?

Die folgenden Lebensmittel können das Durchfallsyndrom verschlimmern (es ist wichtig zu beachten, dass solche Lebensmittel 2-3 Tage lang Durchfall verursachen können). Markieren Sie die folgende Liste von Lebensmitteln nach einer Vergiftung, die nicht gegessen werden sollten, oder es ist wichtig, den Verbrauch erheblich zu begrenzen:

  • Zitrusfrüchte (getrocknete Zitronenschale gegen Durchfall verringert jedoch die Häufigkeit von Drängen, verringert die Vergiftung und das Erbrechen bei Kindern und Erwachsenen);
  • Sauerkraut (hoher Gehalt an Ballaststoffen und Vitamin C stärkt den Stuhl nicht, erhöht aber perfekt die lokale und allgemeine Immunität);
  • fetthaltige Milchprodukte und ihre Derivate (trotz der Vorteile für Darm und Magen tragen fettreiche Produkte sowie Milchderivate - Käse, Butter und Hüttenkäse - dazu bei, den Kot zu erweichen und nur den Durchfall zu verstärken);
  • getrocknete Aprikosen, Pflaumen (diese getrockneten Früchte in Kombination helfen, den Darm zu entspannen, den Stuhl zu erweichen, werden zur Vorbeugung von Verstopfung verwendet, daher werden sie in keiner Weise zur Behandlung von Durchfall verwendet);
  • Rosinen (ein Abkochen von Rosinen gegen Durchfall und Erbrechen bei Kindern hilft, die Häufigkeit des Drangs zu Stuhlgang zu verringern und den Stuhl nach 2 Tagen zu reparieren);
  • frisch und Blumenkohl (Produkte haben eine ausgeprägte gasbildende Eigenschaft, verschlimmern den Durchfallverlauf mit Blähungen und Blähungen).

Ist es möglich oder nicht, Aprikosen mit Durchfall getrocknet zu haben? Frische Karotten und getrocknete Aprikosen helfen ein wenig, den Durchfall des Kindes zu stoppen. Gleichzeitig sind beide Lebensmittelkomponenten mit Ballaststoffen angereichert, vertragen Vergiftungen und bilden leicht einen matschigen Stuhl. Auf diese Weise können Sie den Kot im Freien frei entfernen..

Eine Abkochung von Rosinen wird wie folgt hergestellt: 2 EL. Löffel schwarze Rosinen werden mit kochendem Wasser gegossen, eine Stunde lang hineingegossen und gründlich unter fließendem Wasser gewaschen. Danach wird es erneut mit kochendem Wasser gegossen und ca. 5 Stunden darauf bestanden. Nach der Brühe trinken sie 50 ml vor den Mahlzeiten.

Reiswasser ist auch nützlich, um den Stuhl zu fixieren. Weitere Informationen zu den Auswirkungen von Reiswasser auf den Darm finden Sie im Artikel ".

Beachten Sie! Ein obligatorisches Getränk zur Fixierung des Stuhls ist ein Kompott aus getrockneten Früchten (getrocknete Äpfel und Birnen), Johannisbeergelee, starkem Tee ohne Zucker, einem Sud aus Blaubeeren und einem Aufguss aus Granatapfelschalen. Sie können Abkochungen auf der Basis von Eichenrinde, Kamillenapotheke vorbereiten.

Wichtige Punkte zur Wirksamkeit von Produkten gegen Durchfall

Trotz der offensichtlichen Vorteile fermentierter Milchprodukte im Darm sollten Sie bei Durchfall nur fettarmen Kefir, hausgemachten Joghurt, trinken

Viele Menschen haben widersprüchliche Ansichten über die verschiedenen Lebensmittel, die bei Durchfall wirksam sind. Abhängig von der Ursache des Durchfalls können einige Lebensmittelzutaten genau den gegenteiligen Effekt haben. Ein Abkochen von Rosinen mit Durchfall, der durch eine Lebensmittelvergiftung bei Kindern verursacht wird, kann bei E. coli den gegenteiligen Effekt haben. Die folgenden Hauptpunkte werden hervorgehoben:

