Schnecke

Die Franzosen waren zu allen Zeiten etwas abenteuerlicher als andere Europäer. Und wenn es um die nationale Küche geht, fallen als erstes Schnecken ein. Ja, es waren die Franzosen, die der ganzen Welt beigebracht haben, Schalentiergerichte zu genießen. Zumindest glauben das die meisten unserer Zeitgenossen. Obwohl diese Gastropoden in der Antike als Nahrung verwendet wurden.

allgemeine Eigenschaften

Schnecken kommen vielleicht in jeder Ecke des Planeten vor und sind in Bezug auf die Anzahl der Arten nach Insekten an zweiter Stelle. Gehört zur Klasse der Gastropoden, zu denen Land-, Süßwasser-, Meeresschnecken und Schnecken gehören. Ihre Vorfahren sind eine der ältesten Arten der Tierwelt. Archäologen sagen, dass die ersten Gastropoden vor 500 Millionen Jahren auf unserem Planeten lebten.

  • allgemeine Eigenschaften
  • Schalentiere in der Weltkultur
  • Gastropodenarten
  • Nützliches Material
  • Vorteilhafte Eigenschaften
  • Schnecken auf einem Teller
  • Wie man Schnecken kocht
  • Gastropoden in der Kosmetologie

Gastropoden können sich an unterschiedlichste Lebensbedingungen anpassen. Sie brauchen nicht viel Essen. Schnecken unterscheiden sich von Schnecken nur dadurch, dass ihnen ein Exoskelett ("Haus") fehlt. Vertreter verschiedener Arten von Landschnecken können sich insbesondere in ihrer Größe erheblich voneinander unterscheiden. Einige Vertreter der Art erreichen nicht einmal 10 mm, während Riesen auf dem afrikanischen Kontinent leben - mehr als 30 cm.

Die meisten Schnecken bewegen sich sehr langsam - etwa 1 mm pro Sekunde und hinterlassen eine schleimige Spur. Dank des Schleims können sich Gastropoden auf fast jeder Oberfläche bewegen, ohne sich selbst zu beschädigen. Sie sind völlig taub, aber ihre Sicht und ihr ausgeprägter Geruchssinn, die für diese Tiere die Hauptsache sind, ermöglichen es ihnen, durch das Gelände zu navigieren. Das "Haus" der Schnecke "wächst" mit und härtet schließlich aus, wenn die Gastropodenkreatur das Erwachsenenalter erreicht.

Eine weitere Einzigartigkeit dieser Tiere ist, dass sie Zwitter sind. Das heißt, in jeder Schnecke werden männliche und weibliche Geschlechtsorgane kombiniert, und nach der Paarung legen beide Partner Eier..

Die durchschnittliche Lebensdauer von Gastropoden variiert zwischen 2 und 7 Jahren. In Gefangenschaft können sie jedoch 15 Jahre alt werden (einige können fast ein Vierteljahrhundert leben)..

Schalentiere in der Weltkultur

In der modernen Welt beschränkt sich die Rolle der Schnecken normalerweise auf die Grenzen des Kochens. Das war aber nicht immer so. In der Vergangenheit betrachteten einige Völker Gastropoden als "unreine" Tiere, von denen es keinen Nutzen gibt. Was nicht über die alten Griechen gesagt werden kann, die Schnecken zur Bestimmung der Erntezeit verwendeten: Wenn sie "Häuser" auf den Stielen sahen, bedeutet dies, dass die Götter die Früchte ernten durften. Für die alten Babylonier und Ägypter waren Schnecken ein Symbol der Ewigkeit, und die Azteken vergötterten diese Molluske im Allgemeinen - sie betrachteten ihn als den Gott des Mondes. Die ersten Informationen über den Verzehr dieser Gastropoden für Lebensmittel stammen ebenfalls aus der Antike. Es ist bekannt, dass die alten Römer Schnecken nicht verachteten, und dieses proteinreiche Fleisch erschien gleich häufig auf den Tellern des Adels und der Armen..

Gastropodenarten

Es gibt ungefähr 90.000 Schneckenarten, aber nur 3 Arten sind weltweit bekannt geworden: die afrikanische Riesenschnecke, die Traube und Helix Aspersa.

Afrikanischer Riese

Die Achatina oder afrikanische Riesenschnecke ist eine der größten Landmollusken. Erwachsene dieser Art können länger als 30 cm sein. Wenn die Umgebungstemperatur unter 2 Grad Celsius fällt, versteckt sich Achatina in ihrem konischen Haus und geht in den Winterschlaf. An besonders heißen Sommertagen kann das Tier aber auch einschlafen und vor zu hohen Temperaturen fliehen. Interessanterweise können afrikanische Riesen im Falle einer schweren Dürre bis zu 3 Jahre im "Haus" schlafen.

Der Geburtsort von Achatina ist Afrika. Biologen haben jedoch festgestellt, dass diese Kreaturen auf den Inseln der Karibik und des Pazifischen Ozeans sehr gut abschneiden. In einem fremden Gebiet bringen diese pflanzenfressenden Migranten der Landwirtschaft große Probleme. Die Agrarier haben noch mehr Angst vor der Tatsache, dass sich Achatina sehr schnell vermehrt: Eine Schnecke legt jedes Mal etwa 200 Eier, fast 1200 pro Jahr.

In der Welt des Kochens gilt Achatina-Fleisch nicht als essbar. Erstens aufgrund des hohen Risikos, sich mit Parasiten zu infizieren. Inzwischen sind die Bewohner Afrikas von dieser Gefahr nicht aufgehalten. Sie essen Achatina selbst und verkaufen Riesenschalentierfleisch an Touristen.

Französische Delikatesse

Aber wer keine besondere Einführung benötigt, ist eine Trauben- oder Gartenschnecke (Helix Pomatia). Es ist diese Art, die am häufigsten in unseren Gärten, Gemüsegärten, Parks vorkommt. Und genau diese Gastropoden sind das Markenzeichen der französischen Küche. Es ist Helix Pomatia, die Feinschmecker in den besten Restaurants Europas mit Appetit essen und sie als römische oder burgundische Schnecken bezeichnen..

Die größten Populationen von Traubenmollusken wurden in Österreich, Belgien, Deutschland, Rumänien, Spanien, der Ukraine, Großbritannien, Luxemburg und mehreren anderen Ländern des Kontinents beobachtet. Inzwischen beherrschen diese essbaren Schnecken, die sehr unprätentiös sind, bereits erfolgreich die Länder Asiens, Afrikas, Ozeaniens und Amerikas. Für ein angenehmes Leben brauchen sie mäßige Sonne und hohe Luftfeuchtigkeit..

Helix aspersa

Diese Art von Schnecke ist eine der bekanntesten in Europa. Einerseits hat sich Helix Aspersa den Ruf eines Gartenschädlings erworben und andererseits wird es als Molluske mit wichtigen heilenden Eigenschaften verehrt. Ihre gelben oder cremigen Schalen überschreiten selten 3-4 cm. Zuvor war Helix Aspersa außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebiets (Westeuropa, Nordafrika, Naher Osten) schwer zu finden. Aber in letzter Zeit haben diese Gastropoden aktiv die Gebiete der Vereinigten Staaten, Kanadas, Mexikos, Argentiniens, Chiles, Südafrikas und Neuseelands erkundet, wo sie, wie man glaubt, zusammen mit der Fracht angekommen sind. Helix Aspersa legt ungefähr 500 Eier pro Jahr.

Diese Art von Schnecke gilt auch als essbar. Helix Aspersa gewann jedoch seine Hauptbeliebtheit und Anwendung auf dem Gebiet der Kosmetologie..

Nützliches Material

Biologen haben berechnet, dass die durchschnittliche Schnecke 80% Wasser, 15% Protein und 2,4% gesundes Fett enthält. Insbesondere das Fleisch dieser Mollusken enthält essentielle Fettsäuren, Kalzium, Eisen, Selen, Magnesium. Sie sind reich an Vitamin A, E, K und B12.

