Diuretika (Diuretika)

Ein gutes Diuretikum kann nicht nur vor Ödemen schützen, sondern auch den Druck reduzieren und Übergewicht abbauen, ohne den Körper zu schädigen. Und dafür müssen Sie nicht weit gehen. Die effektivsten und gefragtesten Diuretika warten oft in den Flügeln unserer Küche. Es ist nur so, dass nicht jeder über sie Bescheid weiß..

Diuretika und ihre Auswirkungen auf den Körper

Diuretika sind Diuretika, die helfen, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper und damit die Endprodukte des Stoffwechsels zu entfernen. Im Körper eines gesunden Menschen erfüllen die Nieren normalerweise ihre Funktion, indem sie einen optimalen Gehalt an Natrium- und Calciumsalzen aufrechterhalten. Im Falle der Entwicklung von Krankheiten oder einer Verschlechterung des Blutflusses zu ihnen kann sich ihre Arbeit verschlechtern, was sich auf den Zustand des gesamten Organismus auswirkt. Die ersten Anzeichen solcher "Fehlfunktionen" sind Schwellungen und Schmerzen im Bereich ihres Auftretens. Sie können sie mit Hilfe von Diuretika loswerden und ihr Wiederauftreten verhindern.

Ärzte empfehlen sie übrigens nicht nur bei Nierenerkrankungen, sondern auch in anderen Fällen, die mit Flüssigkeitsretention im Körper verbunden sind, nämlich:

  • mit Bluthochdruck;
  • mit Herzinsuffizienz;
  • mit polyzystischem Ovarialsyndrom;
  • mit Diabetes;
  • mit Leberzirrhose;
  • mit Blähungen;
  • Bei Übergewicht und Cellulite besteht die Meinung, dass subkutanes Fett bis zu 50% Wasser enthält.

Natürlich können Diuretika synthetisch und natürlich sein. Während die ersteren Medikamente sind und oft viele Nebenwirkungen verursachen, haben die letzteren eine milde Wirkung auf den Körper und helfen ihm, das bestehende Problem schnell loszuwerden..

Darüber hinaus sind natürliche Diuretika kalorienarm, reich an Wasser, Vitaminen und Spurenelementen. Deshalb wird empfohlen, sie regelmäßig zu essen, um Flüssigkeitsansammlungen im Körper zu vermeiden. Dies gilt insbesondere für Frauen, die an Blähungen oder Blähungen und Symptomen des prämenstruellen Syndroms leiden. Letzteres kann durch eine große Menge Salz, Zucker oder Eiweiß in der Nahrung ausgelöst werden.

Top 20 Diuretika

Gurke ist ein Gemüse, das bis zu 95% Wasser sowie Schwefel enthält, eine Substanz, die die Nierenfunktion perfekt stimuliert.

Wassermelone ist ein wirksames Mittel, um Salz und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen.

Zitrone - wie alle Zitrusfrüchte ist es eine Kaliumquelle, die zur Aufrechterhaltung eines optimalen Wasserhaushalts beiträgt, wodurch der natürliche Prozess der Flüssigkeitsausscheidung hergestellt wird. Darüber hinaus raten Ärzte zur Verwendung von Zitronen, um Erkrankungen des Urogenitalsystems vorzubeugen..

Ananas ist eine weitere Kaliumquelle. Es ist seit jeher über seine wundersamen Eigenschaften bekannt. Aus diesem Grund wird in der traditionellen afrikanischen Medizin immer noch getrocknetes Ananaspulpe zur Behandlung von Ödemen verwendet..

Pfirsiche sind Früchte, die sowohl harntreibend als auch abführend sind, so die National Institutes of Health. In einem ihrer Bücher schreibt Bridget Mars, eine Ernährungsberaterin mit 30 Jahren Erfahrung, dass "Pfirsiche Substanzen enthalten, die helfen, den Harnsäurespiegel zu senken, was Nierensteine ​​auslöst"..

Petersilie ist eine Quelle für Kalium und Antioxidantien und ein ausgezeichnetes Diuretikum.

Artischocken - regen den Appetit an, steigern die Galleproduktion, verbessern die Leberfunktion und fördern die Ausscheidung von Flüssigkeit aus dem Körper.

Knoblauch ist ein vielseitiges Produkt, das den Körper effektiv von Giftstoffen reinigen, den Blutdruck senken und überschüssige Flüssigkeit entfernen kann. Ernährungswissenschaftler empfehlen, es regelmäßig zu jeder Mahlzeit hinzuzufügen. Tatsache ist, dass es ihren Geschmack perfekt verbessert und es im Laufe der Zeit ermöglicht, auf die Verwendung von Salz zu verzichten - einer der Gründe für das Auftreten von Ödemen. Sie können es durch Zwiebeln ersetzen..

Spargel - es enthält eine einzigartige Substanz - Spargel, der harntreibend wirkt, den Stoffwechsel verbessert und auch Giftstoffe aus dem Körper entfernt. Daher wird es in der Volksmedizin verwendet, um Ödeme, Arthritis und Rheuma loszuwerden..

Sellerie ist eine kalorienarme Quelle für Flüssigkeiten und Kalium und auch ein ausgezeichnetes Diuretikum.

Erdbeere - enthält über 90% der Flüssigkeit sowie Kalium, Arginin, Kalzium und Arbutin, wodurch es ein wirksames Diuretikum ist.

Löwenzahn - Sie können daraus Tee brauen, der zu Recht als eines der wirksamsten Diuretika gilt. Überzeugen Sie sich selbst: 2009 veröffentlichten Wissenschaftler die Ergebnisse einer Studie im Journal of Alternative and Complementary Medicine, an der 17 Freiwillige teilnahmen. Allen wurde ein Löwenzahnblattextrakt angeboten, wonach sie vermehrt urinierten. Die Wirkung der Einnahme des Arzneimittels wurde durchschnittlich nach 5 Stunden beobachtet.

Tomaten sind natürliche Diuretika mit viel Flüssigkeit und Kalium in ihrer Zusammensetzung.

Haferflocken - verbessert die Verdauung und wirkt aufgrund seines hohen Quarzgehalts harntreibend.

Ingwer - entgiftet den Körper und ist ein natürliches Diuretikum. Um seine wundersame Wirkung auf sich selbst zu spüren, reicht es aus, ein kleines Stück seiner Wurzel zu Tee oder einem Glas Wasser zu geben und sie vor den Mahlzeiten zu trinken..

Rüben sind eine Quelle von Antioxidantien, einschließlich Betacyaninen, die sich positiv auf die Blutchemie auswirken und nur in wenigen Lebensmitteln enthalten sind. Enthält Kalium und Natrium, dessen Vorhandensein seine harntreibenden Eigenschaften erklärt.

Grüner Tee - Er enthält Koffein, ein wirksames Diuretikum. Es sollte jedoch nicht überbeansprucht werden, da in großen Mengen der Schaden durch das Vorhandensein von Koffein in der Ernährung größer sein kann als der Nutzen..

Apfelessig ist ein ausgezeichnetes Diuretikum, dessen Wirkung durch das Vorhandensein von Substanzen in seiner Zusammensetzung erklärt wird, die dazu beitragen, einen optimalen Kaliumspiegel im Blut aufrechtzuerhalten. Ernährungswissenschaftler empfehlen, es als Salatdressing in Ihre Ernährung aufzunehmen, beispielsweise wenn eine Person eine große Anzahl von Diuretika konsumiert.

Schwarze Johannisbeere ist eine Quelle für Vitamin C, Tannine und Kalium, die hilft, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen.

Fenchel ist eines der beliebtesten Gewürze in der lateinamerikanischen Küche und auch ein ausgezeichnetes Diuretikum. Die Samen enthalten ca. 90% Flüssigkeit sowie Eisen, Kalium und Natrium.

Wie sonst können Sie Ihrem Körper helfen, überschüssige Flüssigkeit loszuwerden?