  • Können Sie Kefir gegen Durchfall trinken? Bei Stuhlstörungen bei Kindern und Erwachsenen ist es notwendig, ein fettarmes Produkt zu essen. Kefir stabilisiert die Darmflora, den Magen, beseitigt Bauchschmerzen, reduziert die Gasbildung, beugt Verstopfung nach der Verwendung von fixierenden Nahrungsbestandteilen und nach Durchfall vor. Kefir mit Durchfall kann von einem Kind und einem Erwachsenen mit Darmverstimmung nach anhaltendem Durchfall getrunken werden. Ein fermentiertes Milchgetränk schadet Ihnen nicht mit Magenverstimmung vor dem Hintergrund verschiedener Erkrankungen des Verdauungstrakts. Fermentierte Milchprodukte gegen Durchfall können in Lebensmitteln nur mit einem geringen Fettanteil in der Zusammensetzung verwendet werden.
  • Kann Honig gegen Durchfall verwendet werden? Die Verwendung von Honig bei Durchfall - ist das möglich oder nicht? Die Einführung von Honig in die Ernährung bei Durchfall bei Erwachsenen oder Kindern ist nur möglich, um die allgemeine Immunität zu stärken und um sich schnell von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zu erholen. Das Produkt selbst hat keine stärkende Wirkung, bildet keinen Kot. Für Kinder reicht 1 Teelöffel pro Tag, Erwachsene können sich auf 1 EL beschränken. Löffel auf nüchternen Magen. Im Falle einer Darm- oder Magenverstimmung erweicht Honig die gereizte Schleimhaut ein wenig, aber wenn er in die Ernährung aufgenommen wird, sollte sich das Kind der Allergierisiken bewusst sein (insbesondere bei Babys)..
  • Können Nüsse bei Durchfall eingesetzt werden? Angesichts des hohen Gehalts an pflanzlichem Fett in Nüssen sollte die tägliche Dosierung eingehalten werden. Es sind Fälle von noch größerem Durchfall durch Walnüsse, Haselnüsse und Cashewnüsse bekannt. Um den Stuhl zu normalisieren, reicht 1 EL. Esslöffel Nussmischung für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene. Um den Geschmack zu verbessern und Magenreizungen vorzubeugen, können Sie Nüsse mit Honig kombinieren. Von besonderem Wert sind Pinienkerne, die das Immunsystem perfekt stärken, die Peristaltik des Magen-Darm-Trakts verbessern, den Stuhl normalisieren, aber der obligatorischen Dosierung unterliegen.
  • Kann ich Äpfel gegen Durchfall essen? Äpfel gegen Durchfall - den Darm schwächen oder stärken? Äpfel sind eine einzigartige Frucht, aber es wird empfohlen, sie getrocknet, gebacken und gerieben zu verwenden. Kompotte werden aus Äpfeln hergestellt, dickes Gelee auf Stärkebasis. Können Sie Äpfel gegen Darmverstimmung essen? Frische grüne Äpfel lindern Verstopfung, lockern den Stuhl und erhöhen den Durchfall aufgrund ihres hohen Fasergehalts. Gebackene oder gekochte getrocknete Äpfel haben jedoch hohe Pektinkonzentrationen, behalten ihre Vitaminzusammensetzung bei und normalisieren die Darmmikroflora. Kinder jeden Alters essen gerne Äpfel.

Mineralwasser gegen Durchfall

Wasser ist sehr wichtig für Stuhlstörungen. Wenn Sie nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinken, können Sie ein normales Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper aufrechterhalten

Kann ich bei Durchfall Wasser trinken? Wasser für Durchfall ist ein wichtiger Bestandteil der Gesundheit eines Patienten. Bei Durchfall wird Flüssigkeit intensiv aus dem Körper ausgeschieden, was für die Gesundheit von Kleinkindern besonders gefährlich ist..

Soll ich Salzwasser trinken? Um das Wasser- und Elektrolythaushalt wiederherzustellen, müssen Sie Salzwasser trinken. Salzwasser gegen Durchfall beugt ernsthaften Elektrolytstörungen vor.

Was für Wasser solltest du trinken? Um das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht zu verbessern, können Sie Mineralwasser trinken, das zuvor Gase entfernt hat (z. B. Jermuk, Essentuki Nr. 4.17), sowie sauberes gekochtes Wasser, um das Risiko einer Dehydration zu vermeiden.

Kann ich süßes Wasser gegen Durchfall geben? Es ist nicht zulässig, zuckerhaltiges Wasser zu geben, wenn die Ursache des Durchfalls nicht klar ist. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen: Zucker fördert Fermentationsprozesse und ist ein idealer Nährboden für bakterielle Mikroflora.