Schnecken sind ideal für eine fettverbrennende Ernährung. Der Kaloriengehalt einer 100-Gramm-Portion überschreitet 90 kcal nicht. Gleichzeitig liefert die Delikatesse die maximale Menge an Proteinen (ca. 16,5 g) und die minimale Dosis an Kohlenhydraten (nicht mehr als 2 g)..

In Bezug auf Fette haben Ernährungswissenschaftler berechnet, dass eine Portion Gastropoden weniger als 2 Gramm Fett enthält. Aber der Hauptvorteil ist nicht einmal dies, sondern der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Zum Beispiel enthalten Schnecken Eicosapentaensäure (fast 120 mg pro 100 g Produkt), die einer der Hauptbestandteile von Omega-3 ist. Kardiologen empfehlen, täglich 250 mg Schalentierfettsäuren zu sich zu nehmen, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Wenn wir über die Vitamin- und Mineralzusammensetzung sprechen, dann sind 100 g Schnecken:

  • 3,5 mg Eisen (das ist mehr als in Rindfleisch);
  • 250 Milligramm Magnesium (viel mehr als Rindfleisch, Schweinefleisch, Huhn oder Fisch)
  • 382 mg Kalium;
  • 272 mg Phosphor;
  • 70 mg Natrium;
  • 10 mg Calcium;
  • 1 mg Zink;
  • 0,4 mg Kupfer;
  • 27,5 µg Selen;
  • 0,5 µg Vitamin B12;
  • 0,1 mg Vitamin B6;
  • 100 IE Vitamin A;
  • 5 mg Vitamin E;
  • 0,1 µg Vitamin K;
  • 0,1 mg Riboflavin;
  • 1,4 mg Niacin;
  • 6 µg Folsäure
  • 65 mg Cholin.

Vorteilhafte Eigenschaften

Sogar Hippokrates schrieb über die Vorteile von Schnecken für die menschliche Gesundheit. Die alten Griechen bemerkten, dass der von Gastropoden hinterlassene Schleim Narben glättet und zur Behandlung von Hauterkrankungen nützlich ist. Im Laufe der Zeit haben Wissenschaftler bestätigt, dass Hippokrates Recht hatte. Die Zusammensetzung des Schleims enthält Substanzen, die als Antioxidantien und entzündungshemmende Mittel auf den Menschen wirken. Darüber hinaus ist das von Schnecken abgesonderte Geheimnis nach Ansicht der Forscher die einzige natürliche Quelle für Kupferpeptid - eine Substanz, die Narben lindert. Es wurde auch beobachtet, dass die Sekretionsflüssigkeit von Gastropoden gegen Warzen und Altersflecken wirksam ist. Darüber hinaus wird Gastropodenschleim seit der Antike zur Behandlung von Bronchitis, Keuchhusten und anderen Erkrankungen der Atemwege eingesetzt..

Dieses Schalentierfleisch enthält ein Glykoprotein, von dem angenommen wird, dass es krebsbekämpfende Eigenschaften hat. Schneckengerichte gelten auch als vorteilhaft für Menschen mit Herzproblemen..

Top 5 Vorteile

  1. Schnecken sind eine ausgezeichnete Lektinquelle, die gegen Krebs wirkt und das Immunsystem stimuliert.
  2. Der Schleim dieser Gastropoden ist reich an Allantonin, Kollagen und Elastin, die für die Behandlung von Hautkrankheiten und Knochenbrüchen wichtig sind. Kupferpeptid aus Shellfish Secrets hilft bei glatten Narben.
  3. Das von diesen Weichtieren abgesonderte Geheimnis ist eine wichtige Quelle für Oligosaccharide. Darüber hinaus heilt diese Flüssigkeit Akne, befeuchtet die Haut, verbessert ihre Farbe und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen.
  4. Meeresschnecken enthalten eine bestimmte Substanz, die für Menschen mit Depressionen, Parkinson oder Drogenabhängigkeit nützlich ist..
  5. In den Körpern von Schnecken mit "Häusern" haben Wissenschaftler eine Substanz entdeckt, die die Produktion von Dopamin (dem sogenannten Glückshormon) bei Menschen mit neurologischen Störungen stimuliert.

Schnecken auf einem Teller

Die Menschen essen seit Tausenden von Jahren Schnecken. Diese kriechenden "Häuser" (hauptsächlich aus der Form von Trauben) sind seit langem Teil verschiedener nationaler Küchen. Sie werden von vielen als köstliche und nahrhafte Option für einen Snack oder ein Hauptgericht angesehen. Aber vielleicht sind die wichtigsten Schneckenliebhaber die Franzosen. Ihr "Signature" Gericht sind Gastropoden mit Knoblauch, Gewürzen und Butter. Italiener und Griechen bieten ihren Gästen "Häuser" mit einer Vielzahl von Saucen als Ergänzung zu Pasta. Feinschmecker aus Spanien, Portugal, Deutschland und Amerika werden Gastropodengerichte nicht aufgeben.

Jedes Jahr auf der Welt essen Menschen Millionen Kilogramm Schnecken. Und die Franzosen feiern jährlich am 24. Mai den Escargot Day (ein Gericht aus Gastropoden). Trotz der Beliebtheit dieses Gerichts können falsch gekochte gemahlene Schalentiere zu Vergiftungen oder schwereren Krankheiten führen, die durch Parasiten verursacht werden. In freier Wildbahn lebende Schnecken erfordern einen besonders sorgfältigen Umgang. Einige können die Parasiten tragen, die Meningitis verursachen..

Wie man Schnecken kocht

Um Schnecken zu probieren, müssen Sie nicht nach einem französischen Restaurant suchen und eine große Summe für eine Delikatesse bezahlen. Es ist durchaus möglich, eine traditionelle Schnecke selbst zuzubereiten. "Rohstoffe" für das Gericht können im Supermarkt gekauft werden (einige verkaufen gefrorene Schnecken) oder Sie können selbst Schnecken sammeln. Im Großen und Ganzen unterscheiden sich Schnecken aus teuren Restaurants nicht von denen, die wir fast jeden Tag auf den Höfen sehen. Das einzige, was Sie tun müssen, bevor Sie "wilde" Gastropoden kochen, ist es ratsam, sie den Magen "reinigen" zu lassen. Und dann - alles ist nach dem Rezept. Und Sie werden Schnecken mit Knoblauchsauce haben, wie französische Köche.

Der erste Schritt besteht also darin, die gewünschte Anzahl von Traubenschnecken zu sammeln. Dies geschieht am einfachsten morgens (solange der Tau noch nicht getrocknet ist) oder nach Regen. Die Schneckenjagdsaison dauert normalerweise von April bis September.

Die zweite Stufe ist die Reinigung der Gastropoden. Um den Darm zu reinigen, werden die Tiere 3 Tage lang gefastet. Um den bitteren Geschmack zu beseitigen, können Sie sie mit normalem Mehl füttern..

In der dritten Phase ist es wichtig, die Schnecken gründlich unter fließendem Wasser abzuspülen und für eine Weile in eine Schüssel mit Speisesalz zu legen. Dann noch einmal gründlich vom Schleim abspülen und 2-3 Minuten in kochendes Wasser geben. Spülen Sie die gekochten Schnecken zum letzten Mal mit Wasser und Sie können mit dem Kochen des Hauptgerichts beginnen (oder es bis zu besseren Zeiten in den Gefrierschrank stellen)..

Drei Möglichkeiten, Schnecken zu kochen

Es gibt verschiedene klassische Möglichkeiten, Schnecken zuzubereiten:

  • Braten;
  • Kochen;
  • ausgestopfte Schnecken.

Sie können Schnecken in der Natur (über einem Feuer auf einem Gitterrost) oder zu Hause in einer tiefen Pfanne mit Olivenöl braten. Die Schnecken werden mit den Löchern nach oben in eine Pfanne gelegt und bei schwacher Hitze gebraten. Ein wenig Weißwein wird hinzugefügt, um den Geschmack während des Kochens zu verbessern..