  • Aufhören zu rauchen - es verursacht Ödeme, da ein Raucher ständig unter Sauerstoffmangel leidet und sein ganzer Körper durch Giftstoffe vergiftet ist.
  • Übung - Übung verbessert die Stoffwechselprozesse.
  • Verwenden Sie Salz nicht zu häufig, sondern ersetzen Sie es nach Möglichkeit durch Gewürze. Es ist zu viel Natrium darin, aufgrund dessen ein Überschuss das Natrium-Kalium-Gleichgewicht gestört und die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems verschlechtert.
  • Eliminieren Sie Alkohol aus der Ernährung - er vergiftet den Körper mit Giftstoffen.
  • Halten Sie sich an die Grundsätze einer guten Ernährung.

Flüssigkeit sichert nicht nur die lebenswichtige Aktivität aller unserer Organe und Systeme, sondern führt im Falle eines Überflusses häufig zu schwerwiegenden Folgen. Hören Sie daher auf die Ratschläge von Ärzten, konsumieren Sie regelmäßig Diuretika und seien Sie gesund.!

Liste von 9 bewährten harntreibenden Lebensmitteln und Getränken

Ödeme, die durch übermäßige Ansammlung von Flüssigkeit im Körpergewebe verursacht werden, verändern nicht nur das Aussehen (ästhetische Komponente) erheblich, sondern stellen auch eine ernsthafte Gefahr für den Körper dar.

Das Ödemsyndrom führt zu einer erhöhten Belastung des Herz-Kreislauf-Systems und stört auch die Sauerstoffversorgung der am pathologischen Prozess beteiligten Gewebe.

Eine Vielzahl von Pathologien kann zu Wassereinlagerungen im Körper führen:

  • chronische oder akute Herzinsuffizienz;
  • chronische Nierenerkrankung und andere Störungen dieser Organe;
  • Krampfadern;
  • hormonelle Störungen (z. B. Hypothyreose);
  • allergische Reaktionen.

Substanzen, die die Geschwindigkeit der Primärurinproduktion erhöhen und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen können, werden als Diuretika bezeichnet. Durch die Befreiung des Körpers von überschüssigem Wasser verbessern Diuretika den Verlauf von Stoffwechselprozessen, belasten das Herz-Kreislauf-Bett angemessen und normalisieren den Allgemeinzustand. Leider waschen viele Diuretika die für den Körper notwendigen Ionen aus und stören die Homöostase..

Glücklicherweise gibt es Lebensmittelprodukte, die überschüssige Flüssigkeit entfernen können, ohne klinisch signifikante Nebenwirkungen zu verursachen..

Unten finden Sie eine Liste der 9 wirksamsten diuretischen Lebensmittel und Getränke.

1. Kaffee

Das aromatische Getränk kann aufgrund der hohen Menge an Koffein als Diuretikum verwendet werden.

Es wurde nachgewiesen, dass 250-300 mg Koffein (2-3 Tassen Kaffee) eine Erhöhung des täglichen Urinausstoßes bewirken. Beim normalen Kaffeekonsum (1-2 Tassen pro Tag) werden solche Phänomene jedoch nicht aufgezeichnet..

Unabhängig davon ist die Studie von Wissenschaftlern aus Großbritannien zu beachten. Sie kamen zu dem Schluss, dass sich bei regelmäßiger Kaffeekonsum eine Toleranz (Desensibilisierung) gegenüber den Wirkungen von Koffein entwickelt. Infolgedessen ist es notwendig, immer mehr Getränke zu konsumieren, um eine harntreibende Wirkung hervorzurufen..

2. Schwarzer und grüner Tee

Teebaumblattinfusionen sind reich an Koffein und können daher als natürliches Diuretikum verwendet werden.

Helfen Sie, die harntreibende Wirkung und die im Tee enthaltenen Antioxidantien (Ascorbinsäure, Mineralsalze, Katechinine) zu verstärken..

Ausländische wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass schwarzer Tee eine schwache harntreibende Wirkung hat. Die Entwicklung von Toleranz ist möglich, wenn Sie etwas trinken..

3. Löwenzahn

Löwenzahnextrakt ist eines der beliebtesten Mittel in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Ödemen, die durch verschiedene Ursachen verursacht werden..

Es wird angenommen, dass der Löwenzahneffekt mit seinem hohen Kaliumgehalt zusammenhängt. Der Verzehr von kaliumreichen Lebensmitteln erhöht die Ausscheidungsrate von Wasser aus dem Körper über die Nieren um bis zu 20%. Zu diesem Schluss kommen Mitarbeiter der Northwestern University der Vereinigten Staaten.

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen hat Löwenzahn auch entzündungshemmende, gerinnungshemmende, hypoglykämische und analgetische Wirkungen. Dies führt zu einer weit verbreiteten Einführung der Pflanze in die klinische Praxis..

Aufgrund seines hohen Kaliumgehalts wird empfohlen, Löwenzahn in die Nahrung aufzunehmen, um den Wasser- und Ionenaustausch zu normalisieren, da die meisten anderen Lebensmittel viel Natriumchlorid und wenig Kalium enthalten.

4. Schachtelhalm

Schachtelhalm erhöht nicht nur die Bildungsrate des Primärurins, sondern hat auch antihypoxische Eigenschaften, dh verbessert die Funktion der Zellen unter Bedingungen der Flüssigkeitsretention. Dies ist besonders wichtig für ältere Patienten..

Eine der brasilianischen Studien zeigt, dass die Wirkung von Schachtelhalm mit der Wirkung eines Medikaments vergleichbar ist - Hydrochlorothiazid, das sehr häufig von Ärzten zur Behandlung von Bluthochdruck verschrieben wird, begleitet von Anzeichen einer Herzinsuffizienz..

5. Petersilie

Petersilie wird verwendet, um Erkrankungen des Harnsystems (Urolithiasis, Pyelonephritis) zu behandeln, allgemeine und lokale Immunitätsfaktoren zu erhöhen und Dyslipidämie bei klinisch exprimierter Atherosklerose zu korrigieren.

Versuche an Ratten haben gezeigt, dass Petersilie eine milde harntreibende Wirkung hat. Die Wirkung wird aufgrund der Blockade von Kalium- und Natriumpumpen auf Zellebene und einer Abnahme der Natriumresorption erzielt. Infolgedessen nimmt der osmotische Druck in den Nierentubuli ab und Wasser wird intensiv aus dem Körper ausgeschieden..

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Pflanze in keiner Studie am Menschen untersucht wurde. Daher können alle positiven Eigenschaften nur indirekt beurteilt werden..

6. Hibiskus

Große Blütenblätter der Pflanze werden in Form von Tees und Infusionen (Hibiskus) verwendet, um die Schwere entzündlicher Prozesse zu verringern und die Geschwindigkeit der Urinbildung zu erhöhen.

Moderne wissenschaftliche Arbeiten zeigen, dass Hibiskus eine harntreibende Wirkung hat, während es überschüssige Natriumsalze entfernt und Kalium im Körper konserviert, was sich äußerst positiv auf die Arbeit des Herzmuskels und des Herz-Kreislauf-Systems im Allgemeinen auswirkt..

7. Weißdorn

Medikamente auf Weißdornbasis werden zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt: von Bluthochdruck bis zum klimakterischen Syndrom.

Es wurde nachgewiesen, dass Weißdorn das Flüssigkeitsvolumen im menschlichen Körper reduziert und sich positiv auf den Verlauf einer chronischen Herzinsuffizienz auswirkt..

Die Früchte der Pflanze haben eine ausgeprägte antiseptische Wirkung und tragen zum Tod pathogener Mikroorganismen im Lumen des Kelch-Becken-Systems, der Harnleiter und der Harnblase bei.

8. Wacholder

Die Pflanze wird seit dem 15.-16. Jahrhundert zur Behandlung von Ödemen eingesetzt. Eine der wissenschaftlichen Arbeiten zeigt, dass Wacholder das bei Haus- und Nutztieren ausgeschiedene Urinvolumen signifikant erhöht..