Wie viel Wasser solltest du trinken? Trinken Sie nach jedem Stuhlgang bis zu 250 ml reines Wasser. Neugeborene sollten alle 10 Minuten 1 EL erhalten. Ein Löffel sauberes Wasser oder ein Getränk aus einer Puppe 1 Mal in 30-40 Minuten. Bei Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße, der Leber und der Nieren ist es wichtig, besondere Anforderungen an das Trinkregime und das tägliche Volumen zu beachten..

Mineralwasser hilft bei Darmstörungen, die normale Mikroflora wiederherzustellen, pathogene Umgebungen, Pilze und pyogene Partikel zu beseitigen. Regelmäßiger Verzehr von Mineralwasser trägt zur Erhaltung der Gesundheit des Verdauungstrakts bei.

Durchfall ist eine akute Krankheit, die häufigen Stuhlgang und Ausdünnung des Stuhls verursacht. Der Zustand ist gefährlich mit Komplikationen: Dehydration, Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts, Auswaschen von Mikroflora. Der erste Schritt zur Erholung von Durchfall ist die richtige Ernährung. Es gibt Lebensmittel, die nicht mit Durchfall gegessen werden sollten, da sich sonst die Situation verschlechtern kann.

  1. Um sich von Durchfall zu erholen, wird empfohlen, die "Tabelle Nr. 4" -Diät einzuhalten.
  2. Diätkost sollte den Körper mit einer vollen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Die Menge an Kohlenhydraten und Fetten sollte den zulässigen Grenzwert nicht überschreiten.
  3. Die Mahlzeiten werden nach dem Schema durchgeführt: kleine Portionen Lebensmittel alle 2-3 Stunden.
  4. Warme Speisen reizen die Magen- und Darmschleimhaut, kalte Speisen verursachen Krämpfe. Die Lebensmitteltemperatur sollte bei 36 ° C liegen. Es ist besser, Essen zu mahlen.
  5. Ausschluss von choleretischen Produkten aus der Ernährung.
  6. Die Gerichte werden gekocht, gebacken oder gedämpft. Verwenden Sie keine gebratenen, würzigen, salzigen Lebensmittel für die medizinische Ernährung.
  7. Verhinderung von Austrocknung: Trinken Sie viel Wasser in Form von Mineralwasser, Beerenkompott und Gelee. Zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke sind nicht erlaubt. Trinken Sie nach dem Essen mindestens 500 ml. Wasser.
  8. Produkte, die Durchfall verursachen, sind aufgrund der Wahrscheinlichkeit von Fäulnisprozessen, Fermentation und Gasbildung (Milch, Kohl) ausgeschlossen..
  9. Nach dem akuten Durchfall sollte die Diät mindestens eine Woche lang eingehalten werden. Der Körper braucht Zeit, um die erforderliche Menge an Enzymen zu produzieren.

Übersicht über Lebensmittel, die Durchfall verursachen

Die obige Tabelle wurde unter Berücksichtigung der Diät "Tabelle Nr. 4" zusammengestellt.

ProdukteEs ist erlaubt, mit Durchfall zu essenDurchfall verursachende Lebensmittel
Mehl, BackwarenWeizenkornbrot, Croutons, NudelnRoggenbrot, süßes Mehlfutter
FleischGekochtes oder gedämpftes mageres Fleisch (Kaninchen, Truthahn, Huhn)Fetthaltiges Fleisch (Schweinefleisch). Gebratene Fleischgerichte
Ein FischGekochter oder gedämpfter fettarmer Fisch (Kabeljau, Zander)Fetthaltiger Fisch (Lachs, Flunder). Gebratene Fischgerichte
EierspeisenGedämpftes OmelettSpiegeleier und gekochte Eier
GemüseSaisonales Gemüse aus Ihrem Garten

Gemüsegerichte (gekochtes Gemüse, Kartoffelpüree)