Gekochte Schnecken werden in mehreren Schritten zubereitet. Zunächst werden die vorbereiteten Schnecken 12 Stunden in Essig eingeweicht. Dann gewaschen und in kochendes Wasser geschickt. Während die Muscheln kochen, können Sie eine traditionelle pikante Sauce machen. Dazu Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und Kräuter in Olivenöl braten, Weißwein dazugeben. Die fertigen Schnecken in einen Topf mit Sauce geben (die Flüssigkeit sollte die "Häuser" bedecken) und alles noch einige Minuten zusammen köcheln lassen.

Gefüllte Schnecken sind am schwierigsten zuzubereiten, aber das Gericht ist ein wenig Basteln wert. Entfernen Sie die vorgekochten Schnecken aus den Schalen und kochen Sie weiter (aber in Wasser mit Gewürzen). Leere Schalen in Wasser und Backpulver kochen. Die "Häuser" sind mit einer Füllung aus Butter, Knoblauch, Petersilie, Pfeffer und anderen Gewürzen gefüllt, und natürlich mit dem Bein des Tieres selbst (nachdem ein dunkler Bereich mit Därmen herausgeschnitten wurde). Auf Wunsch kann jede andere Füllung hergestellt werden.

Gastropoden in der Kosmetologie

Chilenische Landwirte gehörten zu den ersten, die darüber sprachen, dass Gastropoden oder vielmehr ihr Schleim gut für die menschliche Haut sind. Sie bemerkten, dass der regelmäßige Kontakt von Schnecken mit der Haut der Hände ihren Zustand verbessert, sie weich macht und Schnitte und andere Verletzungen schneller heilen. Im Laufe der Zeit bestimmten die Wissenschaftler die chemische Zusammensetzung des Schleims und bestätigten wissenschaftlich die heilende Wirkung der Sekretionsflüssigkeit. Laut Wissenschaftlern enthält der von Schnecken abgesonderte Schleim:

  • Glykolsäure (hilft bei der Entfernung abgestorbener Hautzellen);
  • Kollagen und Elastin (strukturelle Bestandteile der Haut);
  • Allantoin (wichtig für die Geweberegeneration);
  • Vitamin- und Mineralstoffmischung (zur Hautregeneration, lindert Entzündungen).

Wie sich im Laufe der Forschung herausstellte, wirken jedoch nicht alle Schnecken gleich gut auf die Epidermis. Natürlich wird es fast immer positive Ergebnisse geben, aber die maximale Wirkung erzielen Substanzen, die aus der Sekretionsflüssigkeit von Schnecken der Gattung Helix Aspersa entfernt werden.

Nicht jeder ist bereit, den Geschmack von Schnecken zu probieren. Aber wie Feinschmecker sagen, schmecken richtig gekochte Schalentiere göttlich. Übrigens ist unter anderem die Fähigkeit von Schnecken, Alkohol aufzunehmen und die Verdauung zu verbessern. Nun, noch ein interessantes Detail. Sie sagen, dass Schnecken auch aphrodisierende Eigenschaften haben. Schnecken können daher als ideales Gericht für ein romantisches Abendessen angesehen werden..

Welche Schnecken kannst du essen?

Der Inhalt des Artikels

  • Welche Schnecken kannst du essen?
  • Wie man Schnecken isst
  • Wofür sind afrikanische Riesenschnecken berühmt?

Schnecken bewohnen Süß- und Meerwasser, kriechen durch Bäume, Blumen, Gräser und Land und haben eine Vielzahl von Nahrungspräferenzen. Unter ihnen gibt es Kannibalen, die ihre eigene Art essen, es gibt Liebhaber, die sich an mittelgroßen Insekten erfreuen. Gärtner kämpfen mit aller Kraft gegen das Eindringen von Schnecken, die den Ertrag der Beete verringern. Einige der Gastropoden, die sich durch ihren besonderen Geschmack auszeichnen, sind jedoch zur begehrten Beute der Gastronomie geworden..

Die Geschichte der essbaren Schnecke

Die Tradition, Schnecken zu essen, wurde nicht wie allgemein angenommen in Frankreich geboren, sondern im Römischen Reich. Schnecken (Cochleas) wurden in speziellen Gärten gezüchtet, mit Mehl gefüttert und mit Wein „verlötet“. Historische Quellen sagen, dass Schnecken der Hauptbestandteil der Ernährung der Legionäre von Guy Julius Caesar während des Feldzugs nach Gallien waren. Die französische Küche erhielt auch einen Schub durch die Ankunft italienischer Köche am königlichen Hof - sie wurden von der Florentinerin Catherine de Medici hereingebracht.

Es gibt verschiedene Arten von essbaren Schnecken. Die bekanntesten sind Helix und Achatina. Letztere werden auf dem afrikanischen Kontinent und in einigen Staaten Südasiens gesammelt. Achatina wachsen sehr schnell und die Größe ihres Hauses kann 25 cm erreichen. Diese Bewohner des warmen Gürtels fallen nicht in den Winterschlaf. Im Gegensatz zu "Afrikanern" verlieren Helixe aufgrund der Besonderheiten des Klimas wertvolle Zeit und schlafen 4 Monate lang ein - von Dezember bis März.

Es gibt zwei Arten von Helixschnecken. Die bekanntesten sind Trauben- oder Burgunderschnecken (Helix Pomatia). In den Balkanländern (Bulgarien, Türkei, Griechenland) wird Helix Lucorum gezüchtet - eine ebenso beliebte Art. Die Abmessungen der Helixschalen sind viel bescheidener als die der Achatina - 3-4,5 cm.

Geschmacksmerkmale von essbaren Schnecken

Eine besondere Geschmacksnuance europäischer Schnecken ist der Erdgeruch, der im Burgund am intensivsten und in Gastropoden vom Balkan weniger ausgeprägt ist. In freier Wildbahn werden die ersteren von Mai bis Juni gesammelt, die letzteren im Frühjahr. Das Fleisch der Burgunderschnecken hat einen hellbraunen Farbton, die Balkanschnecken sind viel dunkler, die gleichen Farbunterschiede sind für beide Schalenarten charakteristisch. Auf spezialisierten Farmen werden Schnecken im Herbst nach der Mast gesammelt. Schneckenkaviar liegt ebenfalls auf dem Tisch.

Der Geschmack der afrikanischen Frauen-Achatina ähnelt nach einigen Beweisen Russula-Pilzen. Nach alten Überzeugungen daraus hergestellte Suppe heilt Tuberkulose, aber diese Information wurde durch nichts bestätigt. Achatina-Muscheln sind im Gegensatz zur Helix sehr zerbrechlich.

Vor dem Auflegen werden Schnecken auf Hungerdiät gehalten, um Toxine und Toxine zu entfernen. Das bekannteste französische Schneckengericht ist Schnecke. Fettfreies Fleisch von Burgunder-Schnecken (das beliebteste und beliebteste in Frankreich) hat einen hohen Proteingehalt und einen einzigartigen Satz von Aminosäuren. Andere essbare Gastropoden haben jedoch die gleichen Eigenschaften..

Essbare Schnecken

Viele Arten von Weichtieren können gegessen werden - nach Schätzungen professioneller kulinarischer Experten sind heute 116 essbare Arten bekannt. Die Römer und Griechen begannen sie in der Antike zu essen. Damit das Fleisch einen pikanten Geschmack, eine delikate Struktur und ein Aroma hatte, wurden die Mollusken mit Mehl gefüttert, gewürzte Kräuter gegeben und mit Wein geworfen. Essbare Schnecken sind unterschiedlich, daher werden sie in jedem Land nach eigenen Rezepten zubereitet. In einigen nationalen Küchen wird es als Delikatesse serviert, in anderen als tägliche Vorspeise für erste Gänge und Street Food.

Essbare Schneckenarten

Sie essen Land-, See- und Süßwassermollusken. Vom Land aus werden nicht alle essbaren Arten gefressen:

  • Einige sind möglicherweise zu klein zum Kochen,
  • während andere möglicherweise einen schlechten Fleischgeschmack haben.