Ein weiteres positives Merkmal der Pflanze ist die Erhaltung von Kalium im Blutplasma..

Juniper unterdrückt die Sekretion entzündungshemmender Mediatoren nicht weniger wirksam und verbessert dadurch den Verlauf allergischer Reaktionen und entzündlicher Prozesse jeglicher Ätiologie.

9. Kreuzkümmel

Kreuzkümmel ist eine der beliebtesten kulinarischen Ergänzungen. Wird zur Herstellung von Brot, Kuchen und vielen Desserts verwendet.

Experimente an Ratten zeigen, dass die Pflanze den Urinausstoß signifikant erhöht. Die Wirkung hält 24 Stunden an.

Kreuzkümmel reduziert auch wirksam die Schwere der Kopfschmerzen und normalisiert das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper..

5 weitere Methoden zur Bekämpfung der Flüssigkeitsretention im Körper

Neben der Verwendung bestimmter Arten von Pflanzenmaterialien gibt es eine Liste allgemeiner Empfehlungen, die sicherstellen können, dass überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt wird, und Bedingungen für die Vorbeugung von Ödemen schaffen.

Hier sind die 5 wichtigsten Regeln:

  1. Die Aufnahme von Magnesium in die Ernährung. Die Verwendung von Magnesium enthaltenden Produkten verhindert zuverlässig die Bildung von Ödemen. Reich an Magnesium: Nüsse, Kleie, Buchweizen, Seetang, Milch.
  2. Kaliumzugabe. Kalium ist eines der wichtigsten Elemente für das reibungslose Funktionieren des Herzmuskels. Leider wird Kalium aus dem Körper ausgeschieden, wenn bestimmte pflanzliche oder chemisch synthetisierte Diuretika verschrieben werden, was zu katastrophalen Folgen führen kann. Obst und Trockenfrüchte, Gemüse und Kräuter, Fleisch enthalten viel Kalium.
  3. Salzaufnahme reduzieren. Natriumchlorid erhöht nach seiner Aufnahme in das Blut nicht nur das Risiko für Bluthochdruck, sondern erhöht auch das zirkulierende Blutvolumen und die Flüssigkeitsretention. Auch übermäßige Salzaufnahme ist schlecht für die Nieren..
  4. Angemessene körperliche Aktivität. Sportliche Aktivitäten verbessern die Mikrozirkulation und die Stoffwechselprozesse zwischen Blutgefäßen und Geweben. Zusätzlich wird überschüssiges Wasser durch Schweiß entfernt (bis zu 1,5 Liter pro Tag). Um eine Stagnation der Lymphe in den Gefäßen der unteren Extremitäten zu verhindern, reicht ein einfacher Spaziergang aus. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, täglich mindestens 8.000 bis 10.000 Schritte zu unternehmen.
  5. Einhaltung des Flüssigkeitshaushalts. Es wird nicht empfohlen, Wassermengen zu konsumieren, die über der täglichen Norm (1,5-2 Liter) liegen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass eine erhöhte Hydratation des Körpers die Arbeit des glomerulären Apparats der Nieren negativ beeinflusst und zur Unterdrückung der Bildung von Primärurin führt.

5 bewährte hausgemachte Rezepte

Im Folgenden finden Sie die beliebtesten "Volks" -Rezepte zur Bekämpfung von Ödemen mit nachgewiesener Wirksamkeit.

1. Hagebuttenkochung

  1. Gießen Sie 50 g Pflanzenfrüchte mit 400 ml kochendem Wasser.
  2. 3-4 Stunden ziehen lassen.
  3. Belastung.

Verbrauchen Sie 4-mal täglich 100 ml, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Die Behandlungsdauer ist nicht begrenzt.

2. Infusion von Schachtelhalm

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 4 EL. l. getrockneter Feld Schachtelhalm;
  • 1 Liter kochendes Wasser.

Die Infusion wird wie folgt hergestellt:

  1. Gießen Sie kochendes Wasser über Schachtelhalm.
  2. Lassen Sie die Mischung 1-2 Stunden ziehen. Es wird empfohlen, die Zusammensetzung mit einem Deckel fest zu verschließen.
  3. Belastung.

3-4 mal täglich 10-20 ml einnehmen. Therapiedauer - bis zu 1 Monat.

3. Infusion von Kreuzkümmel

Ein solches Mittel ist hochwirksam gegen periphere Ödeme. Zum Kochen sollten Sie:

  1. Gießen Sie 2 EL. l. Kreuzkümmel 200 ml kochendes Wasser.
  2. In ein Wasserbad stellen und ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze halten.
  3. Die Lösung auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Belastung.
  4. 200 ml warmes kochendes Wasser hinzufügen.

Verbrauchen Sie 100 ml 2 mal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Behandlungsdauer - 3 Wochen.

4. Ein Sud aus weißem Rettich

  1. Etwa 350-400 g Radieschen fein hacken.
  2. Radieschen mit 1000 Wasser mischen.
  3. Die Mischung zum Kochen bringen. Etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Belastung.

Nehmen Sie 100-5 ml 4-5 mal täglich anstelle von normalem Wasser oder Tee ein. Therapiedauer - 5 Tage.

5. Leinsamen Abkochung

  1. Gießen Sie 4 EL. l. Pflanzensamen 1000 ml Wasser.
  2. Die Zusammensetzung zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 15 Minuten kochen lassen.
  3. 1 Stunde ziehen lassen.
  4. Belastung. Fügen Sie 2-3 TL hinzu. Zitronensaft.

Verbrauchen Sie 100 ml 6-8 mal täglich in regelmäßigen Abständen. Die Behandlungsdauer beträgt auf diese Weise 3 Wochen.

Fazit

Daher kann die Aufnahme bestimmter Lebensmittel- und Getränkeprodukte in die tägliche Ernährung eine zuverlässige Prävention des Ödemsyndroms ermöglichen (insbesondere bei Begleiterkrankungen - Kreislaufversagen, Nierenpathologie). Es ist zu beachten, dass pflanzliche Rohstoffe nur bei leichten Verletzungen des Wasser-Elektrolyt-Stoffwechsels wirksam sind.

Überprüfung der wirksamen Diuretika

Die Ansammlung von Flüssigkeit im Körper erschwert das Herz und die Atemwege, erhöht den Blutdruck und verursacht Ödeme. Diuretische Lebensmittel helfen, diesen Zustand zu beseitigen und den Körper von Toxinen und Toxinen zu reinigen.

Allgemeine Grundsätze der Ernährung

Eine geringfügige Überhydratation (überschüssige Flüssigkeit im Körper) kann durch Anpassung der Ernährung durch Aufnahme von Diuretika in das Menü beseitigt werden. Wenn Sie längere Zeit nichts unternehmen, verschlechtert sich die Situation und Sie müssen Diuretika einnehmen.

Indikationen für die Einhaltung einer Diuretika-Diät:

  • Störung der Nieren, Ausscheidungssystem, Diurese-Störung;
  • Schwangerschaft, prämenstruelle Periode;
  • Vergiftung des Körpers;
  • hoher Blutdruck (überschüssige Flüssigkeit erhöht den Herzstress);
  • Schwellung;
  • Verschlackung des Körpers.

Im Gegensatz zu Medikamenten wirken Diuretika mild, entfernen überschüssige Flüssigkeit allmählich, ohne nützliche Substanzen auszuwaschen, und verursachen keine Nebenwirkungen. Sie können jedoch die von einem Arzt verschriebene medikamentöse Therapie nicht ersetzen. Produkte können nur die Hauptbehandlung ergänzen.