Hydroponisches Gemüse außerhalb der Saison

Sie können kein rohes Gemüse essen

ObstBratäpfelOrangen, Trauben, Pfirsiche, Aprikosen
MilchprodukteFettarmer Hüttenkäse, acidophilusMilch, Käse, Kefir, Hüttenkäse mit hohem Fettanteil
HaferbreiReis, BuchweizenPerlgerste, Mais, Grieß
SuppenFettarme GemüsebrühenKohlsuppe, Suppen mit Zusatz von fettem Fleisch
GetränkStilles Mineralwasser, frisch gepresste Säfte, Kräuterkochungen (Kamille, Zitronenmelisse), HagebuttenKohlensäurehaltige Getränke, Geschäftssäfte, Kwas, süße Sirupe
SüßigkeitenCracker, Marshmallow, MarshmallowSchokolade, Süßigkeiten, Muffins

Die Diät "Tabelle Nr. 4" wurde vom Therapeuten Manuil Pevzner entwickelt. Die Ernährungstherapie normalisiert den Stuhl, fördert das Verschwinden schmerzhafter Empfindungen im Magen-Darm-Trakt und reduziert Fäulnisprozesse im Darm.

Kombinieren Sie Gerichte unter Berücksichtigung möglicher chemischer Reaktionen. Wenn während des Essens ein stärkehaltiges Lebensmittel (Kartoffeln) gegessen wurde, essen Sie keine Zitrusfrüchte. Früchte verlieren ihre vorteilhaften Eigenschaften.

Wenn eine Person aufgrund einer Vergiftung mit abgelaufenen Produkten Durchfall hat, ist eine bakterielle Infektion wahrscheinlich. In diesem Fall reicht es nicht aus, die Ernährung anzupassen, Sie müssen Medikamente einnehmen.

Die Kombination unverträglicher Lebensmittel führt zu Durchfall.

Lebensmittelkombinationen, die bei Durchfall verboten sindListe der Lebensmittel, die gegen Durchfall zugelassen sind
Sprudelwasser + MilchgerichteStilles Wasser, Milch in begrenzten Mengen
Melone + MilchgerichteNicht bei Durchfall anwenden
Hering, eingelegte Gurke + MilchDie aufgeführten Lebensmittel werden nicht gegen Durchfall konsumiert.
Fleischgerichte + Stärke + Süßigkeiten + Eier + NüsseFleisch + Gemüsebeilage
Fisch + Stärke + SüßigkeitenFisch + Gemüsebeilage
Kartoffeln, Zucchini + MilchStärkehaltiges Gemüse (Kartoffeln, Zucchini) + Pflanzenöl

Beachten Sie während der Schwangerschaft, dass allergische Reaktionen auf Obst und Gemüse auftreten können. Längerer Durchfall in späteren Stadien ist ein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Die folgenden Lebensmittel verursachen Durchfall:

  • Fast Food, Fast Food;
  • fetthaltiges Fleisch, Fleischnebenerzeugnisse (Leber, Herz, Nieren);
  • Fisch, Fleisch, Gemüsekonserven;
  • Pilze;
  • Nüsse;
  • Industriesaucen;
  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen);
  • Gewürze (Meerrettich, Senf);
  • Alkohol, Kaffee.

Verwenden Sie beim Kochen keine Lebensmittel, die Durchfall verursachen.

Buchweizen und Reisbrei sind bei Durchfallerkrankungen erlaubt. Die Verwendung von Pilzen, Bohnen und Gemüsekonserven als Beilage für Brei ist verboten.

Gemüsegerichte, mageres gekochtes Fleisch eignen sich als Beilage für Brei.

Beispielmenü für Durchfall

Um den Allgemeinzustand nach Durchfall schneller zu normalisieren, enthält das Menü Lebensmittel, die Folgendes enthalten:

  • Pektin (Äpfel, Bananen, Naturjoghurt);
  • Kalium (Rosinen, Pellkartoffeln);
  • Eiweiß (gekochte Eier, mageres Fleisch);
  • Vitamine.

Beispiel einer Diät zur Erholung von Durchfallerkrankungen

Eine ungefähre Diät für einen erwachsenen Patienten für 1 Tag (gemäß der therapeutischen Diät "Tabelle Nr. 4 nach Pevzner")

Nach und nach werden der Nahrung neue Lebensmittel hinzugefügt, um einen Rückfall zu verhindern. Bei der Zubereitung von Mahlzeiten ist es besser, die Milch mit Wasser zu verdünnen und stärkehaltige Lebensmittel in kleinen Mengen einzuführen.