Beim Kochen werden Sorten mit leckerem Fleisch verwendet, zum Beispiel Trauben, die bei französischen Feinschmeckern beliebt sind. Und die beliebtesten essbaren Schnecken in Russland sind Gartenschnecken. Trauben- und Gartenmollusken werden speziell auf Bauernhöfen angebaut, die über Geschäfte verkauft und an Restaurants geliefert werden. Dies ist ein profitables Geschäft, da Schalentiere nicht nur in unserem Land eine Delikatesse sind. Sie werden auch in der Pharmaindustrie eingesetzt..

Hier sind einige essbare Schnecken, die es laut den Köchen wert sind, in den besten Restaurants der Welt serviert zu werden:

Helix Pomatia (Traubenschnecke) - sein Fleisch gilt als das wertvollste. Diese Weichtiere werden im Alter von 1-3 Jahren zum Kochen geeignet, wenn sie eine geeignete Größe haben und eine Masse von 30-45 g erreichen.

Helix Aspersa Maxima (großes Grau) - Im Gegensatz zu Trauben wachsen diese Weichtiere schneller. Sie erreichen in einer Vegetationsperiode Größen, die Verbraucherimmobilien und kommerziellen Kriterien entsprechen - dies ist Frühling-Sommer-Herbst, dh im Durchschnitt nur sechs Monate. Die Masse eines Erwachsenen beträgt 16-25 g. Außerdem vermehren sich graue Schnecken gut - sie legen 120-180 Eier.

Helix Aspersa Muller (klein grau) - hat einen Wert beim Kochen, da es ganz gekocht wird (zusammen mit der Spüle muss auch das Darmsystem nicht entfernt werden). Diese Weichtiere sind vorteilhaft für die Zucht. Die erforderlichen Größen für die kulinarische Verarbeitung werden im Alter von 5-6 Monaten erreicht, 80-120 Eier werden gelegt. Das Fleisch hat einen reichen Geschmack. Gewicht einer Person - 6-10 g.

Otala Lactea (Milch) - auf andere Weise wird es auch Spanisch genannt. Es wird nicht so weit angebaut, sondern häufiger in der Natur geerntet. Es wird hauptsächlich in den Mittelmeerländern hergestellt - Spanien, Griechenland, Portugal. Die Masse dieser Schnecke ist etwas geringer als der Schwefel, der von Landwirten unter künstlichen Bedingungen in großen Mengen angebaut wird..

Sie essen auch Cepaea nemoralis (Wald), Cepaea hortensis (Gartenkette, ein anderer Name ist eine bunte Schnecke), Achatina Fulica (Riese Achatina) und viele andere, aber diese Arten sind nicht so beliebt wie Trauben.

Die Kunst der Schnecke

Escargot wird als exquisite französische Schneckengerichte verstanden, die auf unterschiedliche Weise zubereitet und mit trockenen Trockenweinen serviert werden. Kenner bevorzugen Weichtiere in spiralförmigen Schalen, weil sie bequem mit einer speziellen Zange gehalten werden. Die bekanntesten und von Feinschmeckern der Welt geschätzten Schnecken - Escargots de Bourgogne oder Burgunder: Schalentiere, serviert mit Knoblauchöl und frischer Petersilie.

Im Allgemeinen sind Schnecken ein Symbol Frankreichs. Die Einwohner dieses Landes nehmen weltweit am häufigsten Schalentiere auf die Speisekarte. Die Franzosen essen ungefähr 700 Millionen Stück pro Jahr, was fast 27 Tonnen entspricht. Die Nachfrage nach Schalentieren ist so hoch, dass französische Landwirte sie nur zu 60-70% befriedigen können, sodass Schalentiere aus Nachbarländern importiert werden. Schnecken können hier in jedem Lebensmittelgeschäft gekauft werden. Live - verkauft in kleinen privaten Läden und auf dem Markt. Sie werden in fast jedem Restaurant und Bistro serviert. Die beliebtesten sind Burgund. Schalentiere aus anderen Regionen sind bei Feinkostliebhabern weniger beliebt, weshalb ihre Kosten niedriger sind als die direkt in Burgund angebauten.

Escargot ist ein teures Gericht, meistens kann es in einem Elite-Restaurant oder bei einem Bankett als köstlicher Snack für alkoholische Getränke verkostet werden. Aber traditionelle Rezepte sind überhaupt nicht kompliziert, so dass der französische Koch zu Hause Schnecken macht..

Das Grundprinzip aller französischen Schneckenrezepte ist, dass Filets gekocht, geschnitten und mit Öl, frischen Kräutern und Gewürzen gemischt werden. Die fertige Füllung wird mit Muscheln gefüllt. Anstelle von lebenden Schalentieren - gefroren oder in Dosen.

In welchen anderen Ländern sind Schnecken beliebt?

In Italien und Griechenland werden aus essbaren Schnecken Nudelsaucen hergestellt, deren Fleisch zu Salaten, Suppen und warmen Hauptgerichten hinzugefügt wird. Schalentiere sind traditionell für die Küche Deutschlands, Spaniens und Portugals (sie verbrauchen jährlich etwa 4 Tonnen). Schnecken werden auch in vielen Bistros in den Vereinigten Staaten serviert. Eingemachte Schalentiereier finden Sie in mediterranen Supermärkten.

Schnecken werden von Bauern in Deutschland, Polen, Griechenland und Indonesien gezüchtet.

Der Nährwert

Schalentierfleisch ist nicht nur lecker, sondern auch ein gesundes Produkt - es enthält viele Vitamine, die reich an Aminosäuren und Proteinen sind, aber es enthält wenig Fett. Es ist fast 80% Wasser. 100 g Schneckenfleisch - 15% Eiweiß, 2,4% Fett.

Es wurde festgestellt, dass Schneckenfleisch zu einer besseren männlichen Potenz beiträgt.

Vorsichtsmaßnahmen zum Kochen von Landschnecken

Auf den ersten Blick ist es im Alltag überhaupt nicht schwierig, Gartenschnecken auf einem persönlichen Grundstück zu sammeln und eine Delikatesse zu genießen. Aber es lohnt sich nicht, etwas aus Gartenmollusken aus dem eigenen Garten zu fangen und zu kochen. Tatsache ist, dass Wald- und Gartenschnecken, die in ihrer natürlichen Umgebung leben, häufig mit bestimmten Arten von Parasiten infiziert sind. Diese Parasiten können im menschlichen Körper verschiedene unangenehme Krankheiten verursachen und sogar zu Meningitis führen..

Bevor professionelle Köche mit der Zubereitung von Gerichten aus lebenden Schalentieren beginnen, führen sie eine Reihe von Verfahren mit ihnen durch. Zuerst durchlaufen die Schnecken eine Art Quarantäne - drei Tage lang werden die Mollusken in einen leeren Behälter gegeben, ohne ihnen Nahrung zu geben. Dann nehmen sie sie heraus und füttern sie eine Woche lang mit Mehl und geben ihnen Wasser zum Trinken - dies ist für die vollständige Reinigung des Muschelkörpers notwendig. Und erst danach werden die Schnecken essbar..

Dies sind die essbaren Schnecken. Und obwohl Landmollusken nicht das süßeste und appetitlichste Aussehen für Menschen haben, die richtig zubereitete Gerichte probiert haben, sind sie in der Regel nach ihrem Geschmack..

Arten von essbaren Schnecken

Was sind die Schnecken, Arten und Sorten

Die Natur ist reich an Bewohnern und Schnecken sind keine Ausnahme. Die Anzahl der Arten ist sehr groß. Allein in Australien gibt es also mehr als 3000 Arten. Sie sind in Pflanzenfresser und Fleischfresser unterteilt. Wenn sich pflanzenfressende Weichtiere von Pflanzen ernähren, fressen Raubtiere normalerweise ihre eigene Art. In unseren Breiten sind "Vegetarier" häufiger anzutreffen, aber sie fanden auch interessante Verwendungsmöglichkeiten für Raubtiere. Zum Beispiel wird das Wasservogel-Raubtier, die Schnecke Helena, normalerweise in Aquarien gehalten, nicht nur, weil es sehr schön ist, sondern auch, weil es verwendet werden kann, um die Überzucht von Aquarienbewohnern zu kontrollieren. Raubtiere können sowohl terrestrisch als auch aquatisch sein.
Pflanzenfressende Arten sind hauptsächlich Schädlinge und Schäden an Obstgärten und Weinbergen. Zum Beispiel erreicht die asiatische Trampschnecke eine Länge von 18 mm und ist ein schwerer Schädling. Sie isst die Reben großer Weinberge. Von der großen Vielfalt an Schalentieren werden nur wenige gegessen..