Grundlegende Ernährungsprinzipien für Ödeme:

  • die Salzaufnahme auf 2 g / Tag begrenzen;
  • Ausgenommen sind Halbfabrikate, Fertiggerichte, Gurken, Konserven und andere Produkte, die Flüssigkeit zurückhalten und leicht verdauliche Kohlenhydrate enthalten.
  • den Verbrauch von klarem Wasser auf 1,2-1,5 l / Tag begrenzen;
  • Neben Diuretika werden auch Eiweißnahrungsmittel benötigt: Nahrungsfleisch, Geflügel, Fisch, fettarme Milchprodukte, fermentierte Milchprodukte, Pflanzenöle;
  • Verbrauchen Sie täglich 100-200 g Getreide in Form von Getreide, Broten oder Keimlingen.

Vor der Anpassung der üblichen Ernährung ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

Flüssigkeitsretention im Körper kann ein Symptom für schwerwiegende Anomalien in den Nieren und im Herz-Kreislauf-System sein, die eine medikamentöse Therapie erfordern.

Diuretische Frucht

Früchte sind gute Diuretika, Vitamin- und Mineralstoffquellen, die für das volle Funktionieren des gesamten Körpers notwendig sind. Ausgeprägte harntreibende Wirkung haben:

  • Wassermelonen, Melonen - Rekordhalter unter Diuretika, werden zur Anwendung bei Erkrankungen des Urogenitalsystems empfohlen. Fördern Sie die schnelle Entfernung von flüssigen, kleinen Steinen aus den Nieren. Um Ödeme zu beseitigen, können Sie einen Fastentag auf einer Wassermelone oder Melone arrangieren. Es ist erlaubt, bis zu 1,5-2 kg Fruchtfleisch zu essen. In der Wassermelone wirkt die Schale auch harntreibend. Es kann sorgfältig geschnitten, getrocknet und zu Pulver gemahlen werden. Nehmen Sie bei Wassereinlagerungen 1 EL. l. Rohstoffe 1 Mal / Tag mit Wasser.
  • Grüne Äpfel enthalten viel Pektin, Natrium. Erhöhen Sie das Wasserlassen, normalisieren Sie den Stuhl, beschleunigen Sie den Stoffwechsel.
  • Zitrusfrüchte: Orangen, Grapefruits, Zitronen, Mandarinen - Produkte mit ausgeprägter harntreibender, choleretischer Wirkung. Orangen verbessern den Stoffwechsel und helfen, zusätzliche Pfunde zu entfernen. Zitrone beseitigt Schwellungen des Gewebes, entfernt Giftstoffe, verbessert die Blutgefäße und senkt den Blutdruck. Mandarinen sind nützlich bei Erkrankungen der Leber und Nieren. Grapefruit verbessert das Blut, wirkt mild harntreibend und beschleunigt den Stoffwechsel.
  • Birnen werden für Diabetiker empfohlen, die an Ödemen, hohem Cholesterinspiegel und Blutdruck leiden. Blutgefäße reinigen, Nierenfunktion verbessern, Verdauungstrakt normalisieren.
  • Granatapfel ist ein natürliches natürliches Diuretikum. Es wirkt harntreibend, reichert den Körper mit Kalium an, verbessert das Blut. Sehr nützlich bei Anämie.
  • Ananas entfernt sanft überschüssige Flüssigkeit, bekämpft Nierensteine, verbessert den Stoffwechsel, verbrennt überschüssige Kalorien.
  • Pfirsich enthält viele organische Säuren, die die Nieren und die Blase reinigen.
  • Quitte ist ein mildes pflanzliches Diuretikum, das bei Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems nützlich ist.

Um Ödeme zu beseitigen, müssen Sie keine Kilogramm Obst aufnehmen. Es reicht aus, jeden Tag 2-4 Früchte zu essen..

Diuretisches Gemüse

Bei Überhydratation sollte die Grundlage der Ernährung Gemüse sein, das viele ungesättigte Fettsäuren enthält:

  • Tomaten, Gurken haben eine ausgeprägte harntreibende Wirkung. Sie sind reich an Ballaststoffen, Kalium, Magnesium. Beschleunigen Sie den Abfluss von Galle, Harnsäure, neutralisieren Sie freie Radikale. Zum Anschwellen der Augenlider können Sie frische Gurkenscheiben auf die Augen legen.
  • Karotten stimulieren die Nierenfunktion, entfernen Wasser, Salz, Toxine und überschüssiges schlechtes Cholesterin. Es hat auch eine abführende Wirkung, daher sollten Sie nicht mehr als 100 g frisches Gemüse pro Tag essen..
  • Kürbis enthält Kalium, Ballaststoffe und viel Wasser. Entfernt schnell überschüssige Flüssigkeit und ist wirksam bei der Behandlung von Infektionskrankheiten des Harnsystems. Sie können bis zu 1,5 kg gebackenes oder gekochtes Gemüse pro Tag essen.
  • Rote Beete verbessert Niere, Leber, Herz-Kreislauf-System, bekämpft Ödeme, hohen Cholesterinspiegel und Blutdruck.
  • Rettich reinigt das Blut, verbessert die Verdauung. Es wird empfohlen, es bei Gicht und Nierensteinerkrankungen zu verwenden. Reduziert den Blutdruck, verbessert den Gallenfluss, entfernt überschüssiges Cholesterin.

Sellerie, Dill, Rosenkohl und Fenchel haben eine sehr schwache harntreibende Wirkung, aber starke entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften. Es wird empfohlen, sie bei Infektionskrankheiten der Harnwege, Nieren und Blase zu verwenden. Alle Gemüse können entsaftet und als Diuretika verwendet werden.

Diuretische Beeren

Frische und gefrorene Beeren sind ein weiteres wirksames Diuretikum, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Stärkste Diuretika:

  • Preiselbeere - wird eine "Nierenbeere" genannt. Es hat entzündungshemmende, harntreibende, bakterizide und ödemhemmende Wirkung. Beeren und Blattinfusionen lösen Nierensteine ​​auf, stellen die normale Funktion des Urogenitalsystems wieder her und werden auch zur Behandlung von Pyelonephritis und Blasenentzündung eingesetzt.
  • Kalina ist ein starkes Diuretikum, lindert Ödeme und stabilisiert den Blutdruck bei Nierenerkrankungen.
  • Preiselbeeren sind eine Quelle von Vitamin C, einem milden natürlichen Diuretikum. Bei urologischen Erkrankungen, Urolithiasis, Schwellungen kann ein Abkochen von Blättern verwendet werden.
  • Schwarze Johannisbeere ist ein ausgezeichnetes entzündungshemmendes, hämatopoetisches und harntreibendes Mittel. Die Beere verbessert den Stoffwechsel, reichert den Körper mit Vitaminen an, ist wirksam bei Erkrankungen der Nieren, Harnwege, Ödeme während der Schwangerschaft, Gicht.
  • Trauben stimulieren die Nierenfunktion, verbessern das Wasserlassen und schützen vor Austrocknung. Diuretische Eigenschaften besitzen alle Rebsorten sowie Rosinen.
  • Erdbeere ist ein natürliches Diuretikum, ein wirksames Mittel gegen Bluthochdruck, koronare Herzkrankheiten und Arteriosklerose. Stellt das Wasser-Salz-Gleichgewicht wieder her und beseitigt Schwellungen des Gewebes. Erdbeeren sind ein starkes Allergen. Es wird nicht empfohlen, mehr als 200 g Beeren pro Tag zu essen.
  • Hagebutte als Diuretikum ist in Form von Abkochungen wirksam. Lindert Schwellungen im Gesicht, in den Gliedmaßen, verbessert die Blutzusammensetzung und ist nützlich für Herz, Blutgefäße, Leber und Nieren.
  • Blaubeeren sind das beste Diuretikum für Menschen mit Diabetes. Verbessert die Sehschärfe und Nierenfunktion.
  • Weißdorn als Diuretikum ist unverzichtbar, wenn die Schwellung durch schlechte Nierenfunktion oder Urolithiasis verursacht wird. Die stärkste Wirkung hat eine alkoholische Infusion, die den Urinausstoß um 60-70% erhöht. Bei Ödemen vor dem Hintergrund von Bluthochdruck ist es sinnvoller, Abkochungen oder Tee aus den Früchten und Blüten von Weißdorn zu trinken.