Beachten Sie die grundlegenden Hygienestandards, um einen neuen Durchfall zu vermeiden. Waschen Sie Ihre Hände vor dem Essen und Geschirr und Besteck müssen sauber sein. Gehen Sie nicht zu fragwürdigen Restaurants. Beachten Sie beim Kauf von Produkten die Verfallsdaten.

Wenn die Diät eingehalten wird und innerhalb einer Woche keine Erholung eintritt, rufen Sie Ihren Arzt an. Bei Bauchschmerzen, starkem anhaltendem Erbrechen, Blut im Stuhl, Fieber ist auch eine ärztliche Beratung erforderlich. Wenn bei einem Kind unter 1 Jahr Durchfall auftritt, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Durchfall kann unerwartet und aus verschiedenen Gründen auftreten: schwerer Stress, Reisekrankheit, Infektion, verschiedene Arten von Vergiftungen, Nahrungsmittelunverträglichkeit usw. Wenn es sich um eine leichte Magen-Darm-Störung handelt, verschwindet sie normalerweise an einem Tag. Aber manchmal kann Durchfall zwei oder mehr Tage dauern. Wenn zusätzliche Symptome wie hohes Fieber, starke Schwäche und Blässe der Haut auftreten, muss dringend ein Arzt aufgesucht werden. Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Wiederherstellung des Körpers. Lebensmittel, die Durchfall verursachen und verschlimmern, enthalten häufig künstliche Inhaltsstoffe, Öle, scharfe Gewürze und Stimulanzien. Hier sind zehn Junk-Food gegen Verdauungsstörungen.

In Milchprodukten enthaltene Laktose (Hüttenkäse, Milch, Frischkäse, Eiscreme, Sauerrahm) ist eine Substanz, mit der ein geschwächter Magen bei Durchfall nur schwer umgehen kann. Mit einer großen Menge dieses Kohlenhydrats gelangt es in den Dickdarm und der Zustand des Körpers verschlechtert sich normalerweise. Milchprodukte mit niedrigem Laktosegehalt (natürlicher Joghurt, Kefir oder Hartkäse) können jedoch das Verdauungssystem beruhigen..

Wenn eine Person an Hypolaktasie (Laktoseintoleranz) leidet, steigt die Wahrscheinlichkeit von Durchfall beim Verzehr von Milchprodukten erheblich an. Andere Symptome einer Laktoseintoleranz: Blähungen, Krämpfe, Blähungen und Mundgeruch.

2. Koffeinhaltige Getränke

Wenn Durchfall auftritt, ist es ratsam, dass eine Person keine koffeinhaltigen Getränke und Lebensmittel konsumiert. Koffein lockert den Stuhl und hat eine starke harntreibende Wirkung, die die Dehydration bei Durchfall erhöht. Alternativ können Sie grüne oder Kräutertees und entkoffeinierte Getränke verwenden. Bei Durchfall müssen Sie nicht nur auf Kaffee verzichten, sondern auch auf kohlensäurehaltige Getränke, die nur den Magen-Darm-Trakt reizen und den Flüssigkeitsverlust erhöhen.

Gemüse wie Blumenkohl, Brokkoli, Radieschen und Weißkohl (einschließlich Sauerkraut) können die Symptome von Durchfall verschlimmern. Sie alle enthalten komplexe Kohlenhydrate, die schwer verdaulich sind. Außerdem ist dieses Gemüse reich an Ballaststoffen, was Durchfall und Blähungen verschlimmern kann. Neben Kreuzblütlern ist es ratsam, die Verwendung von Artischocken, Kräutern, Salat, Spargel und Zwiebeln zu beschränken..

4. Rotes Fleisch

Es enthält viele nützliche Nährstoffe, aber diese Art von Fleisch ist schwer verdaulich. Es erhöht die C-reaktiven Proteinspiegel, was wiederum Entzündungen im Verdauungstrakt verursachen kann, was zu erhöhtem Durchfall führt. Ein Überschuss an rotem Fleisch im Tagesmenü ist mit Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System behaftet. Jüngste Studien amerikanischer Wissenschaftler zeigen, dass der häufige und häufige Verzehr von roten Fleischprodukten das Risiko erhöht, an Diabetes und Krebs zu erkranken..