Arten von essbaren Schnecken

Diese Mollusken wurden im alten Rom und in Griechenland als Nahrung verwendet. Sie wurden mit Mehl, aromatischen Kräutern gefüttert und mit Wein gerochen, was dem Fleisch einen einzigartigen, delikaten Geschmack verlieh. Verschiedene Arten werden in verschiedenen Ländern der Welt gefressen. Auch die Kochrezepte sind sehr unterschiedlich. In einem Teil der Welt gelten sie als Delikatesse, in einem anderen einfach als Snack für Suppe oder Street Food..

Was sind die Arten von essbaren Schnecken??

In europäischen Ländern fressen sie hauptsächlich Landschnecken der Familie der Helicidae, die je nach Lebensraum Unterarten aufweisen:

  • Helix Pomatia ist eine Traubenschnecke. Ihre Heimat ist Mittel- und Südosteuropa. Es wird angenommen, dass sein Fleisch besser schmeckt als andere Fleischsorten.
  • Helix Lucorum - im gesamten östlichen Mittelmeerraum zu finden, hauptsächlich in Griechenland und Georgien gegessen.
  • Helix Aspersa- ist besser bekannt als Gartenarbeit. Es ist in vielen Ländern der Welt am verbreitetsten, aber am häufigsten im Mittelmeerraum, in West- und Osteuropa. Es gibt mehrere Unterarten davon: Helix Aspersa Muller und Helix Aspersa Maxima.

Welche Schnecken kannst du essen??

Obwohl es viele essbare Sorten gibt, werden die köstlichsten zum Kochen verwendet, deren Fleisch als Delikatesse gilt. Dazu gehören Trauben- und Gartenschnecken. Sie werden auf spezialisierten Farmen wie Snails House in großen Mengen zum Verkauf, zur Versorgung von Restaurants und Geschäften sowie für die Pharmaindustrie angebaut. Französische Feinschmecker essen Traubenschnecken, aber auch Gartenschnecken haben ihren Weg gefunden..

Helix Pomatia ist eine der häufigsten kulinarischen Sorten. Sein Fleisch wird mehr geschätzt als andere Schalentiere. Ein Individuum erreicht die Größe und das Gewicht, die zum Essen in 2-3 Jahren notwendig sind, sein Gewicht kann 30-45 Gramm erreichen.

Helix Aspersa Maxima ist auch als großes Grau bekannt und unterscheidet sich von Trauben in einem kürzeren Wachstumszyklus. Um eine Größe zu erreichen, die den Handels- und Verbraucherkriterien entspricht, reicht ihnen eine Saison, dh ein Zeitraum von 5 bis 7 Monaten von Frühling bis Herbst. Ein Erwachsener dieser Art wiegt 16 bis 25 Gramm und kann 120 bis 180 Eier legen.

Helix Aspersa Muller, auch als grau klein bekannt, hat den Vorteil, dass sie ausschließlich zum Kochen verwendet wird. Obwohl es klein ist, ist sein Fleisch sehr lecker und erfordert keine spezielle Erstverarbeitung. Bereiten Sie es mit dem Waschbecken vor, ohne den Darm zu entfernen. Sein Gewicht erreicht 6-10 Gramm und legt 80-120 Eier. Die Zeit bis zur Präsentation ist kürzer als bei großen Verwandten und beträgt nur 5-6 Monate.

Eine weniger bekannte, aber auch essbare Art ist die Otala Lactea, eine Molkerei oder spanische Schnecke. Es ist nicht weit verbreitet, wird aber von den Spaniern, Portugiesen, Griechen und anderen Mittelmeerländern gegessen. Es wird in freier Wildbahn geerntet und gilt als invasiver landwirtschaftlicher Schädling. Es ist etwas kleiner als Helix Aspersa, das Muster auf der Schale variiert stark, aber insgesamt ist es beige mit dunkleren braunen Streifen..

Schneckenzuchttechnik erfordert Aufmerksamkeit und Geduld

Es ist notwendig, geeignete Bedingungen für die Haltung und den Anbau einer ganzen Herde Schalentiere zu schaffen. Sie sind in der Regel günstigen Bedingungen für die Zucht auf speziell ausgestatteten Feldern ausgesetzt. Unter solchen Bedingungen gebären die Haustiere, nehmen zu und werden dann gesammelt, gereinigt, gekocht und gefroren. Nach dem Verpacken werden sie an Restaurants und Geschäfte geliefert..

Die beschriebenen Sorten werden in der Küche vieler Völker der Welt verwendet. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch sehr nützlich, da sie eine große Menge an Vitaminen und Aminosäuren enthalten, die für unseren Körper notwendig sind. Schnecken sind eine Delikatesse und in europäischen Ländern sehr gefragt.

Welche Schnecken werden in Frankreich gegessen??

In Frankreich ist die in Burgund angebaute Helix Pomatia die am meisten geschätzte. Sie werden verwendet, um ein exquisites Gericht namens Escargot de Bourgogne zuzubereiten. Die Franzosen sind die größten Konsumenten von Schalentieren in der Welt. Jedes Jahr essen sie ungefähr 27 Tausend Tonnen oder 700 Millionen Stück, während ihre Nachfrage nur zu 60-70% befriedigt wird. Natürlich reicht Burgund allein nicht aus, um alle Feinschmecker zu ernähren, daher importiert Europa ein Gourmetprodukt aus anderen Ländern.

Wie man Schnecken auf Französisch kocht?

Traditionelle französische Rezepte sind nicht sehr kompliziert. Die Basis sind natürlich Schnecken. Es ist nicht notwendig, nur lebende Schalentiere zu verwenden. Konserven und Gefroren sind ebenfalls weit verbreitet. Das Prinzip der Zubereitung besteht darin, das gekochte Filet mit Öl und verschiedenen Gewürzen zu mischen und die Schalen zu füllen. Das Rezept wird je nach ausgewählten Zutaten unterschiedlich benannt. Daher kann für Verbraucher in anderen Ländern jedes der Rezepte als "auf Französisch" bezeichnet werden..

Die Rezepte und Arten von Schalentieren, die in Lebensmitteln in jedem Land der Welt konsumiert werden, sind unterschiedlich. Die Natur hat die Welt großzügig mit ihrer Vielfalt ausgestattet. Sie werden auf Farmen oder in freier Wildbahn angebaut. Ihr Fleisch ist eine unveränderliche Quelle für Vitamine und Substanzen, die für unseren Körper nützlich sind..

Schneckenart: Foto und Name

Startups in der Ukraine. Schnecken züchten
Aphrodisiaka für Männer und Frauen, Aphrodisiaka und Bewertungen über sie

Schneckenart: Foto und Name

Schneckentypen: Foto und Name sind unten angegeben. Wenn Sie dies nicht tun, ist es sehr leicht, verwirrt zu werden. Immerhin erreicht die Gesamtzahl der Landschnecken 65 Tausend. Fast alle Landschnecken sind Zwitter. Die Laufzeit fast aller Schneckentypen beträgt 2-3 bis 20 Jahre. Schneckenarten werden in Unterarten unterteilt, die sich in Größe oder Farbe der Schale oder der Beine unterscheiden können. Alle Arten von Schnecken sind hypoallergen, was ein Plus ist, wenn Hauszucht erwartet wird. Das Züchten aller Arten von Schnecken zu Hause ist praktisch, da sie normalerweise leicht brüten. Selbst wenn Sie nur eine Schnecke haben und alleine leben - vergeht nicht einmal ein Jahr, da sie selbständig befruchtet und Eier legt.