Es wird empfohlen, 1-2 mal täglich 100-200 g Beeren zu sich zu nehmen. Es ist besser, Beeren 2-3 Stunden nach dem Essen morgens oder nachmittags zu essen, nachts ist es unerwünscht, da sie schwer verdaulich sind. Saure Beeren, Preiselbeeren, Preiselbeeren, mit Honig mahlen, 1 EL essen. l. 3-5 mal / Tag nach den Mahlzeiten.

Andere harntreibende Lebensmittel

Viele gängige Lebensmittel wirken harntreibend:

  • Buchweizen, in Wasser ohne Salz gekocht, verbessert die Funktion von Herz, Leber, Nieren und Stoffwechsel. Das wirksamste Diuretikum aller Kruppe. Sie können die harntreibende Wirkung verstärken, indem Sie Buchweizen mit Magermilch verdünnen.
  • Hafer reinigt die Leber, entfernt überschüssige Flüssigkeit und Cholesterin. Verwenden Sie eine Abkochung von Hafer, um Schwellungen zu lindern. Ein halbes Glas Getreide wird mit 0,5 Litern Wasser gegossen und 20 bis 30 Minuten gekocht. Abseihen, mehrmals am Tag trinken.
  • Gerste reinigt die Nieren, wirkt als Sorptionsmittel und absorbiert Giftstoffe und Giftstoffe. Am Abend wird ein Glas Müsli in 0,5 Liter kaltes Wasser gegossen und über Nacht stehen gelassen. Morgens bei schwacher Hitze 20 Minuten kochen, bis sie weich sind. Mit Pflanzenöl gegessen, kein Salz.
  • Schwarzkümmel, Kurkuma und Paprika sind Produkte mit ausgeprägter harntreibender Wirkung: Sie erhöhen die Urinbildung, entfernen Flüssigkeit, erweitern Blutgefäße. Kreuzkümmel kommt gut mit Nierenerkrankungen zurecht: Quetscht Steine, beseitigt Entzündungen und verbessert das Wasserlassen.
  • Apfelessig ist ein ausgezeichnetes Diuretikum zur Aufrechterhaltung des Kaliumspiegels im Körper. Empfohlen zu Salaten, Beilagen. Kann allein eingenommen und mit Wasser verdünnt werden, insbesondere wenn eine Person synthetische Drogen einnimmt.

Das Essen von Diuretika hilft, überschüssige Flüssigkeit und Pfund loszuwerden. Um das erzielte Ergebnis aufrechtzuerhalten, sind jedoch körperliche Aktivität, die Einhaltung einer Diät und die Ablehnung schlechter Gewohnheiten erforderlich..

Getränke zur Beseitigung von Ödemen

Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu stabilisieren, können Sie nicht nur Lebensmittel, sondern auch Getränke verwenden. Sie entfernen Toxine, Toxine, verbessern den Stoffwechsel, sättigen den Körper mit Vitaminen.

Kompotte und Fruchtgetränke

Diuretikum Nr. 1 - beseitigt schnell Ödeme, verbessert die Nierenfunktion, die Durchblutung, entfernt sanft Salze und überschüssige Flüssigkeit. Getränke aus Preiselbeeren und Preiselbeeren haben die größte harntreibende Wirkung. Kann beim Verzehr zur Hälfte mit Wasser verdünnt werden, um den sauren Geschmack zu reduzieren.

Um Ödeme einmal täglich zu beseitigen, ist es nützlich, Kompott aus Apfelbeeren, roten Johannisbeeren und getrockneten Früchten zu verwenden: getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Rosinen. Es ist unerwünscht, beim Kochen Zucker hinzuzufügen, es ist besser, das fertige Getränk mit Honig zu süßen.

Mineralwasser

Mineralwasser, das biologisch aktive Bestandteile enthält, entfernt Schwellungen gut. Es sollte nicht kohlensäurehaltig sein, Gase hingegen fangen Flüssigkeit ein, Salze, provozieren das Auftreten von Ödemen.

Bei Blasenentzündung und Urolithiasis verwenden sie Bicarbonatwasser und trinken Chloridwasser, um den Stoffwechsel zu verbessern. Jeden Tag trinken sie 1 Glas Flüssigkeit, aufgeteilt in mehrere Empfänge. Eine Übersättigung des Körpers mit Mineralien kann zur Entwicklung einer Urolithiasis führen.

Obst- und Gemüsesäfte

Alle Säfte verbessern den Stoffwechsel, halten das Gleichgewicht von Vitaminen und Mineralstoffen aufrecht. Konzentrierte Getränke sind nicht gesund, enthalten viel Zucker und schädliche Zusatzstoffe.

Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu normalisieren, werden frisch zubereitete Säfte verwendet:

  • Apfel, Pflaume, Aprikose, Rote Beete, Traubensaft haben eine ausgeprägte harntreibende Wirkung, entfernen schnell Giftstoffe, beseitigen Schwellungen und verbessern die Durchblutung der Nieren. Erhöht den osmotischen Druck in den Nieren, indem die Reabsorption von Natrium durch die Nierentubuli verringert wird.
  • Es wird empfohlen, Wassermelone, Erdbeere, Karotte, Cranberry, Preiselbeersaft bei entzündlichen Nierenerkrankungen und Leberfunktionsstörungen zu trinken.
  • Birkensaft wäscht Steine ​​von den Nieren und der Harnblase weg und lindert die dadurch verursachten Schmerzen.
  • Rettich- und Selleriesaft bekämpft Harnwegsinfektionen, reinigt das Blut und verbessert die Nierenfunktion. 1 Rettich, 1 Selleriestiel mit einem Mixer mahlen. Trinken Sie morgens dreimal pro Woche Saft in einem halben Glas.
  • Ihr Meerrettichsaft mit Zitrone hat eine starke antibakterielle, harntreibende Wirkung. Um ein Getränk für 150 g Gemüsewurzel zuzubereiten, fügen Sie 2 Zitronen hinzu. Mahlen Sie die Zutaten mit einem Mixer und drücken Sie sie durch das Käsetuch. Nehmen Sie 1 EL. l. 2 mal / Tag auf nüchternen Magen. Zitronen können durch anderes Gemüse ersetzt werden: Karotten, Radieschen, Rüben, Spargel.

Sie können 1-2 Gläser frisch gepressten Saft pro Tag trinken. Es ist ratsam, es mit Wasser um die Hälfte zu verdünnen und morgens 30 Minuten vor den Mahlzeiten zu verwenden. Sie können Mischungen (Mischungen aus frisch gepressten Säften) trinken, aber keine Beeren mit Obst oder Gemüse mischen, da verschiedene Enzyme benötigt werden, um sie zu assimilieren.

Die vorteilhaften Eigenschaften des Getränks hängen davon ab, woraus es hergestellt wird. Brotkwas ist nützlich für Herz, Blutgefäße, Magen-Darm-Trakt, hat eine milde harntreibende Wirkung.

Rübenkwas hat die stärkste harntreibende Wirkung. Es ist nützlich bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen: erweitert Blutgefäße, senkt den Blutdruck, verbessert den Stoffwechsel. Bei Menschen mit akuter Nierenerkrankung ist es jedoch aufgrund des hohen Oxalsäuregehalts kontraindiziert. In diesem Fall kann es durch Haferkwas ersetzt werden..

Bei einer Entzündung der Nieren ist es nützlich, Himbeerkwas zu trinken. Nehmen Sie für 1,5 Liter Wasser ein Glas frische Himbeeren, 1 TL. saure Sahne, ein halbes Glas Zucker oder Honig. Alles wird gemischt, die Gerichte werden mit Gaze bedeckt und 2 Wochen in der Hitze gären gelassen. Trinken Sie 1-2 Gläser / Tag.