5. Alkoholische Getränke

Bei Magenproblemen, auch wenn Durchfall beobachtet wird, ist es wichtig, keinen Alkohol mehr zu trinken. Alkohol ist giftig für die Magenschleimhaut und beeinträchtigt die Leberfunktion. Alkohol stört die normale Flüssigkeitszufuhr des Körpers und verursacht einen starken Flüssigkeitsverlust, der den Zustand der Verdauungsstörung nur verschlimmern kann. Alkoholische Getränke schwächen auch die Wirkung von Drogen oder machen deren Einnahme unsicher.

6. Paprika

Scharfe Chilischoten können Ihren Durchfall verschlimmern. Es reizt die Magenschleimhaut und führt zu Blähungen und Durchfall. Experten empfehlen, keinen Pfeffer für Menschen zu konsumieren, die Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt haben. Studien zeigen, dass bei der Einnahme von Chilischoten die Bauchschmerzen bei Patienten mit Reizdarmsyndrom um ein Vielfaches zunehmen. Wenn Durchfall beginnt, ist es ratsam, andere Gewürze von der Ernährung auszuschließen, bis sich Magen und Körper insgesamt vollständig erholt haben.

7. Zuckerersatz

Künstliche Süßstoffe (Xylit, Sorbit, Mannit) in Süßigkeiten und Arzneimitteln können die Symptome von Durchfall verschlimmern. Sie werden viel langsamer aufgenommen als normaler Zucker. Künstliche Süßstoffe gelangen in den gesamten Darm, was die Gasproduktion und den Durchfall erhöht. Für Menschen mit Magen-Darm-Beschwerden ist es wichtig, die Lebensmitteletiketten vor dem Kauf sorgfältig zu lesen. Es ist besser, normalen Zucker zu bevorzugen, aber in Maßen. Es wird weniger Magenschäden verursachen als Süßstoffe.

8. Muttern

Alle Nüsse sowie getrocknete Früchte sind reich an unlöslichen Ballaststoffen. Es verschlimmert die bereits bestehenden Symptome von Durchfall. Nüsse sind schwer verdaulich und reizen schnell die empfindliche Magen- und Darmschleimhaut, was ihre Störung verschlimmert. Oft verursachen diese Lebensmittel starke Blähungen und infolgedessen Blähungen. Bei Durchfall ist es wichtig, Nüsse vorübergehend von der Ernährung auszuschließen und durch andere gesunde Snacks wie reife Bananen oder Apfelmus zu ersetzen, die viel besser aufgenommen werden..

9. Hülsenfrüchte

Auf der Liste der Lebensmittel, die nicht gegen Durchfall verzehrt werden sollten, befinden sich Hülsenfrüchte (Erbsen, Sojabohnen, Bohnen, Linsen, Bohnen). Mit einem geschwächten Magen haben sie keine Zeit, den gesamten Dünndarm zu verdauen und in den Dickdarm einzudringen. Dies ist häufig die Ursache für Blähungen und kann den Zustand des Körpers nur durch Durchfall erschweren. Dieses Gemüse ist reich an Lektin, einem Protein, das schwere Darmentzündungen verursacht. Um Durchfall vorzubeugen, können Hülsenfrüchte zusammen mit Getreide (Reis, Haferflocken, Buchweizen) verzehrt werden. Bei Durchfall ist es jedoch besser, auf Bohnen zu verzichten..

Alle Zitrusfrüchte sowie Früchte wie Ananas, Kirschen, Johannisbeeren und Trauben können die Behandlung von Durchfall negieren und nur die Symptome verstärken. Beim Verzehr dieser Früchte und Beeren besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Fructose-Malabsorption - eine besondere Störung, wenn die Absorption von Fructose beeinträchtigt ist und sich im Darm ansammelt. Es macht die Durchfallanfälle intensiver. Essen Sie lieber Bananen oder einen Bratapfel als Zitrusfrüchte.

Um die Symptome von Durchfall zu lindern, ist es zusätzlich zur Einnahme der von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente ratsam:

  • Vermeiden Sie alle oben genannten Lebensmittel, um Durchfallsymptome zu reduzieren.
  • Konzentrieren Sie sich auf Lebensmittel, die Entzündungen reduzieren und das Gleichgewicht im Magen wiederherstellen: Haferflocken, Kartoffelpüree, weißer Reis (insbesondere der beim Kochen gebildete Schaum), Nudeln, Bananen, gekochtes Hühnchen. Sie werden dazu beitragen, Ihre Genesung zu beschleunigen..
  • Essen Sie alle drei bis vier Stunden kleine Mahlzeiten, um übermäßiges Essen zu vermeiden.
  • Um Austrocknung zu vermeiden, die durch häufigen Durchfall verursacht werden kann, ist es wichtig, den ganzen Tag über viel gereinigtes Wasser zu trinken..
  • Wenn schwerer Durchfall länger als einen Tag dauert, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und sich nicht selbst behandeln.