Die meisten Schneckenarten sind Zwitter

Schneckenart: Foto und Name (essbare Schnecken)

Helix aspersa muller

Die Schneckenart eignet sich am besten für die Zucht auf Schneckenfarmen. Zum Verkauf für den Verzehr in Restaurants und zur Zubereitung einer Vielzahl von Schneckengerichten angebaut.

Zuchtschnecken Helix Aspersa Muller

  • Das leckerste nach den Bewertungen der Restaurantbesucher
  • Es ernährt sich von fast jeder pflanzlichen Nahrung
  • Schneckenart Helix Aspersa Muller - ideal für die Zucht zum Verkauf

Zucht von Helix Aspersa Maxima Schnecken

  • Nimmt schnell zu
  • isst fast jede pflanzliche Nahrung
  • Schneckenart Helix Aspersa Maaxima - am besten geeignet für den Verkauf von rohen Schnecken

Helix aspersa maxima

Die Schneckenart eignet sich am besten für die Schneckenzucht. Für den Verkauf in Restaurants und den Verkauf von rohen Schnecken angebaut, nimmt sehr schnell an Gewicht zu.

Helix pomatia

Eine köstliche Schnecke, die seit Tausenden von Jahren gegessen wird und eine Traubenschnecke pflückt, wurde in den letzten Jahren in Europa verboten. Das Züchten einer Weinschnecke ist unrentabel, da nicht genügend Weinblätter vorhanden sind. Neben Weinblättern kann eine Weinschnecke nur Walderdbeeren, Kohl, Brennnessel, Klette, Lungenkraut, Löwenzahn, Wegerich, Radieschen und Meerrettich essen.

Zucht der Traubenschnecke Helix pomatia

  • Die Traubenschnecke ist für die Zucht geeignet, aber nicht so Allesfresser wie die Mittelmeerschnecke Helix Aspersa
  • Das Ernten von Traubenschnecken ist in Europa verboten.
  • Die Schneckenart ist relativ langlebig, im Durchschnitt 8-10 Jahre. Eine Traubenschnecke kann bis zu 20 Jahre in der Natur leben (bis zu 30 Jahre in Gefangenschaft).

Bewertungen von Schneckenmucincreme

  • Achatina-Schneckenarten sind beliebt, um zu Hause als exotisch zu züchten
  • In der Natur sind Achatina Träger von Parasiten, die für den Menschen gefährlich und sogar tödlich sind.
  • Arten der Achatina-Schnecke vermehren sich so leicht, dass nicht klar ist, wo die Schneckeneier abgelegt werden sollen

Achatina fulica

Die Schneckenart Achatina fulica ist die beliebteste für die heimische Zucht. Diese exotische Schnecke stammt aus Afrika und zieht mit ihrer gigantischen Größe an. Die Schale erreicht in Gefangenschaft 20 Zentimeter und in freier Wildbahn 30 Zentimeter.

Für Lebensmittel geeignete Schneckentypen: Foto und Name.

Die Menschen essen seit Tausenden von Jahren Schnecken. Vor dreitausend Jahren wurde erstmals die Zucht von Schnecken als Nahrung erwähnt (im alten Römischen Reich). Und vor mehr als fünftausend Jahren wurden Schnecken laut Archäologen bereits auf Lagerfeuern gebraten, wie die gefundenen verbrannten Schneckenhäuser zeigen, die an den Orten primitiver Menschen verstreut sind. Mehr als 100 Schneckenarten sind essbar, von denen nur wenige Landschnecken sind. In Frankreich werden mehr als hundert Schneckenfleischgerichte zubereitet.

  • Helix Aspersa Muller Graue oder Mittelmeerschnecke. Eine der köstlichsten Schnecken, die bemerkenswert gut für die Zucht geeignet ist, frisst fast jede pflanzliche Nahrung. Helix Aspersa Muller Schneckenkaviar hat einen köstlichen delikaten Geschmack.
  • Helix Aspersa Maxima Große graue Schnecke. Schnell an Masse gewinnen, die beste Wahl für die Schneckenzucht als Unternehmen, das rohe Schnecken nach Europa verkauft. In Portugal wird diese Art von Schnecke "Caracoletas" (große Schnecke) genannt..
  • Helix pomatia Traubenschnecke, diese Art von Schnecke hat viele Namen: Römische Schnecke, weiße große oder burgundische Schnecke, Mondschnecke. Das Ernten von Traubenschnecken ist in Europa verboten.
  • Helix lucorum Türkische Schnecke, auch diese Art von Schnecke wird Bergschnecke genannt. Als enger Verwandter der Traubenschnecke hat sie einen bis zu 5 cm langen grünlichen Körper und eine Schale von 3 bis 6 cm. Die türkische Schnecke ist beliebt für die Herstellung von mit Schneckenfleisch gefüllten Kuchen.
  • Helix lucorum taurica Krynicky Eine Unterart der türkischen Schnecke. Gefunden auf der Krim.
  • Otala Lactea Dairy oder spanische Schnecke. Das in Marokko beheimatete Fleisch dieser Schnecke ist fettarm.
  • Cepaea nemoralis, Helix nemoralis Waldschnecke, diese Schneckentyp wird auch Holzschnecke genannt. Es ist gefährlich, roh zu essen, weil ist ein Träger eines infektiösen Wurms: parasitärer Nematode.
  • Cepaea hortensis, Helix hortensis Gartenschnecke, diese Art von Schnecke wird auch als Gartenkette bezeichnet. Das Waschbecken ist bis zu 2 cm groß und hat dunkle Streifen. Eine Besonderheit dieser Schneckenart ist ein gegabelter Liebespfeil. Nicht sehr lecker. Es ist auch unerwünscht, diese Art von Schnecken roh zu essen. Die wilde Gartenschnecke trägt den parasitären Spulwurm Aelurostrongylus falciformis.
  • Achatina Fulica Eine Art von Achatina fulica oder Riesen-Achatina ist bedingt für den menschlichen Verzehr geeignet. Das Fleisch der Achatina fulik Schneckenart riecht unangenehm, wenn auch relativ groß.
  • Helix adanensis - lebt in der Türkei.
  • Helix Aperta - auch bekannt als Burrowing Snail. Eine Schneckenart, die in Höhlen lebt und nur bei Regen an die Oberfläche kriecht. Die Höhle ist bis zu 25 mm groß. Durchmesser.
  • Otala punctata, Archelix punctata - Diese Art von Schnecke wächst in Spanien, sie wird dort "Vaqueta" genannt und wird bis zu 3,5 cm groß.
  • Otala vermiculata - Diese Art von Schnecke wächst auf eine Schalengröße von 2,5 Zentimetern
  • Iberus alonensis - "spanische" Schnecke. Diese Art von Schnecke wird bis zu 3 cm groß.
  • Theba pisana, Fruticicola fruticum ist eine Buschschnecke, diese Art von Schnecke heißt Sand Hill Snail, White Garden Snail im Ausland. Die Schale ist 1,5 bis 2,5 Zentimeter groß. In Portugal ist diese Schneckenart so beliebt, dass sie durch systematisches Fressen von Mai bis August praktisch verschwunden ist. In Portugal wird diese Art von Schnecke "caracóis" genannt, was bedeutet: Schnecke.
  • Sphincterochila candidisima, Leucochroa candidisima - Cargol Mongeta, Cargol Jueu. Spüle bis zu 2 cm Durchmesser.

Schneckentypen Achatina

Die Arten der Achatina-Schnecken sind zahlreich und vielfältig. Achatina-Schnecken werden oft für die Hauszucht ausgewählt. Wichtige Faktoren, die die Zucht von Achatina-Schnecken zu Hause bestimmen: Größe (sie sehen an den Händen spektakulär aus) und unprätentiöse Zucht. Was bei der Zucht von Achatina-Schnecken oft vergessen wird: Fast alle Arten von Achatina-Schnecken sind groß. Dies bedeutet, dass sie nicht nur viel essen, sondern auch viele Abfallprodukte abgeben, die rechtzeitig entfernt werden müssen, um Verfall zu verhindern. Die Arten der Achatina-Schnecken sind sehr vielfältig, in der Natur gibt es mindestens hundert, und es werden immer noch neue entdeckt..