Andere Getränke

Bei jeder Diät sollte das Trinkregime stabil und so vielfältig wie möglich sein. Neben Säften und Kompotten können Sie auch andere Getränke mit harntreibender Wirkung verwenden:

  • Abkochungen, Aufgüsse von Kamille, Schachtelhalm, Bärentraube. Der Komplex hat eine starke bakterizide, harntreibende Wirkung. Reinigt die Nieren von Toxinen, Toxinen. Zur Herstellung des Arzneimittels werden 30 g Rohstoffe in 300 ml kochendes Wasser gegeben. Bestehen Sie darauf oder kochen Sie bei schwacher Hitze 5 Minuten lang. Nehmen Sie zweimal täglich ein halbes Glas.
  • Grüner Tee ist ein Antioxidans, das Diuretin enthält. Entfernt schnell überschüssige Flüssigkeit, Toxine, Toxine und erleichtert die Nierenfunktion. Um Schwellungen zu lindern, ist es nützlich, das Getränk mit Milch zu trinken..
  • Hibiskus entfernt Ödeme, entfernt überschüssiges Salz, verhindert das Auswaschen von Kalzium, heilt das Herz-Kreislauf-System, die Leber und die Nieren.
  • Kaffee enthält Koffein, das das Wasserlassen erhöht. Ein solcher Effekt ist jedoch nur bei mäßiger Anwendung möglich - 1-2 Tassen / Tag. Wenn es in großen Mengen getrunken wird, werden die harntreibenden Eigenschaften geschwächt, wenn sich der Körper an Koffein gewöhnt. Das Getränk verengt die Blutgefäße, was die Filtration in den Nieren beschleunigt. Kontraindiziert für hypertensive Patienten, da es den Blutdruck erhöht.
  • Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte. Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt haben eine milde harntreibende Wirkung und reizen das Nierenparenchym nicht. Milch kann mit gekochtem Wasser um ein Drittel verdünnt werden, um die Wirkung zu verstärken. Kefir reinigt den Körper perfekt von Toxinen, Toxinen und überschüssiger Flüssigkeit, verbessert die Funktion des Verdauungstrakts, des Urogenitalsystems und der Mikrozirkulation in den Nieren. Um Schwellungen schnell zu beseitigen, müssen Sie innerhalb eines Tages nur Buchweizen mit Kefir essen. Wenn Sie sich morgens Sorgen über Schwellungen machen, reicht es aus, abends ein Glas fermentiertes Milchgetränk zu trinken. Serum ist auch ein gutes Diuretikum, stabilisiert die Funktion der Nieren, des Darms, stellt das Wasser-Salz-Gleichgewicht wieder her und entfernt Giftstoffe.

Diuretika sind nicht kompatibel mit Gurken, Marinaden, geräuchertem Fleisch und Lebensmitteln, die viel verstecktes Salz enthalten. Ein dauerhaftes Ergebnis wird erzielt, indem die zur Überhydratation vorgeschriebene Diät befolgt wird.

Indikationen für die Verwendung von harntreibenden Nahrungsmitteln und Getränken: eine Liste und Regeln für die Verwendung von Gemüse, Obst, Kräutern und medizinischen Tees mit harntreibender Wirkung

Flüssigkeitsretention im Körper entwickelt sich bei Erkrankungen der Nieren, des Herzens, der arteriellen Hypertonie, Lebererkrankungen und endokrinen Störungen. Sie können synthetische Diuretika einnehmen, um Schwellungen zu beseitigen, den Lymphfluss zu normalisieren, aber Sie können sich nicht nur auf Medikamente verlassen.

Diuretische Lebensmittel und Getränke ohne Nebenwirkungen reinigen den Körper, entfernen angesammelte Flüssigkeit, sättigen die Zellen mit nützlichen Substanzen. Die Liste von Gemüse, Obst, Kräutern, medizinischen Tees mit harntreibender Wirkung ist nützlich für alle, die die Gesundheit überwachen, den Hautton verbessern, unästhetische Ödeme am Körper und Cellulite beseitigen möchten.

Anwendungshinweise

Natürliche Diuretika werden verwendet, wenn sich Flüssigkeit im Körper ansammelt. Ödeme sind nicht nur hässlich, sondern auch schädlich: Die interzelluläre Substanz enthält nicht nur eine erhöhte Konzentration an Wasser, Salzen, sondern auch Toxine, die nicht rechtzeitig aus dem Körper entfernt werden. Geschwollene Augenlider, Beine und Oberschenkel sind ein Zeichen für Probleme mit Nieren, Herz und anderen Organen.

Diuretische Lebensmittel, Kräuter und Getränke können bei vielen Erkrankungen helfen, die mit Flüssigkeitsretention verbunden sind:

  • Diabetes;
  • hypertonische Erkrankung;
  • polyzystischer Eierstock;
  • Leberzirrhose;
  • chronische Hepatitis;
  • Herzinsuffizienz;
  • Cellulite, Fettleibigkeit;
  • Aufblähen.

Vorteile natürlicher Heilmittel

Synthetische Diuretika wirken effektiv, beseitigen Schwellungen schnell, entfernen angesammelte Flüssigkeit mit Toxinen, lösen jedoch häufig negative Reaktionen im Körper aus. Viele Arzneimittel haben eine lange Liste von Kontraindikationen, die oft nicht für Kinder und schwangere Frauen geeignet sind.

Im Gegensatz zu synthetischen Diuretika schädigen Lebensmittel, natürliche Getränke und Kräutertees den Körper nicht und unterliegen nur wenigen Einschränkungen bei ihrer Verwendung. Alle Arten von Lebensmitteln, Komponenten für Tees sind in der Apotheke, im Garten oder im nächsten Supermarkt leicht zu finden.

Was bedeuten die Zylinder im Urin und wie bereiten Sie sich auf den Test vor? Wir haben eine Antwort!

Lesen Sie in diesem Artikel über typische Symptome und Methoden zur Behandlung von Harnröhrenentzündungen bei Männern..

Es gibt andere Pluspunkte natürlicher harntreibender Namen:

  • geeignet für den Langzeitgebrauch;
  • Zellen nähren, mit wertvollen Spurenelementen, Vitaminen und nützlichen Bestandteilen anreichern;
  • enthalten wenige Kalorien: Aus diesem Grund sind sie für Patienten geeignet, die davon träumen, zusätzliche Pfunde loszuwerden;
  • Wasser- und Elektrolythaushalt aufrechterhalten;
  • Blähungen reduzieren, Verdauungstrakt normalisieren;
  • angenehm im Geschmack, erhöhen Sie die Vielfalt der Ernährung;
  • keine reizenden Bestandteile enthalten;
  • sicher für schwangere Frauen und Kinder;
  • zeigen oft nicht nur eine harntreibende, sondern auch eine milde abführende Wirkung, reinigen den Darm von angesammelten Toxinen, zerfallen Produkte, helfen bei der Bekämpfung von Verstopfung.

Diuretische Lebensmittel und Getränke

Die Liste der Namen mit harntreibender Wirkung ist ziemlich lang: Es ist leicht, nützliche Arten von Lebensmitteln zu finden, um Schwellungen zu beseitigen. Es ist wichtig, ein Menü zu erstellen, das das ganze Jahr über Gemüse, Obst und Getränke enthält: Richtig gefrorene Produkte sind genauso gesund wie frische.