Durchfall - wann Alarm schlagen soll

Ist Durchfall gesundheitsschädlich? Die Antwort ist nicht in allen Fällen. Tatsächlich wird Durchfall bei Erwachsenen oder Kindern häufig entweder durch eine Reaktion im Darm auf ein Lebensmittel oder durch eine schwere Krankheit verursacht. Darüber hinaus muss die Krankheit nicht mit einer Verletzung des Verdauungssystems verbunden sein. Dies können psychische Störungen oder Krebserkrankungen sein..

Aber Durchfall ist hauptsächlich auf schlechte Essgewohnheiten zurückzuführen. Wir essen oft Lebensmittel, auf die unsere Verdauungsorgane empfindlich reagieren. Manchmal ist die Kombination von Produkten auch nicht kompatibel (z. B. wenn Sie Knödel essen und diese mit Milch abwaschen). Anschließend beginnt Durchfall.

Wenn Sie gerade aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Unverträglichkeiten an Durchfall leiden, müssen Sie feststellen, welche Lebensmittel Ihren Durchfall stimulieren. Ersetzen Sie sie dann durch Lebensmittel, die Sie gegen Durchfall essen können, um dies zu verhindern. Manchmal kann ein übermäßiger Gebrauch von Lebensmitteln mit abführenden Eigenschaften auch zu Durchfall führen. Wenn Ihr Frühstück, Mittag- und Abendessen zu 90% nur aus fermentierten Milchprodukten, frischem Gemüse und Obst besteht, liegt die Ursache für Durchfall genau in Ihrer Ernährung..

Es lohnt sich, bei Durchfall Alarm zu schlagen, wenn über einen längeren Zeitraum (von 3 bis 7 Tagen) 3-6 Mal täglich Stuhlgang beobachtet wird. Längerer Durchfall geht oft mit anderen Symptomen einher, wie Unwohlsein, Erbrechen und Fieber. Es ist wichtig, auf die Konsistenz und Farbe des Kots zu achten. Es ist möglich, dass sich auf ihnen blutiger Ausfluss oder Schleim befindet. Das sind keine guten Zeichen. In diesem Fall ist die Selbstbehandlung von Durchfall strengstens untersagt. Ein dringender Bedarf, einen Arzt aufzusuchen

Längerer Durchfall wird verursacht durch:

Längerer Durchfall führt zu Dehydration. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Trinkschema einhalten, um einen großen Flüssigkeitsverlust in Ihrem Körper zu vermeiden. Im Durchschnitt darf ein Erwachsener 2 Liter gereinigtes Wasser pro Tag trinken, ein Kind 1,5 Liter. Das Trinken von Tee, Kaffee, Säften und sogar der wässrigsten Beere wie Wassermelone wird nicht gezählt

Symptome eines Flüssigkeitsmangels im Körper sind:

  • Allgemeine Müdigkeit.
  • Bewusstseinsverwirrung.
  • Kopfschmerzen.
  • Ich fühle mich durstig.
  • Trockene Schleimhäute im Mund, in den Nasenwegen und in den Augen.
  • Dunkelgelber Urin.

Wenn Sie plötzlich Durchfall haben und gleichzeitig andere Symptome bemerken, die sich negativ auf Ihr Wohlbefinden auswirken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. In solchen Fällen kann die Selbstmedikation und die Annahme, dass sie in ein paar Tagen besser wird, die Gesundheitsprobleme nur verschlimmern..

Was Sie mit Durchfall essen können und was nicht

Die Einhaltung einer individuellen Diät ist eine Voraussetzung für die Behandlung von anhaltendem Durchfall. Es ist notwendig, eine therapeutische Diät aus Lebensmitteln zu formulieren, die bei Durchfall verzehrt werden können, und Lebensmittel auszuschließen, denen das Essen mit Durchfall untersagt ist.