  • Achatina fulica (Achatina fulica) - hat aufgrund anspruchsloser Haftbedingungen die größte Verbreitung erhalten. Die Größe der Schale der Achatina fulik Schnecke beträgt 10-18 Zentimeter. Es gibt verschiedene Arten von Schnecken Achatina fulica oder vielmehr Unterarten.
  • Achatina fulica albino (Achatina fulica albino) - eine Schneckensorte Achatina fuliko albino hat eine gelbe Schale und ein weißes Bein
  • Achatina fulica rodatzi (Achatina fulica rodazzi) - Unterart der Achatina fuliko-Schnecke mit gelber Schale und beigem Bein
  • Achatina fulica hamilei (Achatina fulica khemili) - eine Art der Achatina fulica khemili-Schnecke mit einem braunen Bein und einer braunen Schale
  • Achatina Reticulata (Achatina reticulata) - Schale mit einer Farbe von 15 bis 20 Zentimetern reicht von braun bis beige. Die Farbe des Fußes kann von braun bis beige sein, die Farbe der Sohlenkante ist weiß.
  • Achatina Albopicta (Achatina Albopikta) - unterscheidet sich von Achatina reticulata rosa Spitze (Spitze der Schale).
  • Achatina achatina (Achatina Achatina oder Achatina Tiger) ist die größte Landschnecke der Welt mit einer Schale von bis zu 20 Zentimetern in Gefangenschaft und 39 Zentimetern in der Natur. Das Bein der Schnecke ist grau. Die Farbe der Schale ist gelb oder orange mit schwarzen Streifen, für die sie Tigerschnecke genannt wurde (Achatina Tiger ist auf dem Foto unten gezeigt).
  • Achatina achatina albino (Achatina Achatina albino oder weißer Achatina-Tiger) - diese Art von Schnecke hat ein weißes Bein und die Schale ist gelb.

Essbare Schalentiere - Schnecken und Süßwassermuscheln

Das erste, worauf man sich für jemanden konzentrieren sollte, der sich in der Wildnis verirrt, ist, einen Fluss zu finden. Wo ein Fluss ist, sind Menschen. Aber der Teufel weiß nur, wie schnell Sie zu ihnen kommen - bis dahin könnten alle Nahrungsvorräte leicht ausgehen. Zum Glück kann der Fluss auch hier helfen. Fischerei, essbare Küstenpflanzen und eine ständige Süßwasserquelle machen das Überlebensproblem spürbar einfacher. Angenommen, das Angeln funktioniert nicht und die kleinen Wurzeln, die wir bekommen haben, reichen für eine gute Ernährung nicht aus. Was ist zu tun? Wir müssen für einen Bewohner der Mittelspur auf einen etwas ungewöhnlichen Weg zurückgreifen - essbare Schalentiere sammeln.

Essbare Schalentiere

Hier müssen Sie sofort warnen - ja, fast alle in Russland vorkommenden Süßwassermollusken und Schnecken sind essbar. Aber nein - sie sollten niemals roh gegessen werden. Tatsache ist, dass so gefährliche Helminthen wie Leberegel, Schistosom und Katzenopisthorchis Zwischenstadien ihrer Entwicklung durchlaufen. Eine schwere Helminthiasis zu bekommen, ist immer noch ein Vergnügen. Glücklicherweise tötet gründliches Kochen diese Reptilien vollständig ab, da sie in ihrem Zwischenwirt in einer unzureichend geschützten Form vorliegen. Das Braten über einem Feuer ist auch in Ordnung. Und es ist äußerst schwierig, sich Bedingungen vorzustellen, unter denen eine in freier Wildbahn verlorene Person nicht die Möglichkeit hat, ein Feuer zu machen. Wenn Sie jedoch eine Alternative haben, ist es im Allgemeinen besser, kein Risiko einzugehen und keine Teichschnecken zu essen. Wenn die Hauptaufgabe darin besteht, die Kraft zu erhalten, müssen Sie sich darauf konzentrieren. Wenn Sie nicht überleben, stören Sie Helminthen im Prinzip nicht. Kurz gesagt, es geht darum, Prioritäten zu setzen - entscheiden Sie selbst. Und wir gehen zurück zu unseren Schnecken und Muscheln.

Wie Sie wissen, sind alle Mollusken in Gastropoden, Muscheln, Kopffüßer und jede andere Kleinigkeit unterteilt. In diesem Fall interessieren uns Kopffüßer nicht - sie leben ausschließlich in Meerestiefen, obwohl sie sehr lecker sind. Konzentrieren wir uns also auf die beiden anderen Klassen. Also, Gastropoden...

Schnecken

Traubenschnecke

In warmen Regionen fast überall zu finden. Es ist vom frühen Frühling bis zum Einsetzen des kalten Wetters aktiv. Bewohnt nasses Unterholz, Büsche, dichtes Gras. Im Herbst vergräbt es sich im Boden, wo es in schwebende Animationen fällt. Die Schale ist klein, hellbraun, gerippt, nach rechts gedreht und in verschiedenen Ebenen. Es ist dieses Individuum, das auf speziellen Schneckenfarmen in Frankreich angebaut wird. Sie können kochen, wie Sie möchten - es gibt eine Vielzahl verschiedener Rezepte, von denen einige als Delikatesse gelten.

Gartenschnecke

Der lateinische Name ist HELIX ASPERSA. Sehr ähnlich wie Trauben, aber kleiner und etwas dunkler. Es verträgt kalte Bedingungen besser, daher ist es in Russland viel häufiger. Geschmacklich ist es einer Traubenschnecke unterlegen, aber immer noch sehr lecker. Die Kochmethoden sind die gleichen.

Teichschnecke

Wenn alle oben genannten Schnecken hauptsächlich am Boden gefunden werden, ist diese ausschließlich ein Wasserbewohner. Wie bereits erwähnt, ist es ein Zwischenwirt für verschiedene Helminthen, daher ist es besser, es nicht zu essen. Es unterscheidet sich von seinen Kongeneren durch seine dunkle, spitze Schale und seine geringe Größe. Hier wird es also nur bereitgestellt, damit es nicht mit essbaren und leckeren Brüdern verwechselt wird..

Süßwassermuscheln

Kommen wir nun zu den Muscheln. Mit ihnen ist alles viel einfacher, aber gleichzeitig und komplizierter. Tatsache ist, dass solche Mollusken während ihres ziemlich langen Lebens alle Arten von Müll aus dem Wasser herausfiltern. Filtern und akkumulieren. Nun, wie Pilze, nur Schalentiere. Also. Aus diesem Grund müssen Sie diejenigen sorgfältig auswählen, die in Lebensmitteln verwendet werden können. Die Schale sollte glatt und nicht mit Schlick und Algen bewachsen sein, da sich eine gesunde Muschel sehr lebhaft am Boden entlang bewegt. Wenn Sie auf das Waschbecken klopfen, sollte es stärker schrumpfen - dies ist auch ein Indikator für die Gesundheit. Aber im Prinzip sind alle diese Mollusken, die in Russland und den Nachbarländern vorkommen, essbar. Die Hauptsache ist, richtig zu braten oder zu kochen. Vor allem interessieren uns zwei Arten - zahnlose und Perlgerste.

Zahnlos

Es kann in stehenden Gewässern mit einem schlammigen Grund gefunden werden - Seen, Teiche, Flussbuchten. Es ist viel seltener in fließendem Wasser. Die Schale ist rund und leicht abgeflacht. Es gibt keine schließenden Zähne entlang der Kanten der Klappen, so dass es sehr einfach ist, sie zu öffnen. Die perlmuttartige innere Schicht ist schlecht exprimiert. Vor dem Kochen muss es gründlich gespült werden, da die Molluske in schlammigem Wasser lebt und sich von der Filtration dieses Schlamms ernährt. Kann gekocht, gebraten, gebacken werden.