TOP 15 Diuretika:

  • Gurke. Als gutes Diuretikum enthält das Gemüse Wasser und Schwefel, verbessert die Nierenfunktion und spült Giftstoffe gut aus.
  • Wassermelone. Saftiges Fruchtfleisch enthält Vitamine und Mikroelemente, spült aktiv die Nieren, entfernt Salze gut und überschüssige Flüssigkeit.
  • Melone. Nützliche aromatische Pulpa reinigt aktiv die Nieren, beseitigt angesammelte Toxine.
  • Eine Ananas. Exotische Früchte sättigen den Körper mit Kalium, aktivieren den Stoffwechsel und beseitigen Schwellungen.
  • Petersilie. Bewährtes Diuretikum, Kaliumquelle, Vitamine, hoher Anteil an Antioxidantien.
  • Erdbeere. Vitamin Beere enthält viel Arbutin, Arginin, Kalzium, Kalium, entfernt aktiv überschüssige Flüssigkeit.
  • Zuckerrüben. Viel Natrium und Kalium, harntreibende, milde abführende Wirkung. Kalorienarm, ideal für übergewichtige Patienten.
  • Fenchel. Ein beliebtes Gewürz mit harntreibender Wirkung. Enthält Kalium, Eisen, Natrium, wirkt beruhigend.
  • Spargel. Asparagin in der Zusammensetzung eines nützlichen Produkts reinigt den Körper, beschleunigt den Stoffwechsel und die Urinbildung und hilft, Giftstoffe zu entfernen. Spargel ist ein hervorragendes Mittel gegen Rheuma, Schwellungen und Gelenkentzündungen.
  • Sellerie. Die Wurzel mit charakteristischem Geschmack und Aroma verbrennt nicht nur überschüssige Kalorien, beschleunigt Stoffwechselprozesse, sondern zeigt auch eine harntreibende Wirkung. Duftende Grüns haben den gleichen Effekt. Selleriesuppe und anderes Gemüse sind nützlich zum Abnehmen..
  • Zitrone. Saftige Zitrusfrüchte sind eine Quelle für Kalium und Ascorbinsäure, die nicht nur die Immunität, sondern auch die Blutgefäße stärken. Das optimale Niveau des Spurenelements stellt das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht sicher, unterstützt die Arbeit des Herzmuskels und normalisiert den Prozess der Flüssigkeitsentfernung. Die Kombination von schwachem schwarzen Tee mit Zitrone und Honig stärkt perfekt und verbessert die Funktion der Harnwege.
  • Ingwer. Natürliches Diuretikum enthält Antioxidantien, Vitamine, Mikroelemente. Zur Gewichtsreduktion eignet es sich, Ödeme, Ingwertee mit Zitrone und Honig loszuwerden. Eine nützliche Wurzel sollte nicht zur Reizung der Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts, Bluthochdruck verwendet werden.
  • Kranichbeere. Die aktiven harntreibenden Eigenschaften erklären die Beliebtheit des natürlichen Diuretikums. Saftige Beeren enthalten Ballaststoffe, Mineralien, Vitamine, Wasser, reinigen den Körper gut, lösen Steine ​​in der Blase, in den Kanälen und in den Nieren auf. Bei Ulkuskrankheiten sollten Sie keine sauren Beeren essen. Nützliche Preiselbeeren mit Honig, etwas Zucker als Teil des Fruchtgetränks.
  • Kürbis. Orangengemüse ist reich an wertvollen Mineralien, biologisch aktiven Substanzen. Kürbis ist leicht verdaulich, wirkt sich positiv auf Nieren, Verdauungstrakt und Leber aus und eignet sich für die Ernährung. Das gebackene Fruchtfleisch ist besonders nützlich. Eine aktive harntreibende Wirkung hat Kürbissaft (½ Glas pro Tag reicht aus).
  • Pfirsich. Saftige Früchte sind reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Antioxidantien. Für Patienten mit Erkrankungen der Harnwege empfehlen Ärzte ein nützliches Produkt zur Ansammlung von Urat, dem Auftreten von Harnsäuresteinen in den Nieren. Neben der harntreibenden Wirkung wirken Pfirsiche und frisch gepresster Saft mild abführend..

TOP - 5 Diuretika:

  • Grüner Tee. Ein bewährtes Mittel gegen Schwellungen, gute Anti-Aging- und tonisierende Wirkung.
  • Diuretischer Cocktail. Kombinieren Sie eine halbe Wassermelone, eine kleine Handvoll Granatapfelkerne, zwei mittelgroße Pfirsiche und mahlen Sie sie in einem Mixer. Nützlicher, köstlicher harntreibender, milder Abführmittel-Smoothie zweimal täglich.
  • Hagebuttenkochung. Das Getränk ist reich an Vitamin C, hat eine tonisierende Wirkung, spült aktiv Sand aus den Nieren und den Harnwegen.
  • Beerenfruchtgetränk. Für die Zubereitung eines gesunden Getränks mit harntreibender Wirkung eignen sich Preiselbeeren, Preiselbeeren oder eine Mischung aus Beeren. Der Kurs Gebrauch der Heilflüssigkeit bereichert den Körper mit Vitaminen, hilft im Kampf gegen Ödeme.
  • Trockenfruchtkompott. Das Getränk stillt den Durst gut, entfernt Giftstoffe, sättigt den Körper mit Vitaminen, reduziert Schwellungen.

Die besten Kräuterkochungen und Volksdiuretika zum Entfernen von Flüssigkeiten:

  • Kamilleninfusion.
  • Preiselbeerblatt-Diuretikum-Tee.
  • Zichorienwurzelkochung.
  • Infusion von Petersilienblättern und Wurzel.
  • Bärentraubenbrühe.
  • Pfefferminztee.
  • Knotweed Kräuter Abkochung.

Hilfreiche Ratschläge

Es ist möglich, stagnierende Flüssigkeit nicht nur mit Hilfe von Kräutern, Getränken, Früchten und synthetischen Drogen mit harntreibender Wirkung loszuwerden. Ärzte empfehlen, einfache Maßnahmen zu ergreifen, um eine Stagnation von Blut und Lymphe zu verhindern. Eine Korrektur der Ernährung und des Lebensstils wirkt sich positiv auf die Arbeit des Körpers aus, Schwellungen an Beinen und Augenlidern verschwinden, die Stimmung verbessert sich und das Risiko eines erneuten Auftretens chronischer Pathologien nimmt ab.

So gehen Sie vor:

  • Begrenzen Sie das Salz, das die Flüssigkeit im Körper zurückhält. Überschüssiges Natrium stört Stoffwechselprozesse, Herzmuskel leidet, Schwellung nimmt zu;
  • mehr bewegen, um Stagnation zu verhindern;
  • mit dem Rauchen aufhören. Ödeme treten bei ständigem Sauerstoffmangel der Zellen auf, wobei sich toxische Substanzen ansammeln;
  • richtig essen, nicht zu viel essen, gedämpftes Geschirr kochen, backen, weniger scharf essen, frittieren, nicht unterwegs essen. Ein wichtiger Punkt - 40 Minuten vor dem Schlafengehen ein Glas Kefir mit Honig trinken: Eine einfache Technik verbessert die Verdauung, beugt Schwellungen vor und normalisiert die morgendliche Darmreinigung.
  • Gehen Sie ins Fitnessstudio oder trainieren Sie zu Hause: Während des Trainings wird der Stoffwechsel aktiviert, das Risiko einer Lymph- und Blutstagnation verringert und der Herzmuskel trainiert. Es ist wichtig, den optimalen Komplex für regelmäßiges Training auszuwählen und einen Physiotherapeuten zu konsultieren, um Informationen über Nieren-, Leber- und Bluthochdruckerkrankungen zu erhalten. Wissenschaftler haben bewiesen: Ein sitzender Lebensstil verschlechtert den Allgemeinzustand, erhöht die Schwellungen;
  • Trinken Sie keinen Alkohol, der viele Giftstoffe enthält. Bei akuten und chronischen Erkrankungen wirken sich bereits geringe Dosen von Spirituosen, Bier und "Energy Drinks" negativ auf geschwächte Blutgefäße und Organe aus.

Was sagt die erhöhte relative Urindichte aus und wie werden die Indikatoren angepasst? Wir haben eine Antwort!

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Ursachen von Blasenentzündungen bei Frauen und wie Sie die Krankheit mit einer Diät behandeln können..