Betrachten Sie Lebensmittel, die Sie nicht essen sollten:

  • Fetthaltige Nahrungsmittel. Dies schließt Lebensmittel ein, die mit vielen pflanzlichen / tierischen Ölen gekocht oder mit Saucen gewürzt wurden.
  • Milch und daraus gewonnene Produkte: Butter, Käse, Eis, Kefir, Sauerrahm, fermentierte Backmilch und Joghurt. Halten Sie sich von Milchprodukten fern, auch wenn Sie keine Probleme mit der Laktosetoleranz haben. Bei Durchfall reagiert der Darm empfindlicher auf Milchprodukte, die den Durchfall verschlimmern können.
  • Alkoholische und koffeinhaltige Getränke sind bei Durchfall nicht zulässig, da es sich um "Diuretika" handelt - Absorptionsmittel für Flüssigkeiten, die zu Dehydration führen.
  • Gemüse, Beeren und Früchte sind reich an natürlichen Säuren. Erdbeeren, Kirschen, Trauben, Birnen, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und alle Kohlsorten verursachen Blähungen, Blähungen und Durchfall. Zitrusfrüchte wie Zitronen, Orangen und Grapefruit stimulieren die Gärung und das Gas im Darm.
  • Backen, Schokolade und Süßigkeiten. Produkte, die künstliche Süßstoffe enthalten, haben abführende Eigenschaften.
  • Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse und Mandeln). Diese Lebensmittel enthalten Fette und unlösliche Ballaststoffe, die den Stuhl lockern können. Wenn Sie eine Handvoll dieser Nüsse essen, verschlimmert sich Ihr Durchfall..
  • Sonnenblumen- und Leinsamen. Diese Samen wirken wie Nüsse abführend auf das Verdauungssystem..
  • Mageres Fleisch (Huhn, Truthahn).
  • Hühnereier ohne Eigelb.
  • Probiotischer Joghurt.
  • Fettarmer Fisch (Barsch, Karausche, Hering, Seehecht, Pollock).
  • Magerer Reis.
  • Kartoffeln (Kartoffelpüree).
  • Diät-Vinaigrette.
  • Pasta.
  • Äpfel.
  • Wassermelone.
  • Quitte.

Quitte gilt als wirksam bei der Behandlung von Durchfall, wenn sie für diesen Zweck richtig angewendet wird. Wie Sie wissen, enthält Quitte einen herben und sehr sauren Geschmack. Daher wird nicht empfohlen, es roh einzunehmen. Daraus wird jedoch eine nützliche Tinktur erhalten. Wenn Quitten in Ihrer Nähe wachsen, sollten Sie sie als Arzneimittel gegen Durchfall verwenden. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie die Infusion anwenden. Vielleicht haben Sie schwerwiegendere Ursachen für Durchfall, und das Quittengetränk ist machtlos.

Wie bereite ich die Infusion vor? Dazu benötigen Sie frische Quitten - 200 g und 1 Liter heißes Wasser. Legen Sie die Früchte in eine Glasflasche und gießen Sie kochendes Wasser darüber. Bestehen Sie etwa eine Stunde darauf. Nehmen Sie ein warmes Getränk, 200 ml auf einmal pro Stunde, bis der Durchfall aufhört.

Bei Durchfall können Sie Salate mit Salzkartoffeln essen. Beispielsweise ist eine Diätvinaigrette zulässig, die gekochte Rüben und Karotten enthält. Die Vorteile eines solchen Salats bei Durchfall hängen direkt davon ab, welche Zutaten er enthält. Heute gibt es viele Möglichkeiten, dieses Gericht zuzubereiten. Das Rezept kann Bohnen, grüne Erbsen, Sauerkraut und Kohl enthalten. Eine diätetische Vinaigrette sollte diese Lebensmittel nicht enthalten. Die aufgeführten Inhaltsstoffe stimulieren die Fermentation und die Gasbildung im Darm. Damit eine solche Vinaigrette überhaupt nicht fade ist, können Sie sie mit Hilfe von geschälten Äpfeln etwas sauer schmecken lassen.

Salat "Vinaigrette" besteht praktisch aus gekochtem Gemüse. Weiche Nahrung ist für den Körper leichter zu verdauen, was den Stuhl häufig und locker macht. Daher sollten Sie bei Durchfall gekochtes Gemüse nicht mehr als 200 g pro Tag essen..