Perlovitsa

Es kommt hauptsächlich in kühlem fließendem Wasser vor. Es hat seinen Namen für das Perlmutt, das die Innenseite seiner Schale bedeckt. Darüber hinaus befinden sich am Rand des Spülbeckens kleine Dentikel, um die Versiegelung zu verbessern. Die Schale ist leicht länglich und oval. Farbe - von hellbraun bis schmutzig braun. Aufgrund der Verschlechterung der Umweltsituation ist es immer seltener, aber es ist nicht im Roten Buch aufgeführt, so dass Sie essen können. Es gibt verschiedene Möglichkeiten - dumm kochendes Wasser hineinwerfen und kochen, bis es sich öffnet, den nachlaufenden Muskel abschneiden, den Inhalt herausziehen und damit machen, was Sie wollen, die Muscheln in die Nähe des Feuers stellen und auch auf die Öffnung warten. Sie können kochen, braten, schmoren - mit einem Wort, was auch immer Ihr Herz begehrt.

Es gibt viele andere essbare und schmackhafte Schalentiere, aber sie leben in Salzwasser. Deshalb werden wir das nächste Mal darüber sprechen. Denken Sie daran, dass Sie überall und jederzeit Lebensmittel finden können. Und wenn es Essen gibt, wird es Kraft geben, auf Hilfe zu warten oder sie selbst zu finden.

Wie essbare Schnecken wachsen: Jetzt können Sie sie in Russland kaufen

Schnecken können nicht nur Gartenschädlinge oder niedliche Haustiere sein, sondern auch ein köstliches Gericht. Ihr Fleisch hat einen ungewöhnlich hohen Geschmack und nützliche Eigenschaften. Es enthält eine große Menge an Proteinen, Aminosäuren und Vitaminen. Es gibt über 100 essbare Schneckenarten. Der ungewöhnliche und pikante Geschmack dieser Weichtiere wurde von den alten Römern und Griechen probiert. Jetzt gibt es auf der Speisekarte der Elite-Restaurants der Welt und sogar der gewöhnlichsten Cafés Schneckengerichte. Für die Bedürfnisse von kulinarischen Experten lernten sie, wie man Mollusken unter Bedingungen züchtet, die von Spezialisten geschaffen wurden - auf speziellen Farmen, auf denen sich Schnecken in einem günstigen und natürlichen Lebensraum befinden.

Es gibt Schneckenfarmen in den europäischen Ländern, die Russland am nächsten liegen - zum Beispiel in Polen. Und Sie können Schnecken beispielsweise über Internetseiten der Firma "Snails House" kaufen. Details finden Sie unter dem Link - https://russia.snails-house.com/shop/.

Essbare Schnecken gibt es in vielen verschiedenen Arten

Am häufigsten sind drei:

  • Traubenschnecke - Helix Pomatia. Sie wachsen extrem langsam, aber ihr Fleisch gilt als das leckerste und elitärste. Damit eine solche Muschel zum Verzehr geeignet wird, wird sie auf ein Gewicht von 45 Gramm gezüchtet. Manchmal dauert es mindestens drei Jahre.
  • Große graue Schnecke - Helix Aspersa Maxima. Sie wachsen viel schneller als Trauben. Nur ein paar Monate reichen aus, um bei Feinschmeckern auf den Tisch zu kommen.
  • Kleine graue Schnecke - Helix Aspersa Muller. Diese Muscheln werden ganz mit einer Schale gekocht. Ihr Geschmack ist reich und zart. Diese Schnecke ist sehr beliebt für die Zucht..

Kannst du Schnecken essen und wie man sie richtig kocht?

Schnecken sind Weichtiere, die sowohl in Gewässern als auch an Land leben. Die Menschen verwenden sie seit langer Zeit zum Essen und machen eine große Auswahl an Gerichten. Aber viele Menschen bezweifeln, ob es möglich ist, Schnecken zu essen? Wie sind sie vorbereitet??

Welche Schnecken können Sie essen und andere häufig gestellte Fragen

Kannst du wirklich Schnecken essen? Ja das stimmt. Es werden jedoch nicht alle Arten von Weichtieren gegessen. Normalerweise sprechen wir nur über zwei Typen. Diese schließen ein:

  • Achatina. Es ist ziemlich groß. Achatina Schneckenfleisch wird normalerweise als ganze Mahlzeit gegessen.
  • Helixe. Eine solche Traubenmolluske hat kleine Parameter, ihre Farbe ist dunkler, aber es gibt auch Streifen auf der Schale. Im Gegensatz zu großen Personen wird dieser Typ zur Herstellung von Saucen und Eintöpfen verwendet.

Ist es möglich, Traubenschnecken und Achatina für Frauen zu essen, die ein Kind tragen oder stillen? Ärzte verbieten Müttern nicht, Traubenschneckenfleisch zu essen, da es eine große Menge an Nährstoffen enthält, die der menschliche Körper benötigt.

Ist es möglich, dass Menschen mit einer Veranlagung für Pathologien des Magen-Darm-Trakts Schnecken essen? In diesem Fall ist die Verwendung nicht nur möglich, sondern auch notwendig! Schneckenfleisch hilft, Verdauungsprobleme zu vermeiden.

Kochfunktionen

Viele Menschen wissen, ob es möglich ist, Achatina-Schnecken zu essen, aber nur wenige wissen, wie man sie richtig zubereitet. Vor dem Kochen müssen Sie eine Hungerdiät für die Schalentiere arrangieren. Sie können nicht für mehrere Tage gefüttert werden..

Dies ist erforderlich, damit der Darm der Gastropoden vollständig von allen Speiseresten und anderen Substanzen gereinigt wird. Dazu können Sie die Tiere in einen leeren Behälter geben und ihnen nur Mehl und Dill geben. Besprühen Sie sie in diesem Fall jeden Tag mit Wasser..

Nur der Körper selbst wird zum Kochen verwendet. Sie können es mit den folgenden Methoden aus der Spüle entfernen:

  • Etwa 60 Minuten in den Gefrierschrank stellen. Brechen Sie danach einfach die Muscheln und holen Sie die Molluske selbst heraus.
  • In einem Topf nicht länger als 10 Minuten kochen. Dann müssen Sie auch die Schale brechen und den Körper der Molluske entfernen.

Als nächstes sollten Sie den dunklen Teil des Fleisches entfernen. In diesem Bereich des Körpers befinden sich seine inneren Inhalte, die einen bitteren Geschmack haben. Der Rest wird gut mit Wasser gewaschen und dann zur Herstellung verwendet.

Werden Achatina- und Helix-Schnecken roh gegessen? Es gibt Leute, die diese Delikatesse bevorzugen. Das Fleisch wird einfach gefroren, dann mit Zitronensaft gegossen und gegessen. Dies wird jedoch nicht empfohlen, da es viele schädliche Mikroorganismen enthalten kann..

Video-Rezept für Traubenschnecken-Kebab

Schneckenrezepte

Zum Beispiel können zwei beliebte Rezepte mit Achatina-Schnecken zitiert werden:

  • Zum Kochen müssen Sie 500 g Achatina-Fleisch in Olivenöl braten. Dann über ein Glas Rotwein gießen,
    Nach Belieben Pfeffer und Salz hinzufügen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. 3 Minuten vor dem Herausnehmen vom Herd mit frischer Minze, Basilikum und Majoran bestreuen.
  • Das folgende Rezept mit Traubenschnecken wird auf diese Weise zubereitet: 30 Muscheln mit Petersilie, Muskatnuss und Salz bestreuen. Die Muscheln in Backformen anrichten, 100 g Butter darauf legen, 50 g Hartkäse und 2 Knoblauchzehen reiben. Dann in den Ofen stellen und ca. 10 Minuten bei einer Temperatur von 230 ° C backen.

Wenn also jemand fragt, ob Sie eine Schnecke essen können, können Sie sicher positiv antworten. Zur gleichen Zeit, nachdem die Arten spezifiziert wurden, die mit essbaren Individuen verwandt sind. Wenn Sie alle Kochregeln berücksichtigen, können Sie ein wirklich köstliches Gericht kreieren..