Gehen Sie zu http://vseopochkah.com/bolezni/pielonefrit/ostryj.html und informieren Sie sich über häufige Symptome und Behandlungen bei akuter Nierenpyelonephritis.

Natürliche Diuretika in der Schwangerschaft

Während Sie auf das Baby warten, ist es wichtig, Schwellungen mit Hilfe zugelassener Getränke und Lebensmittel zu bekämpfen, ohne dringend synthetische Diuretika verwenden zu müssen. Eine Liste geeigneter natürlicher Namen für Diuretika erhalten Sie von Ihrem Gynäkologen, Urologen und Ernährungsberater.

Es ist gut für schwangere Frauen, in Maßen zu konsumieren:

  • Wassermelonen;
  • Melonen;
  • Kürbis;
  • grüner Tee;
  • fettarmer Kefir mit Honig;
  • Beerensaft;
  • Trockenfruchtkompott;
  • Haferflockengelee;
  • gekochte Rüben mit Pflanzenöl;
  • schwarze Johannisbeere;
  • Pfirsiche;
  • Zitronen;
  • Ananas;
  • Gurken.

Wacholderbeeren, Petersilienwurzel, Erdbeeren, Kamillentee sollten von schwangeren Frauen nicht konsumiert werden: Der Tonus der Gebärmutter nimmt zu, eine Bedrohung für den Fötus tritt auf.

Videos über Produkte, die helfen, überschüssige Flüssigkeit im Körper loszuwerden, ohne zu Dehydration zu führen:

Diuretische Diät, Liste der harntreibenden Lebensmittel

Allgemeine Regeln

Unter einer Vielzahl von Diäten nimmt eine Diuretikadiät einen besonderen Platz ein, da sie auf dem Mechanismus des Gewichtsverlusts durch Verringerung des Flüssigkeitsgehalts im Körper beruht. Eine solche Diät ist besonders nützlich für Menschen mit Symptomen einer Überhydratation - dem Vorhandensein eines überschüssigen Flüssigkeitsvolumens in der extrazellulären Umgebung oder im intravaskulären Bett. Die wichtigsten klinischen Manifestationen sind Ödeme in Geweben verschiedener Körperteile, erhöhter Blutdruck und Diurese-Störungen. Tritt sowohl aufgrund einer unzureichenden Flüssigkeitsausscheidung durch den Körper als auch aufgrund einer übermäßigen Flüssigkeitsaufnahme auf.

Vor dem Üben dieser Diät muss jedoch ein Arzt konsultiert werden, da die Flüssigkeitsretention im Körper ein Symptom für schwerwiegende Erkrankungen der Nieren (Nierenversagen mit verminderter Ausscheidungsfunktion), des Herz-Kreislauf-Systems (Kreislaufversagen mit Stauung) und eines erhöhten Antidiuretikums sein kann Hormon.

In der Regel ist eine leichte Überhydratation einer Arzneimittelkorrektur nicht erforderlich. In Ermangelung einer schwerwiegenden Pathologie seitens der Organe und Systeme reicht es aus, Ihre Ernährung anzupassen, indem Sie eine ausreichende Menge natürlicher Lebensmittelprodukte mit einer "milden" harntreibenden Wirkung in die Ernährung aufnehmen.

Es versteht sich, dass harntreibende Lebensmittel zur Gewichtsreduktion nur das Flüssigkeitsvolumen im Körper beeinflussen und in keiner Weise den Fettstoffwechsel beeinflussen..

Die Grundprinzipien einer Diuretika-Diät sind:

  • Einführung natürlicher Diuretika in die Ernährung und Einschränkung von Produkten, die Flüssigkeit im Körper zurückhalten;
  • Beschränkung der Verwendung von Flüssigkeiten, Speisesalz und Lebensmitteln, die es enthalten, einfache Kohlenhydrate;
  • Den Körper mit ausreichend tierischem / pflanzlichem Protein versorgen.

Die Liste der Diuretika ist ziemlich groß. Diuretika mit verschiedenen harntreibenden Wirkungen umfassen: Wassermelone, Melone, Rüben, Kürbis, Radieschen, Radieschen, Gurken, Karotten, Brunnenkresse, Spinat, Zwiebeln, Artischocke, Spargel, Erdbeeren, Hagebutten, Preiselbeeren, Preiselbeeren, Viburnum, einige Getreide (Hafer, Buchweizen), Gartenkräuter (Petersilie, Dill, Kreuzkümmel), grüner Tee, Zitronensaft, Ingwer, Apfelessig.

Gleichzeitig haben Säfte aus ihnen einen ähnlichen Effekt. Um den Effekt zu verstärken, wird empfohlen, die Säfte zu gleichen Anteilen zu mischen. Zum Beispiel hilft Saft von Rüben, frischen Gurken und Karotten im Verhältnis 1: 1 oder 1/3 Tasse Sellerie- und Petersiliensaft dabei, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Alle diese Produkte haben eine milde Wirkung, verändern das Gleichgewicht von Kalium und Natrium geringfügig und entfernen Flüssigkeit ohne wahrnehmbare Beschwerden..

Zusätzlich zu dem aufgeführten Gemüse sollte die Diät Proteinprodukte (mageres Geflügel und fettarmer Fisch, Hüttenkäse), Sojamilch und Joghurt, Meeresfrüchte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, brauner Reis, Haferflocken, fermentierte Milchprodukte und Pflanzenöle enthalten.

Die Diät sieht den Ausschluss von Lebensmitteln vor, die leicht verdauliche Kohlenhydrate (Zucker, Sirup, Marmelade, Honig, Konserven) und alle Lebensmittel, die sie enthalten, Eier, Milch, Hefe, alle Arten von rotem Fleisch und Fleischprodukten - Schinken, Speck, Würstchen, Halbfabrikate - enthalten, Backwaren, Salz und alle salzigen Lebensmittel, fetthaltige Sorten von weißem / rotem Fisch, geräuchertem Fleisch, Käse, Schokolade, Kuchen, Gebäck, Margarine, tierischen Fetten, Kartoffelchips, Sahne, Mayonnaise, frittierten Lebensmitteln, fetthaltigen Desserts, Weizenmehl, Saucen, Soßen, alkoholische Getränke und Lebensmittel mit künstlichen Zusatzstoffen. Diese Lebensmittel fördern die Flüssigkeitsretention im Körper. Als Flüssigkeit können Sie Kräutertees, Abkochungen von Hagebutten und anderen Beeren, Trockenfruchtkompotte, frisch gepresste Säfte und Mineralwasser verwenden.

Es sollte bedacht werden, dass der größte Gewichtsverlust aufgrund von Flüssigkeit in der ersten Woche auftritt und später der Prozess schlecht ausgedrückt wird.

Zulässige Produkte

Die Grundlage der Diät für eine Diuretika-Diät sind Suppen in Gemüsebrühe, Produkte, die den Körper mit hochwertigen Proteinen versorgen - Geflügel, Kaninchen, Hüttenkäse, Nüsse, Soja, Samen, fettarme Sorten von Weißfisch und Gemüse / Obst mit harntreibender Wirkung - Wassermelone, Melone, Rüben, Kürbis, Radieschen, Radieschen, Gurken, Karotten, Brunnenkresse, Spinat, Zwiebeln, Artischocke, Spargel, Erdbeeren, Hagebutten, Preiselbeeren, Preiselbeeren, Viburnum, Gartenkräuter (Petersilie, Dill, Kümmel), Ingwer.

Es ist nützlich, Hafer- und Buchweizenbrei, braunen Reis, fettarme Milchprodukte und Hülsenfrüchte aus Getreide in die Ernährung aufzunehmen. Als Fette werden verschiedene Arten von Pflanzenölen empfohlen.

Als Getränke können Sie kohlensäurefreies Mineralwasser, ungesüßten Grün- / Kräutertee, frisch zubereitete Säfte, Abkochungen von Gemüse, Beeren und Früchten verwenden.